DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Rodriguez: Den wichtigsten Bundesliga-Rekord knackt Lewandowski nicht – immerhin stellt er Rest-Europa in den Schatten

Fünf Tore in neun Minuten: Doch Robert Lewandowski hat mit seinem historischen Fünferpack längst nicht alle Bundesliga-Rekorde geknackt. Immerhin: In den anderen grossen Ligen macht ihm so schnell keiner etwas vor.



Mit dem schnellsten Hattrick und dem ersten Fünferpack seit 24 Jahren hat Robert Lewandowski beim 5:1-Sieg von Bayern München gegen Wolfsburg gestern Bundesliga-Geschichte geschrieben. Zwischen der 51. und der 60. Minute traf er fünfmal. Und dabei war er doch erst in der Pause eingewechselt worden …

Es ist wahr! Hier seine fünf Tore ...

Für seine Treffer brauchte Lewandowski übrigens nur neun Ballkontakte.
video: vine

» Und so reagiert das Internet auf den Lewandowski-Wahnsinn!

Diese Rekorde hat Lewandowski gebrochen:

Lewandowski unterbot den bis dato schnellsten Hattrick von Michael Tönnies um 98 Sekunden. Fünf Minuten benötigte der Stürmer am 27. August 1991 beim 6:2 des MSV Duisburg gegen den Karlsruher SC. Tönnies war bis gestern auch der letzte Spieler, der fünf Tore in einer Partie erzielte.

abspielen

Die Tönnies-Show gegen den KSC.
YouTube/Blondi MSV

Innerhalb von sieben Minuten traf Lewandowski bereits viermal – ebenfalls ein neuer Rekord für Viererpacks. Zuvor hielt Martin Petrov den Rekord: Er benötigte beim 4:3-Sieg seines VfL Wolfsburgs gegen Mainz am 30. Oktober 2004 17 Minuten. Beim schnellsten Fünferpack hielt Dieter Hoeness den Rekord. Am 25. Februar 1984 hatte er bei Bayerns 6:0-Erfolg gegen Braunschweig am 25. Februar 1984 für fünf Tore 21 Minuten gebraucht.

Nur einen Rekord konnte Lewandowski nicht knacken. Am 17. August 1977 hatte Dieter Müller für den 1. FC Köln beim 7:2-Sieg gegen Werder Bremen sogar sechs Tore in einem Spiel erzielt. Auch diesen Rekord hatte der Pole auf dem Fuss, aber Nati-Star Ricardo Rodriguez wehrte seine grösste Chance dazu auf der Torlinie ab.

Animiertes GIF GIF abspielen

Rodriguez verhindert Lewandowskis sechsten Treffer.
gif: ard

Auch dem internationalen Vergleich hält Lewandowski stand. In den europäischen Top-Ligen hat kein Spieler einen schnelleren Fünferpack erzielt.

Die Top-Torschützen der europäischen Top-Ligen – auch Alex Frei ist dabei

In der Sparte «schnellster Hattrick aller Zeiten» muss Lewandowski allerdings noch etwas zulegen. Der schnellste je erzielte Hattrick geht auf das Konto von Magnus Arvidsson. Er erzielte im November 1995 mit dem damaligen schwedischen Zweitligisten IFK Hässleholm drei Tore in nur gerade 89 Sekunden.

Ebenalls fixer fiel der schnellste Hattrick der Premier League. Am 16. Mai 2015 traf Sadio Mané vom FC Southampton im Spiel gegen Aston Villa dreimal innert 176 Sekunden, in der 13., 14. und 16. Minute.

Das könnte dich auch interessieren: Alle lupenreinen WM-Hattricks

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel