Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nachfolger von Paulo Bento

Fernando Santos wird neuer Nationaltrainer Portugals



Greece's coach Fernando Santos gestures in front of fourth official Nawaf Shukralla of Bahrain during their 2014 World Cup round of 16 game against Costa Rica at the Pernambuco arena in Recife June 29, 2014. REUTERS/Tony Gentile (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP)         TOPCUP

Fernando Santos ist bekannt für sein aufbrausendes Temperament. Bild: TONY GENTILE/REUTERS

Portugal findet einen Nachfolger für den zurückgetretenen Nationalcoach Paulo Bento. Fernando Santos (59) betreut künftig die Mannschaft um Cristiano Ronaldo.

Der in Lissabon geborene Santos trainierte in seiner Heimat unter anderen den FC Porto, Benfica Lissabon und Sporting Lissabon. Der griechischen Nationalmannschaft stand er von 2010 bis 2014 vor und führte sie an die EM 2012 und die WM 2014. Bei der WM erreichte Griechenland die Achtelfinals, wo es im Penaltyschiessen an Costa Rica scheiterte.

Am 14. Oktober steht Santos in der EM-Qualifikation gegen Dänemark erstmals in der Verantwortung. Allerdings wird er dann noch nicht auf der Bank Platz nehmen dürfen. Wegen Schiedsrichter-Beleidigung wurde er nach der WM für acht Spiele gesperrt.

Portugal ist mit einer 0:1-Niederlage gegen Albanien in die EM-Qualifikation gestartet. Daraufhin trat Bento zurück. (si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

200-jährige Eiche stürzt auf Madeira um und erschlägt 13 Gläubige

Bei einem katholischen Volksfest auf der portugiesischen Insel Madeira hat eine Eiche 13 Besucher erschlagen. Etwa 50 wurden verletzt, als der Baum am Dienstag plötzlich samt Wurzelwerk aus der Erde kam und auf die umstehenden Menschen fiel.

Das teilte die Regionalregierung am Abend in der Hauptstadt Funchal mit. Unter den Verletzten waren auch fünf Ausländer, darunter Deutsche, Ungarn und Franzosen. Von Schweizer Opfern hatte das Aussendepartement (EDA) in Bern zur selben Zeit keine Kenntnis, …

Artikel lesen
Link zum Artikel