Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick in ein leeres Schulzimmer in der Primarschule Tellenmatt, aufgenommen am Montag, 16. Maerz 2020, in Stans. Der Bundesrat schliesst wegen der Corona-Pandemie bis 4. April alle Schulen. (KEYSTONE/Urs Flueeler).

Bald kehrt hier wieder Leben ein: Ein Schulzimmer im Primarschulhaus Tellenmatt in Stans. Bild: KEYSTONE

Die Welt in Karten

So sieht der Schulunterricht ab Montag in deinem Kanton aus

Am Montag geht die Schule wieder los. Das hat der Bund entschieden. Doch wie die Schulen wieder öffnen, bestimmt jeder Kanton für sich. Eine Übersicht über den eidgenössischen Wildwuchs.



Am 11. Mai öffnen die Schulen wieder. Der Fernunterricht ist für die Kinder der Volksschule dann vorbei. Das BAG gibt dabei die Grundprinzipien für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an obligatorischen Schulen heraus. Darin sind allgemeine Regelungen festgehalten, wie zum Beispiel:

Die Kantone sind dann aber selbst damit beauftragt worden, passende Schutzkonzepte zu erstellen. Dabei kann man unter zwei Hauptvarianten unterscheiden: regulärer Unterricht mit ganzen Klassen und Unterricht mit Halbklassen.

Die allermeisten Kantone haben sich auf das Modell «regulärer Unterricht» geeinigt. Bei ihnen gehen die Schüler und Schülerinnen also in der selben Klassenkonstellation in den Unterricht wie vor der Krise. Auch die Anzahl Lektionen wurden nicht reduziert – im Gegensatz zu Kantonen mit dem Halbklassen-Modell: In Zürich werden die Schüler und Schülerinnen beispielsweise anfangs weniger Lektionen besuchen als vor der Coronakrise.

So regeln die Kantone den Wiederbeginn der Schule am 11. Mai

Bild

Die detaillierten Vorgaben der Kantone gibt es unten. Bild: watson

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die Kantone und ihre Regelungen

Da jeder Kanton seine Schutzkonzepte selber erstellen konnte, gibt es auch hier Unterschiede. Wir haben die wichtigsten Massnahmen für die Volksschule hier zusammengefasst. Wer sich über einen Kanton genauer informieren will oder spezielle Informationen zu weiterführenden Schulen sucht, klickt auf den Link zu den offiziellen Massnahmen.

Aargau

Der Aargau hält sich an die Grundprinzipien des BAG, es wird Unterricht nach regulärem Stundenplan geben.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Appenzell Ausserrhoden

Der Unterricht findet nach regulärem Stundenplan statt. Treffen sich zwei Erwachsene, ist pro Person mit 4qm zu rechnen.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Appenzell Innerrhoden

Der Kanton Appenzell Innerrhoden arbeitet zurzeit noch an einem passenden Schutzkonzept. Auf Anfrage von watson hat Appenzell Innerrhoden aber schon bestätigt, dass man am Montag in den regulären Schulbetrieb übergehen wird. Ein offizielles Statement steht noch aus.

Basel-Landschaft

Im Kanton Basel-Landschaft gelten die Massnahmen gemäss BAG, also in Ganzklassen und nach regulärem Stundenplan.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Basel-Stadt

Im «#Seifenboss»-Kanton schreibt man keine weiteren Massnahmen vor. Unterricht nach Stundenplan und in Ganzklassen.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Bern

Bern geht einen Sonderweg. Für die ersten beiden Tage werden die Klassen in Halbklassen zu jeweils sechs Lektionen aufgeteilt. In dieser Phase sollen die Hygienemassnahmen «geübt» werden. Danach geht es nach regulärem Stundenplan und in den ganzen Klassen weiter.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Freiburg

Freiburg setzt bis zur Auffahrt (21. Mai) auf Halbklassen. Nach diesen zwei Wochen geht es dann normal in Ganzklassen weiter.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Genf

In der Primarschule wird während den ersten beiden Wochen in Halbklassen unterrichtet, in der Orientierungsstufe während den ersten vier Wochen. Die Halbklassen kommen dabei am Morgen oder Nachmittag in die Schule.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Glarus

In Glarus beginnt der Schulbetrieb ab dem 11. Mai – unter Berücksichtigung der BAG-Vorgaben – normal.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Graubünden

Graubünden setzt auf normalen Unterricht gemäss Stundenplan in den aktuellen Klassen.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Jura

Im Jura wird in den ersten zwei Wochen in Halbklassen unterrichtet. Wobei immer ein ganzer Tag die gleiche Halbklasse anwesend ist. Ab dem 25. Mai dann wieder normal.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Luzern

Luzern verzichtet auf Halbklassen. In den ersten beiden Wochen soll der Fokus auf die Repetierung des Fernunterrichtstoffes gelegt werden.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Neuenburg

Die Klassen der Cycles 1 & 2 (Primarschule) kommen in den ersten beiden Wochen in Halbklassen. Die Oberstufe behält in den ersten beiden Wochen den Fernunterricht, ab dem 25. Mai ist alles wieder nach regulärem Stundenplan und in den ganzen Klassen.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Nidwalden

In Nidwalden hält man sich an die Grundprinzipien des BAG und macht sonst keine Einschränkungen.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Obwalden

Auch in Obwalden hält man sich an die Vorgaben des BAG. Auf Anfrage von watson bestätigte der Kanton, dass man mit normalen Klassengrössen loslegen wird am Montag.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Schaffhausen

Schaffhausen hält sich an die BAG-Vorgaben.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Schwyz

Im Kanton Schwyz geht es am 11. Mai normal gemäss BAG los.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Solothurn

Solothurn schickt die Kinder wieder in den normalen Klassen in den Unterricht.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

St.Gallen

St.Gallen erlaubt Halbklassen. Dies soll bis am 5. Juni gelten. Logischerweise kann in dieser Zeit auch nur rund die Hälfte der Lektionen stattfinden. Nach diesen drei Wochen läuft alles wieder normal gemäss BAG.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Tessin

Auch das stark getroffene Tessin öffnet seine Schulen wieder. Allerdings sind für die Primarschulen maximal halbe Klassen vorgesehen. Der Besuch des Kindergartens ist freiwillig.

Das Tessin hat in der Schweiz bekanntlich als erster Kanton Sommerferien. In diesem Jahr sind diese vom 20. Juni bis am 30. August geplant.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Thurgau

Im Kanton Thurgau geht es am 11. Mai mit den normalen Klassen und keinen weiteren Regelungen zu den BAG-Prinzipien weiter.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Uri

Der Kanton Uri hält sich an die BAG-Richtlinien. Für die Oberstufenschule können weitere Massnahmen für den Schulweg oder die Pausen ergriffen werden.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Waadt

Der Kanton Waadt setzt auf Halbklassen, welche in den ersten zwei Wochen jeweils die Tage abwechseln. Also eine Hälfte am Montag, die andere am Dienstag, und so weiter. Ab dem 25. Mai soll alles wieder normal mit ganzen Klassen verlaufen.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Wallis

Die Schüler der 1. bis 8. Klasse erscheinen in der ersten Woche in Halbklassen und an unterschiedlichen Tagen. Ab dem 18. Mai soll es dann in ganzen Klassen nach regulärem Stundenplan weitergehen. In Gemeinden mit Heuferien gilt dies erst nach diesen, spätestens ab dem 25. Mai.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Zug

Der Kanton Zug hält sich an die Grundprinzipien des BAG. Also normale Klassen und regulärer Schulbetrieb. Die Eltern der Kinder wurden von der jeweiligen Gemeinde bis am 5. Mai informiert.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

Zürich

In Zürich wird die Klassengrösse auf maximal 15 Kinder reduziert. Neben der Präsenzzeit werden dann weitere Arbeiten und Aufträge für Zuhause verteilt. Es werden nur die obligatorischen Fächer unterrichtet, keine Freifächer. Dies gilt bis am 25. Mai. Gemeinden mit Heuferien können bis am 8. Juni auf Präsenzunterricht verzichten.

Hier geht es zu der offiziellen Mitteilung.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So geht die Welt zur Schule: 47 Klassenzimmer

9 Typen, denen du im Studium oder in der Schule begegnest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Die Sommerferien sind seit heute in den meisten Kantonen vorbei, die Lehrer wieder gefordert. Wie gut wird das entlöhnt? Die grosse Übersicht über die Löhne der Lehrer nach Kantonen – vom Kindergarten bis zum Gymnasium und der Berufsschule.

Noch Ende Juni suchten diverse Schulen Lehrkräfte für das neue Schuljahr. Insbesondere in Kindergärten und Primarschulen sei es schwierig. Die Situation wird sich in den nächsten Jahren noch zuspitzen. Bis 2025 werden in mehreren Kantonen historische Höchstwerte erreicht. Und auch der Lohn trägt seinen Teil dazu bei.

Denn insbesondere auf den unteren Stufen sind die Entschädigungen nicht gerade rosig – gemessen an der Ausbildung und der gesellschaftlichen Verantwortung. Dazu kommen massive …

Artikel lesen
Link zum Artikel