DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die leere Ostkurve in der Vaillant Arena beim Spiel gegen Rapperswil. Bild: ostkurve davos

Polizei verbannt praktisch die ganze Davoser Fanszene aus dem Stadion



In der Platzierungsrunde bleiben die Stadien sowieso schon leer – insbesondere in diesem Jahr. Gestern Abend in Davos bot sich aber ein noch tristeres Bild: Die Ostkurve war wie der Rest des Stadions beinahe leer, Support für die Mannschaft kaum vorhanden.

Wie die «Ostkurve Davos», der Dachverband der Davoser Fankurve, auf Facebook mitteilt, hat das allerdings nichts mit den Leistungen und der Situation der Mannschaft zu tun. «Wir wurden im Verlauf der Woche über mehrere langjährige Rayon- und Stadionverbote informiert, die mit einem Schlag praktisch die ganze aktive Fanszene aus dem Stadion verbannt haben».

Das komplette Statement der Ostkurve Davos:

Es sei nicht aus Protest geschwiegen worden. Viel mehr seien schlicht nicht mehr genug Fans der aktiven Fanszene im Stadion gewesen, um einen «würdigen Support» zu organisieren.

Die Ostkurve wirft den Behörden unangemessenes Verhalten vor: «Unsere Fans sahen sich mit Hausdurchsuchungen, Handybeschlagnahmungen und anderen extremen Ermittlungshandlungen konfrontiert, die im schweizerischen Strafprozessrecht nur für schwere Straftaten vorgesehen sind und eigentlich dem Grundsatz der Verhältnismässigkeit unterstehen sollten.» Man kritisiert, dass für Sportfans offenbar keine Unschuldsvermutung gelte.

Es habe Einzelpersonen gegeben, die sich falsch verhalten haben und man verstehe, dass dies Konsequenzen nach sich ziehen könne. Es sei allerdings unverständlich, warum dann so eine Kollektivbestrafung erfolge und gerade jetzt, wo einige Vorfälle doch schon länger zurückliegen.

Davos' Dario Meyer, links, gegen Zuerichs Alexander Braun, im vierten Eishockey-Spiel der Abstiegsrunde der National League zwischen dem HC Davos und den ZSC Lions, am Dienstag, 19. Maerz 2019, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Dario Meyer. Bild: KEYSTONE

Die Geisterspielstimmung sei sehr komisch gewesen, sagte HCD-Stürmer Dario Meyer nach dem Spiel. «Es macht natürlich schon mehr Spass, wenn die Kurve am singen ist. Das macht sie normalerweise auch super.»

Die Kantonspolizei Graubünden erklärt auf Anfrage der «Südostschweiz», dass die Polizei «weder willkürlich, noch brutal handelt». Details zum Vorgehen wollte Polizeisprecher Moritz Caderas nicht preisgeben.

Die Ostkurve Davos werde mit den verbliebenen Personen in den nächsten Tagen versuchen, für die anstehende Playout-Serie gegen Rapperswil einen aktiven Support zu organisieren. (abu)

Stadionverbot auch in Biel

Auch beim EHC Biel wurde unlängst ein Stadionverbot ausgesprochen, wie unsere Kollegen von «Nau» berichten. Der Grund: Ein Mann mit einem Stehplatz-Ticket hat sich in den Sitzplatz-Sektor geschlichen. Nun darf er die Tissot Arena zwei Jahre lang nicht mehr betreten. EHCB-Geschäftsführer Daniel Villard steht zum Strafmass: «Für uns ist das Betrug mit System. Jetzt hat es ihn halt erwischt.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist – Kloten wird aufsteigen

Kloten gewinnt den ersten Final gegen Ajoie 5:2. Aber das ist eigentlich unerheblich: Der Aufstieg ist vollbracht.

Früher gab es allerorten Tanzabende. Wenn es Zeit wurde, nach Hause zu gehen (allein oder auch nicht) und sich der Saal langsam leerte, spielte die Band leise noch ein paar Takte.

So ist es irgendwie mit dem Final der Swiss League zwischen Kloten und Ajoie. Die Saison ist eigentlich gelaufen. Unten auf dem Eis spielen die Teams noch ein wenig. So wie damals die Band. Durchaus flott. Aber allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist.

Kloten hat die Liga im Frühjahr 2018 nach einem der …

Artikel lesen
Link zum Artikel