DE | FR
Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heftiger Sturm legt Flugverkehr in Genf vorübergehend lahm



Der Flughafen Genf ist am frühen Freitagabend von einem Sturm heimgesucht worden. Heftige Winde verunmöglichten Starts und Landungen. Zwölf Flüge mussten auf andere Flughäfen umgeleitet werden und weitere 16 wurden annulliert.

Der Sturm habe den Betrieb ab 18.10 Uhr für eine halbe Stunde praktisch lahmgelegt, sagte die Sprecherin des Genfer Flughafens, Taline Abdel Nour, gegenüber der Agentur Keystone-SDA. Obwohl einige wenige Flugzeuge dennoch starten oder landen konnten, musste ein Dutzend davon umgeleitet werden, vor allem nach Zürich.

Wegen dieser Verspätungen oder Umleitungen mussten weitere 16 Flüge gestrichen werden, insbesondere aufgrund von vorgeschriebenen Crew-Rotationen. Die Aufholjagd dieser Flüge werde am Samstag voraussichtlich zu weiteren Verspätungen führen, sagte Abdel Nour. (sda)

So reagiert der US-Geheimdienst-Chef auf Putins Staatsbesuch

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Dieser Februar war trotz Eistagen zu warm

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Priester im Wallis wegen Kinderpornografie verurteilt

Ein kongolesischer Priester ist von der Walliser Justiz wegen Besitzes und Teilens eines kinderpornografischen Videos verurteilt worden. Zur Zeit des Vorfalls absolvierte der Mann in der Abtei von Saint-Maurice ein Praktikum.

In einer am Dienstagmorgen veröffentlichten Erklärung zeigte sich das Kloster «bestürzt» und «schockiert» über den Fall. Der kongolesische Priester hatte das Video per WhatsApp erhalten.

Das Kloster bedauert, dass es der Gottesmann «nicht für wichtig hielt, uns …

Artikel lesen
Link zum Artikel