Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ritter der Strasse»: Buspassagier übernimmt das Steuer eines führerlosen Postautos



Für seine Geistesgegenwart ist der Buspassagier Christian Govetosa zum Ritter der Strasse des Monats Mai erkoren worden. Der 35-Jährige verhinderte die Irrfahrt eines Postautos, nachdem der Chauffeur am Steuer kurze Zeit das Bewusstsein verloren hatte.

Der Vorfall hatte sich am 1. November 2014 auf der Fahrt über den Bözberg zwischen Brugg und Frick im Kanton Aargau abgespielt. Der Lenker des Postautos brach am Steuer zusammen. Der Bus geriet nach rechts und touchierte ein Verkehrsschild.

Durch den Knall aufmerksam geworden, sah Govetosa, dass der Busfahrer am Steuer zusammengebrochen war. Er übernahm das Steuer und lenkte den Bus wieder auf die Strasse. Gleichzeitig versuchte er vergebens, das Bremspedal zu betätigen.

Erst als der Buschauffeur nach kurzer Zeit wieder das Bewusstsein erlangte, konnte das Postauto mit vereinten Kräften angehalten werden. Es sei Christian Govetosas entschlossenem Eingreifen zu verdanken, dass das schwere Fahrzeug seine Irrfahrt nicht fortgesetzt habe, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag. (wst/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eine Stunde Arbeitsweg pro Tag: 8 von 10 Schweizer pendeln

Wohnort und Arbeitsort liegen für 80 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer nicht in derselben Gemeinde. Am meisten pendeln die Schweizer im Auto zur Arbeit.

Vor Homeoffice und Homeschooling waren die Schweizer ein Volk von Pendlern. Wie die am Dienstag veröffentlichten Daten zur Pendlermobilität des Bundesamt für Statistik (BFS) zeigt, waren 2019 8 von 10 Erwerbstätigen in der Schweiz Pendlerinnen beziehungsweise Pendler. Durchschnittlich pendelten Schweizer Pendler 14.5 Kilometer und brauchten für einen Arbeitsweg 29.6 Minuten - für Hin- und Rückweg braucht es entsprechend durchschnittlich täglich beinahe eine Stunde.

Am häufigsten steigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel