DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Sperrung der Bahn-2000-Strecke zwischen Bern und Olten hat am Freitag zu Zugsausfällen und zu Verspätungen geführt. Die Bahnstrecke wird voraussichtlich erst am Samstag wieder zur Verfügung stehen. (Archivbild)

Aktuell ein Sorgenkind: Die Bahn-2000-Strecke. Bild: KEYSTONE

Strecke Bern-Olten schon wieder unterbrochen – diesmal wegen eines Gleisschadens

Der Bahnverkehr zwischen Bern und Olten ist beeinträchtigt.



Ein nächtlicher Ölverlust bei geplanten Unterhaltsarbeiten hatte auf der Bahn-2000-Strecke zwischen Bern und Olten am vergangenen Freitag zu Verspätungen und Zugausfällen geführt. Nun müssen sich die Pendler bereits wieder in Geduld üben: Der Bahnverkehr ist beeinträchtigt, Grund ist laut SBB ein Gleisschaden.

Die Störung dauere bis voraussichtlich 13:00 Uhr, schreibt die Bahnverkehrsinformation. Die Verspätungen betragen rund 15 Minuten. Weiter sei mit Zugausfällen und Umleitungen zu rechnen. Reisende von Solothurn nach Olten sollen via Oensingen reisen. (sda/kob/bzbasel.ch)

Update folgt...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die kleinen Freuden des Pendelns – in 13 motivierenden Memes

1 / 15
Die kleinen Freuden des Pendelns – in 13 motivierenden Memes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Pendler Typen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer SBB-Hochgeschwindigkeitszug umfährt italienische Highspeed-Strecke

Bald locken die Sommerferien: Nach der Corona-Baisse fahren die SBB die Eurocity-Verbindungen gen Süden wieder hoch. Der Direktzug nach Bologna fährt aber nicht auf der schnellsten Route. Das steckt dahinter.

Ob zum Canale Grande nach Venedig oder an den Strand nach Ligurien: Nachdem Italien die Corona-Einreisebestimmungen gelockert hat, zieht es Schweizerinnen und Schweizer Richtung Süden. Und schon bald stehen die Sommerferien vor der Türe. «Die Nachfrage steigt deutlich», sagt Liliane Rotzetter, Sprecherin des Bahnreisespezialisten Railtour. Gerade am Montag habe die weltberühmte «Arena di Verona» angekündigt, dass im Sommer wieder Opern-Aufführungen stattfinden.

Voraussichtlich ab 13. Juni …

Artikel lesen
Link zum Artikel