DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Viertelfinals, Rückspiele

Borussia Dortmund – Real Madrid 2:0 (2:3)

Chelsea – Paris St-Germain 2:0 (3:3)

epa04159676 Dortmund's Robert Lewandowski (L) and Madrid's Gareth Bale shake hands after the UEFA Champions League quarter-final second leg soccer match between Borussia Dortmund and Real Madrid at the BVB stadium in Dortmund, Germany, 08 April 2014. Real lost 2-0 in Dortmund, on a first-half brace from Marco Reus, but scraped through on a 3-2 aggregate thanks to winning the first leg 3-0.  EPA/BERND THISSEN

Bild: EPA/DPA

BVB brachte Real Madrid ins Zittern

Alle Tore: Mutiges Dortmund verpasst das Wunder – Chelsea nach Hinspiel-Niederlage im Halbfinal

Die Ausgangslage vor dem Rückspiel war klar: Dortmund würde gegen Real Madrid ein Wunder benötigen, um nach dem 0:3 noch weiterzukommen. Viel fehlte nicht. Erfolgreicher war Chelsea, das dank eines Heimsiegs Paris St-Germain eliminierte.



Dortmund – Real Madrid: Denkwürdiger Abend

«Die Sache ist durch, oder?», fragt ZDF-Moderator Jochen Breyer nach dem 0:3 im Hinspiel in Madrid den Dortmunder Trainer Jürgen Klopp und bringt diesen auf die Palme. An die Wende glaubt fast niemand – doch die Fussballfans haben die Rechnung ohne Borussia Dortmund gemacht. Mit viel Leidenschaft und Herz machen die Deutschen die Niederlage beinahe noch wett.

Dabei beginnt der Abend denkbar schlecht für den BVB. Coentrão schiesst Pisczcek an die Hand, der Schiedsrichter entscheidet auf Penalty:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Youtube/V11Freestyler

Angel Di Maria nimmt Anlauf – und scheitert aus elf Metern. Roman Weidenfaller hält seinen Schuss:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Youtube/V11Freestyler

Hinspiel 0:3 verloren, Penalty gegen sich – der Fall scheint klar. Doch aus Weidenfellers Parade schöpfen die Dortmunder Mut, die Zuversicht kommt mehr und mehr, auch bei den Fans im grossartigen Westfalenstadion macht es spätestens jetzt «Klick». Es kommt die 24. Minute – und das 1:0 durch Marco Reus:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Youtube/Toychiyev

Es ist wiederum Reus, der die Borussen mit 2:0 in Front bringt. Der deutsche Nationalstürmer ist zur Stelle, nachdem Robert Lewandowskis Schuss vom Pfosten zurück ins Feld springt:

Animiertes GIF GIF abspielen

2:0 Reus. GIF: Youtube/HQFootball2014

Real Madrid, ohne den verletzten Superstar Cristiano Ronaldo angetreten, gerät ins Wanken. Henrikh Mkhitaryan trifft in der 65. Minute nur die Torumrandung. Näher dran am dritten Treffer, der die Verlängerung bedeutet hätte, kommen die Dortmunder nicht mehr. Real Madrid zittert sich in den Halbfinal.

Chelsea – PSG: Mourinhos Joker stechen

Nach dem 1:3 im Hinspiel wusste Chelsea, dass es mit einem 2:0-Sieg doch noch weiterkommen kann. Genau so kam es. Dank dem Auswärtstor in Paris ziehen die «Blues» in den Halbfinal ein.

Verletzungspech weist Trainer José Mourinho den Weg zum Erfolg. Als er Eden Hazard schon nach 18 Minuten vom Feld nehmen muss, wechselt er den späteren Schützen zum 1:0 ein: André Schürrle, der eine Viertelstunde später zur Stelle ist:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Youtube/Not Only Highlights 3

Der Deutsche Schürrle ist es auch, der kurz nach der Pause nur die Latte trifft. Im Anschluss an diese Szene gibt es einen Freistoss für Chelsea – den Oscar wiederum an die Latte setzt. Immer noch nur 1:0 für Chelsea, immer noch sind die Engländer ausgeschieden.

Paris St-Germain, das auf seinen grossen Leader Zlatan Ibrahimovic verzichten musste, ist bis kurz vor Schluss für den Halbfinal qualifiziert. Bis mit Demba Ba in der 87. Minute erneut ein Spieler trifft, den Mourinho eingewechselt hat:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Youtube/HQFootball240

Die schöne Xenia ist begeistert.

Erzielt hat Mourinho die Tore nicht selber – aber dank seinem Goldhändchen bei den Einwechslungen darf er berechtigterweise mitjubeln, als seine Spieler das zweite Chelsea-Tor feiern:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Youtube/Footy-Goals.Com

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel