DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 1. Runde

Bayern München – Hamburger SV 5:0 (1:0)

epa04883941 Mehdi Benatia (hidden) of Bayern Munich celebrates scoring the opening goal with teammate Xabi Alonso (R) during the German Bundesliga soccer match between Bayern Munich and Hamburg SV at the Allianz Arena in Munich, Germany, 14 August 2015. 
(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)  EPA/PETER KNEFFEL  EPA/PETER KNEFFEL

Die Bayern bejubeln das Führungstor durch Medhi Benatia. Bild: EPA/DPA

Mia San Mia – putzestarke Bayern demontieren zum Bundesliga-Auftakt den HSV

Die neue Bundesliga-Saison beginnt, wie die alte aufgehört hat: Bayern München kann jubeln. Das Team von Pep Guardiola schlägt den chancenlosen Hamburger SV mit Johan Djourou im ersten Saisonspiel gleich mit 5:0.



»» Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen.

Das musst du gesehen haben

Medhi Benatia trifft zur Münchner Führung.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Robert Lewandowski erhöht in der zweiten Halbzeit auf 2:0.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Die Treffer zum 3:0 und 4:0 gehen auf das Konto von Thomas Müller.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Für den Schlusspunkt ist Douglas Costa besorgt – 5:0!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Bayern München - Hamburger SV 5:0 (1:0)
75'000 Zuschauer.
Tore: 27. Benatia 1:0. 53. Lewandowski 2:0. 69. Müller 3:0. 73. Müller 4:0. 87. Costa 5:0.
Bemerkungen: Hamburger SV mit Johan Djourou. Marcelo Diaz (ex Basel) beim HSV nach 71 Minuten eingewechselt. (si/rst)

Zum Saisonauftakt: Das sind die 22 Schweizer Fussball-Söldner

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wolfsburgs Grafite demütigt die stolzen Bayern lässig mit der Hacke

4. April 2009: Auf dem Weg zum überraschenden Meistertitel zerlegt der VfL Wolfsburg den FC Bayern München in dessen Einzelteile. Vom rauschenden 5:1-Sieg bleibt der geniale Treffer des Brasilianers Grafite für immer im Gedächtnis.

Zwei bis drei Tore fallen auf höchster Ebene in einem durchschnittlichen Fussballspiel. Viele Treffer sind Dutzendware: Da ein Abstauber, hier ein Penalty, dort ein Kopfball nach einem Corner. Rasch wieder vergessen.

Aber dann und wann fallen sie: Die Tore, die keiner vergisst. Wie das Irrsinns-Solo von Jay-Jay Okocha. Oder Roberto Carlos Jahrhundert-Freistoss. Oder wie das Tor des Jahres 2009 in Deutschland, erzielt vom Wolfsburger Stürmer Grafite gegen Bayern München.

Es ist nicht nur die Art …

Artikel lesen
Link zum Artikel