Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chefin des Flughafens Lugano tritt zum Jahresende zurück



Der Kanton Tessin soll seine Beteiligung am Flughafen Lugano erhöhen. Doch die

Bild: KEYSTONE

Die Chefin der Betreibergesellschaft des Flughafens Lugano-Agno, Julia Detourbet, tritt zum Ende des Jahres zurück. Davide Pedroli werde die Position interimistisch übernehmen, wie die Luganeser Behörden am Freitag mitteilten. Pedroli ist ehemaliger kantonaler Delegierter für Zivilluftfahrt und Direktor des Flugplatzes Locarno.

Der Rücktritt sei auf persönliche Gründe zurückzuführen, heisst es weiter. Die Zeitung «Corriere del Ticino» schreibt von «Reibereien» mit Kollegen - hierzu gab es keinen Kommentar von den beteiligten Parteien.

Im Mai diesen Jahres hatte die Betreiberfirma des Flughafens in der Coronakrise das Handtuch geworfen, 41 Mitarbeitenden wurde gekündigt und nur 21 verblieben als Angestellte der Stadt Lugano am Flughafen. Die Stadtverwaltung hofft nun, dass der Übergang des Flughafens in private Hände bis zum Ende der Amtszeit von Pedroli im Juli 2021 abgeschlossen sein wird. Derzeit werden dazu Dossiers von sieben Investorengruppen geprüft. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Ferienbilder, die vermutlich origineller sind als deine

Monatliche Passagierzahlen am Flughafen Zürich von 1949 bis Mai 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel