Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dschungelcamp

Bild: TV Now

Keiner ist raus, Yotta zerstört Chris und andersrum – und was keinem auffiel 

Helena Düll / watson.de



Es ist Tag 14 im australischen Dschungel und es geht um die Wurst. Um die vom Currywurstmann natürlich. Also die, die man essen kann. Nicht was ihr denkt, ihr Ferkel. Der Yotta sagt nämlich, dass es die gar nicht geben würde und schimpft dabei wieder wie ein wild gewordener Testosteronklotz. Also alles wie immer. Aber beginnen wir mit ...

... der Dschungelprüfung:

In der «Promi-Waschstrafe» treten Sandra und Felix an. In einer ziemlich fetten, weissen Limo befinden sich sechs Sterne. Weitere sechs Sterne sind in der Waschstrasse, durch die das Auto fährt. Der Clou: Die beiden dürfen das Auto nicht verlassen, auf die Sitzbank oder zum Fahrer klettern. 

In der Limo sind: 

In der Waschstrafe: 

Nach einem Rülpser von Felix («Ich habe zu viel Schaum geschluckt») ziehen die beiden mit 4 Sternen ab. Solide. Irgendwie langweilig. Wie Sandra und Felix auch. 

Der böse Gorps-Schaum:

Dschungelcamp

Bild: TV Now

Der Talk des Tages ...

... findet zwischen Chris und nein, nicht Yotta statt. Peter. Er will am Lagerfeuer mit Chris sprechen (und Doreen war da auch noch dabei). 

Dschungelcamp

Bild: TV Now

Und dann gehts noch um Evelyn und die «stille Ecke» (wir erinnern uns: Chris wollte, dass sie dort mal ganz in Ruhe die Regeln liest und anschliessend auswendig vorträgt). 

Doreen hat dafür kein Verständnis. Peter findet Doreen ist zu verbissen, sie soll mal relaxen. Kann sie ja jetzt. Im Hotel. 

Die Lästerei des Tages ...

... kommt von *Trommelwirbel* Bastian Yotta. Wem auch sonst. Eigentlich hatte er sich mit dem Currywurstmann vertragen. Die Betonung liegt auf dem kleinen Wörtchen eigentlich. Denn: Im Dschungeltelefon gibt der Yotta mal wieder alles: 

«In L.A. lässt sich nichts verstecken. Ich habe zu Chris gesagt: Currywurst-Millionär? Hier in Amerika habe ich ja überhaupt nichts davon mitbekommen. Darauf er: 'Ich hatte so Food Trucks, aber das hat dann nicht funktioniert. Jetzt mache ich was anderes.'

Er wohnt ja auch nicht in Malibu. Er wohnt irgendwo in der Pampa. Ich glaube fast 45 Minuten entfernt von Malibu. Er fährt einen kleinen Mercedes. Und was mich stört, der fährt mit einen Behindertenausweis rum, und das prangere ich an! Er hat einen Behindertenausweis im Auto und parkt immer auf Behindertenparkplätzen. Und das stört mich. Das finde ich scheisse, und ich habe es ihm auch damals gesagt. Aber er fand das ganz witzig.»

Dschungelcamp

Pfui! Bild: TV Now

Wir fragen uns nur noch: Findet er das nicht selbst langsam öde? ER erzählt, dass andere LÜGEN und FALSCH sind. Wir erinnern an dieser Stelle noch einmal an seinen geklauten »Miracle Morning".

Top: 

Flop:

Doreen. Die Zuschauer haben dich erhört. Tschöööö!!!

Dschungelcamp

Bild: TV Now

Was sonst keinem aufgefallen ist:

SEHT IHR ES AUCH???

Dschungelcamp

Bild: TV Now

Das Camp verlassen muss:

Niemand. Weil Serverprobleme. Daniel Hartwig: «Das klingt wie ein Witz, ist aber keiner». DAS gab es noch NIE!

Was wir noch gerne wüssten:

Das könnte dich auch interessieren:

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

«Ein katastrophales moralisches Versagen»

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Dschungelcamp findet nicht in Australien statt – das ist der neue Drehort

Nach wochenlangen Spekulationen, ob das Dschungelcamp 2021 wegen Corona überhaupt in Australien oder gänzlich abgesagt wird, ist die Katze nun aus dem Sack. Das Dschungelcamp 2021 findet, wie schon vermutet, im Vereinigten Königreich statt – genau gesagt in North Wales.

Auch das britische «IBES»-Vorbild «I'm A Celebrity… Get Me Out Of Here!» des Senders ITV wird in der kommenden Staffel dort produziert, wie RTL mitteilte.

Tauschen die Stars nun Schlangen mit Schafen und Shorts mit Strumpfhosen? …

Artikel lesen
Link zum Artikel