Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mohrenkopf

Wird es bei der Migros nicht mehr geben: «Mohrenköpfe». Bild: shutterstock

Nach Anti-Rassismus-Protesten: Migros nimmt Dubler-«Mohrenköpfe» aus dem Regal

Bisherige Proteste entfalteten keine Wirkung: Jetzt reagiert die Migros auf die aktuellen Proteste nach dem Tod von George Floyd.

Pascal Ritter / ch media



Die Proteste gegen Rassismus nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd zeigen auch Wirkung in der Schweiz:

Die Dubler-«Mohrenköpfe» verschwinden aus den Regalen der Migros. Bisher war das Produkt in zwei Filialen der Zürcher Migros-Genossenschaft erhältlich. Nun schreibt eine Sprecherin auf Anfrage:

«Unter den aktuellen Entwicklungen verstehen wir, dass dieses Produkt als provozierend empfunden werden kann. Darum haben wir diese Süssware umgehend aus dem Sortiment genommen.»

Erneut aufgeflammt ist die Diskussion um die Süssigkeit der Firma Dubler durch ein Twitter-Video eines Kunden. Darauf sind die auch Schaumköpfe oder Schokoküsse genannten Süssigkeiten in einer Zürcher Filiale zu sehen. Der Kunde schrieb dazu:

«Liebe Migros, ich bitte Sie, dieses Produkt unverzüglich aus Ihrem Sortiment zu nehmen!?»

Der Produktname sei «äusserst rassistisch konnotiert» und nicht politisch korrekt.

Die Kurznachricht versah er mit dem Schlagwort «Black Lives Matters» (Schwarze Leben zählen), unter dem zur Zeit gegen den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd demonstriert wird.

Der Tweet erhielt viele Reaktionen. Einige Menschen empören sich über den Begriff «Mohrenkopf» und kritisieren ihn als «rassistisch», andere verteidigen den Namen des Gebäcks. Er habe nichts mit Rassismus zu tun.

Früherer Protest liess Migros noch kalt

Zuletzt tobte die Diskussion um den Dubler-«Mohrenkopf» im Jahr 2017. Damals lancierte ein «Komitee gegen rassistische Süssigkeiten» eine Online-Petition auf der Plattform Change.org. Rund 1500 Personen unterschrieben die Forderung, Dubler solle seine Süssigkeit umbenennen.

Die Migros Zürich liess dieser Protest damals noch kalt. Es war aber schon da lediglich in zwei Filialen erhältlich. Über den Ursprung des Sortiments schreibt die Migros-Zürich-Sprecherin:

«Nach der Eröffnung des Shopvillemärt im Zürcher Hauptbahnhof (vormals Marinello) 2015 wurde das Produkt aufgrund der grossen Nachfrage ehemaliger Marinello-Kunden ins Sortiment aufgenommen.»

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Proteste in Minneapolis

Was struktureller Rassismus ist und warum es ihn auch in der Schweiz gibt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

864
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
864Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yupidu 12.06.2020 09:19
    Highlight Highlight Von so vielen idiotischen Kommentaren zu einem längst nicht mehr zeitgemässen Produktnamen kann man nur noch Kopf schütteln... niemand wird an einer neuen Bezeichnung sterben und die Süssigkeiten schmecken weiterhin ganz fein
  • Raw Olu 11.06.2020 09:43
    Highlight Highlight Die "Argumente" der Rechten hier ist, freundlich gesagt, hirnrissig:
    Nicht wer Neger und Mohr sagt ist rassistisch, sondern wer diese Wörter rassistisch findet.
    Ernsthaft? Andy Y, Cedric, Locus und Goldkater, wie sollte so eine Aussage je Sinn ergeben?
    Tauschen wir Mal eins, zwei Wörter aus:
    Nicht der ist pädophil, der sich an Kindern vergeht, sondern derjenige, der dies anprangert. Seht Ihr den Fehler in eurer Argumentation?
    • Rabbi Jussuf 11.06.2020 11:43
      Highlight Highlight Raw
      Sieh gefälligst erst den Balken in deinem Auge.
      Was du da fabrizierst, ist ein klassischer Zirkelschluss.
      Wörter sind nicht per se rassistisch. Das setzt du aber wie selbstverständlich voraus und folgerst daraus, dass diese Wörter rassistisch seien. Das ist Nonsens, oder eben: ein Zirkelschluss.
  • Fischra 11.06.2020 08:01
    Highlight Highlight Fragt sich halt warum man unbedingt an dieser Bezeichnung festhält, wenn man ja weiss das sich gewisse Leute verletzt fühlen. Wenn ich dunkelhäutig wäre und von Mitmenschen Mohrenkopf genannt würde, hätte ich wohl auch das Bedürfnis diesen Begriff nicht noch an Produkten zu sehen. Aber ich hole sicher bald wieder eine Kiste und werde sie auch mit Kollegen geniessen. Egal wie sie dann heissen.
  • L'enfer c'est les autres 11.06.2020 07:02
    Highlight Highlight Längst überfällig.
  • Lowend 10.06.2020 22:42
    Highlight Highlight Am einfachsten würde man sie einfach in „Dubelis“ umbenennen.

    Wäre hoffentlich ein passender Name für die knallharten Fans dieser braunen Schaumschlägerei.

    🤦🏾‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏿‍♂️🤦🏼🤦🏽🤦🤦🏻‍♀️🤦‍♀️🤦🏾‍♀️🤦‍♂️🤦‍♀️🤦🏿‍♂️
  • Heimatlos 10.06.2020 21:59
    Highlight Highlight Weisse Menschen können nicht festlegen was rassistisch ist und was nicht..
    Da wir nicht davon betroffen sind ist es unmöglich, Also nehmt eure Meinung doch zurück und hört zu was Betroffene zu sagen haben.

    Schaut in der Geschichte zurück, die Europäer haben so viel kaputt gemacht auf dieser Erde. Länder an sich genommen, die Bevölkerung ausgerottet oder/und versklavt, die Erde ausgebeutet. Und sehr viel hat sich bis heute nicht geändert. Es wird einfach vieles verheimlicht und beschönigt.

    Es ist Zeit Demut zu zeigen und emphatisch zu reagieren, auch wenn es manchmal nicht ganz leicht ist.

    • balzercomp 11.06.2020 09:31
      Highlight Highlight Es sind nur fast immer hellhäutige Menschen, von denen die Forderung nach political correctness kommt. Die weit überwiegende Mehrheit der wirklich Betroffenen hat ganz andere Problem. Wie z.B. racial profiling.
    • Rabbi Jussuf 11.06.2020 11:48
      Highlight Highlight Heimatlos
      Autsch!
      "Weisse Menschen können nicht festlegen was rassistisch ist und was nicht.."

      Das ist hier wohl das grösste Eigentor!

      Weisse Menschen können nicht...?
      Das ist so was von rassistisch! Rassistischer geht nicht! Und du bemerkst es nicht einmal!
    • Heimatlos 11.06.2020 14:55
      Highlight Highlight @Rabbi Jussuf
      Ja weil weisse Menschen nicht betroffen sind und es dadurch nicht sehen können, was rassistisch ist.

      Oder wie siehst du das?

      Vllt muss ich, um vom Schubladendenken weg zu kommen, noch einige Eigentore schiessen, keine einfache Sache! :/

      (Natürlich kann Diskriminierung jede Minderheit treffen, aber wir sprechen von der Situation hier, richtig?)
  • Fischra 10.06.2020 21:32
    Highlight Highlight Ich bin sicher, dass 99% aller Mohrenkopfgeniesser niemals rassistische Gedanken pflegen bei diesem Namen. Ich verstehe aber auch die Grossverteiler, welche plötzlich negativ in die Schlagzeilen kommen und dies verhindern wollen. Herr Dubler steht ja sehr darauf, dass sein Name auf dem Mohrenkopf steht. Warum nennt man dann das Teil nicht einfach „einen Dubler“? Das wäre doch ein toller Brand. Ich kaufe mir auch eine Omega und nicht eine Uhr. Auf Mohrenkopf zu beharren ist irgendwie sehr fadenscheinig.
    • aberhallo 12.06.2020 14:17
      Highlight Highlight Migros hat einen Shitstorm losgetreten. Diese Mohrenkopfgeschichte hat sich zu einem Marketing-Wateloo entwickelt. Viele Leute boykottieren nun die Migros.
  • Notabik 10.06.2020 21:18
    Highlight Highlight Ich schlage vor diese bösen, aber sündhaft guten Mohrenköpfe nur noch mit weisser Schokolade zu produzieren und die dann Schweizerköpfe zu nennen. Also ich wäre, ob dieser Delikatesse, stolz auf diesen neuen Namen. Problem gelöst, keine der vielen Minderheiten in der Schweiz hätte einen Grund mehr, sich zu beklagen 😉
  • Swen Goldpreis 10.06.2020 20:56
    Highlight Highlight Das Schöne an dieser Stellvertreterdiskussion ist ja, dass wir uns mit dem Entfernen von Süssigkeiten gut fühlen können und dann nicht mehr das echte Problem angehen müssen.
    • Snorlax 10.06.2020 21:31
      Highlight Highlight Jedenfalls wird endlich darüber diskutiert. Hätte mans nicht entfernt würde es auch nicht besser.
    • Satan Claws 10.06.2020 21:50
      Highlight Highlight @Swen Goldpreis

      Wenn selbst Süssigkeiten einen Teil des Problems darstellen, kann dieses nie verschwinden solange sich daran nichts ändert.
    • Rabbi Jussuf 11.06.2020 14:32
      Highlight Highlight Swen
      Von welchem "echten" Problem sprichst du?
    Weitere Antworten anzeigen
  • haenggi 10.06.2020 20:56
    Highlight Highlight Möriken/AG.. 🤷🏻‍♂️
    Benutzer Bild
    • Snorlax 10.06.2020 21:30
      Highlight Highlight Case in point. Not ok. Times change.
  • Eistgleichemcequadrat 10.06.2020 20:55
    Highlight Highlight In Österreich heißt das picksüße Zeug "Schwedenbomben". Ist für manche auch nicht viel besser. Aber da gibt's ja auch noch den "Indianer mit Schlag" ...
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 10.06.2020 20:47
    Highlight Highlight Die Diskussionen hier sind mir eigentlich relativ egal.
    Mich erstaunt es ehrlich gesagt mehr, dass die Bezeichnung nicht schon lange geändert wurde.
    Ich dachte ehrlich dass das schon länger geschehen ist.
  • Emma Jones 10.06.2020 20:44
    Highlight Highlight Die Eigenmarken von Migros und Coop heissen schon seit Jahren oder eher Jahrzehnten nicht mehr Mohrenköpfe, ohne dass es jemanden stört. Was soll dieser Aufschrei, wenn zwei(!) Migrosfilialen die Dubler Mohrenköpfe aus dem Sortiment nehmen?

    Soll der Dubler halt auch mal mit der Zeit gehen.
    • Rabbi Jussuf 11.06.2020 14:42
      Highlight Highlight Doch, es gab schon damals Diskussionen.
      Aber es geht doch nicht um den Mohrenkopf, sondern darum, dass irgendwelche Dahergelaufenen (mit Garantie keine Schwarzen!) meinen, sie müssten der ganzen Gesellschaft ihre verquere Ideologie aufdrücken - und damit auch noch durchkommen!
      Das war schon damals der Grund für Dubler, nicht nachzugeben und ist es heute umso mehr.
  • MGPC 10.06.2020 20:30
    Highlight Highlight Hey, im Aargau gibt es ein Dorf das heisst „Möriken“. Jetzt ratet mal was die auf ihrem Dorfwappen haben.
    Wieso können wir es nicht so lassen wie es ist und all diese Symbole, Statuen, Zeichnungen oder sonst was als Mahnmal nehmen. Uns daran erinnern für was sie stehen und das so etwas Schreckliches nie wieder passiert. Das einzige was sich ändern muss ist unsere Einstellungen. Ich bin auch ein Rassist. Jedoch unterscheide ich nicht nach Herkunft, sondern nach deren Umgang mit ihren Mitmenschen.
    • Snorlax 10.06.2020 21:37
      Highlight Highlight Warum sind alle so verdammt scharf darauf weiterhin diese Begriffe und Symbole zu nutzen? Und nur "weil es halt immer schon so war" reicht nicht!
      Meine Güte, es gibt zig direkt Beteoffeme dies scheisse finden. Das sollte doch reichen.
      Dir tuts weniger weh, nicht mehr Mohrenkopf zu sagen, als es Betroffenem weh tut, wenn dus weiterhin tust.
    • Furunkel 11.06.2020 00:10
      Highlight Highlight @MGPC Ihr Vorschlag, solche Sachen als Mahnmal zu sehen kommt mir immer wieder unter. Eine ähnliche Debatte wird immer mal wieder um Statuen von Südstaatengenerälen und Sklavereibefürwortern in den USA gehalten. Weshalb man solche Symbole eben nicht als Mahnmal sehen kann? Ganz simpel: es kommt immer auf den Kontext an. Wird ein solches Symbol in einen aufklärerischen Kontext eingebunden (wie er z.B. im Museum herrscht), dann bieten sie einen Mehrwert. Unkommentiert stehengelassen werden sie jedoch nicht als Mahnmal wahrgenommen und sollten deshalb möglichst vermieden werden. (1/2)
    • Furunkel 11.06.2020 00:16
      Highlight Highlight (2/2) Trevor Noah hat hierzu ein sehr aufschlussreiches Video produziert (Confederate Memorial Day), welches eloquenter und präziser erläutert, weil solche Symbole nicht mehr Zeitgemäss sind. Vielleicht wäre es an der Zeit, dass Möriken sich umbenennt und/oder das Wappen ändert um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.
      Wer sich bei dem Gedanken daran unwohl oder angegriffen fühlt, dem kann ich das Buch "White Fragility" von Robin DiAngelo empfehlen. Jenes zeigt auf, weshalb wir als weisse Menschen Schwierigkeiten haben, zu akzeptieren, dass wir in einem strukturell rassistischen System leben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Okeeee 10.06.2020 20:04
    Highlight Highlight Beim Lesen der Kommentare ist mir vor lauter Kopfschütteln beinahe der Kopf abgefallen.
    Was ist los mit euch? Ihr seit so krass priviligiert und merkt es nicht mal. Ihr habt nicht zu entscheiden, ob was rassistisch ist oder nicht. Wenn ihr bei dem Wort nichts rassistisches denkt ändert sich deswegen die Herkunft und Bedeutung des Worts nicht auf magische Weise.
    Wenn euch eine BIPoC sagt das etwas rassistisch ist dann hört zu, lernt und macht es in Zukunft besser!
    • Dixety 10.06.2020 21:41
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Pointer 10.06.2020 21:41
      Highlight Highlight Natürlich kann sich die Bedeutung eines Wortes ändern oder es kann mehrere Bedeutungen haben.
      "Ihr habt nicht zu entscheiden, ob was rassistisch ist oder nicht." Das hast du nicht zu entscheiden!
    • Okeeee 10.06.2020 23:13
      Highlight Highlight https://en.m.wikipedia.org/wiki/White_privilege

      Nein Dixety, es entscheidet die Person, die von Rassismus betroffen ist was sie verletzt und nicht du.

      https://www.gra.ch/bildung/gra-glossar/begriffe/belastete-begriffe/mohr-mohrenkopf/

      Weisse Gutmenschsachen haha, wenn wir so Gutmenschen wären gäbe es Rassismus nicht.
      Es braucht mir kein Besserwisser wie du zu sagen was BIPoC denken, denn im Gegensatz zu dir hör ich zu und versuche neues zu lernen. Aber du kannst dich ruhig weiter Angegriffen fühlen, das zeigt einfach nur deine Ignoranz und Arroganz :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Max321 10.06.2020 19:58
    Highlight Highlight Für mich Trittbrettfahren und ein Marketing-Coup auf dem Buckel der (wichtigen) Rassismus Debatte!
  • whoozl 10.06.2020 19:52
    Highlight Highlight An alle, die sich jetzt pikiert fühlen und sich empören, das ginge jetzt aber doch zu weit: eben genau das ist struktureller Rassismus, der uns und davor unseren Eltern usw. bereits in die Wiege gelegt wurde.
    Das ist nicht der hässliche Rassismus mit der Glatze, der sich in der ganz weit rechten Ecke versteckt, sondern der ganz normale, alltägliche, für uns privilegierte Weisse völlig unscheinbare und kaum erkennbare Rassismus, den Schwarzen Menschen und People of Color aber andauernd wie Mückenstiche zu spüren bekommen von Leuten, die meinen, man könne es auch übertreiben mit Antirassismus!
    • SanchoPanza 10.06.2020 20:14
      Highlight Highlight so ist es. Und ich gebe zu, trotz diesem Wissen fällt es mir eben auch schwer mich von dem Wort zu verabschieden. Ich finds selbst bescheuert, aber es ist eine tief verankerte Kindheitserinnerung die ich nie mit dunkelhäutigen Menschen in Verbindung gebracht habe (als Kind). Heute weiss ich es besser und vermeide es, aber es fühlt sich einfach komisch an (was es mir aber wert ist).
      Weil: essen kann ich sie ja trotzdem.
    • Hierundjetzt 10.06.2020 20:33
      Highlight Highlight Mohr: spanischer Araber im Mittelalter

      Der 3 König aus dem Alten Testament, der „Mohr“ war Perser

      Hat rein gar nichts mit Schwarzen aus der Subsahara zu tun

      Wenn schon, dann müssten die Aaraber reklamieren
    • Kollani 10.06.2020 20:44
      Highlight Highlight Danke für den Kommentar. An alle Blitzer: Ihr verstehts immer noch nicht oder?🙄
    Weitere Antworten anzeigen
  • bruuslii 10.06.2020 19:41
    Highlight Highlight jesses die disskussionen hier...

    gibt es hier jemanden, den es wirklich betrifft?

    bitte melden! eure meinung ist gefragt!
    • bruuslii 10.06.2020 20:41
      Highlight Highlight kleine erklärung als nachtrag:

      mich interessiert wirklich nur die meinung von betroffenen.

      ich habe das gefühl, dass die disskussionen hier leider nur ein geschwätz unter nicht betroffen weissen ist.

      ich habe hier nirgend gelesen:
      "ich bin dunkelhäutig und ich fühle mich..."
      oder
      "ich habe affrikanische freunde und diese finden..."

      ob mit dem begriff morenkopf jemand verletzt wird oder nicht, können nun mal nicht wir weissbrote beantworten...

      ok, vielleicht möchtet ihr euch hier nicht zu erkennen geben. das ist verständlich (bei dem rassismus hier - *duck und weg*).
    • Statler 10.06.2020 21:06
      Highlight Highlight Weiter unten gibt's (wenige) Einträge von Betroffenen.

      Geduld beim Scrollen hilft.
    • bruuslii 10.06.2020 21:15
      Highlight Highlight tja statler, die habe ich dann wohl übersehen. ich dachte ich hätte alle durch 😉

      nimmt mich doch wunder, ob es von den "ich finde das nicht rassistisch"-vertretern ein paar es wagen, sich beim statement von lukas zu melden...

      https://www.watson.ch/!704973404
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pjehle 10.06.2020 19:38
    Highlight Highlight Aach liebe Migros Ihr gebt uns zu denken,wegen zwei Tweets dieses Produkt aus dem Regal zu nehmen gehört in ein Blatt wie es mal der Nebelspalter war.
    Wir überlegen uns nun auch,was wir aus Euren Regalen noch nehmen und kaufen wollen,wir müssen auch mehr abwägen. Aber bald können wir wieder die Produkte die Ihr aus den Regalen nehmt und wir gern mögen,im angrenzenden Land an die Schweiz kaufen gehn....
  • haenggi 10.06.2020 19:35
    Highlight Highlight Und was ist damit? Dorfwappen von Möriken/AG.. 🤷🏻‍♂️
    Benutzer Bild
    • Snorlax 10.06.2020 21:40
      Highlight Highlight Ja. Müsste man vielleicht wuch mal überdenken.
    • Francis Begbie 11.06.2020 02:04
      Highlight Highlight Genau, das ist Whataboutism.
  • DeeMind 10.06.2020 19:23
    Highlight Highlight Dass der 'Mohrenkopf' mit seiner Bezeichnung heutzutage provozieren kann,ist wohl nicht falsch. Aber warum jetzt und nicht vorher?
    Ganz generell sollten sich Menschen und Firmen grundsätzlich überlegen, was allen eher hilft und was nicht. Diese Aktion bringt Null für niemanden. Zudem wird die Migros später wohl die feinen Süssspeisen wieder anbieten. Aussage: Nichts mit nachhaltig und Dobler als Unternehmen wird bestraft... Armselig...
    • whoozl 10.06.2020 22:19
      Highlight Highlight Hauptsache jetzt, wenn schon nicht vorher!
  • Mira Bond 10.06.2020 19:16
    Highlight Highlight Endlich!
  • Paternoster 10.06.2020 19:12
    Highlight Highlight Und auf Spanisch übersetzt ist schwarz = negro.
    Also ist in Spanien schwarze Schockolade....
    Aber ich kann es trotzdem verstehen mit den Mohrenköpfen, weil alle anderen Produzenten es anscheinend im Verlaufe umbenennen konnten.
    • whoozl 10.06.2020 22:27
      Highlight Highlight In Deutschland heissen oder hiessen sie vielerorts 'Negerküsse'.

      Anderes Wort für dasselbe Produkt, aber gleichermassen strukturell-rassistische Bedeutung wie der 'Mohrenkopf'
  • Phrosch 10.06.2020 19:07
    Highlight Highlight Den ersten Mohrenkopf habe ich vor etwa 54 Jahren gegessen und ich kann mich noch gut daran erinnern. Weder damals noch je seither habe ich den Begriff oder die Süssigkeit mit schwarzen Menschen in Verbindung gebracht. Genauso ging es mir mit dem Spiel „Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann“. Der war für mich ein Weisser in dunklem Mantel mit schwarzem Hut, tief ins Gesicht gezogen. Eine zwielichtige Gestalt und darum ein schwarzer Mann. Nicht alles ist Rassismus, nur weil man es so interpretieren kann.
    • Gigi,Gigi 10.06.2020 19:16
      Highlight Highlight Für mich Kaminfeger
    • Satan Claws 10.06.2020 19:33
      Highlight Highlight @Phrosch

      Es gibt Dinge die man selbst nicht als rassistisch erkennen kann, weil einem einfach die Informationen, welche dies ermöglichen würden, fehlen.

      Nur weil man etwas falsch interpretiert ist es noch lange nicht "kein Rassismus".
    • Statler 10.06.2020 21:09
      Highlight Highlight Und Du hast nie einen Mohrenkopf gesehen, auf dessen Verpackung eine (schon fast grotesk verzerrte) Abbildung eines schwarzen Menschen war?

      Wirklich nicht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Locutus70 10.06.2020 18:58
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Knety 10.06.2020 19:29
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Satan Claws 10.06.2020 19:39
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Amadeus75 10.06.2020 19:49
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • VormGarten 10.06.2020 18:55
    Highlight Highlight Haben einmal fuer einen Mitbewohner einen Schokokuss ausgehoehlt und mit Meerrettichschaum gefuellt,grossartig!
  • Kaktus Salat 10.06.2020 18:55
    Highlight Highlight Weils bis jetzt noch niemand erwähnt hat: Ich lade alle ein das Wappen der Gemeinde Möriken anzuschauen. ;)
    • Maya Eldorado 10.06.2020 22:19
      Highlight Highlight Ich bin im Nachbardorf von Mörken aufgewachsen und bin als junge Erwachsene weggezogen.
      Unterdessen bin ich 72 und bin noch nie dem Mörker Wappen über den weggelaufen.
      Danke Kaktus Salat! Durch Dich wurde ich jetzt mit viel Verspätung darüber informiert.
  • 7immi 10.06.2020 18:54
    Highlight Highlight Schön zu lesen, dass die Coronakrise bewältigt ist und man sich nun wieder den wichtigen Dingen zuwenden kann...
  • Toni.Stark 10.06.2020 18:54
    Highlight Highlight Das war ja zu befürchten, dass die berechtigten Anliegen gegen Rassismus in überzogene Forderungen überschwappt. Abschaffen der Polizei, Redezensur, Denkzensur.
  • HenryJames 10.06.2020 18:52
    Highlight Highlight Egal, dann kaufen wir sie halt direkt ab fabrik, eh billiger.
  • Fischra 10.06.2020 18:47
    Highlight Highlight Ach die Dubler Mohrenköpfe dind die Besten. Aber es ist auch klar worauf das Wort abziehlt und deswegen ist es wohl heute für eine Vertriebsfirma eine gute Plattform um rassistisch angegriffen zu werden. Hoffen wir mal das es vielleicht eine Lösung gibt welche allen Genüge tut und Herr Dubler seine Liebe zum Wort „Mohrenkopf“ weiterhin als unrassistisch vertreten kann.
  • Mia Mey 10.06.2020 18:46
    Highlight Highlight Warum können nicht mal alle über den eigenen Schatten springen und sagen, OK, nennen wir die Mohrenköpfe um und suchen eine Lösung.
    Die Diskussion wird immer wieder kommen.
    Weil es heutzutage diskriminierend ist Mohrenköpfe zu essen, die Welt sich dreht und die Zeiten sich ändern. Das Fräulein wurde abgeschafft, es gibt das Frauenstimmrecht und die Wörter Mohr und Neger werden nicht mehr gebraucht. Wenn das warum euch nicht in den Kopf geht, na ja, es ist einfach so.
    Ich es die Dubler Dinger sehr gerne, verzichte bis auf weiteres nun darauf.
  • Realtalk 10.06.2020 18:39
    Highlight Highlight Sorry aber 🤦‍♂️
  • Michael Scott 10.06.2020 18:38
    Highlight Highlight Achso, wegen Mohrenkopf! Hat sich schon mal einer das Gemeindewappen der Aargauer Gemeinde "Möriken-Wildegg" angesehen?
  • Randy Orton 10.06.2020 18:34
    Highlight Highlight Spannend, wie alle drei Topkommentare Rassismus verharmlosen. Weder ist eine rassistische Bezeichnung Interpretationssache, noch liegt es an nicht Betroffenen, zu beurteilen ob Betroffene dies als beleidigend empfinden dürfen oder nicht. Und sonst rate ich euch einfach: sprecht doch im vollen Tram einfach eine schwarze Person mit „Mohr“ an, die Reaktionen der Person selbst und der Leute im Tram dürften den Rest erklären.
  • Moili 10.06.2020 18:33
    Highlight Highlight Wann wird eigentlich die Flagge von Korsika geändert?
  • Noblesse 10.06.2020 18:32
    Highlight Highlight Zu viele Schwarze starben in USA auch an Corona. Es ist gut, dass darüber hinaus die Rassismusdebatte hochkommt. DAS MUSS ÄNDERN!! Wie wärs, diesem Dessert einen neuen Namen zu geben. Z. B: SCHOGGI-PILZ. Schoggiproblem gelöst!
  • Nik G. 10.06.2020 18:32
    Highlight Highlight Sprache kann und ändert sich. Zum Glück. Was früher als normal angeshen wurde ist Heut Rassistisch Sexistisch was auch immer. Das Frölein oder die Krankenschwester stirbt zum Glück immer mehr aus. Wir sind wieder an einem Punkt angelangt wo man eine Diskussion von alten Bezeichnungen diskutiert. Manchmal sind es die kleinen Dinge die Grosses bewirken können. Ob dies so einer ist werden wir sehen.
  • Matthias Jano Meyer 10.06.2020 18:27
    Highlight Highlight Wenn die Dinger Verdingköpfe heissen würden, wäre die Namensänderung ein Leichtes.
  • Stumpfer Winkel 10.06.2020 18:25
    Highlight Highlight Ich fordere ebenfalls eine unverzügliche Namensänderung des Kosakenzipfels!
  • dmark 10.06.2020 18:23
    Highlight Highlight Leute, die Teile heissen nun bereits schon so lange ich mich erinnern kann Mohrenköpfe und nun kommen solche Diskussionen auf?
    Lasst die Kirche im Dorf und konzentriert euch um wirklichen Rassismus, anstatt die Energie für einen solchen kleinkarierten Unsinn aufzubringen.
  • Amadeus 10.06.2020 18:22
    Highlight Highlight Ja, ok, dann nenne ich die Dinger halt Schokoerzeugnis mit süsser Milchschaumfüllung. Passt.

    Und dann könnten wir auch noch den Pasta Take Away "Tschingg" in Zürich umbenennen. Wegen meiner italienischen Herkunft fühle ich mich nicht so gut wenn ich da für verkochte Nudeln anstehe. Das wäre doch was, da wir ja gerade alle so konsequent sind.

    • skisandtrail 10.06.2020 18:54
      Highlight Highlight Wäre interessant zu wissen, weshalb dieses Takeaway so heisst.. hats ein "tschingg" vielleicht selbst eröffnet und kennt Humor?

      (Ist eine wirklich ernst gemeinte Frage)
    • code-e 10.06.2020 19:01
      Highlight Highlight Milchschaum? Der Schaum besteht aus Eiweiss und Tonnen Zucker. "Milch" hat es aller höchstens im Schokoladenüberzug
    • Locutus70 10.06.2020 19:07
      Highlight Highlight Wir werden demnächst auch noch für die Schoggi einen neuen Namen erfinden müssen ^^
    Weitere Antworten anzeigen
  • deepmind96 10.06.2020 18:09
    Highlight Highlight Ich habe Verständnis dafür, dass diese Bezeichnung als rassitisch angesehen wird.

    Dies deshalb weil die "More" der Vorgänger des Wortes "Nigger" war und sicherlich beleidigend gemeint, da in gewissen Dialekten früher auch Schweine als Moren bezeichnet wurden.

    Benennt es einfach um, es bleiben ja dieselben Zutaten und gleich lecker 😋

    jetzt lasst es blitzen 🤗
    • Maya Eldorado 10.06.2020 18:32
      Highlight Highlight @deepmind96
      Vor langer Zeit waren die nordafrikanischen Berbestämme die Mauren. Die wurden dann mit der Zeit Mohren genannt vor allem durch die Spanier.
      Die Mauren sind sicher dunkler gefärbt, als Mittel- und Nordeuropäer. Allerdings ist ihre Hautfarbe ganz anders als die der Schwarzafrikaner.
    • Nothingtodisplay 10.06.2020 18:46
      Highlight Highlight Was heisst hier Früher? Eine (Mutter)Sau ist und bleibt eine Moore.
    • skisandtrail 10.06.2020 18:56
      Highlight Highlight Manchmal ists auch einfach Dialekt. Die "Goofen" sind am einen Ort einfach Kinder und am andern Ort ists ein Unwort für ebensolche
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gooner1886 10.06.2020 18:08
    Highlight Highlight Kampf gegen Rassismus? Ja bin dabei, es muss sich etwas ändern!

    Nun nimmt die Migros zu recht den "Mohrenkopf" aus dem Sortiment und alle drehendurch. Ich denke es entlarvt die ganzen Lippenbekenntnisse.

    Schon mal daren gedacht das man sich vielleicht trotzdem diskriminiert vorkommen kann? Es beginnt bei kleinen Dingen. Die weltweiten Protoste sind nicht unbedingt wegen George Floyd. Das war nur der Funke der das Feuer entzündete. Der Schuh drückt und wir müssen was ändern
  • Hillary Clinton 10.06.2020 18:03
    Highlight Highlight Bessere Werbung gibts nicht für die SVP!

    Political correctness - das ist genau einer der Gründe wiso Trump gewählt wurde.
  • De-Saint-Ex 10.06.2020 18:03
    Highlight Highlight Einmal mehr bewiesen... nur Rassisten stören sich am Begriff Rassismus...
    • dmark 10.06.2020 18:25
      Highlight Highlight Ich störe mich am Begriff Rassismus nur deshalb, weil es diesen Begriff eigentlich gar nicht geben müsste, wenn alle Menschen gleich behandelt würden.
    • swisskiss 10.06.2020 18:51
      Highlight Highlight De-Saint-Ex: Doch eher dieselbe Ueberheblichkeit des "weissen Mannes" der in durchaus nobler Ansicht, Schwarze genauso entmündigt, wenn er bestimmen will, was rassistisch ist oder nicht. Es ist nicht rassistisch, aber lächerlich, wenn naive Fremdempörte, die Rassismus noch nie am eigenen Leib spütren mussten, wissen wollen, wie man Rassismuss bekämpft. Dieselben Traumtänzer, die Geschlechterdiskriminirung meinen damit bekämpfen zu können, Babies keine rosaroten und hellblauen Kleider mehr anzuziehen.

    • De-Saint-Ex 10.06.2020 21:35
      Highlight Highlight Da setzt Du Dich aber gewaltig in die Nesseln... bist Du wirklich der Meinung, Rassismus sei ausschliesslich die Diskriminierung Schwarzer durch Weisse? Und übrigens... wer sagt Dir, dass ich zu den „Fremdempörten“ gehöre und Rassismus nie am eigenen Leibe erfahren habe... rede Du mir also nicht von Überheblichkeit...
  • smartash 10.06.2020 17:59
    Highlight Highlight An die Mohrenkopf-Verteidiger:

    Was soll das genau?
    Viele Menschen klagen, dass dieses Wort für sie beleidigend und verletzend ist.

    Wieso kann man das nicht einfach akzeptieren?

    Wenn mir jemand sagt, dass er einen bestimmten Ausdruck verletzend findet, dann lasse ich diesen Ausdruck einfach weg. Selbst wenn ich ihn nicht als beleidigend empfinde.
    Das nennt man Anstand gegenseitigen Respekt. Dinge, die sehr wichtig sind in einer Gesellschaft

    Also nochmals: Wieso ist es euch soooooo verdammt wichtig, diesen Ausdruck weiter zu verwenden?
    • Hierundjetzt 10.06.2020 21:49
      Highlight Highlight Nö. DIR ist die umbenennung wichtig.
    • smartash 10.06.2020 22:06
      Highlight Highlight @Hierundjetzt Lesen ist nicht deine Stärke, oder? 😂

      Mir persönlich ist es schnuppe, wie die Dinger heissen.
      Aber ich bin klar der Meinung, wenn sich so viele Personen dadurch verletzt fühlen, sollten wir den Ausdruck nicht mehr verwenden. Weil, gegenseitiger Respekt und so.

      Ist das wirklich so schwer? Wieso brauchst du diesen Ausdruck unbedingt? Hast du dir diese Frage schon mal gestellt?
  • LalaLama 10.06.2020 17:58
    Highlight Highlight Normalerweise lese ich die Kommentare der Watson-LeserInnen gern.
    Doch heute bin ich sehr enttäuscht und traurig. Soviel Rassismus hätte ich vielen von euch nicht zugetraut, aber es zeigt wie tief dieses Thema in uns Weissen verankert ist.

    Bitte lest euch in dieses Thema ein. Entweder mit Büchern 'Exit racism' oder 'Was Weisse nicht hören wollen, aber wissen sollten' oder auf IG Kanal von z.B. Trevor Noah.

    Bitte versucht Rassismus aus Sicht unserer schwaren Mitbürger zu verstehen und lernt daraus. Bitte.
    • Ritiker K. 10.06.2020 22:47
      Highlight Highlight Die Kommentarfunktion bei 20 Minuten ist bei diesem Thema deaktiviert. Da weichen wohl viele aus.
    • Kollani 10.06.2020 23:24
      Highlight Highlight @ritiker k.
      Ahhh das muss wohl der Grund sein. 🙄
      Es ist unglaublich, was geschrieben wird!

      @LalaLama
      Ging mir genau gleich...ojeee😔
    • Ein einsamer Holländer 11.06.2020 09:05
      Highlight Highlight Zum Glück scheint die Mehrzahl der Leute hier, wenigstens bei diesem Thema noch alle Tassen im Schrank zu haben. Diese hysterische PC zu kritisieren, die von Extremisten angeheizt wird, hat glücklicherweise nichts mit Rassismus zu tun.
  • Schlingel 10.06.2020 17:57
    Highlight Highlight In der Schweiz wird also ein lokales, traditionelles Unternehmen geschädigt, weil ein paar wenige Einzelpersonen Probleme aus einem anderen Land adaptieren und hierzulande auf Social Media ihre gespielte Empörung zum Ausdruck bringen?

    Zum Glück gefährdet diese Aktion von Migros nicht das Unternehmen Dubler.
    • Unicron 10.06.2020 21:32
      Highlight Highlight Doubler hatte irgendwie 20 Jahre in denen diese Diskussion schon geführt wird Zeit um sich vorzubereiten. Der schafft das schon.
    • Snorlax 10.06.2020 21:45
      Highlight Highlight Ooooh armes Unternehmen. Hat gar keinen Handelsspielraum in der Debatte.
      "Einzelpersonen aus einem anderem Land", JESUSMARIA, genau das ist doch das Problem, es gibt eben auch POC AUS DER SCHWEIZ!
    • ursus3000 11.06.2020 12:01
      Highlight Highlight @ Snorlax Ich habe im ersten Augenblick Pork aus der Schweiz gelesen . Ist das passiver Rassismus ?
  • Locutus70 10.06.2020 17:48
    Highlight Highlight Ich kauf sie eh nicht, egal unter welchem Namen. Sie sind nämlich extrem ungesund.
    • Nik G. 10.06.2020 18:24
      Highlight Highlight Aber lecker.
    • Mikey51 10.06.2020 18:35
      Highlight Highlight Aber verdammt guet... eifach gueti Moorechöpf.
    • Pisti 10.06.2020 18:38
      Highlight Highlight Etwa gleich gesund oder vermutlich noch gesünder wie von Pestiziden durchseuchte Erdbeeren der Migros. Angebaut von Schwarzafrikanern zu hungerlöhnen in Spanien und natürlich das ganze Jahr erhältlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • w'ever 10.06.2020 17:47
    Highlight Highlight alle (weisse menschen) die hier finden, dass das mit dem mohrenkopf ein wenig übertrieben ist...
    ihr habt keine ahnung davon wie zu meinen schulzeiten die zwei dunkelhäutigen kinder mit diesem namen gehänselt worden sind.
    aber wenn es euch noch immer egal ist, nenne ich euch ab jetzt Adolf. ok?
    • LalaLama 10.06.2020 17:58
      Highlight Highlight Gut gesagt!
    • Bav 10.06.2020 18:05
      Highlight Highlight Meine Worte!
    • aristocrat 10.06.2020 18:07
      Highlight Highlight Sie können mich schon Adolf nennen. Vielleicht reagiere ich einfach nicht gleich, da ich tatsächlich nicht Adolf heisse und denke, dass Sie jemand Anderen sprechen möchten. Das macht das Ganze in der Praxis natürlich ziemlich ineffizient. Ich denke, Sie sollten da nochmals über die Bücher und einen Begriff aussuchen, bei dem ich mich als "weisser Mensch" auch gleich angesprochen fühle. Ich freue mich auf Ihren weiteren Vorschläge.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerSchöneVomLande 10.06.2020 17:46
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Roger Rüebli 10.06.2020 17:46
    Highlight Highlight Nennt sie halt alternativ Negerküsse und gut ist....hoppla
  • BoomBap 10.06.2020 17:44
    Highlight Highlight Sobald wieder Normalität eingetroffen ist und man wieder über die Grenze kann, hol ich mir aus Protest einen 6er Mohrenbräu im Vorarlberg.
    • Spai 10.06.2020 18:00
      Highlight Highlight Wouw... du bist aber ein ganz toller.. du zeigst es jetzt allen..
    • Citation Needed 10.06.2020 18:07
      Highlight Highlight Super Aktion, bravo 👏🏻.
      So kannst Du‘s allen zeigen.
      🤪
      Und bis auf Weiteres Corona trinken.
    • Satan Claws 10.06.2020 18:09
      Highlight Highlight @BoomBap

      Es gibt Menschen denen dieses Wort ständig vor Augen führt wie ihre Ahnen unterdrückt wurden. Was Sie da machen ist kein Protest, Sie wollen lediglich Aufwiegeln. Sehr traurig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ein einsamer Holländer 10.06.2020 17:44
    Highlight Highlight Glücklicherweise ist die Bezeichnung „alter weisser Mann“ die hier von älteren Journalisten gerne verwendet wird, nicht auch noch rassistisch. 😊
  • Hyper80 10.06.2020 17:43
    Highlight Highlight Es gibt vieles was wir getrost aus unserem Wortschatz streichen könnten. Sei es der Mohrechopf oder z.B. das Spiel 'Wer hat Angst vorm schwarzen Mann'. Es fängt bei banalen Dingen an. Dinge welche jungen farbigen Menschen das Gefühl geben anders zu sein oder im schlimmsten Fall weniger wert oder schlecht.
    • Ein einsamer Holländer 11.06.2020 09:11
      Highlight Highlight Von wo kommt eine solche übersensibilität bei Weissen eigentlich?
      🤔
    • Hyper80 11.06.2020 20:31
      Highlight Highlight Dies ist keine Übersensibilität sondern aus Respekt und als Zeichen gegen Rassismus.

      Falls Sie das immer noch nicht kapiert haben - Mohre ist ein Wort aus der Sklaverei. Und leider werden auch heute noch dunkelhäutige Kinder von ihren Mitschülern mit diesem Namen gehänselt. Muss das sein? Kann Herr und Frau Schweizer da nicht über ihren Schatten springen?

      Wenn diese Namensänderung Ihr einziges Problem ist, können Sie froh sein und dankbar für ihr privilegiertes Leben. Viele können nur davon träumen...
  • Brockoli 10.06.2020 17:43
    Highlight Highlight Muss ich dann im Sinne der PC Kultur das "Coloured paper", dass wir in der Firma zum Bedrucken brauchen als "Paper of Colour" bezeichnen? Will ja niemandem auf den Schlips treten.
    • Satan Claws 10.06.2020 18:10
      Highlight Highlight @Brockoli

      Sie sollten nicht drucken.
    • Uranos 10.06.2020 18:13
      Highlight Highlight Also so ein lustiger Vergleich.
  • Spooky 10.06.2020 17:42
    Highlight Highlight Wenn ich in eine Cervelat beisse, denke ich immer an einen speziellen Cervelat-Promi.
    • ursus3000 11.06.2020 12:06
      Highlight Highlight Rigozzi oder Göle ?
    • Spooky 11.06.2020 18:12
      Highlight Highlight @ursus3000

      Christa sieht zwar zum Anbeissen aus,
      aber sie ist es nicht. 😀
  • Ich mein ja nur 10.06.2020 17:42
    Highlight Highlight Endlich!
  • Statler 10.06.2020 17:41
    Highlight Highlight Ich sehe Euer Problem nicht (also, das derjenigen die jetzt empört sind, dass man «Mohrenköpfe» nicht mehr als solche bezeichnen sollte).

    Spielt's denn eine Rolle, wie das Ding heisst? Wenn's in Schokokuss, Schaumkuss oder whatever umbenannt wird, ist es immer noch essbar und es ist auch immer noch lecker. Es heisst nur anders.

    Also geht's anscheinend eher darum, dass ihr nach wie vor einen abwertenden, rassistischen Begriff verwenden könnt, als um das Gebäck an sich.

    Es tut keinem weh, einen anderen Begriff zu verwenden - aber der jetzige Begriff tut gewissen Menschen weh, also weg damit!
  • FaIn 10.06.2020 17:41
    Highlight Highlight Ich behaupte jetzt einfach mal, dass sich wenige aus der Kommentarspalte mit der Bezeichnung angesprochen fühlen und trotzdem urteilen.
    Sicherlich ist die Bezeuchnung seit vielen Generationen so bekannt. Trotzdem können einige Betroffene, und ja sicher nicht alle, diese Bezeichnung als beleidigend/verletzend empfinden.
    Vielleicht mal die Diskussion aus Sicht einer betroffenen Person ansehen und dann urteilen.
  • Pointer 10.06.2020 17:41
    Highlight Highlight Nicht mal das Wort Untermensch ist rassistisch.
    Erst wenn man es in den den entsprechenden Kontext setzt, wird die Aussage rassistisch:
    *hier beliebige Bevölkerungsgruppe einsetzen* sind Untermenschen.
    Aber differenziertes Denken scheint heute nicht mehr in Mode zu sein ...
  • Ein einsamer Holländer 10.06.2020 17:41
    Highlight Highlight Was soll die Aufregung?

    Political Correctness kennt nun mal keine Toleranz. 🤷🏾‍♂️
    Nichts neues.
  • Ritiker K. 10.06.2020 17:40
    Highlight Highlight Spannend zu beobachten. Die Diskussion um die Benennung der Schokoladensüssigkeiten der Firma Dubler scheint ein Reizthema zu sein. Es wiederholen sich die Kommentare mit relativ identischem Inhalt und die Statements gegen die Political Corectness sind Herzmagneten (einge schaffen es auf Rekordverdächtige 10 Herzen pro Minute).

    Da scheint man den "freiheitsliebenden Populisten" gehörig auf den Schlips zu treten.
    • BoomBap 11.06.2020 02:34
      Highlight Highlight Vielleicht wünschen sich diese Leute auch einfach, dass der "echte" Rassismus bekämpft wird. Und nicht irgendwelche Ausdrücke, welche noch als rassistisch asoziiert werden könnten.
  • Solli99 10.06.2020 17:40
    Highlight Highlight Wir haben kein Problem mit Rassismus. Wir haben nur ein Problem damit, dass zu viele Leute das Gefühl haben aus allem ein Problem machen zu müssen. Diese Leute sind das eigentliche Problem unserer Gesellschaft
  • N. Y. P. 10.06.2020 17:39
    Highlight Highlight Ich werfe einen Kecks auf, wenn mir einer sagen kann, wie ich die Dinger nun nennen soll.

    Ich bin von soviel politischer Korrektheit ergriffen.
    • Samurai Gra 10.06.2020 21:52
      Highlight Highlight Schokokuss
  • esclarmonde 10.06.2020 17:38
    Highlight Highlight Und was machen wohl all die Leute, die Mohr heissen...
    Die Dubler-Diskussion ist für mich ein Nebengeleise und trägt kaum zur Lösung gegen Rassismus bei.
    • Uranos 10.06.2020 18:13
      Highlight Highlight Gibt es denn Leute, die Mohr heissen?
    • Gran Torino 10.06.2020 18:16
      Highlight Highlight Der Nachname Mohr kann je nach Familiengeschlecht von „Mohr“ schwarz etc. abgleitet sein, aber auch von „Moor“ - Sumpfgebiet.
      Sprache ist etwas komplizierter als political correctness
    • Pointer 10.06.2020 19:22
      Highlight Highlight Sie trägt gar nichts dazu bei, sie schadet dem Ganzen eher noch.
  • jakos 10.06.2020 17:38
    Highlight Highlight ...und was ist mit dem Mohrenkopfquartier und der Bushaltestelle Mohrenkopf in Erstfeld?
    Die Heizer der Dampfloks nannte man damals "Mohren" - auch rassistisch?
  • Unicron 10.06.2020 17:37
    Highlight Highlight Aufwand den ich benötige von jetzt an einen neuen Begriff zu verwenden: 0%
    Ich habe keinerlei nostalgischen oder persönlichen Bezug zum Wort "Mohrenkopf".

    Wenn es Menschen gibt sie sich von dem Begriff gestört fühlen, dann bin ich gerne bereit diese 0% Aufwand zu investieren und die 4 Dobler Köpfe welche ich im Jahr kaufe von jetzt an anders zu nennen.

    Das Theater hier in der Kommentarspalte braucht jedenfalls mehr Energie.
    • LalaLama 10.06.2020 17:44
      Highlight Highlight Danke!
    • Bav 10.06.2020 18:06
      Highlight Highlight Ein lichtblick zwischen den Kommentaren.
    • BVB 10.06.2020 18:18
      Highlight Highlight Ich will aber das Original kaufen, egal wie es heisst, denn es ist das beste. Dafür muss ich jetzt mehr Aufwand betreiben wegen einer lauten Minderheit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zappenduster 10.06.2020 17:36
    Highlight Highlight Man muss den Leuten nur erklären das der Mohrenkopf von einem DEUTSCHEN erfunden wurde, das Problem würde sich von selbst lösen. ;)
    • N. Y. P. 10.06.2020 18:02
      Highlight Highlight Wow !

      Also, nicht der Text, aber der schwarze Kopf. Kann man demnach ein gif hinterlegen ?

      Sieht cool aus.
    • Coffeetime ☕ 10.06.2020 19:13
      Highlight Highlight Leider von den Franzosen...
    • P. Meier 10.06.2020 19:32
      Highlight Highlight Das bedeutet also, dass für Sie "Deutscher" = Nazi = Rassist = Schlecht bedeutet? Doch das überzeugt!
    Weitere Antworten anzeigen
  • M.aya 10.06.2020 17:32
    Highlight Highlight Endlich !!!
    • The Destiny // Team Telegram 10.06.2020 18:11
      Highlight Highlight Aus Interesse zu Transparenz, bist du eine PoC?
  • 155West 10.06.2020 17:31
    Highlight Highlight Vor ein paar Monaten musste sich ein Pfarrer/Autor im Kirchenbote entschuldigen, weil er in einem Artikel im Zusammenhang mit veganer Ernährung die Redewendung "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" benutzte.

    Zahlreiche Landwirte waren deswegen dermassen beleidigt, dass es Beschwerden hagelte. Tenor: Die Redewendung sei pauschalisierend und beleidigend. Bauern seien offen – auch gegenüber veganer Ernährung.

    Heisst: Da waren ein paar Bauern erbost über die Verwendung einer uralten Redewendung.

    Jetzt stellt Euch mal vor, wie sich Schwarze bei "M***kopf" fühlen dürfen sollten!
    • Tirggeltoni 10.06.2020 18:16
      Highlight Highlight Bauern versprühen auch ihre Milch auf der Strasse wenn sie nicht genug Fördergelder für ihre Blumenfelder bekommen.
    • Satan Claws 10.06.2020 18:22
      Highlight Highlight @155West

      Eine Quelle zu dieser frei erfundenen Geschicht wäre fein. Danke.
    • Citation Needed 10.06.2020 21:18
      Highlight Highlight Sag bloss Du liest den Kirchenboten nicht, Satan Claws? SATAN Claws, haha.
      :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Amarillo 10.06.2020 17:31
    Highlight Highlight Endlich stösst man zum Kern des Rassimus vor. Ob besagtes Schokoloadenerzeugnis (pfff...gerade noch umsteuert...) oder den Namen "Colonial" für ein Restaurant, welchen man den Besitzern ausgetrieben hat. Ob solch oberflächlicher Aktivismus mehr nützt als schadet, wage ich zu bezweifeln. Wenn sich die Leute kopfschüttelnd abwenden, wird man das eigentliche Ziel nicht erreichen. Ausser natürlich es geht darum, sich selbst für die einmal mehr unter Beweis gestellte korrekte Haltung auf die Schulter zu klopfen.
    • Uranos 10.06.2020 18:28
      Highlight Highlight Sorry, sollen wir wegen ein paar Mimosen nun jegliche historisch vorbelastete Begriffe beibehalten? Muss ich weiter "Jugo" sagen, weil ein paar Schweizer beleidigt sein könnten, dass man nun dieses Schimpfwort nicht mehr benutzen darf? Ich finde soviel kann noch verlangt werden, auch wenn sich selbst davon schon einige Leute "bedroht" fühlen werden.
    • Rabbi Jussuf 10.06.2020 18:34
      Highlight Highlight "Ausser natürlich es geht darum, sich selbst für die einmal mehr unter Beweis gestellte korrekte Haltung auf die Schulter zu klopfen."

      Genau darum geht es, um nichts anderes!
    • 155West 10.06.2020 20:06
      Highlight Highlight Falls Du männlich und mit einer Frau zusammen bist: Mach doch mal den Selbstversuch. Stell sie gegenüber neuen Bekannten fortan als "mein Weib" vor und nenn sie auch sonst im Alltag "Weib". Müsste ja eigentlich kein Problem sein, weil es meint ja bloss "Frau".

      Fast schon ironisch ist auch Deine Aussage hier: "Endlich stösst man zum Kern des Rassimus vor"

      Du willst zum KERN des Rassismus vorstossen, bist aber noch nicht einmal bereit, dich auf einen neuen Namen für ein Süsswarengebäck einzulassen. Du willst einen Marathon laufen, bist Dir aber schon für den ersten Schritt zu bequem? Oh my...
  • Just-ice 10.06.2020 17:30
    Highlight Highlight Du dummi More, du dumme Berliner oder du dumms Wienerli. Welches Wort ist herabwertend? Ich habe More als ein Fluchwort kennengelernt, wusste aber nie wieso. Bis ich rausfand, dass dieses Wort eine herabwertende Bedeutung bez. dunkelhäutiger Menschen galt. Vielleicht ist dies nur noch selten der Fall oder ich habe mich geirrt, aber vielleicht sollte dieser Begriff eher nicht benutzt werden wenn es doch heikel ist? Und ein paar Kommentare hier: Ist so weil war so? Oder was rechtfertigt diesen Begriff denn, dass er weiterhin benutzt werden kann? Bitte klärt mich auf, sind ja viele Experten hier.
    • ikbcse 10.06.2020 18:21
      Highlight Highlight „Du dummi More“ ist nicht gleich „Du dumme Mohr“ ist nicht gleich „Du dumms Moor“.

      Die More/Moore ist ein weibliches Schwein.

      Der Mohr ist ein Mann mit dunklem Teint (aus welchem Grund auch immer).

      Das Moor ist ein Sumpfgebiet.
    • Aurorahunter 10.06.2020 18:22
      Highlight Highlight https://www.berndeutsch.ch/words/10651
      E Moore ist für mich eher eine weibliche Sau gemeint. Kommt für mich nicht von Mohre
    • Crazmoe 10.06.2020 18:26
      Highlight Highlight More ist sehr herabwertend, gut dass es hier nicht um das Wort More geht. Sonst hätte die anglikanische Gesellschaft ein Problem mit "mehr"...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Acacia 10.06.2020 17:30
    Highlight Highlight Müssen wir jetzt wirklich jetzt wieder darüber diskutieren?

    Dunkelhäutige fühlen sich von dem Begriff Mohrenkopf diskriminiert. Ende. Das wars. Mehr muss man nicht mehr diskutieren.

    Jedes Argument nachher, sei es aus der Tradition, aus es aus Verlust eigener Identität oder mit dem Argument der eigenen Diskriminerung (wegen eines Begriffs für ein Gebäck, wohlgemerkt), zeugt von Emapthielosigkeit und Ignoranz. Blitzt mich ruhig, es ist eine bittere Pille, ich weiss, niemand ist gerne ein Armleuchter.
    • The Destiny // Team Telegram 10.06.2020 18:13
      Highlight Highlight "Dunkelhäutige fühlen sich von dem Begriff Mohrenkopf diskriminiert. Ende. Das wars. Mehr muss man nicht mehr diskutieren."

      Ist das dein empfinden als PoC?
    • Laura V 10.06.2020 18:14
      Highlight Highlight Dann bring mal Beispiele, würde ich gerne von Schwarzen hören, dass sie der Begriff stört. Solange das nur Weisse behaupten, ist mir das egal!
    • Hierundjetzt 10.06.2020 19:40
      Highlight Highlight Die Gemeinde Möriken stört Deine Freunde demnach auch? Dort ist sogar auf dem Gemeindewappen ein Mohr drauf 🤭

      Sofort die Gemeinde umbenennen!!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Suigarah 10.06.2020 17:26
    Highlight Highlight Neeeeein nicht mein liebstes Chocomousse auf Biscuitboden mit Schokoladenüberzug und Migrationshintergrund 😭😭😭
    • Baba 10.06.2020 17:44
      Highlight Highlight Chocomousse? Da hat's jetzt echt Chocomousse drin???? Als ich so ein Teil zum letzten Mal probierte, war's eine weisse, klebrig-süsse Zucker-Eischnee-artige Masse 🥴 furchtbar.

      Aber wenn's jetzt Chocomousse drin hat, muss ich diesen Dingern unbeding nochmals eine Chance geben - egal wie sie heissen 😆👍🏼🤩
    • Tirggeltoni 10.06.2020 18:17
      Highlight Highlight ahhhh, die mit gomfi drin oder so!! die super-klebrigen die man "nicht" von Hand essen kann. Richtig geile Dingers! Aber ich mag die Vanillefüllung besser
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 10.06.2020 20:26
      Highlight Highlight Ich rieche Marktlücken und schlage Schokomuss mit Nougatkern und's bitzeli Rum vor ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Locutus70 10.06.2020 17:26
    Highlight Highlight Oh Herr lass Hirn vom Himmel ^^
    • Schöngründler 10.06.2020 18:35
      Highlight Highlight Das Problem ist das viele Menschen ihr Hirn zu wenig benutzen.....
    • Wen nicht Ich wer dann 10.06.2020 20:12
      Highlight Highlight Zu spät er hat uns schon Corona gegeben 🍻
    • Gutemine 10.06.2020 20:37
      Highlight Highlight Nööö bitte nicht - wie eklig und was soll irgendwer mit so grauem Geschlaber auf der Strasse anfangen?! 😜
  • BVB 10.06.2020 17:26
    Highlight Highlight Ich kann auch in einen anderen Laden mein Geld dafür ausgeben
  • Valentino aus Bahia 10.06.2020 17:25
    Highlight Highlight Ich finde viele Abstimmungen in der Schweiz, Schwarzen Bach, und viele der SVP, sind rassistischer als eine Süssigkeit, eine Guggenmussig oder ein Kinderbuch mit dem Namen Moor, weil das sind Sachen der Geschichte und Kultur. Ich bin auch gegen Rassismus, egal welcher, es gibt viele andere nicht nur gegen Dunkelhäutige Personen
    • Demo78 10.06.2020 18:25
      Highlight Highlight Naja, Kultur die einen rassistischen Hitegrund hat, ist vor allem eines „rassistisch!“
    • Crazmoe 10.06.2020 18:30
      Highlight Highlight Ja das Moor streichen sich viele gut betuchte Menschen an ihren Körper, um es dann abwaschen zu lassen... ;)
    • Uranos 10.06.2020 18:31
      Highlight Highlight Nazi-Gold ist auch Teil der Schweizer Geschichte. Möchtest du deswegen nun im Ausland nur noch "Nazi-Gold-Schweizer" genannt werden, weil das ja ein historisch etablierter Begriff ist?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maya Eldorado 10.06.2020 17:24
    Highlight Highlight Die Othmar-Richterich AG in Laufen (BL) macht ja auch "Mohrenköpfe". Sie weigern sich den Namen zu ändern, weil auf jeden Fall in Laufen der Name "Mohr" von ganz woanders herkommt. Schaut selbst:
    https://www.richterich-ag.ch/mohrenkopf

    Hier noch ein Artikel in der bz zum Thema:
    https://www.bzbasel.ch/basel/baselbiet/richterich-sprecherin-zur-mohrenkopf-debatte-diese-diskussion-ist-entschuldigung-biireweich-131727575
    • Tirggeltoni 10.06.2020 18:19
      Highlight Highlight Chabischöpf! Grosses Kino
    • Mia Mey 10.06.2020 18:34
      Highlight Highlight Das wäre OK wenn es Morenköpfe heissen würde!
      More= Mutterschwein
      Moor ohne H
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 10.06.2020 20:33
      Highlight Highlight Morerei und Saumoren wären dann also Wilschweinereien? Interessant. Gilt das nur für Laufen? Sind Etymologen anwesend?🙄
  • N. Y. P. 10.06.2020 17:24
    Highlight Highlight Nein ernsthaft, wenn ich in den Läden nach diesen Dingern frage, wie genau muss ich diese jetzt bezeichnen, damit ich politisch korrekt frage ?

    Braunes Schaumzeug

    mit Schoggi umwickelter Rahm

    das verbotene Gebäck

    😳
    • Tirggeltoni 10.06.2020 18:19
      Highlight Highlight Schokoschaumkuss.
    • Uranos 10.06.2020 18:32
      Highlight Highlight Du meinst wie du nicht diskriminierend sein kannst? Ein neues Wort lernen, das ist alles.
    • Truth Bot 10.06.2020 18:36
      Highlight Highlight En Dubler.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thomas Deuber (1) 10.06.2020 17:23
    Highlight Highlight 30m hinter der Grenze , in Österreich gibt es noch ein Mohrenbier das ihr verbieten könnt, und auf der flagge von avenches ist ein schwarzer Mann abgebildet. Da könnt ihr auch noch was verbieten.
    • wilhelmsson 10.06.2020 18:28
      Highlight Highlight Genau, es gibt noch grössere Rassisten. Inwiefern macht da die Verwendung des Begriffs besser?
    • Uranos 10.06.2020 18:33
      Highlight Highlight Ich nehme an mit "ihr" ist die Migros gemeint, denn diese hat ja das Produkt ohne Druck von aussen aus dem Sortiment genommen.
    • Crazmoe 10.06.2020 18:34
      Highlight Highlight Auf dem Mohrenbier ist effektiv ein schwarzer Knabe mit Kraushaar abgebildet. Dazu schreibt Mohrenbräu:
      1784 eröffnete Herr Josef Mohr in Dornbirn eine Gaststätte mit angeschlossener Brauerei, benannte das Haus "Zum Mohren" und verwendete hierfür das Familienwappen, welches einen Mohr abbildete.
    Weitere Antworten anzeigen
  • John M 10.06.2020 17:23
    Highlight Highlight An diejenigen die Denken das hier übertrieben wird:

    Ich wurde schon oft mit dem Wort "Mohrenkopf" beleidigt. Schon als Kind und auch als Erwachsener. Das Wort wird öfters benutzt um zu verletzten und nicht um eine Süssspeise zu bezeichnen.

    Ich begrüsse es sehr das die aus dem Sortiment fliegen. Zeit genug um den Namen zu ändern hatten sie ja...
    • BVB 10.06.2020 17:27
      Highlight Highlight "Das Wort wird öfters benutzt um zu verletzten und nicht um eine Süssspeise zu bezeichnen."
      Nicht wirklich
    • Hierundjetzt 10.06.2020 17:32
      Highlight Highlight Aber den Haarspray von Schwarzkopf kaufst Du dann?
    • Maya Eldorado 10.06.2020 17:36
      Highlight Highlight Warum die Blitzer.
      Ich selbst hätte das nie für möglich gehalten, dass das Wort "Mohrenkopf" dermassen missbraucht wird.
    Weitere Antworten anzeigen
  • aglio e olio 10.06.2020 17:20
    Highlight Highlight Mohr = afrikanischer (bzw. exotischer, dunkelhäutiger) Wilder.
    Zu damaliger Zeit eine Bezeichnung, die ebenso üblich war wie die Vorstellung, dass es wertigere und weniger wertigere „Rassen“ gibt.
    Inwiefern dies in die heutige Zeit passt, möge jede und jeder für sich entscheiden.
    • Rico Blaser 10.06.2020 17:44
      Highlight Highlight Tja, Mohr war zuerst einmal die Bezeichnung für die Menschen aus Mauretanien(Mauren) und wurde erst später ein Sammelbegriff für Menschen mit dunkler Hautfarbe. Nix da mit exotischen Wilden. Und eben diese Mauren wurden zur damaligen Zeit nicht als minderwertig angesehen. Im Gegenteil, in den Reiseberichten der damaligen Zeit wurde sehr auf die Kultur und die Bauwerke hingewiesen. Und vor diesem Hintergrund sei schon die Frage gestattet, ob dies nun negativ belegt ist.
    • Mr. Spock 10.06.2020 17:50
      Highlight Highlight Und ebenfalls aus dem Grich. "Moros" was "dumm" oder "töricht" bedeutet. Also eigentlich dummer Afrikaner...
    • Pointer 10.06.2020 17:59
      Highlight Highlight «Mohr ist eine veraltete deutschsprachige Bezeichnung für Menschen mit dunkler Hautfarbe. Historisch (alt- und mittelhochdeutsch) bezeichnete es zunächst Bewohner Mauretaniens (Mauren), bereits im Mittelalter auch verallgemeinert Menschen mit dunkler Hautfarbe, seit dem 16. Jahrhundert ausschließlich in dieser erweiterten Bedeutung.»
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ernstli 10.06.2020 17:18
    Highlight Highlight Politische Korrektheit geht bald soweit dass die alten Globi Geschichten, Tim u Struppi u alte Märchen etc. usw. zensuriert werden.
    • The Destiny // Team Telegram 10.06.2020 18:17
      Highlight Highlight Soweit ist es bereits.
    • Kruk 10.06.2020 18:29
      Highlight Highlight Gut, bei einigen wäre dies tatsächlich angebracht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Joseph Quimby 10.06.2020 17:16
    Highlight Highlight Ist „Meitschibei“ politisch korrekt oder diskriminiert der Ausdruck Transgender ? 🤔
    • Tirggeltoni 10.06.2020 18:21
      Highlight Highlight Achtung. Bei den Alphabet-Menschen trittst du in ein gefährliches Minenfeld!
    • Kruk 10.06.2020 18:31
      Highlight Highlight Meitschi, Japonais, Schwarzwälder und was hier alles aufgezählt wird... Diese Begriffe haben nicht die gleiche Vergangenheit wie das Wort Mohr.
    • Ademerci 10.06.2020 20:15
      Highlight Highlight 🤣💪🏼
  • Shlomo 10.06.2020 17:16
    Highlight Highlight Sorry könnt ihr den Tweet dieser Dame bitte raus nehmen? Denn sie disqualifiziert sich gegen Rassismus zu sein wenn sie selbst zu tiefst antisemitische Tweets abgibt.
  • Zwiebeln haben Schichten 10.06.2020 17:15
    Highlight Highlight Verkauft die Migros Produkte von Schwarzkopf? Wenn ja, müssten sie diese nun auch aus dem Sortiment nehmen.
    • Emma Jones 10.06.2020 17:28
      Highlight Highlight Die Marke Schwarzkopf wurde nach ihrem Gründer Hans Schwarzkopf benannt. Im Vergleich zu Mohr hat Schwarzkopf keine rassistische oder beleidiegende Vergangenheit.
    • M.aya 10.06.2020 17:47
      Highlight Highlight Frage mich gerade ob Du schon jemals den Namen "Schwarzkopf" als Bezeichnung oder Beleidigung für einen Menschen gehört oder gelesen hast? Nein, hast Du nicht! Weil es so nicht so genutzt wurde/wird.
      Falls Du auch noch nie gehört oder gelesen hast, dass Menschen abschätzig "Mohren" genannt wurden/werden, liegt das eher an mangelndem Geschichtsbewusstsein oder schlichtem Desinteresse. Wenn es Dir egal ist, dass andere Menschen beleidigt werden, dann fühl Dich bitte durch die längst überfällige Massnahme der Migros auch nicht in Deiner Identität als Konsument eingeschränkt oder gar beleidigt.
    • Pointer 10.06.2020 17:57
      Highlight Highlight Wenn nicht, können sie ja die Mohrenköpfe als Schwarzköpfe verkaufen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • FoFiST 10.06.2020 17:15
    Highlight Highlight Symbolisieren denn nicht genau diese Süssigkeiten, dass egal ob eine dunkle oder eine helle Hülle vorhanden ist, im Inneren alle gleichwertig sind?
    • aglio e olio 10.06.2020 18:03
      Highlight Highlight Ja, aber das Äussere essen wir mit und entscheiden uns aufgrund diesem.
    • The Destiny // Team Telegram 10.06.2020 18:19
      Highlight Highlight Daran habe ich auch gedacht, aber soweit denken SJW eben nicht.
    • Uranos 10.06.2020 18:41
      Highlight Highlight Es gibt verschiedene Füllungen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Junge mit Früchtekorb 10.06.2020 17:14
    Highlight Highlight Der Begriff "Mohr" ist der Vorläufer zum Wort "Neger" in der deutschen Sprache. Viele Leute kennen den Begriff und die damit verbundenen Stereotypen nicht mehr aus dem Alltag. Deshalb fällt es wohl vielen hier schwer zu verstehen, warum das Wort rassistisch verstanden werden kann. Die mit "Mohr" verbundenen Stereotypen sind aber die gleichen, die mit "Neger" verbunden sind. Sollte als Erklärung reichen. En guete.
    • The Destiny // Team Telegram 10.06.2020 18:21
      Highlight Highlight @jojo, wenn diese Stereotypen heutzutage größtenteils nicht mehr mit dem Wort assoziiert werden, weshalb muss dann der Name geändert werden? Es ist dann ja ein Name wie jeder andere.
    • BVB 10.06.2020 18:25
      Highlight Highlight Für mich ist der Begriff Mohrenkopf etwas komplett anderes und ich kannte ihn auch weit vor dem Begriff Mohr.
    • BlueRose 10.06.2020 18:45
      Highlight Highlight ich dachte immer, dass "Mohr" vom Mauren kommt, also der Nordafrikaner

      hat für mich nun garnix mit dem N-Wort zu tun.

      Aber vielleicht täusche ich mich ja 🤔🤷🏼‍♀️
    Weitere Antworten anzeigen
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 10.06.2020 17:14
    Highlight Highlight Na dann kauf ich meine Mohrenköpfe halt unter dem Namen Schaumkuss.
    • Hessmex 10.06.2020 17:24
      Highlight Highlight Nein.... Ein Mohrenkopf ist ein Mohrenkopf und nur ein Mohrenkopf ist das Original, alles andere gehört in die Tonne!
    • esclarmonde 10.06.2020 17:40
      Highlight Highlight Und plötzlich wird das wegen des Kusses umbenannt. Ist dann sexistisch oder so.
    • Mr. Spock 10.06.2020 17:53
      Highlight Highlight @Hessmax: dann bitte VW wieder zu KDF umbennenen, wenn wirs von Original haben... Was genau stört sie an der Umbenennung?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nunja 10.06.2020 17:13
    Highlight Highlight Seit 30 Jahren trinke ich keinen Rimuss mehr, seit letztem Jahr kaufe ich keine Läderach Schoggi mehr, nun muss ich also auch noch auf die Dubler Schaumhalbkugeln mit Schokoladenüberzug verzichten. Das Leben wird immer härter. Bald werde ich meine eigenen Süssigkeiten herstellen müssen.
    • Shlomo 10.06.2020 17:41
      Highlight Highlight Du kannst beruhigt wieder Rimuss trinken. Die Firma gehört seit 2017 nicht mehr der Familie Rahm.
      Aber du wirst wohl auch auf Gasparini Glace verzichten müssen und alles von der Firma Thurella.
    • Statler 10.06.2020 17:58
      Highlight Highlight Naja, die Produkte der Firma Rahm in Hallau sind nicht nur wegen der reaktionären Gesinnung des Besitzers zu verachten. Auch und vor allem, aber nicht nur ;)
    • Uranos 10.06.2020 18:42
      Highlight Highlight Nette Hyperbel, aber das glaubt so niemand
    Weitere Antworten anzeigen
  • Coffeetime ☕ 10.06.2020 17:13
    Highlight Highlight Wer benutzt heutzutage noch das Wort Mohr? (Unabhängig davon, ob es das richtige Wort für eine cremige Sache ist.) Frage mich eh, wie man darauf gekommen ist, einen Kopf essen zu wollen.... hat jemand Hintergrundinfos zur Namensgebung? Ich weiss einfach, dass der Name aus Frankreich übernommen wurde (Tête de N...).
    • Liselote Meier 10.06.2020 17:30
      Highlight Highlight Ja und nicht noire sondern das kolonialistische negre. tete de negre.

      Mohrenkopf ist ergo Synonym im Sinne von Negerkopf im Sinne der pseudowissenschaftlichen „negriden Rasse“

      Rassismus ist tief verankert in der Sprache, was viele nicht kapieren wollen, wenn man die Kommentare hier liesst.

      Rassismus fängt immer mit der Sprache an.




    • Valentino aus Bahia 10.06.2020 17:31
      Highlight Highlight Man kann ja unsere ganze Geschichte neu schreiben. Kinderbücher wie der Struppelpeter abändern das das Wort Mohr verschwindet, ich halte es ein Zeugnis aus unserer Geschichte, hat mit Rassismus nichts zutun. Es gibt in der Schweiz noch viele Formen von Rassismus, nicht nur gegen Schwarze.
    • esclarmonde 10.06.2020 17:42
      Highlight Highlight Meine Kollegin mit Namen Mohr wird sich kaum umbenennen. Sprich, sie nutzt den Namen täglich, teils mehrmals. 😏
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vergugt 10.06.2020 17:13
    Highlight Highlight Lustig, wie viele Leute in den Kommentaren sich über die "Schneeflöckchen" aufregen, die sich gegen Rassismus einsetzen - aber selbst eine emotionale Krise erleben, weil ggf. eine Süssigkeit umbenannt werden soll...
    • BVB 10.06.2020 18:26
      Highlight Highlight Nein nicht weil sie umbenannt wird, sondern weil sie schwerer erhältlich wird.
    • lesenderr 10.06.2020 19:00
      Highlight Highlight Einverstanden, aber irgendwo hat alles seine Grenze, einzig darum geht es.
      Darf ich meine Bewerbungen bald nicht mehr schwarz ausdrucken, sondern nur noch farbig?
      Wird der Darkmode auf meinem Handy entfernt im nächsten Update?
      (Ironie)
  • Exilglarner 10.06.2020 17:12
    Highlight Highlight Ein wunder, dass die dubler mohrenköpfe überhaupt noch so heissen dürfen... vor allem wenn man bedenkt, dass kinderlieder und vieles mehr mit dem ''n''-wort, schon seit langem nicht mehr erlaubt ist...
    • balzercomp 11.06.2020 10:56
      Highlight Highlight Nach welchem Gesetz sind sie verboten? Ich wüsste keines.
      Nebenbei, das N-Wort schreibt sich mit I und Doppel-G, nicht mit E und einem G.
    • Exilglarner 11.06.2020 11:15
      Highlight Highlight Buchstabieren ist Glückssache... du hast dich wohl beim letzten Buchstaben etwas vertan...
      Es wurde auf jeden Fall alles mit diesen ''N'' und ''Mohr''-Begriffen verbannt und dass wohl zu recht, auch wenn man es früher nicht einmal im ''bösen'' benutzt hat... etwa so, wie mit dem Begriff ''Tschingg'', was ja auch ''nur'' aus 'cinque' hervor ging, wobei es sich auf das Spiel ''Morra'' bezog -> Tschinggelemoore... aus vielen solcher Ableitungen enstanden mit der Zeit verletzende, beleidigende und erniedrigende Begriffe...
  • Seppe Toni 10.06.2020 17:10
    Highlight Highlight Dabei habe ich diese Schokoküsse besonders gern. Gehe halt jetz nicht mehr in die Migros.
    • Tirggeltoni 10.06.2020 18:11
      Highlight Highlight Du, nur so zwischen uns. So von Toni zu Toni - dann kann ich dir schwer glauben, dass du die Dinger normalerweise Schokoküsse nennst ;-)
  • Tirggeltoni 10.06.2020 17:09
    Highlight Highlight Moment mal.
    In der Innerschweiz sagt man ja für morgen nicht morn, sondern mohren (mourä).
    Also sind das einfach Morgenköpfe oder Mornchöpf.
    Problem - solved.
  • Tomtschi 10.06.2020 17:08
    Highlight Highlight Das Hotel Mohren in Huttwil (BE) wollte sich umtaufen, aber die Denkmalpflege hat es verboten. Und Luther hat den Begriff Mohr 42 Mal gebraucht als er die Lutherbibel verfasste.

    "Mohr" kommt von dem griechischen Wort 'mauros' und bezeichnet ursprünglich den 'Mauretanier' oder den Äthiopier."

    Und sonst sei auf "Monsieur Claude und seine Töchter" verwiesen:
    Play Icon
    • Uranos 10.06.2020 18:47
      Highlight Highlight "Neger" kommt vom Wort "Schwarz". Ist trotzdem rassistisch.

      Luther lebte vor ein paar Hundert Jahren, bin sicher er hat auch Wörter benutzt, die es seit langer Zeit schon nicht mehr gibt.
  • Yupidu 10.06.2020 17:08
    Highlight Highlight Heissen nicht diese Süssigkeiten seit ziemlich lang Schockoküsse?
    • BVB 10.06.2020 18:27
      Highlight Highlight Nicht das (bessere) Original
    • ikbcse 10.06.2020 18:30
      Highlight Highlight In Deiner Parallelwelt vielleicht.
    • Barracuda 10.06.2020 20:25
      Highlight Highlight Nicht in der Schweiz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 10.06.2020 17:08
    Highlight Highlight Alle paar Jahre die gleichen Diskussionen. 🙄

    Benennt die Mohrenköpfe doch einfach um, und gut ist. Meine Generation wird wohl weiterhin Mohrenkopf sagen (ohne jemals dabei an eine Person mit schwarzer Hautfarbe zu denken), und alle zukünftigen Generationen nennen es politisch korrekt.

    Problem gelöst. 🤷‍♀️
    • Citation Needed 10.06.2020 17:14
      Highlight Highlight Ist bei mir tatsächlich auch so: ich lernte was 'Mohr' heisst erst nachdem ich etwa den 1000sten Mohrenkopf gegessen hatte.
    • Hierundjetzt 10.06.2020 17:16
      Highlight Highlight Und warum? 150 Personen störts, 8‘400‘850 nicht.

      Nur weil jemand auf Twitter rumschreit, ist das noch lange nicht die Mehrheit dies gut findet.
    • Ein einsamer Holländer 10.06.2020 17:17
      Highlight Highlight Schoggichopf wäre mein Favorit 😊


      😮 oh sorry...🙈
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basti Spiesser 10.06.2020 17:05
    Highlight Highlight Ausserdem sind sie auch noch sexistisch! Mohr*innenköpfe wenn schon, also bitte!
    • Basti Spiesser 10.06.2020 20:55
      Highlight Highlight @watson

      Frauenversteher*in also bitte!
  • So en Ueli 10.06.2020 17:05
    Highlight Highlight Ja c'mon guys, wollt ihr uns eigentlich verarschen? Ich finde, da hat die Migros etwas heftig übertrieben. Die Süssigkeit hat nichts mit Rassismus am Hut. Aber ehrlich, wer fühlt sich von einer Süssigkeit die "Mohrenkopf" heisst, diskriminiert?
    • So en Ueli 10.06.2020 23:38
      Highlight Highlight Hast du die gefragt? Hast du geforscht, woher das Wort Mohr stammt und dass es heute keinen Bezug mehr auf Rassismus hat?
  • Jä nu 10.06.2020 17:04
    Highlight Highlight Liebe Migros, bitte nehmt endlich eure Wienerli aus dem Sortiment. Ich finde es geschmacklos und verletzend, wenn sie so spottend mit einem bescheidenen Artikel im Angebot über meine Heimatstadt herziehen. Dann halt einfach verhacktes geschreddertes Fleisch im Darm.
    • P. Meier 10.06.2020 19:47
      Highlight Highlight Berliner, Frankfurter, Meitschibei usw. müssten auch noch umbenannt werden.
    • Cocosita 10.06.2020 20:07
      Highlight Highlight sei froh, dass du nicht aus Paris kommst...
    • Barracuda 10.06.2020 20:27
      Highlight Highlight Luxemburgerli 😱
  • rundumeli 10.06.2020 17:02
    Highlight Highlight sogar franz hohler musste in der neuauflage eines kinderbuches den begriff mohr streichen ... was dort noch ok ist ... weil kinder ja hirni wie ein elefant ;-)
  • p4trick 10.06.2020 17:02
    Highlight Highlight Super jetzt habe ich lust auf Dubler Mohrenköpfe
  • Hipster mit Leggins 10.06.2020 17:02
    Highlight Highlight Gleichzeitig wird "Vom Winde verweht" verboten, die Lehrerin meines Sohnes hat ihm untersagt, einen Vortrag zu "Wassermusik" von T.C. Boyle zu machen, weil rassistisch. Die Antifa stürzt das Denkmal von Churchill "Bollwerk gegen Hitler" (ohne ihn hätte der Westen vor dem Eingriff der USA kapituliert). Die Kindergärtnerin will nichts mehr von Pipi Langstrumpf etc. hören. Und wir dachten, als die Taliban in Afghanistan wüteten "die spinnen".
    • Statler 10.06.2020 18:03
      Highlight Highlight T.C. Boyle ist so ungefähr das Gegenteil von rassistisch.
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 10.06.2020 20:43
      Highlight Highlight Wassermusik von TC Boyle verboten? Wie ist die denn drauf? Argumente?
    • Ein einsamer Holländer 11.06.2020 13:00
      Highlight Highlight Wassermusik indiziert?
      Die Leute beginnen zu spinnen.
  • Thorium 10.06.2020 17:01
    Highlight Highlight 🤔 mal sehen ob Sprüngli seine Luxemburgerli aus dem Sortiment nimmt, wenn ich denen schreibe.
    Spass beiseite. Mich würde jetzt echt die Meinung der schwarzen Bevölkerung interessieren. Juckt die das überhaupt? Im Falle der Red Skins in USA, haben nämlich die Ureinwohner Amerikas nur mit den Schultern gezickt. Die hatten andere Probleme als sich über den Namen eines Sportteams aufzuregen.
    • Ursus der Rächer 10.06.2020 17:48
      Highlight Highlight Ja, denn Luxemburgerli sind als rassistisch einzustufen. Die Luxemburger sind als ganzes Volk nämlich bekannt, dass sie Mittäter von Steuerhinterziehung sind. Früher galt das auch für die Rasse der Schweizer.
  • GoldjungeKrater 10.06.2020 17:01
    Highlight Highlight Birreweich... 🙄
  • 1of8mio 10.06.2020 17:01
    Highlight Highlight Könnt Ihr nicht eine eigene Rubrik „Shitstorm des Tages“ aufmachen? Oder alternativ „12 aktuelle Shitstorms“ als Ersatz fürs Horoskop? Ich verlier sonst langsam den Überblick...