DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Motorsport

Rang 2 für Tom Lüthi in Jerez



epa03923683 Swiss Moto2 rider Thomas Luethi of Interwetten Paddock Moto2 reacts as all afternoon free practice sessions were suspended due to bad weather conditions at Twin Ring Motegi, north of Tokyo, Japan, 25 October 2013. The Grand Prix of Japan will take place on 27 October.  EPA/KIMIMASA MAYAMA

Bild: EPA

Tom Lüthi glänzt wie schon vor einer Woche in Valencia auch bei den Testfahren in Jerez de la Frontera: Der 27-jährige Emmentaler erzielt am ersten von drei offiziellen Testtagen die zweitbeste Zeit.

Lüthi war auf seiner Suter-Maschine 0,242 Sekunden langsamer als der spanische Kalex-Pilot Esteve Rabat. Diese beiden Fahrer hatten auch schon die Tests in Valencia dominiert und scheinen als ernsthafte Titelkandidaten in die am 23. März mit dem GP Katar beginnende Moto2-WM zu steigen.

Dominique Aegerter erreichte mit 1,591 Sekunden Rückstand Tagesrang 15, nachdem er erst verspätet in Südspanien eingetroffen war. Sein neuer Teamkollege Robin Mulhauser klassierte sich im 33. und letzten Rang, während sein letztjähriger Partner Randy Krummenacher auf den 22. Tagesrang fuhr. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach skurriler Aussage

FIFA fordert Untersuchung nach Rassismus-Skandal in Italien 

Nach dem Rassismus-Eklat um FIGC-Präsidentschaftskandidat Carlo Tavecchio hat die FIFA vom italienischen Verband eine Untersuchung des Falls gefordert. 

Man habe den FIGC in einem Schreiben darum gebeten, notwendige Schritte einzuleiten, teilte der FIFA Weltverband Montag mit. Tavecchio, der für das Amt des Verbandspräsidenten in Italien kandidiert, hatte Ende vergangener Woche mit rassistischen Aussagen in der Debatte um ausländische Spieler in der Serie A für einen Skandal gesorgt. 

«England …

Artikel lesen
Link zum Artikel