Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Arizona – Nashville 4:3 (Serie 1:0)
Philadelphia – Boston 4:1 (Serie 1:0)
Minnesota – Vancouver 3:0 (Serie 1:0)

St.Louis – Colorado 1:2
Columbus – Toronto 2:0

Minnesota Wild's Kevin Fiala (22) is congratulated for a goal against the Vancouver Canucks during the first period of an NHL hockey playoff game Sunday, Aug. 2, 2020, in Edmonton, Alberta. (Codie McLachlan/The Canadian Press via AP)

Fiala lässt sich von den Teamkollegen feiern. Bild: keystone

Fiala eröffnet die Playoffs gleich mit einem satten Powerplay-Tor



Kevin Fiala präsentierte sich auch nach der beinahe fünfmonatigen Pause in der NHL wegen der Coronavirus-Pandemie in Torlaune. Der 24-jährige Ostschweizer erzielte in Edmonton beim 3:0-Sieg der Minnesota Wild gegen die Vancouver Canucks in der 3. Minute den ersten Treffer. Er war im Powerplay mit einem Direktschuss erfolgreich, wobei Vancouvers Goalie Jacob Markström nicht die beste Figur machte.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/SPORTSNET

In den letzten 18 Partien vor der Pause hatte Fiala 14 Tore erzielt, insgesamt war es sein 24. Treffer in der laufenden Saison. Das 2:0 (31.) und 3:0 (60.) schoss Verteidiger Jared Spurgeon, der schon den Pass zum 1:0 von Fiala gespielt hatte. Wild-Keeper Alex Stalock zeigte 28 Paraden. Damit führt Minnesota in der Best-of-5-Serie 1:0. Der Sieger des Duells erreicht die Playoff-Achtelfinals.

Auch Dean Kukan startete mit den Columbus Blue Jackets erfolgreich in die Qualifikationsrunde – mit einem 2:0-Sieg gegen die Toronto Maple Leafs. Der Zürcher Verteidiger, der aufgrund einer Knieverletzung den ersten Ernstkampf seit dem 2. Januar bestritt, wurde während gut 13 Minuten eingesetzt und schoss viermal aufs Tor. Nachdem Cam Atkinson in der 42. Minute das 1:0 erzielt hatte, traf Alexander Wennberg 19 Sekunden vor dem Ende ins leere Gehäuse. Torhüter Joonas Korpisalo wehrte beim Shutout 28 Schüsse ab.

Buzzer Beater!

abspielen

0,1 Sekunden vor dem Ende trifft Nazem Kadri – Colorado Avalanche schlägt St.Louis Blues damit 2:1. Video: YouTube/NHL

Am späten Sonntagabend Schweizer Zeit setzte sich Roman Josi ins Szene. Der 30-jährige Berner bewies mit zwei Assists einmal mehr, wieso er einer der erfolgreichsten Verteidiger in der NHL ist. Gleichwohl konnte Josi die 3:4-Niederlage der Nashville Predators, bei denen auch Yannick Weber verteidigte, gegen die Arizona Coyotes nicht verhindern. (ram/sda)

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/NHL

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Nico Hischier – ein NHL-Star im Militär

Kann man Raclette in einem heissen Auto schmelzen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Al Paka 03.08.2020 15:08
    Highlight Highlight Schade hatten die Preds diese sehr schwache Phase im ersten Drittel.
    Die ersten paar Min. waren eigentlich gut, aber nach dem glücklichen 1:0 für Arizona ging lange nichts mehr...
    Natürlich ist es toll, dass Josi zwei Assists holte, der zweite Pass war vor allem top.
    Aber er stand auch bei drei Gegentoren auf dem Eis. Auch toll, dass sie zwei PP Tore schiessen konnten, jedoch kassierten sie auch einen Shorthander nach einem schlechten Pass vom Doppeltorschützen Forsberg.
    Jetzt auf dem dritten Drittel aufbauen und vollgas drauflos, sonst könnte die Saison am Mittwoch Abend bereits vorbei sein.
    • Züzi31 03.08.2020 18:56
      Highlight Highlight Turris, Johansen, Duchene... Die teuersten 2 Linien Center in einem Team. Eine Katastrophe und Frechheit gleichzeitig, was die drei aufs Eis bringen. Waren wieder alle drei komplett unbrauchbar. Und das Schlimmste ist, die Verträge laufen noch eine Ewigkeit.
    • Al Paka 03.08.2020 19:58
      Highlight Highlight Das verstehe ich wirklich nicht.
      Klar sie sind keine Superstars, aber alle drei hätten einiges mehr Potenzial, als das was sie meist abliefern...
  • Der müde Joe 03.08.2020 08:26
    Highlight Highlight Schade dass das gute Spiel von Fiala, nicht mit mehr Scorerpunkten belohnt wurde.

    Aber eins von etwas, ist immer noch mehr, als weniger von gar nichts.😉

Eismeister Zaugg

Gaëtan Haas zum SCB zurück – wenn die Versicherung finanzierbar ist

Gaëtan Haas wird bis zum Start der NHL-Saison zum SC Bern zurückkehren. Aber die temporäre Rückkehr muss finanzierbar sein.

SCB-Manager Marc Lüthi ist in dieser Sache guter Dinge: «Wir sind noch daran, die Details abzuklären. Aber ich denke, dass es finanzierbar ist.» Gemeint ist die temporäre Rückkehr von Nationalstürmer Gaëtan Haas.

Der Mittelstürmer hat bereits im April seinen Vertrag mit den Edmonton Oilers um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Er hat letzte Saison in der NHL in 58 Partien 10 Punkte beigesteuert und ist in den Playoffs in einem Spiel eingesetzt worden. Sein Salär beträgt 915'000 Dollar …

Artikel lesen
Link zum Artikel