DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe mich mit Kurkuma-Milch gesund getrunken und du solltest es auch tun

Bild: Shutterstock



Die Spatzen pfeifen es unlängst von den Dächern: Kurkuma ist das neue Superfood. Mit «Spatzen» meine ich natürlich «Yoga praktizierende, von Acai-Bowls schwärmende Lifestyle-Bloggerinnen» und mit «pfeifen» meine ich «hübsch illustrierte Blog-Einträge posten, mit viel zu viel Lauftext bei dem man ewig runterrollen muss, bevor man endlich zum gewünschten Rezept kommt» – ihr versteht, was ich meine. Ich will jetzt auch mal. Los geht's:

Das hier ist Kurkuma (auch Gelbwurz genannt – oder Englisch turmeric, falls ihr mal im Asia-Supermarket danach sucht):

Kurkuma-Pulver kennt man als omnipräsente Zutat in indischen Curries. Und leider weiss man auch, dass Kurkuma-Flecken in der Wäsche kaum rauszubringen sind. 😡

curry indien essen kochen scharf krevetten lamm poulet reis

Hier hat's ziemlich überall vom Zeugs drin. Bild: shutterstock

Dafür besitzt dieser gelbe Farbstoff beachtliche Heilkräfte: Kurkuma entgiftet die Leber, hilft bei der Verdauung und wirkt gegen Völlegefühl. Ausserdem wirkt sie stark entzündungshemmend und schmerzlindernd, weshalb sie bei Arthrose- und Rheuma-Erkrankungen eingesetzt wird. Des Weiteren hilft sie, den Blutzuckerspiegel zu senken, wirkt antioxidativ, antiseptisch, ist gut gegen hohen Blutdruck, reguliert hübsch den Cholesterinspiegel, stärkt das Immunsystem und – wisst ihr was? – sie soll gar krebshemmend sein! Das Curcumin im Kurkuma soll hier sowohl vorbeugend wirken als auch die Metastasenbildung hemmen.

Wow.

Und nun also Kurkuma-Milch, oder, um es mit dem klingenderem Namen zu nennen, Golden Milk. Traditionell nimmt man das bei Erkältungen, Kopf- und Halsweh. Ganz allgemein vorbeugend in der nasskalten Jahreszeit, also. «I don’t want to sound all ethnic and like my Asian parents, but it really does work», versicherte mir unlängst eine britische Freundin, als ich von Männergrippe geplagt war. Ein Versuch war’s zumindest wert:

Turmeric Milk – so geht's

- 1 grosse Tasse Milch
- 1 TL Kurkurmapulver
- 1 TL Ingwerpulver
- etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
- 1 EL flüssiger Honig (je nach Geschmack etwas mehr oder weniger)
- bei Bedarf etwas Zimtpulver und Muskatnuss

- Alle Zutaten in eine Pfanne geben und erhitzen. Nicht zum Kochen bringen, sondern sieden lassen, so 2-5 Minuten.
- Nach dem Erhitzen Pfanne vom Herd nehmen und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten lang ziehen lassen.
- Mmmmmmh!

turmeric milk kurkuma milch golden milk erkältung ayurveda

Bild: Shutterstock

Ja, man kann frische Kurkuma und/oder frischen Ingwer nehmen (in Scheiben geschnitten oder grob geraspelt). Ebenso darf man eine halbe Stange Zimt statt Pulver beigeben. Man müsste einfach vor dem Trinken alles abseien. 

Übrigens: Der schwarze Pfeffer empfiehlt sich, weil das im Pfeffer enthaltene Alkaloid Piperin die Aufnahmefähigkeit von Curcumin um den Faktor 2'000 (!) erhöht. 

Und, ja, es gibt zahllose Variationen, wie man Golden Milk zubereiten kann. Selbstredend könnt ihr Kokosmilch oder Reismilch oder Ähnliches benutzen. Grundsätzlich gilt: Milch, Kurkuma, etwas Honig.

Nur so: Ich habe während eines Tages vier Tassen dieses Zeugs getrunken und am nächsten Morgen war die Erkältung weg. Trinkt Kurkuma-Milch, Leute. Der Winter ist noch lang.

turmeric milk kurkuma milch golden milk erkältung ayurveda

Bild: Shutterstock

Food! Essen! Yeah!

Wenn du auch nur 10/14 in diesem fiesen Food-Quiz schaffst, bist du richtig gut imfall

Link zum Artikel

Ich habe mein erstes 1970er- Kochbuch gefunden und probiere nun ein paar Rezepte

Link zum Artikel

Dieses uralte Pasta-Rezept hat nur 4 Zutaten und ist der HAMMER

Link zum Artikel

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Ihr alle müsst sofort Pasta alla Norma kochen. Weil geil. 🍆🍆🍆

Link zum Artikel

Was es mit dem Sriracha-Kult auf sich hat (und weshalb dieser völlig gerechtfertigt ist)

Link zum Artikel

Wir vermissen dich, Anthony Bourdain! Kochen wir dir zu Ehren ein paar deiner Rezepte

Link zum Artikel

Heikler Esser? Wie viele dieser «unbeliebten» Speisen magst du? Mach' das Quiz!

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Was die watsons so in ihrer Quarantäne-Cuisine auf die Teller zaubern

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Fleisch oder Fruchtfleisch? Erkennst du dein Essen in der Nahaufnahme?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Stopp den Heisshunger: 7 gesunde Rezepte, die dich lange satt machen

Zum Frühstück eine Scheibe Toastbrot und am Mittag einen Cheeseburger? Keine gute Idee, denn schon bald wird sich der Appetit wieder bei dir melden. Wir verraten dir, welche Lebensmittel dich lange satt halten.

Gerade zum Frühstück eignen sich Haferflocken, denn sie sind reich an Ballaststoffen und saugen Flüssigkeiten wie ein Schwamm auf. Wenn du die Flocken mit Wasser oder fettarmer Milch kochst, verdicken sie und brauchen dann entsprechend lange, um verdaut zu werden. 

Magerquark ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel