Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Openair St.Gallen 2017

Startschuss zum Openair St.Gallen: Schlammbad garantiert



Rund 20'000 Nachtschwärmer haben am Donnerstagnachmittag das Festivalgelände des Openair St.Gallen in Beschlag genommen. Mehrere hundert hartgesottene Fans harrten bereits seit Mittwoch vor dem Eingang aus. Auch dieses Jahr gibt es wieder viel Regen und Schlamm.

Lange vor dem ersten Konzert reisten die ersten Fans des Openair St.Gallen an und schlugen in einem Warteraum vor dem Gelände provisorisch ihre Zelte auf. Rund 500 Personen hätten von Mittwoch auf den Donnerstag vor den Eingangstoren campiert, sagte Sabine Bianchi, Mediensprecherin des Festivals, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Alle Plakate aus 40 Jahren Openair St.Gallen: Oh, wie bist du bunt geworden!

Für das Festival seien noch Tickets zu haben. Einzig die Zwei-Tages-Pässe für Samstag und Sonntag sind vergriffen. In den vergangenen sechs Jahren war das Openair St.Gallen immer bereits vor Beginn ausverkauft. «Wir sind Opfer des eigenen Erfolgs», so Bianchi. Viele Fans hätten angerufen und gemeint, dass das Festival bereits ausverkauft sei.

Schlammbad garantiert

Die grosse Konkurrenz unter den Festivals und das Ticketing beeinflussten den Vorverkauf. «Für viele auswärtige Besucher ist die Registrierung eine Hemmschwelle», sagt Bianchi. Eingeführt wurde das Fanportal 2014 als Massnahme gegen den Schwarzmarkt.

Am Donnerstag ab 17 Uhr erhielten rund 20'000 Nachtschwärmer, welche sich im Vorfeld ein Ticket für vier Tage gesichert hatten, Einlass. Das Gelände habe den Regen in der Nacht auf Donnerstag gut geschluckt, sagte die Festivalsprecherin.

Von Freitag bis Sonntag werden täglich bis zu 30'000 Besucherinnen und Besucher im Sittertobel erwartet. Am diesjährigen Openair sind die grossen Headliner aus dem Ausland Justice, Biffy Clyro und Bastille.

Die Wetterprognosen verheissen für die kommenden drei Tage einen Mix aus Regen und trockenen Abschnitten. Das Schlammbad ist garantiert und gehört zum Openair St.Gallen dazu: Bereits 1977, bei der ersten Ausgabe, gab es strömenden Regen, Stromausfall und morastiges Gelände. Sonst erinnert nicht mehr viel an den Hippie-Anlass von damals.

Eingangskontrollen verstärkt

Die Eingangskontrollen zum Festival wurden dieses Jahr aus Sicherheitsgründen nochmals verstärkt. Einerseits personell mit Unterstützung der Polizei, andererseits wiederum durch eine mobile Gepäck-Röntgen-Anlage.

Spezialisten des Grenzwachtkorps führen Stichproben nach verdächtigen Gegenständen durch. Ausserdem ist die Polizei in Uniform und mit Spürhunden vor Ort. Die Sicherheitslage werde stetig überprüft und wenn nötig Massnahmen ergriffen.

Die verstärkte Präsenz der Sicherheitskräfte sei von den Besuchern gut aufgenommen worden, sagte Bianchi. Das Sicherheitsempfinden in der Bevölkerung habe seit den letzten Vorkommnissen in Manchester und am Nürburgring tendenziell abgenommen.

Am 22. Mai war es in Manchester nach dem Konzert des US-Popstars Ariana Grande zu einem Selbstmordanschlag mit 22 Toten gekommen. Anfang Juni war das Festival «Rock am Ring» am Nürburgring wegen Terrorgefahr unterbrochen worden. (whr/sda)

Openair St.Gallen 2016

Video: watson

Openair St.Gallen 2016

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Bayern München setzt sich etwas ab

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

User Unser

Acht an sich gute Filme, bei denen das Ende NERVT

Da kann der Rest des Films noch so genial sein – wenn das Filmende einen hängen lässt oder sonst wie enttäuscht, ist man genervt. Bei welchen Streifen ergeht es euch so?

Ist «Four Weddings and a Funeral» ein guter Film? Hmm. Ich persönlich mag Romantic Comedies nicht besonders und den Hugh Grant nur bedingt ... aber in einem Aspekt gibt es nichts zu meckern: Das Filmende ist schön. Kitschig, ja – aber es ist ein solider Schlusspunkt von zwei Stunden Unterhaltung.

Sowas hinzukriegen ist offenbar gar keine Selbstverständlichkeit, denn es gibt mitunter gute Filme, die den Schluss verpatzen. Da kann der Streifen selbst noch so packend und gut durchdacht sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel