DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Juventus goalkeeper Gianluigi Buffon celebrates after his teammate Alvaro Morata scored during the Champions League second leg semifinal soccer match between Real Madrid and Juventus, at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Wednesday, May 13, 2015. (AP Photo/Andres Kudacki)

Juventus-Keeper Gianluigi Buffon darf mit 37 Jahren seinen zweiten Anlauf im Champions-League-Final nehmen. Bild: Andres Kudacki/AP/KEYSTONE

Heftiger als Game of Thrones: Juve stürzt die Königlichen und steht im CL-Final – diese 13 Szenen musst du gesehen haben

Auch dieses Jahr werden wir in der Champions League keine Titelverteidigung erleben. Stephan Lichtsteiners Juventus bietet Real Madrid Paroli und fährt nach dem 1:1 im Rückspiel zum Final. Das sind die besten Szenen der verrückten Abwehrschlacht im Bernabeu.



Wegen des 1:2 im Hinspiel hat Real keine Zeit für Geplänkel: Bereits nach 34 Sekunden serviert Marcelo den Ball mit einer Zuckerflanke auf Gareth Bale, doch der Waliser köpft über die Latte.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

11. Minute: Ronaldo spreizt erstmals die Beine. Sein Freistoss senkt sich gefährlich auf den Kasten von Gianluigi Buffon. Knapp!

Animiertes GIF GIF abspielen

20. Minute: Jetzt packt Bale den Hammer aus! Buffon entschärft den Distanzversuch.

Animiertes GIF GIF abspielen

22. Minute: Szenen wie in der Disco auf Rimini: Sechs Italiener umzingeln ein Opfer – und blitzen gnadenlos ab. Schiri Eriksson gibt nach Chiellinis Foul an James Rodriguez Penalty. Ronaldo trifft vom Punkt und ist mit 77 Champions-League-Toren nun wieder gleichauf mit Messi – und Real vorerst im Final!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

33. Minute: Für Juventus schaut lange nichts ausser Eckbällen heraus. Bei Nr. 5 nimmt ein madrilenischer Ballbub seinen Job nicht besonders ernst. Juve-Star Evra kocht.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

41. Minute: Nach einem langen Ball von Bale spurtet Stephan Lichtsteiner vergeblich hinter Cristiano Ronaldo her. Aber der Torschütze zum 1:0 setzt das Leder diesmal nur ans Aussennetz.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

51. Minute: Ein Lebenszeichen der Italiener. Tevez bedient Marchisio und der hält einfach mal drauf. Der Ball zischt an Casillas – und am Tor – vorbei.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

57. Minute: Geschichten gibt's, die gibt's gar nicht! Real kann nach einem Pirlo-Freistoss nur ungenügend befreien. Via Rückkehrer Pogba landet der Ball bei Alvaro Morata – und der semmelt ihn wie schon im Hinspiel gegen seinen Ex-Klub ins Netz. Wahnsinn!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

63. Minute: Hacke, Flanke, Schuss – daneben. Gareth Bale bietet sich die Riesenchance zur erneuten Führung, doch er hat sein Zielwasser heute offenbar nicht getrunken. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

70. Minute: Nun muss sich Real Madrid sogar beim in Ungnade gefallenen «San Iker» Casillas bedanken. Ohne seine Glanzparade gegen Marchisio wäre der Mist hier wohl schon geführt.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

84. Minute: Juve-Held Morata geht, die Tifosi machen sich vor Freude schon mal nackig.

Animiertes GIF GIF abspielen

88. Minute: Die Real-Hoffnung hängt an einem seidenen Faden – und an Casillas, der noch einmal gegen Pogba pariert.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Aus, aus, aus! Juventus feiert, Buffon träumt im biblischen Alter von 37 Jahren von seinem ersten Champions-League-Titel – und den Real-Stars bleibt nur der Abgang durch die Hintertür.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

1 / 30
Alle Champions-League-Sieger seit 1993
quelle: keystone / matt childs / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel