Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Badge Quiz

bild: keystone

Die Schweizer Hockey-Landkarte ist nicht gerade gross und die Profi-Karrieren verlaufen meist nicht sehr spektakulär. Das behauptest vielleicht du! Dann erkennst du die folgenden Hockeyaner sicherlich spielerisch anhand ihrer Laufbahn. Damit es nicht ganz so einfach ist, haben wir einige Stationen gestrichen.



Quiz
1.Wir beginnen einfach: Welchen Spieler des EV Zug suchen wir?
Bild zur Frage
Robin Grossmann
Tim Ramholt
Reto Suri
2.Huch, da ist aber einer schon lange dabei. Den kennst du bestimmt ...
Bild zur Frage
Mathias Seger
Marco Bührer
Beat Forster
3.Und wer kehrte nach einem vierjährigen Ausland-Abenteuer in die Schweiz zurück?
Bild zur Frage
David Jobin
Marc Reichert
Martin Plüss
4.So, ab jetzt gibt's keine Gratispunkte mehr: Wer versuchte hier zweimal mehr oder weniger vergeblich, in der NHL Fuss zu fassen?
Bild zur Frage
Patrick von Gunten
Roman Wick
Timo Helbling
5.Wir suchen einen Ur-Bieler, der nach Hause zurückgekehrt ist. Na, eine Ahnung?
Bild zur Frage
Mathias Joggi
Gianni Ehrensperger
Mathieu Tschantré
6.Wer ist bloss diese treue Seele, die immer nur für ein und denselben Verein gespielt hat?
Bild zur Frage
Benjamin Plüss
Julien Sprunger
Andrei Bykow
7.Ein Berner, der auszog, um die NHL zu erobern. Wer kann das wohl sein?
Bild zur Frage
Simon Moser
Yannick Weber
Joël Vermin
8.Ein Davoser «Eigengewächs» mit einem kurzen Engagement in Lausanne. Na, klingelt's?
Bild zur Frage
Andres Ambühl
Leonardo Genoni
Jonas Hiller
9.Was für ein Wandervogel! Bei sechs verschiedenen NLA-Klubs war er engagiert, zweimal in Nordamerika und einmal in Finnland. Wessen Lebenslauf sehen wir hier?
Bild zur Frage
Timo Helbling
Thomas Rüfenacht
Peter Guggisberg
10.Ein Ex-Klotener, der Ausland-Erfahrung in Schweden und in den USA gesammelt hat. Weisst du, wer gemeint ist?
Bild zur Frage
Patrick von Gunten
Severin Blindenbacher
Romano Lemm
11.Ein eher ungewöhnlicher Werdegang, so viel sei schon mal verraten. Um welchen Ostschweizer mit Ambitionen könnte es sich hier handeln?
Bild zur Frage
Pius Suter
Kevin Fiala
Phil Baltisberger
12.Vier Jahre bleibt dieser Mann jeweils bei einem Klub, dann zieht er weiter. Wen suchen wir hier?
Bild zur Frage
Simon Bodenmann
Flurin Randegger
Eric Blum
13.Ein ehemaliger Schweizer Meister mit Nordamerika-Erfahrung spielt seit letzer Saison beim HC Ambri-Piotta. Wen suchen wir?
Bild zur Frage
Thibaut Monnet
Mark Bastl
Oliver Kamber
14.Berge, Unterland, Berge: Zu wem passt dieser Werdegang?
Bild zur Frage
Andres Ambühl
Beat Forster
Samuel Walser
15.Schwierig, aber nicht unmöglich: Vielleicht schaffst du es ja sogar ohne die drei Auswahlmöglichkeiten ...
Bild zur Frage
Sébastien Reuille
Marc Reichert
Mark Streit

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweiz gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Das Ende der Berner Sportwelt wie wir sie kannten

Die Berner Kantonsregierung verbietet bis auf Weiteres Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Es ist das Ende des Berner Sportes mit den SCL Tigers, dem SC Bern, Biel und YB. Dieser Alleingang der Berner lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Eine Regierung dreht durch.

Zuerst einmal ein paar Reaktionen auf den Alleingang der Berner. Hockey-Ligadirektor Denis Vaucher ist fassungslos. «Wir haben alle Schutzkonzepte umgesetzt und es hat bei den Spielen nicht das kleinste Problem gegeben. Weil die Berner Regierung den Ausbau des Contact-Tracing verschlafen hat, gibt es nun diese Regelung.»

Wie es weiter geht, wird erst im Laufe des Montags bekannt. Die Klubs brauchen Zeit, um zu entscheiden, wie sie mit diesem Verbot von Fussball und vor allem von Hockey auf Berner …

Artikel lesen
Link zum Artikel