DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen – in 9 Situationen

Präsentiert von

Markenlogo

Für viele von uns sind die Grosseltern ein wichtiger, vielleicht gar prägender Teil des Lebens – und sei es auch nur in den Kindsjahren. Vielleicht gerade weil sie etwas anders ticken als wir Enkel oder unsere Eltern.

Grossmütter und Grossväter ticken in vielerlei Hinsicht ein wenig anders. Sei dies, weil sie in einer völlig anderen Zeit gross wurden oder aber weil sie durch zunehmendes Alter ... nun ja, ein wenig versteifen. Völlig egal, woher die Unterschiede stammen, denn beides fördert Verhaltensweisen zutage, die irgendwo zwischen unendlich gutmütig und doch etwas anstrengend zu verorten sind.

Doch gerade in der momentanen Coronapandemie sind unsere Ahnen vermutlich etwas stärker in unseren Gedanken verankert als auch schon. Und wenn man da zurückblickt, so liegt der Schluss nahe, dass Grosseltern die Welt schlicht anders wahrnehmen als wir und folglich vermeintlich anders kommunizieren. Daher ist es nun höchste Zeit für einen liebgemeinten Übersetzungsversuch in 9 Punkten.

(Klar ist dabei, dass es bei uns dereinst kaum anders sein dürfte und unsere Enkelinnen und Enkel ähnliche Artikel über uns verfassen werden – es sei ihnen von Herzen gegönnt.)

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: watson / Shutterstock

Gleich geht's weiter mit gesagt vs. gemeint, vorher ein kurzer Werbe-Hinweis:

Wir können unser Leben immer länger geniessen
Und dein Alterskapital in der Pension muss somit immer länger reichen. Die aktuellen Versprechen in der 2. Säule gehen aber von einer kürzeren Lebenserwartung aus. Vita – Berufliche Vorsorge erklärt dir die entstehende Finanzierungslücke und wie es dabei zu einer ungewollten Umverteilung von Anlageerträgen der Berufstätigen an Rentner kommt.
Promo Bild

Und nun zurück zur Story ...

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: watson / Shutterstock

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: Shutterstock / watson

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: Shutterstock / watson

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: watson / Shutterstock

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: watson / Shutterstock

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: watson / Shutterstock

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: Shutterstock

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: watson / Shutterstock

Was Grosseltern sagen:

Was unsere Grosseltern uns sagen und was sie wirklich meinen

Bild: watson / Shutterstock

Was sie wirklich damit meinen:

BildBild aufdecken

Bild: watson / Shutterstock

Heute schon an morgen denken
Damit auch die künftigen Generationen sich auf die berufliche Vorsorge verlassen können, muss die 2. Säule modernisiert werden. Vita – die berufliche Vorsorge der Vita Sammelstiftungen und der Zurich Versicherung zeigt dir, wie Fairplay in der beruflichen Vorsorge funktioniert.
Promo Bild

Noch mehr Unterhaltendes zum gepflegten Zeitvertreib:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 17 Bilder beweisen: Deine Grosseltern waren (vermutlich) viel krasser als du

1 / 19
Diese 17 Bilder beweisen: Deine Grosseltern waren (vermutlich) viel krasser als du
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Passend dazu: AHV und Rente erklärt in 120 Sekunden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fail-Dienstag

Die Arbeit muss warten, zuerst gibt es jede Menge Fails!

Es ist Dienstag. Und wir wissen alle, was das heisst: Fails – soweit das Auge reicht.

Heute mit mir in der Vertretung für Madeleine. Nie war der Druck grösser ...

Falls die Qualität der Fails also nicht euren gewohnten Erwartungen entspricht, wäre das natürlich absolute Absicht. Denn das hätte den FailDi selbst zu einem grossen Fail gemacht, was ja schlussendlich der grösste Fail wäre. Und somit hätte er seinen Sinn erfüllt. Oder? Ach egal. 🤷‍♂️

Artikel lesen
Link zum Artikel