Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Pre-Playoffs:

Arizona – Nashville (mit Josi, Weber) 4:1; Serie 2:1
Florida – NY Islanders 3:2; Serie: 1:2
Montreal – Pittsburgh 4:3; Serie: 2:1
Chicago – Edmonton 2:3*; Serie 1:1
Round Robin:
Dallas – Colorado 4:0

The Nashville Predators and the Arizona Coyotes get in a line brawl during third period NHL qualifying round game action in Edmonton, on Wednesday, Aug. 5, 2020. (Jason Franson/The Canadian Press via AP)

Nashville kommt gegen die Coyotes ordentlich drunter. Bild: keystone

Josi und Weber mit Nashville vor dem Aus, noch bevor die Playoffs begonnen haben



Arizona – Nashville 4:1

Roman Josi, 1 Block, 27:15 TOI
Yannick Weber, 2 Blocks, 5:21 TOI

Für die Nashville Predators könnten die Playoffs vorbei sein, bevor sie überhaupt begonnen haben. In der Vorausscheidung, wo es um die begehrten Playoff-Plätze geht, verlor das Team der beiden Schweizer Roman Josi und Yannick Weber gegen Arizona deutlich mit 1:4. Die Coyotes übernehmen in der Best-Of-Five damit die 2:1-Führung, Nashville muss die nächsten beiden Spiele also gewinnen, will es doch noch in die richtigen Playoffs.

abspielen

Video: YouTube/NHL

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Kaum zu glauben, aber diese NHL-Spieler wurden nie gedraftet

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • länzu 06.08.2020 11:13
    Highlight Highlight Mit einem guten Block allein kannst du keine Spiele gewinnen. Der 20 Mio Block mit Duchene, Turris und Granlund ist ein Totalausfall. Dass die Zuspiele nie ankommen ist eines, aber jeden Zweikampf verlieren geht einfach nicht. Da könnten sie sich ein Beispiel an einem Bonino und Watson nehmen. Weiss der Teufel, was sich GM Poile überlegt hat, als er diese drei engagierte. Bei Arizona wurde in dieser Hinsicht viel besser gearbeitet. Phil Kessel und Taylor Hall haben das Team einen grossen Schritt vorwärts gebracht. Nun, der Tausch Weber-Subban war schon ein Riesenbock. Poile muss weg.
    • Züzi31 06.08.2020 23:08
      Highlight Highlight Der nominelle #1 Center ist halt einfach auch eine Flasche. Erst recht, wenn man bedenkt was Poile dafür bezahlt hat. Kommt noch dazu, dass der restliche erste Sturm mit Forsberg und Arvi auch nur bedingt was reissen. Bei wirklichen Titelaspiranten wären die auch nicht in der ersten Linie. Das schlimmste ist, keiner harmoniert mit dem anderen in den hinteren Reihen. Abgesehen von der miesen Team zusammen Stellung ist der neue Coach auch noch eine komplette Fehlbesetzung. Poile muss weg und/oder Josi nen Trade verlangen. Der versauert seine besten Jahre dort, wie McDavid in EDM.
  • Tjugt 06.08.2020 10:53
    Highlight Highlight Ich denke Colorado hat gewonnen 🤔
  • Fabian Lehner 06.08.2020 10:34
    Highlight Highlight Normalerweise würde mich das aus der Preds noch vor den Playoffs mit Jubel erfüllen. JAAA JOSI an der WM! Aber dieses Jahr... Es geht mir eigentlich Jahr für Jahr gleich: solange das sie gemeldet werden können will ich sie in der Nati. Sobald nicht will ich den Titel für sie ...
  • Al Paka 06.08.2020 08:43
    Highlight Highlight Schade konnten die Preds nicht von dem guten Start profitieren. Die ersten zwölf Schüsse waren alle von den Preds und dann traf Arizona mit dem ersten Schuss.
    Danach war es ein ziemlich ausgeglichenes Spiel, mit Vorteilen von den Preds, welche dann auch ausgleichen konnten.
    Leider war beim vermeindlichen 2:1 für die Preds Duchene leicht im Offside. Dieses Tor hätte das Spiel in eine andere Richtung lenken können. Doch dann kam es leider anders...
    Vorbei ist es nicht, jedoch wird es nur mit einer gut spielenden Linie nicht einfach.
    Vor allem von der zweiten Linie muss mehr kommen.
    • Al Paka 06.08.2020 08:59
      Highlight Highlight Kleine Korrektur, es waren die ersten acht und nicht zwölf Schüsse. 🤦🏻‍♂️

      Auch müssen die unnötigen Puckverluste und Strafen zur dümmsten Zeit abgestellt werden.
      Mal sehen ob Rinne im nächste Spiel zum Zug kommt, an Saros lag es bis jetzt zwar nicht, aber vielleicht geht dann ein Ruck durchs Team.
      Jetzt heisst es einfach kämpfen und vor dem Tor effizienter werden.
      In dem Sinne, lets go Preds. 🤗
    • balabala 06.08.2020 17:35
      Highlight Highlight Denke das - nach der Arizona Challenge leider zurecht anerkannte - 2:1 für die Preds anfangs fes 3. Drittel war der Knackpunkt in diesem Spiel. Hoffentlich nicht für die ganze Serie. Bin auch gespannt ob Hynes nun Rinne bringt für Spiel 4. Würd mich für ihn freuen auch wenn man Saros nicht viel vorwerfen kann.
    • Al Paka 06.08.2020 18:30
      Highlight Highlight @ balabala

      Genau, habe es auch so empfunden.

      Wäre schade wenn die Saison bereits diese Woche wieder vorbei wäre.
    Weitere Antworten anzeigen

NHL-Destination bekannt: Pius Suter wechselt zu den Chicago Blackhawks

Jetzt ist klar, bei welchem NHL-Team Pius Suter anheuert: Es sind die Chicago Blackhawks. Der 24-jährige Zürcher hat beim sechsfachen Stanley-Cup-Sieger einen Entry-Level-Vertrag für ein Jahr unterschrieben und wird dabei 925'000 Dollar pro Jahr verdienen. In Chicago trifft der Nati-Stürmer wieder auf seinen ehemaligen ZSC-Coach Marc Crawford, der dort als Assistenztrainer tätig ist. Ausserdem wird er Teamkollege des ehemaligen Ambri-Topskorers Dominik Kubalik, der soeben als Finalist für …

Artikel lesen
Link zum Artikel