Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei erschiesst bewaffneten Mann in Adelboden

Bei einem Polizeieinsatz am H

Am Hörnliweg in Adelboden kam es am Donnerstag zu einem Dienstwaffeneinsatz der Polizei. Bild: KEYSTONE

Bei einem Polizeieinsatz ist am Donnerstag in Adelboden ein Mann von einem Schuss aus einer Dienstwaffe tödlich getroffen worden. Die Polizei spricht von einer gefährlichen Situation, die zum Einsatz der Dienstwaffe geführt habe.

Die Polizei wurde gegen 16 Uhr alarmiert: ein Mann in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses verhalte sich auffällig und drohe, sich etwas anzutun.

Nach ersten polizeilichen Abklärungen mussten die Einsatzkräfte davon ausgehen, dass der Mann bewaffnet sein könnte, wie die Regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Freitag mitteilten. Aus diesem Grund forderten die Einsatzkräfte Verstärkung an, darunter auch Spezialisten der Kantonspolizei.

Die Einsatzkräfte versuchten vergeblich, mit dem Mann Kontakt aufzunehmen. Da über seinen Zustand keine Klarheit herrschte, entschlossen sich die Einsatzkräfte, in die Wohnung vorzudringen.

Der Mann konnte in einem Zimmer mit geschlossener Tür lokalisiert werden. Die Lage im Zimmer liess sich aber weiterhin nicht klären, weshalb sich die Einsatzkräfte entschieden, den Raum zu betreten.

Dort kam es zu einer «akuten Bedrohungssituation», wie es in der Polizeimitteilung heisst. Dabei kam es zum Einsatz einer Dienstwaffe der Polizei. Der Mann wurde von einer Kugel getroffen.

Trotz sofortiger medizinischer Versorgung und Rettungsmassnahmen konnte die Notärztin nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Tote konnte formell noch nicht identifiziert werden. Weitere Abklärungen, namentlich zu den genaueren Umständen, sind im Gang.

Die Ermittlungen werden durch die kantonale Staatsanwaltschaft für besondere Aufgaben geleitet. Die Abklärungen zum Polizeieinsatz wurden ein ein ausserkantonales Polizeikorps übergeben. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: