DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 32. Runde

Bayern München – Augsburg 0:1 (0:0)

Frankfurt – Hoffenheim 3:1 (3:0)

Dortmund – Hertha Berlin 2:0 (1:0)

Hannover – Bremen 1:1 (1:0)

Gladbach – Leverkusen 3:0 (0:0)

Stuttgart – Mainz 2:0 (0:0)

Referee Sascha Stegemann shows the red card to Bayern's goalkeeper Pepe Reina from Spain during the German first division Bundesliga soccer match between FC Bayern Munich and FC Augsburg at the Allianz Arena in Munich, Germany, on Saturday, May 9, 2015. (AP Photo/Matthias Schrader)

Bitter, bitter: Bayern-Keeper Pepe Reina fliegt in seinem dritten Bundesliga-Spiel in der 13. Minute vom Platz. Bild: Matthias Schrader/AP/KEYSTONE

Bobadilla schiesst dezimierte Bayern mit einem Hackentrick ab – Gladbach gewinnt «Millionen-Spiel» gegen Leverkusen

Bayern München muss nach dem 0:3 gegen Barcelona auch in der Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen. Der Meister kassieren zuhause gegen Augsburg nach einem frühen Platzverweis gegen Torhüter Pepe Reina mit 0:1 die vierte Niederlage in Folge.



Bayern München – Augsburg 0:1

Was für ein Auftakt in der Allianz Arena: Pepe Reina, der zum dritten Mal in dieser Saison das Bayern-Tor hüten darf, fliegt bereits nach 12 Minuten vom Platz. Nach einem weiten Abschlag von Augsburg-Keeper Marwin Hitz kann der Spanier den heranbrausenden Raul Bobadilla nur mit einem Foul stoppen. Rot und Elfmeter lautet das Verdikt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Pepe Reina muss nach einer Notbremse gegen Raul Bobadilla vom Platz. gif: Gfycat

Manuel Neuer, der für Philipp Lahm kommt, muss beim Elfmeter allerdings nicht eingreifen. Paul Verhaegh hämmert die Kugel an den Pfosten. Augsburg bleibt in der Folge aufmüpfig, doch die Bayern haben die besseren Chancen. Mario Götze und Robert Lewandowski treffen aber nur das Aluminium.

In der zweiten Halbzeit kommt von den Bayern nicht mehr viel und so nützt Augsburg seine Chance. Nach einem schönen Konter ist es Raul Bobadilla, der sein Team mit einem herrlichen Hackentrick zum Sensationssieg in München schiesst.

Animiertes GIF GIF abspielen

Raul Bobadillas Hackentrick ins Augsburg-Glück. gif: Gfycat

Für die Bayern ist das 0:1 gegen Augsburg nach dem 0:2 gegen Leverkusen, der Penalty-Pleite im DFB-Pokal gegen Dortmund und dem 0:3 in Barcelona die vierte Niederlage in Serie.

Dortmund – Hertha 2:0

Borussia Dortmund kämpft sich dank einem 2:0-Sieg gegen Hertha Berlin immer näher an den angestrebten Europa-Leauge-Platz. Mit 43 Punkten liegen die Borussen nur noch einen Punkt hinter Augsburg auf Rang 6.

Dortmund erwischt die Hertha in der ersten und in der zweiten Halbzeit früh. In der 9. Minute bringt Neven Subotic den BVB nach einem Mkhitaryan-Eckball in Führung, Erik Durm doppelt eine Minute nach der Pause mit einem herrlichen Schlenzer zum 2:0 nach. Valentin Stocker spielt bei der Hertha durch.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ecke Mkhitaryan, Kopfballtreffer Subotic. gif: youtube

Stuttgart – Mainz 2:0

Dem VfB Stuttgart ist Abstiegskampf ein überaus wichtiger Sieg gelungen. Die Schwaben siegen zuhause gegen Mainz mit 2:0 und rücken bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz heran. Die Tore erzielen Rückkehrer Daniel Didavi mit einem satten Distanzschuss und Filip Kostić per Abstauber in der zweiten Halbzeit.

Bild

Die Lage im Tabellenkeller.

Am nächsten Samstag steht für den VfB aber bereits das nächste Existenz-Duell an. In einer Woche ist der Hamburger SV zu Gast in der Mercedes-Benz-Arena.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der VfB Stuttgart lebt noch – auch dank Didavis Hammer aus 34 Metern. gif: Gfycat

Gladbach – Leverkusen 3:0

Die Affiche um den direkten Champions-League-Platz wird schon vor dem Anpfiff so richtig angeheizt. Die beiden Teams liefern sich einen kleinen Twitter-Fehde, die Gladbach knapp für sich entscheidet. Auf dem Platz geben zunächst die Leverkusener den Ton an, doch aus der optischen Überlegenheit können sie keinen Profit schlagen. «Fohlen»-Keeper Yann Sommer hält seinen Kasten rein.

Gladbach, angeführt vom starken Granit Xhaka im defensiven Mittelfeld, spielt äusserst diszipliniert und setzt in der 50. Minute den entscheidenden Konter. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss des Schweizer Nati-Spielers läuft Patrick Hermann auf dem rechten Flügel allen davon und in der Mitte erzielt Max Kruse mit seinem elften Saisontor das 1:0.

Animiertes GIF GIF abspielen

Max Kruse bringt seine Mannschaft mit dem 1:0 auf Kurs. gif: dailymotion

Leverkusen drängt in der Folge vehement auf den Ausgleich, doch Josip Drmic, der in der 65. Minute für Stefan Kiessling kommt, und seine Teamkollegen rennen sich immer wieder in der Gladbacher Abwehr fest. Herrmann und Ibrahim Traoré erzielen in der Schlussphase sogar noch das 2:0 und das 3:0. Somit hat das Team von Lucien Favre zwei Runden vor Schluss fünf Punkte Vorsprung auf Leverkusen und liegt zumindest bis Sonntag vor Wolfsburg auf Rang 2.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das herrliche 3:0 durch Traoré. gif: gfycat

Frankfurt – Hoffenheim 3:1

Nach sechs Spielen ohne Sieg fährt Eintracht Frankfurt endlich wieder einmal drei Punkte ein und behauptet damit seinen Mittelfeldplatz. Gegen 1899 Hoffenheim gewinnt das Team von Thomas Schaaf verdient mit 3:1. Unter die Torschützen reiht sich bei den Hessen auch Haris Seferovic, der in der 27. Minute aus abseitsverdächtiger Position loszieht und per Aussenrist souverän zum 2:0 trifft. Es ist bereits sein 9. Saisontreffer.

Animiertes GIF GIF abspielen

Seferovic enteilt und erzielt sein 9. Saisontor. gif: Dailymotion

Bei Hoffenheim spielt Pirmin Schwegler von Beginn an, hat aber nur wenig Einfluss aufs Spiel. Steven Zuber kommt nach der Pause, sieht aber nur noch den Anschlusstreffer von Teamkollege Kevin Volland zum 1:3. 

Hannover – Bremen 1:1

Hannover 96 bleibt nach einem 1:1 gegen Werder Bremen im Tabellenkeller stecken. Lange führen die Niedersachsen dank einem Treffer von Lars Stindl mit 1:0, doch Standard-Spezialist Zlatko Junuzovic rettet Bremen in der Schlussphase mit einem direkt verwandelten Freistoss noch einen Punkt. Hannover liegt mit 31 Zählern nun punktgleich mit Freiburg und Paderborn auf dem Relegationsplatz.

Animiertes GIF GIF abspielen

Junuzovics Traumfreistoss. gif: Gfycat

Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel