Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zusätzliches Wohnhaus

Noch mehr für den Nachwuchs: FCSG erweitert Akademie



Der FC St. Gallen erweitert seine bestehende Fussball-Akademie und baut unweit von der heimischen AFG Arena ein vierstöckiges Wohnhaus. Laut «St. Galler Tagblatt» soll der Bau in den zwei unteren Etagen 24 Talenten Unterschlupf bieten, während in den beiden oberen Stockwerken 14 Mietwohnungen zur Refinanzierung entstehen. In einer Mitteilung des Klubs wird das Projekt als «ein deutliches Zeichen in die Förderung des eigenen Nachwuchses» gesehen.

Die Ostschweizer beheimaten bereits seit der Eröffnung des Heimstadions 2008 im Bauch der Arena zehn Nachwuchshoffnungen, die nach Fertigstellung des Wohnhauses Ende 2015 ihr neues Domizil beziehen werden. Hinter dem mit zehn Millionen Franken geschätzten Projekt, das das laufende Klubbudget nicht beeinträchtigt, steht die Firma Tecti AG als Bauherrin - notabene ist dort St. Gallens Präsident Dölf Früh Verwaltungsratspräsident. Er sieht den Bau als notwendige Investition in die Zukunft, die mit einer professionellen Nachwuchsbetreuung einhergeht. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Nun fliesst Steuergeld – aber die Klubs müssen die «Hosen herunterlassen»

Auch Profiklubs im Fussball und Hockey bekommen nun Steuergelder geschenkt. Aber die Vorgaben sind rigoros. Die Spielerverträge müssen offengelegt werden und Lohnkürzungen sind notwendig. Da wartet viel Schreibarbeit auf das Klub-Büropersonal und Staats-Juristinnen und -Juristen.

Wer Geld vom Staat will, der muss sich vom Staat dreinreden lassen. Klubgeneräle, die mit den Begleitmassnahmen nicht zufrieden sind, sollten mal einen Landwirt fragen, der sich mit den verschiedensten Vögten auseinanderzusetzen hat und für das korrekte Ausfüllen der Formulare fast nicht mehr ohne Jus-Studium auskommt.

Nun liegen also die Ausführungsbestimmungen für die Auszahlung der Hilfsgelder vor. Sie gelten für die Klubs der beiden höchsten Spielklassen im Fussball und Hockey, der …

Artikel lesen
Link zum Artikel