DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Showdown der Luxusautos: Putins Aurus Senat und Bidens Cadillac One

Nächste Woche werden sich US-Präsident Biden und der russische Präsident Putin in Genf treffen. Was dabei nicht fehlen darf: ihre fetten Luxuskarossen.
10.06.2021, 10:55

Nach ihrer Landung in Genf werden US-Präsident Joe Biden und der russische Präsident Wladimir Putin in ihre gepanzerten Limousinen steigen. Das wissen wir über die Luxus-Schlitten:

Bidens Beast

Bidens Cadillac One – auch «the Beast» genannt – ist ein 6,5 Tonnen schweres Stahlmonster, welches Sturmgewehr- und Raketen-Beschuss standhalten kann.

Der Cadillac One in Warschau 2017. Hier allerdings noch mit dem ehemaligen Präsidenten Trump auf der Rückbank.
Der Cadillac One in Warschau 2017. Hier allerdings noch mit dem ehemaligen Präsidenten Trump auf der Rückbank.
Bild: imago images

Nebst der Verteidigungsausrüstung soll die Luxuskarosse sogar Blutbeutel mit der Blutgruppe des Präsidenten mit sich führen. Diese könnten sofort eingesetzt werden, sollte der Präsident verletzt werden. Aus Sicherheitsgründen besitzt der Cadillac One keine Schlüssellöcher – nur Mitarbeitende des Secret Service wissen, wie sich die Türen öffnen lassen.

Putins Rolls-Kopie

Womit brettert Putin durch die Gegend? Seine Staatslimousine gibt es noch nicht lange. Sie wurde erstmals während der Genfer Autosalons 2018 vorgestellt. Putin hatte die Nase voll, sich mit Limousinen aus der Sowjet-Ära herumkutschieren zu lassen. Sich an eine prestigeträchtige deutsche Marke zu wenden, kam für ihn ebenfalls nicht in Frage. Ein russisches Luxusauto musste her.

Der Aurus Senat auf dem Weg zum G20 Gipfel in Osaka, Japan, im Juni 2019.
Der Aurus Senat auf dem Weg zum G20 Gipfel in Osaka, Japan, im Juni 2019.
Bild: www.imago-images.de

So wurde die Marke Aurus und das Modell Senat ins Leben gerufen. Entwickelt wurde die neue Marke vom Moskauer Fahrzeuginstitut NAMI. Gemäss Autospezialisten haben sich die Aurus-Designer wohl vom Phantom von Rolls-Royce inspirieren lassen. Das Auto soll nicht nur kugelsicher sein, sondern auch Macht ausstrahlen.

Die Limousine ist 6,62 Meter lang, zwei Meter breit und bringt 6,5 Tonnen auf die Waage. Ausgestattet ist sie mit einem 4,4-Liter-V8-Motor mit mehr als 600 Pferdestärken. Nach Angaben des Herstellers gibt es auch eine fertig ausgearbeitete Aurus-Variante mit einem Wasserstoffantrieb.

Welches Gefährt ist grösser? Der Aurus Senat von Putin oder «das Biest» von Biden? Nun, die Länge des Cadillac One wird geheim gehalten, weshalb die Frage nicht abschliessend zu beantworten ist. Dass beide Autos den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen, ist allerdings unumstritten.

Für Fans des russischen Modells wurde übrigens extra eine «öffentliche Version» des Aurus Senat entworfen. Davon werden 5000 Stück pro Jahr produziert werden. Für 18 Million Rubel, umgerechnet 223'000 CHF darf man die Luxuskarre sein Eigen nennen. (saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So solltest du gewisse Dinge nicht transportieren

1 / 58
So solltest du gewisse Dinge nicht transportieren
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Wohnmobil-Renovationen hauen dich vom Hocker

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Bundesrat plant heute den nächsten Öffnungsschritt – das steht zur Diskussion

Es liegt Hoffnung in der Luft. Der Bundesrat dürfte heute Freitag eine deutliche Entspannung vor allem für Outdoor-Aktivitäten verkünden.

Die Corona-Zahlen in der Schweiz sind gut. So kann der Bundesrat an seiner im Mai präsentierten Strategie festhalten und heute über weitere Lockerungen diskutieren. Diese gehen zuerst zur Vernehmlassung an die Kantone.

Und der Bundesrat dürfte grosszügig lockern, wie watson-Informationen zeigen. Im Fokus sind dabei vor allem die Outdoor-Aktivitäten. Folgendes steht unseren Informationen zufolge zur Diskussion:

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Der nächste Öffnungsschritt haben wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel