DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kaputtes Gleis löst Zug-Chaos im Raum Bern aus



Reisende informieren sich im Hauptbahnhof Bern ueber die Ausfaelle und Verspaetungen im Zugverkehr nachdem ein BLS-Regionalzug kurz ausserhalb des Hauptbahnhofs Bern entgleiste, am Mittwoch, 29. Maerz 2017, in Bern. Bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Bern Richtung Wankdorf ist am Mittwochmittag eine S-Bahn der BLS entgleist. Angaben zu Verletzten oder zum Zustand der S-Bahn liegen von offizieller Seite noch keine vor. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Reisende im Raum Bern brauchen viel Geduld. Bild: KEYSTONE

Die SBB musste am Freitag wegen eines Gleisschadens im Norden der Stadt Bern ausserordentliche Bauarbeiten durchführen. Das störte den Bahnverkehr zwischen Bern und Biel respektive Olten, Aarau und Zürich teils massiv.

Reisende mehrerer Intercity-, Interregio- und S-Bahn-Linien waren betroffen. Die Störung dauerte rund 4 Stunden.

Wie ein Mediensprecher der SBB am Mittag auf Anfrage sagte, hatte bereits am frühen Morgen ein Lokomotivführer einen Gleisschaden gemeldet. Bereits diese Meldung sorgte zwischen Bern und Bern Wankdorf kurzzeitig für Störungen des Bahnverkehrs, wie dem Bahninformationsdienst Railinfo zu entnehmen war.

Nach einer Analyse der fraglichen Stelle durch Fachleute entschloss sich die SBB, ausserordentliche Bauarbeiten auszuführen, weil sonst die Gefahr einer Gleissenkung bestanden hätte. Die SBB entschloss sich, diese ausserhalb der Hauptverkehrszeiten am Morgen und Abend durchzuführen und somit am Mittag und früheren Nachmittag.

Reisende in Richtung Aarau, Brugg AG und Baden AG wurden in dieser Zeit aufgefordert, nach Basel zu reisen und in Olten umzusteigen. Auch im Berner S-Bahn-Verkehr wurden Passagiere beispielsweise am Bahnhof Bern Wankdorf per Lautsprecher aufgefordert, andere Linien zu benutzen als normalerweise.

Der Gleisschaden war zwischen dem Hauptbahnhof Bern und dem Bahnhof Bern Wankdorf aufgetreten. Die SBB empfahl den Reisenden, die Verbindung im stets aktuellen Online-Fahrplan oder auf den Anzeigetafeln in den Bahnhöfen zu überprüfen. (amü/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Neubau am Basler Bahnhof SBB

1 / 8
Neubau am Basler Bahnhof SBB
quelle: zvg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

SBB-CEO Andreas Meyer räumt Fehler ein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Neuer SBB-Hochgeschwindigkeitszug umfährt italienische Highspeed-Strecke

Bald locken die Sommerferien: Nach der Corona-Baisse fahren die SBB die Eurocity-Verbindungen gen Süden wieder hoch. Der Direktzug nach Bologna fährt aber nicht auf der schnellsten Route. Das steckt dahinter.

Ob zum Canale Grande nach Venedig oder an den Strand nach Ligurien: Nachdem Italien die Corona-Einreisebestimmungen gelockert hat, zieht es Schweizerinnen und Schweizer Richtung Süden. Und schon bald stehen die Sommerferien vor der Türe. «Die Nachfrage steigt deutlich», sagt Liliane Rotzetter, Sprecherin des Bahnreisespezialisten Railtour. Gerade am Montag habe die weltberühmte «Arena di Verona» angekündigt, dass im Sommer wieder Opern-Aufführungen stattfinden.

Voraussichtlich ab 13. Juni …

Artikel lesen
Link zum Artikel