Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

719 Proben genommen

Alle Dopingtests der Tour de France negativ



Technicians of the Swiss Laboratory for Doping Analyses (LAD) of the Centre Hospitalier Universitaire Vaudois, CHUV, pose with anti doping sample of urine in his laboratory in Lausanne, Wednesday, June 11, 2014. Martial Saugy, the director of the LAD Laboratory in Lausanne, and and his team of scientists are in charge of the doping analysis for the upcoming 2014 FIFA World Cup Soccer in Brazil. (KEYSTONE/Christian Brun)

Bild: KEYSTONE

Bei der diesjährigen Tour de France gab es keinen Dopingfall. Das sagt der internationale Radsport-Verband (UCI) nach der Analyse aller Proben.

Insgesamt wurden bei der Tour 719 Urin- und Blutproben genommen, knapp 100 mehr als im Vorjahr. Sämtliche Proben werden für mögliche spätere Analysen mit neueren Methoden eingefroren. (ram/si/apa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Montreal und Toronto dabei

Mirco Müller erhält von den San Jose Sharks die Freigabe für die U20-WM

Das Schweizer U20-Nationalteam von Trainer John Fust erhält an der WM in Toronto und Montreal (26. Dezember bis 5. Januar) prominente Verstärkung. NHL-Verteidiger Mirco Müller (19) hat von den San Jose Sharks wie erwartet die Freigabe für die Titelkämpfe erhalten.

Dies wurde am Rand des Vierländerturniers des Elite-Nationalteams in Arosa bekannt. Müller etablierte sich diesen Herbst gleich beim ersten Anlauf in der besten Liga der Welt. Bisher bestritt er in seiner ersten NHL-Saison 24 Partien …

Artikel lesen
Link zum Artikel