DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 6. Runde

Schalke – Eintracht Frankfurt 2:0

Borussia Mönchengladbach – Augsburg 4:2

Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:3

Hoffenheim – Borussia Dortmund 1:1

Bayer Leverkusen – Mainz 1:0

MOENCHENGLADBACH, GERMANY - SEPTEMBER 23: Mahmoud Dahoud of Moenchengladbach (2ndR) is hugged by Patrick Herrmann (R) and Oscar Wendt after scoring during the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and FC Augsburg at Borussia-Park on September 23, 2015 in Moenchengladbach, Germany.  (Photo by Juergen Schwarz/Bongarts/Getty Images)

Die Gladbacher schiessen sich den Frust vom Leib und schenken den Augsburgern vier Tore ein.
Bild: Bongarts

Krise? Gladbach meldet sich mit Schützenfest zurück – Dortmund stolpert über Hoffenheim

Ausgerechnet im ersten Spiel nach dem Abgang von Trainer Lucien Favre fährt Borussia Mönchengladbach den ersten Saisonsieg in der Bundesliga ein. Sie gewinnen zuhause gegen Augsburg mit 4:2. Granit Xhaka trifft dabei zum 2:0. Dortmund lässt in Hoffenheim erstmals zwei Punkte liegen. 



Das musst du gesehen haben

Die Borussen gewinnen gegen Augsburg mit 4:2. Die Fohlen spielen sich vor eigenem Publikum – völlig entfesselt – den Frust von der Seele. Nach fünf Niederlagen in Serie stürmt der Champions-League-Teilnehmer, als hätte es den Horror-Start nie gegeben.

Borussia Moenchengladbach's Granit Xhaka (L) celebrates with Lars Stindl after scoring a goal against FC Augsburg during their Bundesliga first division soccer match in Moenchengladbach, Germany September 23, 2015.  REUTERS/Ina Fassbender   DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER GAME. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050

Granit Xhaka bejubelt seinen Treffer. 
Bild: INA FASSBENDER/REUTERS

Nach nur 21 Minuten liegt die Borussia bereits 4:0 vorne, unter anderem auch nach einem Treffer von Granit Xhaka, dem das 2:0 gelingt. Für Lucien Favre, der nach dem letzten Wochenende das Handtuch geworfen hatte, kommt das Aufbäumen indes zu spät.

Borussia Dortmund büsst mit einem 1:1 in Hoffenheim erstmals Punkte ein, womit nun Bayern München alleine ohne Punkteverlust bleibt. Den ersten Saisonsieg feiert neben Mönchengladbach auch der VfB Stuttgart, der in Hannover 3:1 gewinnt. (si/ndö)

Animiertes GIF GIF abspielen

Hoffenheim geht in Führung.
gif: youtube

Animiertes GIF GIF abspielen

Der BVB gleicht nach der Halbzeit aus. 
gif: youtube

Die Tabelle 

tabelle

Die Telegramme

Borussia Mönchengladbach – Augsburg 4:2 (4:0). - 40'511 Zuschauer. -
Tore: 5. Johnson 1:0. 17. Xhaka 2:0. 19. Stindl 3:0. 21. Dahoud 4:0. 52. Verhaegh (Foulpenalty) 4:1. 75. Verhaegh (Foulpenalty) 4:2. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer und Xhaka (verwarnt), Drmic, Elvedi (nicht im Aufgebot), Augsburg mit Hitz.

Hoffenheim – Borussia Dortmund 1:1 (1:0) - 29'700 Zuschauer. - Tore: 43. Rudy 1:0. 55. Aubameyang 1:1.
Bemerkungen: Hoffenheim mit Schwegler und ab 78. mit Zuber, ohne Schär (beide Ersatz), Dortmund mit Bürki.

Lewandowski schiesst 5 (fünf!) Tore in 9 (neun!) Minuten. Und hat deshalb seine eigene Slideshow verdient …

1 / 12
Lewandowski schiesst 5 (fünf!) Tore in 9 (neun!) Minuten. Und hat deshalb seine eigene Slideshow verdient …
quelle: x90041 / michael dalder
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel