DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Historischer Rekord

Juventus knackt auch dank diesem Pirlo-Hammer als erstes Team die 100-Punkte-Marke in Italien



BildBild

Pirlos Freistoss-Kracher in der 9. Minute eröffnet das Skore beim 3:0 gegen Cagliari.  GIF: Youtube/VilaDzn Y.T

Juventus Turin sorgt am letzten Spieltag der Serie A für eine historische Bestmarke. Juve gewinnt mit 3:0 gegen Cagliari Calcio und schliesst die Saison mit 102 Punkten ab.

Den bisherigen Rekord in der Serie A hielt Inter Mailand, das in der Meistersaison 1996/97 insgesamt 97 Punkte sammelte.

Andrea Pirlo (9.), Fernando Llorente (15.) und Claudio Marchisio (40.) schossen den 33. Saisonsieg für den Titelverteidiger heraus, der sich in der Endabrechnung mit 17 Punkten Vorsprung vor der AS Roma durchsetzte. Die Römer verloren ihr letztes Spiel bei Genoa mit 0:1. Juve und Roma sind direkt für die Champions League qualifiziert.

Der FC Parma hat sich dank einem 2:0-Erfolg gegen Absteiger Livorno am letzten Spieltag die Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League gesichert. Den Europacup verpasst hat die AC Milan, der ein 2:1-Sieg über Sassuolo Calcio nicht reichte. (dux/si)

Serie A, 38. Runde

Juventus - Cagliari 3:0

Catania - Atalanta Bergamo 2:1

Genoa - AS Roma 1:0

Lazio Rom - Bologna 1:0

Napoli - Hellas Verona 5:1

Chievo - Inter 2:1

Parma - Livorno 2:0

AC Milan - Sassuolo 2:1

Fiorentina - Torino 2:2

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lukakus Titelfeier, Messis Freistoss-Jubiläum und 7 weitere Episoden des Fussball-Weekends

Seit dem Sonntag ist es amtlich: Der italienische Meister heisst erstmals seit 2011 nicht Juventus. Die Turiner wurden durch Inter Mailand abgelöst, dessen 19. Meisterschaft schon vier Runden vor Schluss feststeht. Die «Nerazzurri» schlugen am Samstag das Schlusslicht Crotone 2:0 und profitierten tags darauf von einem Punktverlust Atalantas (1:1 in Sassuolo).

Stürmerstar Romelu Lukaku nahm seine Fans auf Instagram live mit bei einer spontanen Jubelfahrt durch Mailand:

Lukaku – 21 Tore in 33 …

Artikel lesen
Link zum Artikel