Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Niesen gehört zu den Lieblingsmotiven vom Insta-Account «dane72» und zeigt eine der schönsten Seiten der Schweiz. bild: instagram.com/dane72

Diese 13 Insta-Accounts setzen die Schweiz perfekt in Szene

Die Schweiz ist ja schon unglaublich schön, aber auf diesen Insta-Accounts wird sie von ihrer absoluten «Schoggi»-Seite abgelichtet. Erkennst du unser Land wieder?



Der Insta-User «cemerk85» fängt vor allem Zürich von den speziellsten Perspektiven ein. Ob Skyline im Morgenrot, Sonnenuntergang oder blühende Alleen – dieser Account lässt das Stadtherz höher schlagen.

Wer sich nach Abenteuer hoch oben sehnt, sollte diesem Insta-Account folgen. «davidbirri» nimmt seine Follower auf seine Wanderungen auf Bergspitzen, über Grate und unberührte Schneefelder mit.

Erica Manole betreibt die Instaseite «swissmonamour» und reist dafür in Dörfer und Städte der Schweiz. Auf ihren Bildern hält sie die Orte von ihren idyllischsten Seiten fest. So wie hier die Aussicht von Sisikon auf den türkisblauen Vierwaldstättersee im Kanton Uri.

Der Insta-Account von «dane72» wirkt unscheinbar, doch auf diesem verbergen sich wahre Bild-Perlen. Sein Lieblingsort scheint der Niesen Kulm zu sein, hier schiesst er regelmässig Fotos, wie dieses mit Sonnenaufgang und Nebelmeer.

Wer hoch hinaus und im Schlafsack auf dem Gipfel Sonnenaufgänge beobachten will, sollte dieser Insta-Seite folgen. Die Bilder von «alpine_treasures» bringen einen zwischen Felswände, an Gletschersee und mitten in eine Herde von Steinböcken.

Die Westschweizerin Chloé lässt einen auf ihrem Account die Romandie entdecken. Aber nicht nur; auch aus abgelegenen Dörfern, wie hier von Foroglio im Tessin, postet sie Bilder. In ihren Drohnen-Videos kann man die Landschaften ausserdem von oben bestaunen.

Gelbe und orangenfarbene Wälder, Nebelmeere und verwunschene Landschaften – im Insta-Feed des Berners Niels Oberson wirkt die Schweiz ganz verträumt. Zu seinen Lieblingsmotiven gehören ausserdem Weinberge im Wallis – hier mit Sicht auf Sion.

Hättest du diese Stadt sofort erkannt? «ottocarlin» schafft es, die Schweiz so abzubilden, dass auf den ersten Blick nicht klar ist, ob das Bild hierzulande aufgenommen wurde. Oftmals liegt es auch daran, dass er die Orte aus der Vogelperspektive zeigt.

Wer Kitsch mag, wird diesen Kanal lieben. Rosa Kirschblüten-Bäume paaren sich hier mit glitzernden Weihnachtsmärkten und verschneiten Chalets. Die Instagrammerin «swiss_travelstory» betreibt ausserdem einen Blog, auf dem sie ihre Reisen in der Schweiz auch schriftlich festhält.

Für Matterhorn-Liebhabende bietet dieser Insta-Account reichlich Fotos zum Dahinschmelzen. Mal brennend im Sonnenuntergang, mal bedeckt mit Wolken – aber jedes Mal faszinierend.

Der Schwyzer Insta-User «andrestummer» zeigt die mystische Seite der Schweiz. Nebelverhangene Landschaften, endlose Wälder und verlassene Kuhställe prägen seinen Feed.

Auch der Instagrammer Andri Lukas wählt die Ausschnitte seiner Bilder so geschickt, dass man auf seine Bildunterschrift angewiesen ist, um herauszufinden, ob es in der Schweiz aufgenommen wurde. So fragt er jeweils seine Follower, ob sie denken, dass sich das Abgebildete in der Schweiz befindet oder nicht.

Und weil es so schön ist, grad nochmal: Bei der Instagrammerin Sylvia Michel grüsst das «Horu» durchs kleine Chalet-Fenster im Berghaus auf der Fluhalp. Bei ihren Reisen durch die Schweiz begleitet sie jeweils ihr weisser Schäferhund Rasta.

Bonus

Übrigens: Auf dem Instagram-Account «watson_schweiz» reposten wir die schönsten Bilder von verschiedensten Instagrammern. Hast du auch welche? Dann tagge sie mit dem Hashtag« #watsonschweiz».

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So schön erwachte heute die Schweiz

Die perfekte Szene am Oeschinensee

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das sind die extremsten Campingplätze der Schweiz

Alleine im letzten Jahr verbrachten über 3,5 Millionen Menschen eine Nacht auf einem Schweizer Campingplatz. Falls du noch eine Inspiration für deine nächste Outdoor-Nacht brauchst – das sind die «extremsten» Campingplätze der Schweiz.

Camping ist wieder hip. 2017 zählte die Schweiz rund 3,1 Millionen Logiernächte auf einem Campingplatz, 2018 schon deren 3,6. Beides sind Rekordwerte. Natürlich sind es besonders die Sommerwochen, welche die Leute auf Campingplätze locken. Im letzten Jahr waren es alleine im August fast eine Million Logiernächte.

Gründe für die Beliebtheit des Campings gibt es mehrere. Zum einen sind Ferien in der Schweiz im Trend. Die Nähe zur Natur spielt mit und durch «Glamping» erhält auch ein gewisser …

Artikel lesen
Link zum Artikel