Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson

Wo in aller Welt ist Dani Huber? Finde unsere hellste Kerze im Sonntag-Abend-Quiz



Liebe Huberquizzer

Heute gibt es kein klassisches Huber-Quiz. Denn unser Dani ist gerade eine Woche auf Weltreise. Jeden Tag schickt er uns Karten mit Rätsel. Die Lösung verrät seinen momentanen Standort. Findest du heraus, wo Huberpedia gerade auf Studienreise ist?

Quiz
1.Hubers erste Karte an uns ist in der ältesten Schrift der Welt verfasst. Welche ist das?
Er hat in Runen zu uns gesprochen!
Er hat in Runen zu uns gesprochen!
Blödsinn, er hat Hieroglyphen verwendet!
Blödsinn, er hat Hieroglyphen verwendet!
Nein, die Keilschrift ziert das Hubersche Papier!
Nein, die Keilschrift ziert das Hubersche Papier!
Sanskrit, ihr Idioten!
Sanskrit, ihr Idioten!
2.Tag: Huber macht's uns noch relativ einfach. Er hat uns diesen retouchierten Wegweiser zukommen lassen. Where in the World Is Carmen Sandiego Daniel Huber?
Bild zur Frage
In Kapstadt, Südafrika
In Colombo, Sri Lanka
In Split, Kroatien
In Haifa, Israel
3.Huber weilt dort, wo ein Grossteil der Päpste im 14. Jahrhundert residierte. Tipp: Es ist nicht Rom, sondern ...
Bild zur Frage
... Neapel.
... Venedig.
... Avignon.
... Paris.
... Mainz.
... Wien.
4.Tag: Huber hat heute keinen Internetempfang und schickt uns ein Telegram bestehend aus nur 3 Wörtern: Winter - fünf - Nachbarn. Wo ist er gerade?
epa05660128 A picture dated on 03 December 2016, shows a man drinking mate at the shore of Lake Moreno, in the vicinity of the city of San Carlos de Bariloche, province of Rio Negro in Patagonia, Argentine.  EPA/David Fernandez
EPA/EFE
Chile
Kolumbien
Argentinien
Südafrika
5.«Welche dieser Damen wurde NICHT geköpft?», fragt Huber aus dem kleinen Städtchen, wo er sich gerade befindet.
Maria Stuart
Maria Stuart
Anne Boleyn
Anne Boleyn
Sophie Scholl
Sophie Scholl
Johanna I van Castiliëca. 1500; 34,7 x22,4 cmSpaans Nationaal Beeldenmuseum, Valladolid
Johanna I. von Kastilien
Olympe de Gouges
Olympe de Gouges
Catherine Howard
Catherine Howard
6.Heute hat uns Huber nur ein Foto zukommen lassen – zusammen mit einer Auswahl an Möglichkeiten, wo er sich gerade befinde. Na toll. Weisst du es?
Bild zur Frage
Mexiko
Brasilien
Australien
China
USA
Portugal
7.Huber steckt gerade in dieser prächtigen Bibliothek. Welche ist es?
Bild zur Frage
Die Trinity College Library in Dublin.
Die St John's College Library in Cambridge.
Die Nationalbibliothek der Tschechischen Republik in Prag.
Die Bibliothèque nationale de France in Paris.
8.Draussen regnet es, verrät Huber, und deshalb hat Dani ein wenig gephotoshöpplet. Er habe die Umrisse dreier Länder, die er gestern bereiste, zusammengefasst und die Grenzen ausradiert. Wo befindet sich Dani?
Bild zur Frage
Europa
Asien
Nordamerika
Südamerika
Australien
9.Wenn du die Seeschlacht findest, in der die Perser kämpften, weisst du auch, wo Huber sich aktuell aufhält.
Bild zur Frage
Es ist die Schlacht von Salamis!
Es ist die Schlacht bei Tarsus!
Es ist die Schlacht von Lepanto!
Es ist die Schlacht bei Actium!
10.Danis sehr schwierige Frage zum Ende: «Heute befinde ich mich in einer Stadt – und diese liegt ziemlich genau in der Mitte des Landes (vielleicht einen Tick zu östlich). Wo befinde ich mich?»
Supporters of the ruling CCM party celebrate at the party's headquarters in Dodoma, Tanzania, after the party’s presidential candidate, Dr. John Pombe Magufuli was declared a winner, Thursday Oct. 29, 2015. Tanzania's ruling party has won the country's presidential election, defeating an opposition alliance that had hoped to end the party's five-decade grip on power, the country's election commission announced on Thursday. (AP Photo)
AP/AP
Dodoma in Tansania.
Turkey's President Recep Tayyip Erdogan distributes books to the members of his ruling party after Friday prayers at his palace's mosque in Ankara, Turkey, Friday, May 11, 2018. Turkey holds parliamentary and presidential elections on June 24, 2018, seen as important as it will transform Turkey's governing system to an executive presidency.(Presidential Press Service/Pool via AP)
AP/Pool Presdential Press Service
Ankara in der Türkei.
epa06144585 Photo shows a sign that reads 'Asuncion' set on the occasion of the 480th anniversary of the city at the Government Palace in Asuncion, Paraguay, 14 August 2017. According to architect Julio Delgado, author of the sculpture, the commemorative gift for the Paraguayan capital will be permanent.  EPA/Andrés Cristaldo
EPA/EFE
Asunción in Paraguay.
Platz 22: Neu Delhi, Indienhttps://www.shutterstock.com/de/image-photo/dome-minaret-jama-masjid-mosque-delhi-182727668?src=uE2nKRwwxOcWpH3qfOVVlQ-1-6
Shutterstock
Neu Delhi in Indien.
The Latinoamericana Tower, left, stands amid smog in Mexico City, Wednesday, June 6, 2018. Authorities have issued a smog alert for the capital after ozone levels rose. (AP Photo/Marco Ugarte)
AP/AP
Mexico City in Mexiko.
A Bulgarian heads to a polling station making their way on a muddy street, to vote for municipal, mayoral elections and national referendum in Sofia, Bulgaria, Sunday, Oct. 25, 2015.  Centre right GERB party,  appeared confident of retaining the mayoralties of Sofia and Bulgaria’s other large cities and perhaps even expanding its reach in other municipalities. (AP Photo/Valentina Petrova)
AP/AP
Sofia in Bulgarien.

Die Story, dass Huber auf Weltreise ist, ist natürlich völliger Quatsch, aber wir brauchten irgendein Narrativ.

Und hier findest die 19 anderen schönen Bibliotheken neben der in Dublin ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Deutschland waren die Flüchtlinge nicht mal willkommen, als es Deutsche waren

Wer glaubt, für Fremdenfeindlichkeit brauche es Menschen aus fremden Ländern, irrt. Nach dem verlorenen Krieg drängten sich Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten in Rest-Deutschland. Heute gilt ihre Aufnahme als vorbildlich – doch in Wahrheit schlugen ihnen damals Hass und Verachtung entgegen und der offen ausgesprochene Gedanke, nicht nach Westdeutschland, sondern nach Auschwitz zu gehören.

Der Volkszorn kocht, und der Redner weiss genau, was die Leute hören wollen: «Die Flücht­lin­ge müs­sen hin­aus­ge­wor­fen wer­den, und die Bau­ern müs­sen da­bei tat­kräf­tig mit­hel­fen», ruft Jakob Fischbacher*. Der Kreisdirektor des bayerischen Bauernverbandes giesst kräftig Öl ins Feuer und nimmt sogar das Nazi-Wort «Blutschande» in den Mund.

Was hier nach Sachsen im Jahr 2016 klingt, ist Bayern im Jahr 1947. Und die Flüchtlinge, die Fischbacher hinauswerfen will, kommen nicht aus Syrien …

Artikel lesen
Link zum Artikel