Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08091001 Fans of Ambri celebrate behind Ambri's Headcoach Luca Cereda during the game between HC Ambri-Piotta and Salavat Yulaev Ufa, at the 93th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, 26 December 2019.  EPA/GIAN EHRENZELLER

Hinter Trainer Cereda steigt die Party: Ambri-Fans feiern den Sieg gegen Ufa. Bild: EPA

Eismeister Zaugg

Gegen die Party von Ambri sind HCD-Meisterfeiern Kindergeburtstage

Noch nie war in dieser Arena eine solche Feststimmung wie bei Ambris Sieg (4:1) gegen Ufa. Die Leidenschaft der Leventiner bestrafte bei ihrem Spengler-Cup-Debüt den russischen Schlendrian.



War diese Arena je so ein Tollhaus? Nein. Nicht während der nationalen Meisterschaft. Nicht beim Spengler Cup. Hier hat der HC Davos zwar schon zahlreiche Meistertitel und Spengler Cup-Triumphe gefeiert. Und doch sind noch nie solche Hockeyfestspiele zelebriert worden. Das Spiel war spektakulär. Aber die «Verpackung» war noch grossartiger.

Nach vollbrachter Tat stellen sich die Spieler sogar zum Mannschaftsfoto vor der Stehplatztribune auf, die vollständig von den Ambri-Anhängern dominiert worden ist. «Es war für uns wie ein Heimspiel», freute sich Torhüter Daniel Manzato. Er hat fast schon untertrieben.

epa08091008 Ambri players pose after the game between HC Ambri-Piotta and Salavat Yulaev Ufa, at the 93th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, 26 December 2019.  EPA/GIAN EHRENZELLER

Fürs Album: Die Ambri-Spieler posieren vor ihren Fans. Bild: EPA

Wunderschön klingt «La Montanara»

Zeitweise ist die Stimmung besser als in der legendären Valascia, dem Heimstadion Ambris. Was der Architektur der Arena geschuldet ist: Der Davoser Eisdom ist eine geschlossene Holzkonstruktion mit einem Innenraum, der an eine Kathedrale mahnt. Die Valascia hingegen ein auf den Seiten teilweise offenes Provisorium mit eisigem Durchzug. Für die Akustik ein Unterschied wie zwischen dem Tabernakel in Salt Lake City, dem Tempel der Mormonen, und einer Baubaracke.

Wunderschön tönte die Siegeshymne «La Montanara» durch die Hockeykathedrale. Natürlich ist sie auch schon während der Meisterschaft gesungen worden. Ambri hat ja gerade kürzlich am 10. Dezember in Davos 2:1 gewonnen. Aber bei Qualifikationsspielen ist es jeweils nur ein kleines Häufchen von Aufrechten, das die Hymne anstimmt. Jetzt aber waren es mehrere Tausend, ja gefühlt 6300, die «La Montanara» intonierten und die schon während des Spiels von den Sprechhören der Ambri-Fans mitgerissen worden sind.

Bei dieser Partie sind zwei Extreme aufeinandergetroffen: das Energie- und Tempohockey einer der vielleicht leidenschaftlichsten Mannschaften Europas gegen den Schlendrian eines der technisch besten, aber an diesem Tag auch unmotiviertesten Teams ausserhalb der NHL.

Russen ohne Leidenschaft

Ambri versteht diesen Auftritt beim Spengler Cup als historische Chance, seinen Mythos zu mehren. Für das KHL-Spitzenteam Ufa hingegen ist die Spengler-Cup-Teilnahme eher eine Lustreise in ein wunderbares, westliches Winter-Hockey-Disneyland.

Die KHL-Vertreter sind für das Prestige des Spengler Cups sehr wichtig. Sie erfreuen mit ihrem «Tic-tac-toe-Hockey» Jahr für Jahr die Kenner wie der Zauberer die Gäste beim Kindergeburtstag und sie sind ein fester Bestandteil des Turniers. Aber es spielt keine Rolle, wer aus der zweitwichtigsten Liga der Welt (nach der NHL) nach Davos kommt. Die Leidenschaft fehlt inzwischen allen. 2010 hat letztmals ein KHL-Team das Turnier gewonnen.

Die Turniersieger seit 2000

Noch einmal «La Montanara», bitte!

Trainer Luca Cereda hatte «Vollgas-Hockey» von der ersten Sekunde an verordnet, um die Russen gar nie ins Spiel kommen zu lassen und er durfte sich hinterher freuen: «Wir haben unserem Gegner Ambri-Hockey gezeigt.» Erst in der Schlussphase kam Ambri unter Druck (zwei Pfostenschüsse) – aber da war es bereits zu spät. Wer einmal von Ambri überrollt worden ist, kommt fast immer zu spät.

Die Frage ist: Vermag Ambri noch einmal mit solchem Energie- und Tempohockey zu begeistern? Darauf hoffen alle. Weil alle noch einmal «La Montanara» hören wollen.

Die SRF-Zusammenfassung:

Video: SRF

Kevin Clark mit Hattrick

Das Team Canada kam im Abendspiel in der Gruppe Cattini zu einem ungefährdeten 4:1-Auftakterfolg gegen den tschechischen Meister Ocelari Trinec. Kevin Clark von den Rapperswil-Jona Lakers glänzte mit einem Hattrick. Die unterlegenen Tschechen sind damit am Freitag (20.15 Uhr) der Auftaktgegner von Gastgeber Davos. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Spengler Cup: Bilder aus längst vergangenen Zeiten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rYtastiscH 27.12.2019 11:38
    Highlight Highlight Danke Ambri für die tolle Stimmung! Geile Fans!

    Warum aber Zaugg es nicht beim Lob für die Einen belassen kann und gleichzeitig noch einen anderen Verein runterputzen muss, verstehe ich beim besten Willen nicht? Neidisch, dass das traditionsreichste Turnier im schweizer Eishockey nicht im Kanton Bern stattfindet?

    Frohe Festtage allen Hockeyfans und jenen die sich in diese Kommentarspalte verirrt haben :)
  • Daerdui 27.12.2019 09:47
    Highlight Highlight Es ist keine frage dass ambri weit aus die beste Stimmung im schweizer eishockey hat. Und la montanara hat gänsehaut effekt egal wo es von den fans gesungen wird. Jedoch dürfte ich sagen das die stimmung bei den diversen Titeln vom hcd doch schon besser gewesen sei oder damals als die arxis verabschiedet wurden (ich war dabei auch beim spiel gestern) jedoch kann man diese stimmung bei einem normalen hcd spiel nie toppen es ist halt ambri. Nur sollte man nicht immer alles in den himmel loben oder in den boden haten
  • fools garden 27.12.2019 09:33
    Highlight Highlight Gänsehaut pur, soo schön.
  • Blaugrana 27.12.2019 09:25
    Highlight Highlight Kindergeburtstage? Da bin ich froh (oder neidisch?) bin ich nicht im Hause Zaugg aufgewachsen bin... und im Gegensatz zu fast allen anderen NLA- und sonstigen Vereinen haben diese „Kindergeburtstage„ schon sehr häufig stattgefunden. „Rekordmeischter! Än Institution, hey!“ 😂
    Happy Spenglercup, y‘all!
  • mukeleven 27.12.2019 01:30
    Highlight Highlight genial dieses ambri - eine bereicherung des spenglercups aber sowas von... 🚀
  • SörgeliVomChristophNörgeli 27.12.2019 01:24
    Highlight Highlight Gegen die Party von jedem anderen NLA-Team (und sogar teilweise NLB) sind HCD-Meisterfeiern Kindergeburtstage.
  • gunner 27.12.2019 01:13
    Highlight Highlight "Der Davoser Eisdom ist eine geschlossene Holzkonstruktion mit einem Innenraum, der an eine Kathedrale mahnt."
    Genau so empfinde ich das jeweils da oben, bloss die orgel fehlt, welche in nhl- hockey manier dahin passen würde. Ich freue mich habe ich an ambri geglaubt und für samstag und nicht freitag tickets besorgt. Forza biancoblú!!
  • dho 27.12.2019 00:16
    Highlight Highlight Einige Fragen an den Eismeister: was hast du in Salt Lake City bei den Mormonen gemacht? Wieso kennst du die Akustik des Tabernakels (Tempel der Mormonen)?

    Und: könnte man dort ein Berner Derby abhalten?

    Ich habe mich schon öfters gefragt, woher deine Leidenschaft kommt... gelernt ist eben gelernt 🌞

    Zaugg, der Mormone unter den Chronisten 😇😇😇
    • gunner 27.12.2019 10:45
      Highlight Highlight Ich nehme an er war an der olympiade in salt lake city 2002 als journalist vor ort und wagte einen abstecher in den tempel. 😉
  • branchli1898 26.12.2019 23:52
    Highlight Highlight Die Stimmung wäre noch besser und noch imposanter gewesen, hätte nicht dauernd die Guggenmusik die aufkommenden Gesänge mit irgendwelchen Schunkellieder abgewürgt.

    Die Klatschpappen welche jedem Zuschauer ausgehändigt wurden und dann nicht rytmisch geschwungen wurden taten ihr weiteres.

    Deshalb Klatschpapen, Guggenmusigen und die nervigen überlauten Unterbruchsmusiken aus den Stadien!

    Den Chlöisu würde es ab all der Stimmung direkt vom Sitz fegen.
    • HCAP Ducky Book 27.12.2019 12:14
      Highlight Highlight Das sah man sehr gut am Abend. Diese Klatschen sind die grössten Stimmungskiller. Dazu kommt noch die Bongocam, Dancecam und Kisscam. Als für die 84-jährige Frau applaudiert wurde war am lautesten...
  • Emmet Brown 26.12.2019 23:33
    Highlight Highlight Forza Ambri !!
    Und Plötzlich sind alle Ambri sympathisanten..
  • Eau Rouge 26.12.2019 23:10
    Highlight Highlight Wahrlich Chlöisu! Grossartig dieses Ambri! Fantastisch diese Fans! Kalt lief es uns Allen den Rücken runter! Nur schon deswegen wäre die NLA ohne Ambri so wie die F1 ohne Ferrari.... unvorstellbar!


    Ambri sempre!
    Forza Ragazzi!👍🏻💪🏻💪🏻💪🏻💪🏻👏🏻👏🏻🏴‍☠️
  • Staal 26.12.2019 23:08
    Highlight Highlight Das mit Kindergeburtstage gilt dann für sämtliche übrigen 11 NL Stadien was die Biancoblú zelebriert haben. Grosses Kino
    Aber Stimmung und Leidenschaft garantiert leider auch nicht immer Titel.

    PS: Der HCD hat in der Halle 8 Titel und 5 SC Siege gewonnen. Gar nicht mal so übel
    • MyPersonalSenf 26.12.2019 23:18
      Highlight Highlight Ja Kunststück mit den gewonnenen Spengler Cups wenn man immer mitspielt als eine von maximal 6 Mannschaften.. momol..
    • Eau Rouge 26.12.2019 23:23
      Highlight Highlight Absolut Staal! Oder hat jemand je eine ca.75 jährige Dame so inbrünstig und mit so viel Passion bei ihrer Hymne gesehen?!

      Ich auch nicht.
      Chapeau. Schlicht magisch!! Grazie a tutti!!
  • Tschani 26.12.2019 23:04
    Highlight Highlight War einfach nur geil.
    Danke ambri und fans.
  • Samuelsson 26.12.2019 22:57
    Highlight Highlight Richtig geil! Respekt von einem HCD aber insbesondere grossen Hockeyfan! So muss das sein
  • MyPersonalSenf 26.12.2019 22:51
    Highlight Highlight Der Titel.. ein wahres Wort! Wenn du nicht dabei warst, dann warst du nicht dabei..unglaublich diese Power von den Rängen

Eismeister Zaugg

Joe Thornton kann nächste Saison mit Davos spielen – wenn er will

Am Samstag ist NHL-Star Joe Thornton (41) in Davos eingetroffen. Er kann nächste Saison für den HC Davos spielen. Sofern er das wünscht. Er hat den Schweizer Pass und würde keine Ausländerlizenz beanspruchen.

Seit der Saison 2004/05 ist Joe Thornton ein Teil der HCD-Kultur. Er verbrachte damals die verlorene NHL Saison («Lockout») zusammen mit Rick Nash und Niklas Hagmann bei Davos, feierte den Meistertitel und den Spengler Cup-Triumph. In 40 Partien produzierte er 54 Punkte und in den Playoffs schwebte er über dem Eis: 29 Punkte in 14 Partien. Beim zweiten Lockout (2012/13) kehrte er erneut zum HCD zurück (33 Spiele/36 Punkte).

Seither gehört Joe Thornton sozusagen zum HCD. Jedes Jahr «pilgert» er …

Artikel lesen
Link zum Artikel