Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und nun übersetzen wir mal deutsche Redewendungen auf Englisch ...



«WIR MÜSSEN AUSSERHALB DER SCHACHTEL DENKEN!» Ach, englische Idiome sind schon schwierig genug zu übersetzen – HIER etwa, exemplarisch dargestellt:

Aber hast du dir auch mal überlegt, wie merkwürdig deutsche Redewendungen sind? To part understand the English only still train station:

Und wer muss das ausbaden? Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Denglisch idioms redewendungen deutsch englisch shutterstock idiome

Bild: shutterstock

Hier, zur Erinnerung:

Wenn man englische Redewendungen wörtlich übersetzt

Und NUN: Unser Anglizismen hassender Sportredaktor muss Englisch vorlesen

Video: watson/Emily Engkent

Lust auf ein Quiz? (Why not?) Los!

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus – weisst du mehr als er?

Link zum Artikel

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Link zum Artikel

Wir präsentieren: Das schwierigste (und bescheuertste) Musik-Quiz der Welt!

Link zum Artikel

Reality-Check: Vor welchen Film-Psychopathen müssen wir uns tatsächlich fürchten? 

Link zum Artikel

Von Dittistùùbe bis Fazeneetli: Kennst du diese 16 Basler Kult-Begriffe?

Link zum Artikel

Flaggen-Quiz, Teil 2 – aber diesmal für Profis!

Link zum Artikel

Wenn du diese Tierstimmen erkennst, bist du reif für den Dschungel

Link zum Artikel

Wie grün ist Apple? Mach das Umwelt-Quiz und kratz am iPhone-Lack

Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Link zum Artikel

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Was ein Statistik-Professor über lügnerische Zahlen und falsche Ängste zu sagen hat

Walter Krämer erzählt, wie mit fragwürdigen Studien Panik gemacht wird, während wir uns eigentlich vor ganz anderen Dingen fürchten sollten.

Herr Krämer, Sie sind Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik und entlarven als solcher gern zwielichtige Datenanalysen. Haben Sie derzeit eine Lieblingsstatistik? Walter Krämer: Ja. Das ist die Tabelle der Fussball-Bundesliga. Ich wohne direkt neben dem BVB-Stadion und bin seit mehr als einem Dutzend Jahren BVB-Aktionär.

Sie haben die Deutschen mal als «Volk von Innummeraten» (Zahlen-Analphabeten) bezeichnet und ihre bedauerliche Schwäche Goethe, dem dichtenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel