Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieso sind Autofarben soooo langweilig geworden? Ein Experte erklärt

In Zeiten von Pandemie und globaler Wirtschaftskrise darf man eine der grössten Krisen der Neuzeit nicht ausser Acht lassen: Die «stiere Autofarben»-Krise.



Ihr kennt das bestimmt:

New cars by VW, Skoda and Audi on a parking lot of car dealer Amag Group in Schinznach Bad in the canton of Aargau, Switzerland, pictured on March 10, 2009. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Neuwagen von VW, Skoda und Audi auf einem Parkplatz der Amag Gruppe in Schinznach Bad im Kanton Aargau, aufgenommen am 10. Maerz 2009. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

OH MEIN GOTT da ist ja ein oranges Auto links im Bild! Was ERLAUBT SICH dieser! Bild: KEYSTONE

Schwarz, schwarz, anthrazit-grau, schwarz, anthrazit-grau, anthrazit-grau ... und ab und zu als Farbtupfer noch silber oder – huch! – weiss.

Wieso eigentlich? Sind wir alle einfach Langweiler? (Ja nicht auffallen – die Nachbarn könnten reden!) Oder knauserige Schisshasen? (Nachweislich erzielen auffälligere Autofarben niedrigere Preise auf dem Occasionsmarkt.)

Da denkt man nostalgisch an anno dazumal zurück – etwa an die zweifarbigen Farbschemata der Fünfzigerjahre.

Heute unvorstellbar. Später, um 1970, gab es für das Muscle-Car-Segment schier Unglaubliches im Angebot: Ford Mustangs in Grabber Blue, Dodge Challengers in jenem leuchtenden Sub Lime; Hugger Orange für den Chevrolet Camaro ...

Laute Farben für laute Autos, eben. Zugegeben, das war ein eher kleines, sehr spezifisches Segment. Lamborghinis und Konsorten gibt es auch heute in leuchtgrün. Klar.

Aber selbst Otto Normalverbraucher gönnte sich einen Göppel in heute kaum noch erhältlichen Farben. Der Fiat 128 meiner Grossmutter anno 1974 war erbsengrün.

Heute unvorstellbar. Ebenso das Ford Metallic Brown, das für die Cortina damals eine der populärsten Lackierungen war. Sicherlich keine mutige Farbe, aber eine, die inzwischen so gut wie tot ist.

Ebenso jenes klassische Ermine White aus den Sechzigerjahren, hier auf einer 1966er Lotus Cortina zu sehen, mit Streifen in Sherwood Green:

Alles sehr ikonische Farben – nur schon vom Namen her. «Sherwood Green» – geil. Und obwohl obiges Farbschema nicht allzu marktschreierisch und durchaus nachbarschaftskonform ist, ... nun, wieviele Autos siehst du heutzutage in Ermine White?

Was ist passiert?

Der Chemiekonzern BASF, weltweit eine der grössten Hersteller von Autofarben, veröffentlicht jedes Jahr einen Bericht zu Beliebtheit von Autofarben. Für das Jahr 2019 sieht's so aus:

basf car colour report 2019 autofarben trends auto https://www.basf.com/global/documents/BASF_Color%20Report%202019_Press.pdf

Bild: basf.com

Blau hat einen entscheidenden Vorschritt gemacht – 9 Prozent mehr als im Vorjahr. Immerhin etwas.

basf car colour report 2019 autofarben trends auto https://www.basf.com/global/documents/BASF_Color%20Report%202019_Press.pdf

Bild: basf.com

Doch mehr als drei Viertel – 78 Prozent – aller Autofarben sind ... eigentlich gar keine Farben: schwarz, Grautöne, silber, weiss. Was man im Fachjargon «unbunt» nennt; «achromatics».

Freilich sind regionale Unterschiede zu erkennen, doch überall sind die Nicht-Farben am populärsten.

basf car colour report 2019 autofarben trends auto https://www.basf.com/global/documents/BASF_Color%20Report%202019_Press.pdf

Bild: basf.com

basf car colour report 2019 autofarben trends auto https://www.basf.com/global/documents/BASF_Color%20Report%202019_Press.pdf

Bild: basf.com

Das Auto-Magazin «Jalopnik» interviewte kürzlich Paul Czornij, den leitenden Designer für BASF North America – und damit jemand, der uns vielleicht erklären kann, weshalb wir heute nur noch öde Farben kaufen wollen. Im Interview konstatiert Czornij, dass Autofarben seit den Achtzigerjahren kontinuierlich weniger bunt wurden. Die Ursache liegt mitunter im technologischen Fortschritt:

«In den Achtzigerjahren gab es einen starken Trend hin zur Verwendung von Flockenpigmenten in Autolacken. Dies brachte erstmals das Konzept von Struktur und Textur in Autofarbe. Die Lackierung konnte neu die Form des Autos zusammen mit seinen Konturlinien stärker betonen. Metallik-Lackierungen lassen das Auto grösser und ‹dreidimensionaler› erscheinen. Zweitens intensivierten die perlglänzenden, auf Glimmer basierenden Flocken den Farbton an sich, so dass vormals dezentere Farben reichhaltiger und ausdrucksstärker wirken konnten.»

Paul Czornij jalopnik

Und dann kommt unweigerlich die psychologische Komponente hinzu: Seit den Achtzigerjahren nahmen technologische Gadgets in Autos immer mehr zu.

«Diese Spitze an technologischen Spielereien hatte für viele Branchen weitreichende Auswirkungen. Auch für die Autobranche. Als Resultat davon werden Autos als Hightech wahrgenommen, womit die psychologische Assoziation mit der Farbe von Metalloberflächen – Silber-Grau und so weiter – gegeben ist.»

Paul Czornij jalopnik

https://www.tesla.com/cybertruck tesla cyber truck auto EV elektrisch

Such techno. Much grey. Bild: tesla

«Wir haben es mit Wahrnehmungen, Bildern, Psychologie und Ähnlichem zu tun. Anstatt es also als eine Abneigung gegen echte Farben zu betrachten, könnte es eher mit mehr Optionen in der Palette der Autolacke zu tun haben. Und dann noch damit, was der Markt für diese Autos als angemessen erachtet.»

Paul Czornij jalopnik

Angemessen für den Markt ist – logischerweise –, auf Nummer Sicher zu gehen. High-End-Sportwagen passen vielleicht zu kräftigen Rottönen mit Motorsport-Assoziationen. Und am unteren Ende des Preissegments darf man mit verspielteren Farbtönen experimentieren: Fiat 500, VW Lupo und Co. gibt es in bunt. In der Mittel- und oberen Mittelklasse setzt man auf Seriosität.

Das ist es also: Technologische Entwicklungen in Farblackierung und wie der Markt diese dem Konsumenten anbietet, gekoppelt mit den urmenschlichen psychologischen Assoziationen der Kundschaft. Deshalb ist etwa grün, in den Siebzigerjahren eine populäre Farbe, so gut wie verschwunden. Grün ist die hungrige Raupe aus dem Kinderbuch. Anthrazit-Metallisé, hingegen, das ist Fortschritt. Analog kann man den neueren Trend satter, porzellanähnliche Lackierungen in feldgrau oder beige erklären.

Audi Nardo Grey autofarben auto design https://www.autoglym.com/blog/2017/06/13/the-15-most-iconic-car-colours/

«Nardo Grey» heisst die Farbe. «Wehrmachtshelm-Grau» kam beim Kunden nicht so gut an, wohl. Bild: autoglym.com

Die Assoziation mit Kriegsschiffen und Militäranlagen ist mitnichten von ungefähr. Seit geraumer Zeit wird unsere Welt als unsicherer und instabiler wahrgenommen. Hightech gepaart mit Tarnung und Kraft sollen Sicherheit vermitteln. Bunte Farben gehören in eine optimistischere Ära. Die Zeit des Rumspielens ist vorbei. Somit dürfte die Krise der langweiligen Autofarben noch ein Weilchen andauern. Leider.

Postskriptum: Ich fahre einen Volvo V70 in einem merkwürdigen Grün-Grau-Metallisé. Die Farbe gefällt mir nicht (ich hatte keine Mitsprache, hab' den Göppel von meiner Mami geerbt). Aber: Das Ding ist ein Stealth-Car. An keiner Polizeikontrolle wird man angehalten.

Mein nächstes Auto will ich in ...

Auto #unfucked

«Und hier ist unser neues Flagschiff, der Subaru F.U.C.K.S.»

Link zum Artikel

Europäische Autos mit US-Power – ein exklusiver Club

Link zum Artikel

Die wohl coolste Fussnote der Automobilgeschichte: Mini-Jeeps!

Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

Link zum Artikel

15 an sich gute Autos, die ein heavy Imageproblem haben. Nein, ehrlich, so was darfst du einfach nicht fahren!

Link zum Artikel

Mit Vollgas wider den Klassenfeind: 12 coole Sowjet-Autos, von denen du garantiert noch nie gehört hast

Link zum Artikel

24 Stunden Vollgas: Unglaubliche Bilder aus 96 Jahren Le Mans

Link zum Artikel

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Link zum Artikel

«Bonzen an die Kasse» – oder weshalb es ein philosophischer Akt ist, einen Rolls-Royce zu driften

Link zum Artikel

Klappscheinwerfer, Handschaltung und Co. – 12 Sachen, die wir an neuen Autos vermissen

Link zum Artikel

Sex and Vans and Rock'n'Roll

Link zum Artikel

17 Auto-Designs, die ähnlich polarisierten wie der Tesla-Truck

Link zum Artikel

Das kleinste Auto der Welt wird wieder gebaut – und wir wollen SO SEHR EINS!

Link zum Artikel

Zum 110-Jährigen von Alfa Romeo gibt's hier tonnenweise Bilder schöner Italiener

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Link zum Artikel

«Baroni soll mal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!» Voilà: Powerslide mit dem Prius

Link zum Artikel

Wieso sind Autofarben soooo langweilig geworden? Ein Experte erklärt

Link zum Artikel

Und NUN: Rückwärts-Autorennen! Weil geil.

Link zum Artikel

Die unglaubliche wahre Geschichte hinter «Le Mans 66»

Link zum Artikel

Die wunderbare Welt der sowjetischen Sportwagen; Marke Eigenbau

Link zum Artikel

11 grauenhafte Autos, ... die aber trotzdem irgendwie gopfnomoll cool sind

Link zum Artikel

Truck. Yeah.

Link zum Artikel

Klischeehafte Berichte, sexistische Idioten und kistenweise Bier – watsons erster Autotest

Link zum Artikel

Oldtimer mit moderner Technik – diese 9 Firmen kreieren automobile Kunst

Link zum Artikel

Ich fuhr eine Woche lang Offroader und war wider Erwarten total begeistert

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film – die Tricky-Ausgabe!

Link zum Artikel

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Link zum Artikel

Das beste Gegenmittel für Corona-Überdruss: Diese sibirischen Spinner mit ihren Auto-Mods

Link zum Artikel

Ich wage mal die steile These: Ist Subaru die heimlich kultigste Automarke EVER?

Link zum Artikel

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Wenn wir uns im Büro wie im Homeoffice verhalten würden

Abonniere unseren Newsletter

170
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
170Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Varallo0 28.05.2020 18:26
    Highlight Highlight Warum denn so technisch? Alles ist viel einfacher: ca. 50% der Autos auf unseren Strassen sind nicht bezahlt, aber geleast.
    Der Leasinggeber schlägt als Farbwahl schwarz, weiss, grau, silber in Varianten vor, und der Auto-Langzeitmieter hat eine zu schwache Position, andere Wünsche anzubringen. Also least er schwarz, weiss, grau, silber.
    Der Rest der Farbeintönigkeit besteht aus Occasions-Leasingrückläufern.
    Schlussfolgerung: nur Autos mit echten Farben sind bezahlte Autos.
    Man stelle sich unsere leeren Strassen mit den wenigen bunten Autos vor, wie zu den stillen Coronazeiten. Wäre schön.
  • heiziger 27.05.2020 23:12
    Highlight Highlight Da sticht meine kleine Kröte ja echt aus der Menge raus ;)
    Benutzer Bild
  • Turicum04 27.05.2020 18:29
    Highlight Highlight Wer will schon mit einem weissen Auto herum fahren? Vielleicht mein Opa. Heute gibt es nur schwarz oder anthrazit in matter Ausführung! Ich will ja schlussendlich kein Troll sein!
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 27.05.2020 17:08
    Highlight Highlight 50 Mercury Custom in Red Cherry

    Benutzer Bild
  • SwissMurphy 27.05.2020 16:29
    Highlight Highlight Manchmal tuts auch einfach eine Folie, um mehr Farbe auf die Strasse zu bringen. Die Reaktion ist meist ein beidseitiges Lächeln.
    Benutzer Bild
  • Auric 27.05.2020 14:37
    Highlight Highlight Warum?
    Weil der Geschmack des drittbesitzers maßgeblich ist.

    Keiner kauft einen für ihn schönen Wagen den er mit der Farbe nur noch mit grössten Verlusten los wird weil der potenzielle Gebrauchtwagenkäufer nur auf Schwaaaaarz und nicht als Schwaaaarz und schwarzes Leder steht.
    Also kauft man was die wollen 🤪
  • Mirko Timm 27.05.2020 14:28
    Highlight Highlight Ich hatte schon rote blaue und weisse Autos. In letzter Zeit nur grau. Aus ganz einfachen Grund von weiter weg sieht es sauber aus auch wenn es nicht sauber ist
  • Käsebrötchen 27.05.2020 14:05
    Highlight Highlight Meine Freundin und ich spielen auf der Brücke über die Rosengartenstrasse in ZH, wo man so schön auf die Autos heruntersieht, während man auf den 46er Bus wartet, immer ein kleines Spiel: Wer zuerst ein Auto (Lieferwagen sind farbenfroher, die zählen nicht!) sieht, dass nicht weiss, silbern, grau oder schwarz ist, kriegt einen Punkt... Das kann manchmal trotz der Lawine an Autos recht lange dauern.
  • Jekyll & Hyde 27.05.2020 13:25
    Highlight Highlight Hab mal gelesen das weisse autos z.b als ruhiger wargenommen werden. Grün als am lautesten.
  • Merida 27.05.2020 13:18
    Highlight Highlight Erinnert sich noch jemand an die mehrfarbig metalisierten Autos, die je nach Blickwinkel pink oder grün waren?
    Finde ich jetzt auch nicht besser als Einheitsbrei.
    (Mein Auto ist türkis/blau)
  • Gröipschi 27.05.2020 12:36
    Highlight Highlight Ich hätte auch so gerne ein farbiges Auto gehabt, jedoch hat es etwas pressiert mit meinem ersten Auto, da meine erste Geburt kurz bevor stand. Jetzt hab ich ein schwarzes 😏
    Und bei uns im Seeland, wo es so viel neblig ist, würde man farbige Autos viel besser sehen.
  • Ricardo Santiago 27.05.2020 11:50
    Highlight Highlight In Brasilien ist weiss die Standardfarbe für in Brasilien produzierte Autos, JEDE andere Farbe kostet extra.
    • südfüessler 28.05.2020 18:33
      Highlight Highlight Ja aber was gibts bei einem auto made in brasil überhaupt ohne aufpreis?
      Ich war vor etwa zehn jahren da und hab mir mal einen gol etwas genauer angeschaut.
      Zugegeben,portugiesisch versteh ich nur sehr begrenzt,aber begriffe wie radio,abs(weil deutsches auto)oder ac hab ich sehr wohl verstanden.
      Dass ein ersatzrad,wagenheber oder eine sonnenblende,wie mir erklährt wurde nicht im basispaket inbegriffen ist war mir schleieraft.
      Und ich wills ja gar nicht schlecht reden,aber das ist wohl ein beispiel was man unter dem sogenannten kulturschock versteht.
  • Bassello 27.05.2020 11:41
    Highlight Highlight Nardo Grey? Pfff, just shiny primer.
  • Bassello 27.05.2020 11:37
    Highlight Highlight Moulin Rouge Purple - geil! Bei uns heisst es RAL4006, Verkehrspurpur. Gerade kürzlich wieder aufgefrischt.
    Benutzer Bild
    • obi 27.05.2020 12:22
      Highlight Highlight @Bassello: Bassello gewinnt mit KO in der ersten Runde.
  • Brandlöscher 27.05.2020 11:18
    Highlight Highlight Darum habe ich einen i30N in "Performance Blue".
  • ulmo 27.05.2020 11:08
    Highlight Highlight Trends: existieren
    Baroni: schockiert

    Ich werd mir wohl nie ein Auto kaufen. Muss aber zugeben, das mein Velo auch schwarz ist....
  • Jean-Max 27.05.2020 10:32
    Highlight Highlight Mein Auto ist weiss, weil es einfach die günstigste Farbe war. Hat der Experte den Preis eigentlich auch in seine "Studie" integriert? Ich kann nichts davon im Artikel lesen.
  • südfüessler 27.05.2020 10:30
    Highlight Highlight Die schönste aller autofarben wurde gar nicht erwähnt.british racing green.herr baroni,ich bin entsetzt!
    • obi 27.05.2020 11:06
      Highlight Highlight Interessanterweise ist British Racing Green keine definierte Farbe. Wurde nie festgehalten. Somit darf sich alles, was irgendwo zwischen Moosgrün und Flaschengrün bewegt Racing Green nennen. Aber ja, ein Jaguar D-Type in Racing Green ist sehr nice.
    • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 27.05.2020 11:27
      Highlight Highlight Wenn du einen vörigen D-Type in der Garage rumstehen hast, würde ich den sogar im langweiligen silbergrau nehmen.
    • südfüessler 27.05.2020 12:53
      Highlight Highlight Okay,mein fehler.darum tschuldigung und danke für den hinweis.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Blitzmagnet 27.05.2020 10:29
    Highlight Highlight Das mit dem stealth car stimmt definitiv, mein Ford Kuga in dunkelst-grau wird auch nicht angehalten.
    • obi 27.05.2020 11:03
      Highlight Highlight @Blitzmagnet: Am krassesten war mein Ford Mondeo Kombi in dunkelblau. Der war unsichtbar. Just drive through police stops.
      Leider auch aufm Ikea-Parkplatz unsichtbar, wo ich mal 15 minuten lang suchen musste.
    • dmark 27.05.2020 13:21
      Highlight Highlight Dabei hat Ford ein richtig geiles Rot anzubieten. "Ford Red" / #bf1e1a, Farbtonwinkel von 1° (Grad), 76% Sättigung und 43% Helligkeit. Diese Farbe hat eine ungefähre Wellenlänge von 610.39 nm.
      Damit findest du einen Mondeo innert Sekunden - auch im Nebel oder nach dem Ausgang ;)

      Hier:
      https://encycolorpedia.de/bf1e1a
    • Blitzmagnet 27.05.2020 13:37
      Highlight Highlight Das kenne ich, hatte auch mal so einen! :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • Prometheuspur 27.05.2020 10:26
    Highlight Highlight Ja schade dieses öde dezente und diskrete.
    Grün war wirklich voll hip und ebenso Metallicgrün wie bspw. Viperngrün, war jedoch glaub auch anno nicht so prächtig schön.
    Komplett verschwunden ist der Perlmutt Lack(?!) Was vermutlich mit dem enormen Aufwand der Lackierung zu tun hat, kommt hinzu das bei einer Delle die Reparatur saumässig teuer ward. Bei Perlmuttlacken sind doppelt so viel oder mehr Schichten aufzutragen (spritzen), als bei normalem Metallic Lack. Und es gab z.B. einen Perllack der die Farbe wechselte wen es regnete, also je nach je ob die Karre trocken oder nass ward - Supicool.
    Benutzer Bild
    • Forest 27.05.2020 13:23
      Highlight Highlight Ich habe mir auch mal ein spezielles Metallic Pearl Rot-Orange zusammengemischt. Die Farbe war einzigartig und bestimmt ein Unikat, da es Millionen von Farbkombinationen und Mischungen gibt, war es unmöglich nach einem kleinen schaden die Farbe wieder hinzubekommen. Ich musste die Stossstange nachlackieren, doch der Farbe Unterschied war zu erkennen. Seit dem verwende ich ebenfalls nur die Farben/Farbcodes von Herstellern, auch die haben ein schönes Sortiment.
    • Forest 27.05.2020 13:36
      Highlight Highlight Für mich muss es knallrot sein :)

      Ungefähr so etwas wäre Toll
      Benutzer Bild
    • Prometheuspur 27.05.2020 17:25
      Highlight Highlight Jede Farbe die spontan gemischt wird ist einzigartig - auch Autolack. Was dabei nicht notwendig aber von Vorteil wäre ist, dies mit einer dazugehörigen "Rezeptur" zu tun, um sie allenfalls später mit einer Waage auch nur annähernd wieder hinzukriegen und aus zu mischen. Dazu wäre jeder Tropfen einer Farbe und nur mit Grundfarben eines spezifischen Herstellers (z.B. Glasurit) abzuwägen.. was ziemlich aufwendig ist.
      Ansonsten wie du erwähnst, nur bestehende Originalfarben die einen Farbcode besitzen. Mit Code Messgerät und einer Computersoftware werden dann die Farben definiert und gemüüschelt.
  • Statler 27.05.2020 10:06
    Highlight Highlight Wir hatten denselben Fiat :)
  • Sarkasmusdetektor 27.05.2020 10:02
    Highlight Highlight Finde das auch total deprimierend. Die Hälfte der blauen Autos kann man übrigens auch gleich zu den farblosen zählen, weil das blau so dunkel ist, dass es fast wie schwarz aussieht. Habe mangels Alternativen auch so eins. Zum Wehrmachtshelmgrau passt übrigens auch der immer aggressivere Look der Autos. Der Audi auf dem Bild ist ein gutes Beispiel, bei jeder Generation werden die Scheinwerfer schmaler und die Frontpartie schaut immer "böser". Zumindest bei den teureren Marken. Ist vielleicht auch ein Zeichen der Zeit...
  • Ehrenmann 27.05.2020 09:53
    Highlight Highlight Ich würde gerne was knalliges haben, aber dann hat man direkt eine Zielscheibe auf dem Rücken :(
  • Theodorli 27.05.2020 09:37
    Highlight Highlight 1970 mein Mercedes 180 war Grasgrün, super !
    und mein Jeep Jahrgang 1944 ist Caterpillar Gelb.
    Die Leute und Kinder freuen sich wenn sie mich sehen,
    nicht wie bei Military grün .
    Sieht aus wie ein Spielzeug Jeep.
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 27.05.2020 09:31
    Highlight Highlight Gulf-Blau mit orangen Streifen 😍 Leider sind Occasionen in dieser Farbe meist unbezahlbar.
    • SYV 27.05.2020 13:43
      Highlight Highlight Gulf-Racing ist wunderschön. Meine Dax in diesen Farben wurde mir leider im April gestohlen. Vielleicht kann mir die Watson-Community beim Wiederfinden helfen? Vielen Dank fürs Augen-offenhalten !
      Benutzer Bild
  • Merida 27.05.2020 09:29
    Highlight Highlight Mein erstes Auto hab ich von meinem Schwager übernommen. Anthrazitgrau... Ich habe mir sofort grüne Blattrankensticker bestellt, dass es nicht so eintönig ist. War mir viel zu langweilig vorher!
  • SwissOil 27.05.2020 09:16
    Highlight Highlight Also mein babyblauer (offiziell Performance Blue) i30N tanzt zum Glück etwas aus der Reihe. Wäre auch in Schwarz, Weiss und Rot erhältlich gewesen aber nein danke.
    • Brandlöscher 27.05.2020 12:12
      Highlight Highlight Hallo Brudi :-)
      Benutzer Bild
    • SwissOil 27.05.2020 14:09
      Highlight Highlight 😍
  • Stefan Morgenthaler-Müller 27.05.2020 09:16
    Highlight Highlight Man kann sein Auto auch übermalen, einfach Farbe und Pinsel kaufen und los geht's.
  • Padcat 27.05.2020 08:47
    Highlight Highlight Ich hatte bisher nur blaue Autos. Mein Liebling war ein knallblauer VW Lupo, wunderbares Gefährt! Etwas Schwarzes oder Weisses oder sonst so Langweiliges würde mir nie in die Garage kommen! Bleibe aber vorerst mal bei Mobility und meinem blauen Velo =D
    #hauptsachebunt
  • Track 27.05.2020 08:36
    Highlight Highlight mein 70er Coupé de Ville in Monarch Burgundy Firemist ;)
    Benutzer Bild
  • Asmodeus 27.05.2020 08:33
    Highlight Highlight Die Farbe meines nächsten Autos hängt davon ab ob ich im Lotto gewinne oder nicht.

    So ein pinker Dodge RAM dessen Ladefläche mit Solarkollektoren vollgestellt wurde hätte doch was XD
    • Stefan Morgenthaler-Müller 27.05.2020 09:15
      Highlight Highlight Viel Spass beim Parkplatzsuchen.
    • HartinderHard 27.05.2020 10:04
      Highlight Highlight Ein Dodge RAM parkiert, egal ob da ein Parkplatz ist oder nicht 😉
    • Mia_san_mia 27.05.2020 10:09
      Highlight Highlight @Stefan Morgenthaler-Müller: Nach dem Lottogewinn liegen Parkbussen auch drin 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dominic Grimm (1) 27.05.2020 08:25
    Highlight Highlight Ein Thema das mich wirklich belastet! Wieso verhaltet sich die Allgemeinheit so paradox? Häuser mit Betonfassaden werden verachtet weil sie "trist" und "grau" seien aber bei Autos ist es anscheinend okay trist und langweilig zu sein!
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 27.05.2020 08:11
    Highlight Highlight ...Ebenso das Ford Metallic Brown, das für die Cortina damals eine der populärsten Lackierungen war. Sicherlich keine mutige Farbe, aber eine, die inzwischen so gut wie tot ist...

    Von wegen. Braun ist das neue Silbergrau - leider

    Benutzer Bild
  • Partisan 27.05.2020 08:05
    Highlight Highlight Was ist denn hier los? Mir gefällt schwarz einfach besser. Bin ich denn ein Langweiler oder ein Feigling, nur weil ich mir ein Auto in der Farbe kaufe, die mir gefällt?
    • Padcat 27.05.2020 08:35
      Highlight Highlight Naja schwarz ist erstens langweilig und zweitens nicht mal besonders praktisch als Autofarbe (wenn Sonne draufbrennt zu heiss, man sieht mehr Schmutz, etc)
    • Harry Zimm 27.05.2020 08:42
      Highlight Highlight Nö, bist du nicht. Meiner ist vom Emblem über das Interieur bis zur Heckklappe Ember-Schwarz Metallic. Schwarz ist eine elegante, zeitlose Farbe. Am Ende hat aber einfach jeder seinen eigenen Geschmack, da gibt es - grundsätzlich - kein „richtig“ oder „falsch“.
    • Harry Zimm 27.05.2020 09:02
      Highlight Highlight q.e.d. 😬
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • THEOne 27.05.2020 08:04
    Highlight Highlight ich hatte den challenger in giftgrün vor gefühlten 200 jahren. hammerauto und mir läuft schon ein tränchen runter....
  • Everyday Robot 27.05.2020 08:00
    Highlight Highlight Mir gefallen die matten Farben. So Glanz-/Klavierlack-Style finde ich grundsätzlich hässlicher als matt.
    • Boogie 27.05.2020 08:29
      Highlight Highlight Gibt's denn mattschwarz Trend eigentlich immer noch? Es war lustig zu beobachten, wie vor ein paar Jahren irgendwelche Bilder von einem coolen mattschwarzen Lamborghini o.ä. auftauchten und dann alle Protzer plötzlich ihre BMWs mattschwarz lackieren liessen. Nur leider sah das in den meisten Fällen richtig schlecht aus.
    • Filzstift 27.05.2020 08:47
      Highlight Highlight Ja, mattgrau/mattschwarz war vor ca. 5 Jahren hip gewesen. Ganz am Anfang fand ich das auch "wow" (auch entsprechend lackierte Vespas). Doch als die ersten entsprechenden BMWs auftauchten, war das "abgelutscht". So wie heute weiss. Oder braun.

      Mein Papa hatte in den 80er-Jahren einen gelben Opel Ascona. Gelb! Und ich so: Antharzitgrau 🤷‍♂️🤦‍♂️.
  • Else 27.05.2020 07:59
    Highlight Highlight British-Racing-Green. Was für ein Name! Was für eine Farbe! ♥
    • Statler 27.05.2020 10:10
      Highlight Highlight Nur schon die Farbe macht die Karre 20km/h schneller :)
  • Else 27.05.2020 07:57
    Highlight Highlight Bei den Motorrädern war die Welt noch viel länger bunt. Aber seit ein paar Jahren auch dort: (ausser bei den Sport-Maschinen) fast alles nur noch Matt-Schwarz.
    immerhin sind bei den Autos derzeit wieder vermehrt kräftige Farben anzutreffen. So erlebt "rot" ein echtes Revival, nicht zuletzt dank neuer Lackiermethoden, die eine echte Tiefe in die Farbe bringen. Ich hoffe das geht so weiter. Wo früher Feuerwehrauto-RAL-rot war, spricht man heute beispielsweise von Soul-Red-Cyrstal.
  • Posersalami 27.05.2020 07:50
    Highlight Highlight Der schlimmste Trend überhaupt sind diese matten Folien. Möglichst in Anthrazit oder Dunkelolivgrün, hauptsache das Auto sieht aus wie ein Tarnkappenbomber.

    Schrecklich! Mir bluten jeweils die Augen.
    • Harry Zimm 27.05.2020 08:29
      Highlight Highlight ... passend zum subtil-aggressiven Schiessschartendesign der meisten heutigen Fahrzeuge.
    • béast 27.05.2020 09:55
      Highlight Highlight bitte macht meinen matt-olivgrünen <30 jahre alten vw-bus nicht runter.
    • Blitzmagnet 27.05.2020 10:40
      Highlight Highlight Damit es noch mehr tote Winkel und Unfälle gibt. Ach nein, dafür hat es ja dann überall Kameras. :/
  • Coffey 27.05.2020 07:36
    Highlight Highlight Geht ein bisschen Hand in Hand mit dem Design. Das ist auch vielfach zu Einheitsbrei geworden, nicht?
  • Useurbrain 27.05.2020 07:35
    Highlight Highlight Gimme the pink Dodge, a real car! 😛😛😛
  • Harry Zimm 27.05.2020 07:13
    Highlight Highlight Wie wär's mit diesem kecken Hotpink für den biederen W210? Treffsicheren Geschmack hatte die Dame 😬
    Benutzer Bild
  • Blaugrana 27.05.2020 07:05
    Highlight Highlight Geiler Scheiss Baroni, aber um doch ein wenig klugzuscheissen: der Hugger Orange Camaro in der Bildstrecke ist wahrscheinlich kein RS, dafür fehlen ihm ua die (endgeilen) Schlafaugen des RS-Packages:
    Benutzer Bild
    • obi 27.05.2020 08:20
      Highlight Highlight @Blaugrana: Habe mich auch gewundert, denn ich kenne die RS nur von der Serie 2. Stand aber so in der Bildlegende. Wohl ein Tribute.
  • Rethinking 27.05.2020 07:04
    Highlight Highlight Der Mensch das irrationale Wesen...

    Wir wollen einzigartig sein und uns von anderen abheben...

    Umgekehrt kaufen wir was gerade hip/mode ist und bleiben dadurch doch nur Mitläufer und Lemminge...
  • Musikuss 27.05.2020 04:37
    Highlight Highlight Schwarz-Weiss entspricht eben der Art, wie die Leute denken🤐🙈😭: kollektive Depression.
    Mein 1999er Camaro war silbergrau, das habe ich geändert: leuchtend blau-metallig! (Folie) Seitdem winken mir die Kinder zu👍💕 vorher nie....
  • B-Arche 27.05.2020 04:05
    Highlight Highlight Meiner Information nach nimmt man schwarz, weiss oder silber/Anthrazit aufgrund des Wiederverkaufswertes. Autokäufer sind so fixiert auf Wiederverkaufswert im Fall und kalkulieren die Kfz Kosten auf X Jahre damit.

    Da ist bei den meisten keine Emotion für tolle Farben mehr vorhanden.
    • Oh du goldigs Sünneli 27.05.2020 06:42
      Highlight Highlight Emotionen sind bei den modernen Autos sowieso o nichtmehr vorhanden. Lautsprecher statt echtem Sound, Elektrosensoren statt Seilzüge etc.
  • Strangers 27.05.2020 02:54
    Highlight Highlight wir fahren seit 4 jahren grün. und sind stolz darauf etwas farbe in den grauen strassenverkehr zu bringen
    Benutzer Bild
    • B-Arche 27.05.2020 14:58
      Highlight Highlight Liebes Watson-Team, wie wäre es mit einem Update bzw Bugfix Eurer Software damit die Orientierungs- Angabe im JPEG-Header richtig ausgewertet wird und Hochkant-Fotos nicht gedreht erscheinen?

      Bei JPEG muss man nicht unbedingt mit einem Bildbearbeitungsprogramm das Bild tatsächlich drehen sondern eine Angabe im Header (Dateikopf) reicht. Die meisten Cellphone-Photo-Funktionen machen das so.
  • AnMelPx 27.05.2020 01:51
    Highlight Highlight Für mich eine Wucht: 1958er Corvette in der seltenen Farbe Regal Turquoise...
    https://i.pinimg.com/originals/15/fa/c6/15fac688ef890dc491f98f05d17bfd2c.jpg
  • Dani B. 27.05.2020 00:36
    Highlight Highlight Mausgrau. Nur nicht auffallen. Jeder macht mal einen Fahrfehler!
  • Fip 27.05.2020 00:24
    Highlight Highlight Vor allem Audi, BMW und CO sollten zwingend mit knalligen Warnfarben lackiert werden.
    Somit kann man sie, auch beim etwaigen Ausfall der Blinkanlage, frühzeitig im Rückspiegel wahrnehmen.
  • Schlingel 27.05.2020 00:19
    Highlight Highlight Liegt auch daran, dass man bei den meisten Hersteller nur eine von drei "Nicht-Farben" ohne Aufpreis zur Auswahl hat. Möchte man es ein wenig bunter haben, so zahlt man gut und gerne ein- bis viertausend Franken obendrauf. Für viele hat das Auto halt nicht den Stellenwert, der einen solchen Aufpreis rechtfertigen würde.

    Mein Vater wählt die Autofarben jeweils nach der Sichtbarkeit des Schmutzes aus. Weiss und Schwarz sind da keine Option. Weinrot oder komische metallic Silber/Gold-Gemische hingegen schon. Ob das mit dem Schmutz dann auch stimmt, ist hingegen eine andere Frage. ;)
    • Qui-Gon 27.05.2020 10:18
      Highlight Highlight Die Farbe, die uns richtig gut gefällt, gab es für das Modell nicht. Und der Rest war halt dann doch wichtiger als die Farbe.
    • Strangers 27.05.2020 10:55
      Highlight Highlight Renault ist und war immer mutig. Das Helle grün für den Trafic gab es ohne aufpreis 😉. Renault hat immer ein Angebot mit spezielen Farben ohne aufpreis
  • mountaineer 26.05.2020 23:59
    Highlight Highlight Fiat 128 in erbsengrün ist noch gar nichts - unsere Nachbarn hatten einen 128 Panorama in NEONGRÜN! 😎
    • Harry Zimm 27.05.2020 06:56
      Highlight Highlight Dieses unvergleichliche Röhren der damaligen Fiat-Motoren - unbezahlbar. Dagegen können die heutigen Prolos mit ihren nervtötenden Auspuffklappen einpacken.
    • mountaineer 27.05.2020 10:40
      Highlight Highlight Wir hatten einen schönen 132er... aber leider in langweiligem Beige... mein Vater wollte eine Farbe, die er nicht so oft waschen musst. 😁
  • Kronrod 26.05.2020 23:42
    Highlight Highlight Der Song zum Problem:
    Play Icon
  • herrkern (1) 26.05.2020 23:39
    Highlight Highlight Die Firma Dupont hat in den 50er Jahren diese Farben erstmalig erfunden, das waren offenbar chemische Neuheiten. Im selben Jahr hat dann jeweils Fender ihre Gitarren in diesen Farben produziert. Surf Green, Candy Apple Red, Sherwood Green, Lace Placid Blue.

    Es war eine andere Zeit, alles war neu und aufregend.

    https://www.hagley.org/librarynews/published-collections-dupont-colors-fender-guitars
  • ueilaa 26.05.2020 23:29
    Highlight Highlight :)
    Benutzer Bild
  • Lululuichmagäpfelmehralsdu 26.05.2020 23:15
    Highlight Highlight Moulin Rouge Purple wäre mein Ding wenn ich denn Autofahren würde.. oder ein Velo in der Farbe wär auch toll..
  • rumpelpilzli 26.05.2020 23:00
    Highlight Highlight Habe jemanden aus Südamerika kennengelernt. Dieser person wurde empfohlen dunkle und graue kleider für den europabesuch zu kaufen 😢 ist irgendwie traurig
  • Hosesack 26.05.2020 22:42
    Highlight Highlight Nicht nur Autos, allgemein wird meine Umgebung (meine Bubble) immer uniformierter.
    Ich war letzthin bei einem Velohändler, der Grossteil der Modelle war in Schwarz, weil gäbiger.....
  • hoorli 26.05.2020 22:30
    Highlight Highlight Hey Baroni, mein V70 hat glaube ich die selbe Farbe wie deiner! Im Ausweis steht Beige, allerdings variiert die Farbe je nach Sonneneinstrahlung zwischen Silber, Beige, Braun und Grün. Aber die ganzen Kratzer an der Ladekante lenken von der Farbe eh irgendwie ab 🥳
  • ConcernedCitizen 26.05.2020 22:25
    Highlight Highlight Alle meine Autos sind entweder mobility-rot oder mobility-grau.
    • Harry Zimm 27.05.2020 08:34
      Highlight Highlight Das mit dem Mobility-Rot war eine weise Idee der Verantwortlichen. So ist man schon von weitem auf die vor einem rollende Gefahr sensibilisiert.
  • lilie 26.05.2020 22:14
    Highlight Highlight Moulin Rouge Pink for the win! 💪

    Hab mir ohne Scheiss grad einen Staubsauger in der Farbe gekauft - mit so einem Metalliséeffekt, genau wie ein Auto. 😆
    • Statler 27.05.2020 10:14
      Highlight Highlight Macht der Staubsauger «vroom-vroom»? :)
    • lilie 27.05.2020 11:31
      Highlight Highlight @Statler: Wenn man voll aufdreht schon. 😂
    • keplan 28.05.2020 08:15
      Highlight Highlight Suchst du noch einsatz möglichkeiten für dein Moulin Rouge Pinkes vroom-vroom? 😂 Wär ja schade wenns nur rumsteht
  • Jaichwill1968 26.05.2020 22:09
    Highlight Highlight Ich stelle mal die These auf, ohne dass ich Beweise dafür hätte: Ich glaube, dass sich unsere „farblose“ Gesellschaft, im heutigen Autostrassenbild widerspiegelt.
  • Forest 26.05.2020 22:08
    Highlight Highlight Es gibt immer noch schöne Farbe. Mir gefallen Mazda in der Farbe Soul Red Crystal.
    Benutzer Bild
  • Scrat 26.05.2020 22:05
    Highlight Highlight Ups … erste Bildlegende gelesen, und schon darf ich mich als Revoluzzer fühlen, denn mein Auto ist tatsächlich Orange. Cool! 😁
  • fools garden 26.05.2020 22:00
    Highlight Highlight Ich finde Frauen etwas mutiger wenn's um Farben geht.
    Die Autos der Männer gleichen in Etwa ihren Anzügen, schick, sportlich, praktisch.
  • Heinzbond 26.05.2020 21:46
    Highlight Highlight Es wird kein nächstes Auto für mich geben... Brauche keins, weder Benziner, Diesel Elektro oder wasserstoff Gas oder sonst was...
    Aber das nächste velo wird garantiert quitsche gelb mit grün eloxierten Felgen und schwarzen anbauten...
  • keplan 26.05.2020 21:45
    Highlight Highlight Das ist ja heute fast überall so, es gibt kaum farbige Smartphones, Laptops, Kleidung, alles ist Standard schwarz weiss grau silber und vielleicht noch blau
    • BVB 27.05.2020 08:17
      Highlight Highlight Der Trend geht aber bei den Handys in Richtung mehrfarbige Farben.
    • B. Scheuert 27.05.2020 09:17
      Highlight Highlight Von Architektur wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden... :)
    • keplan 28.05.2020 08:18
      Highlight Highlight B. Scheuert stimmt diese unsäglich graue betonoberflächen die z. Z. scheinbar so mode sind 😩
  • Altweibersommer 26.05.2020 21:42
    Highlight Highlight Oder: Autos sind etwas langweiliges für langweilige Menschen geworden.
  • Nelson Muntz 26.05.2020 21:40
    Highlight Highlight Sag das mal den Einkäufern. Mein Firmenwagen ist auch weiss. Würde liebend gerne Grabber Blue oder Sub Lime mit GT Streifen fahren. Oder schwarz mit Flammen an der Seite.

    Ausser Hilti sind wohl fast alle Firmenwagen silber, grau oder weiss.
    • MrNiceGuy 27.05.2020 10:42
      Highlight Highlight Die von Burkhalter sind knallgelb :D
  • TheLaenz 26.05.2020 21:28
    Highlight Highlight Ich bin mit meinem Estorilblau hochzufrieden.
    • Pryda 26.05.2020 22:38
      Highlight Highlight E36?
    • Past, Present & Future 26.05.2020 22:57
      Highlight Highlight Mutige und schöne Wahl!
    • TheLaenz 26.05.2020 23:28
      Highlight Highlight F31 :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • rsg3200 26.05.2020 21:26
    Highlight Highlight Danke für den Artikel - genau deswegen habe ich eben nicht nardo-grau sondern damals in samoa-orange bestellt. Und nur positives Feedback - die Leute habe eigentlich Freude an Farbe, getrauen sich nur leider häufig nicht.
    • B. Scheuert 27.05.2020 09:20
      Highlight Highlight Sieht man ja oft schon an der Kleidung :) Sobald es warm ist, ist es aber viel farbiger :)
  • homo sapiens melior 26.05.2020 21:21
    Highlight Highlight Dieselbe Frage stellte ich vor Jahren einem Marktpsychologen Seine Antwort müsste hier dazu.
    Ein Auto war früher eine Anschaffung auf Jahrzehnte. Einige Familienkutschen liefen gar in zwei Generationen. Man legte Wert auf Individualität und Ausdruck. Heute werden Autos fast so schnell ausgetauscht wie Handys. Aber je schriller sie sind, desto schlechter kann man sie abstossen. Daher bevorzugen Neuwagenkäufer neutrale, gut wiederverkaufbare Farben. Von Omis geblümtem rosa Döschwo zum schwarzen Corolla des Jungmacho mit rot gemalten Blitzen ist ein weiter Weg.
    Ich vermisse die bunten Zeiten.
    • Phrosch 26.05.2020 21:36
      Highlight Highlight Das trifft genau meine Vermutung. Wenn man ein Auto für sich selbst kauft, weil man es (lange) haben will, sucht man sich eine Lieblingsfarbe aus. Wenn man es nur least, hat man kaum eine Wahl, und wenn man es zwar kauft, aber nach wenigen Jahren ersetzen will, spielt der Occasionsmarkt die entscheidende Rolle.
    • lilie 26.05.2020 22:36
      Highlight Highlight @homo: Sehr überzeugende Begründung. 👍
    • Test User 26.05.2020 23:39
      Highlight Highlight Ich dachte deswegen foliert man Heute?
  • Pryda 26.05.2020 21:18
    Highlight Highlight Bei einem Auto in Wehrmachtshelm-Grau würd ich nicht nein sagen. Oder British Racing Green😍

    Bin aber mit meinem in Laguna Seca Blue voll zufrieden.


    • Jakal 26.05.2020 23:05
      Highlight Highlight Ja, der Audi in ‘Wehrmachtshelm-grau’ sieht sehr, sehr geil aus🥰
    • Grubinho 27.05.2020 06:36
      Highlight Highlight @Pryda

      British Racing Green, eine meiner absoluten Lieblingsfarben.
    • Harry Zimm 27.05.2020 06:57
      Highlight Highlight Grau ist eine schrecklich uninspirierte Farbe. Aber beim British Racing Green wär ich sofort dabei.
    Weitere Antworten anzeigen
  • tmeier 26.05.2020 21:17
    Highlight Highlight Hoppala.
    Benutzer Bild
    • Blitzmagnet 27.05.2020 10:44
      Highlight Highlight Naja in der Werbung muss man natürlich auffallen, auch wenn ich da eher ein rotes statt blaues Auto genommen hätte, auf blauem Hintergrund.
      Tut nichts zur Sache dass die Verkaufszahlen anders aussehen.
  • MahatmaBamby 26.05.2020 21:02
    Highlight Highlight Winchester Gray, Plum Crazy, Citron Yella, Green Go, Panther Pink, Top Banana...nur um einige der geilsten Farbvariationen aus der Muscle Ära Zeit aufzulisten. Miiauu
  • TanookiStormtrooper 26.05.2020 20:58
    Highlight Highlight Das schlimmste sind Leute, die einen schwarzen oder gar weissem Ferrari fahren. Das Ding hat rot zu sein! 🚗
    • ast1 26.05.2020 21:15
      Highlight Highlight Rot ist Ferrari-Einheitsbrei, die Standardfarbe. Also eigentlich das Pendant zu einem 08/15-Auto in Weiss oder Grau.

      Schau dir z.B. mal den F40 in Schwarz an, das ist einfach nur 😋

      Kommt also ein bisschen aufs Modell an. Meinen Ferrari will ich aber grundsätzlich auch in rot. :)
    • Heinzbond 26.05.2020 21:50
      Highlight Highlight Wer einen Ferrari (oder ähnlich motorisierte Auto) in der Schweiz kauft gehört meiner Meinung nach a) wegen nicht artgerechter motorhaltung eingesperrt oder b) hat zuviel Geld denn das ist wie mit dem Papst zusammen im puff gehen, der könnte auch aber darf nicht...
    • tinu77 26.05.2020 21:53
      Highlight Highlight Also das gute alte Giallo Fly Gelb darf es dann meines Erachtens schon auch sein.

      Alles andere, da bin ich bei Dir, ist Frevel!
    Weitere Antworten anzeigen
  • ueilaa 26.05.2020 20:45
    Highlight Highlight Gerne metallic, in Goldfinger Gold! Gives you that $$$$$ look!
    Benutzer Bild
  • Panic4Clicks 26.05.2020 20:44
    Highlight Highlight Hab mein Auto soeben in Babyblau bestellt.
    Leider haben die keine Eier mehr und nennen es „Miamiblau“.
  • Ravel 26.05.2020 20:41
    Highlight Highlight Mein vorletztes Auto war ein gelber VW Beetle. Ich vermisse es doch ziemlich :( Ich habe es IMMER sofort entdeckt, falls ich mal nicht genau wusste, wo genau ich es im Einkaufszentrum parkiert hatte. Und es war einfach fröhlich und cool. Mein nächstes muss definitiv auch wieder knallig sein, diese Schwarz-Weiss-Braun-Welt halte ich nicht aus.
    • Füürtüfäli 26.05.2020 22:09
      Highlight Highlight Du hast grau (silber) vergessen 😉
  • Joe Smith 26.05.2020 20:39
    Highlight Highlight In den 1970er Jahren waren Hippies «in», bunt war angesagt. Heute sind die Bankster «in», ergo ist schwarz und grau angesagt. Kommt dazu, dass heute mehr Autos geleast werden, und Leasingfirmen schauen sehr genau auf den Wiederverkaufswert. Vor ein paar Jahren hat ein Freund von mir stinkebillig einen Neuwagen kaufen können, weil der Garagist sich mit einem laubfroschgrünen Auto verzockt hatte, sprich, es schlicht nicht los wurde.

    Ein verwandtes Thema, das mich schon lange beschäftigt: Welcher Modedesigner hat eigentlich festgelegt, dass im Winter nur Schwarz getragen werden darf?
    • esclarmonde 27.05.2020 08:17
      Highlight Highlight Meine Daunenjacke ist leuchtend gelb. 😏 Mein erstes Auto, lang, lang ist es her, war ein dottergelber betagter VW Golf.
    • Padcat 27.05.2020 08:43
      Highlight Highlight Ein verwandtes Thema, das mich schon lange beschäftigt: Welcher Modedesigner hat eigentlich festgelegt, dass im Winter nur Schwarz getragen werden darf?
      Du sagst es! Musste letzten Winter meinen hellblauen Wintermantel ersetzen. Hab aber einfach gar nichts gefunden in bunt. =(
  • maylander 26.05.2020 20:34
    Highlight Highlight In vielen Regionen werden einfach weisse Autos importiert und erst vor Ort nach Kundenwunsch umgespritzt oder foliert.

    Mit einem roten Auto bin ich im Team Farbe. Ein farbiges Auto findet man immer auf einem grossen Parkplatz. Meins konnte ich wegen der Farbe günstig erwerben, war ein Vorführwagen. Da habe ich mehr gespart als der Erlös noch einbringen wird.


  • Chrisga 26.05.2020 20:33
    Highlight Highlight Schöner Artikel, schöne bunte Autozeiten waren das.
    Aber ein Auto besitzen ist sowas von Nineties! VORBEI, in jeder Hinsicht. Aus. Over. Die Jungen machen es grad vor.
    • Coffeetime ☕ 26.05.2020 23:07
      Highlight Highlight In der Stadt: ganz mit dir... Auf dem Land: nada, niet, nein. Sonst müsste ich ab 20 Uhr immer zu Fuss heim von der S-Bahn (7 km) weil kein Bus mehr und Einkaufen wäre auch um einiges mühsamer...
    • Lululuichmagäpfelmehralsdu 26.05.2020 23:20
      Highlight Highlight 7km Velo fahren könntest du sicher ...
    • Coffeetime ☕ 27.05.2020 19:16
      Highlight Highlight @Lulu bist wohl ein Stadtmensch?
  • COVID-19 ist Evolution 26.05.2020 20:31
    Highlight Highlight Früher war das Leben bunter.
    https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/Farbe/2010/2010_n_farbe_lackierte_pkw_diagramm_2.html?nn=1126950

    Einen Teil der Schuld trifft auch noch das Verbot von Pigmentstoffen wegen zu hoher Giftwirkung. Dies hat so mancher Farbe heute den Garaus gemacht, da sie nicht mehr (oder nur noch sehr teuer) lichtecht darstellbar sind.
  • cheeky Badger 26.05.2020 20:18
    Highlight Highlight Mein nächstes Auto: Austernfleischrosa
    • Statler 27.05.2020 10:07
      Highlight Highlight Wie wär's mit Hornhautumbra?
  • Hauswurz 26.05.2020 20:17
    Highlight Highlight Der Porsche 911 in Mint- oder Froschgrün. Wunderbar!
  • Maria R. 26.05.2020 20:17
    Highlight Highlight Natürlich in Rot. Meinen 512TR kann ich mir auch nicht in einer anderen Farbe vorstellen.
    Auch die Streetfighter V4 S geht nur in rot.

    Irgendwie steht Rot, auch wegen meines Berufes, an erster Stelle.
  • Dani87 26.05.2020 20:05
    Highlight Highlight Sie können einen Ford in jeder Farbe haben - Hauptsache er ist schwarz... back to the roots;-)
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 26.05.2020 20:46
      Highlight Highlight Genau so sehe ich da auch! Schwarz ist die einzige Farbe und sonst nix. Sieht immer gut aus und im Sommer wird's kuschlig warm drin.
    • Coffeetime ☕ 26.05.2020 22:52
      Highlight Highlight Mein erstes Auto ein Fiesta in knallblau mit 2 extra Scheinwerfern 😂

24 Erfindungen, die kein Mensch braucht – die du aber trotzdem sehen willst

Wer möchte nicht auch den Mark Zuckerberg machen? EINE gute Idee und man hat für den Rest des Lebens ausgesorgt.

Das Problem dabei: Wenn man es erzwingen will, klappt es meistens nicht ... Manchmal ist es aber auch ziemlich offensichtlich, dass man es nicht schaffen kann:

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel