Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Teenager muss sich rassistischen Müll anhören  – doch er bleibt ruhig wie ein Boss



Wie überall gibt es auch in Australien verrückte alte Damen, die meinen, anderen Menschen ihre Fremdenfeindlichkeit verständlich machen zu müssen.

An einer Bushaltestelle wird ein Australier mit neuseeländischer Abstammung von so einem Exemplar am Skaten gehindert. Die Konversation, die sich daraus ergibt, zeichnet er auf.

«Australien wird von Fremdlingen überrannt!»

So viele Fremdlinge und sie passen nicht in den Australischen Lebensstil. Sie schicken alles Geld nach Hause und lassen nichts für Australien übrig. So die Aussagen der Frau. Dass der Typ, den sie da beschimpft, Australier ist, interessiert sie nicht.

In einem Kommentar auf Reddit schreibt der Vater, wieso er es unterstützt, dass sein Sohn so ruhig bleibt:

«Man muss einfach lachen, denn wenn man wütend wird, giesst man nur Öl ins Feuer. Ich bin nur froh, dass diese Frau nicht die Mehrheit der Australier repräsentiert, die ich kenne.»

Weiter schreibt er:

«Ein Skater an einer Bushaltestelle ändert [ihre Meinung] sicherlich nicht. Ich hoffe aber, sie denkt zuhause darüber nach und kommt [dem Wandel] einen Schritt näher. Eine gute Sache hat das Ganze aber: Ich habe überlegt, wie ich reagiert hätte und ich wäre nicht so geduldig, wie mein Sohn. Es gibt Hoffnung, wenn jede Generation sich gegenüber der alten verbessert. Er ist ein besserer Mann als ich.»

Er ist also noch nicht vorbei, der Kampf für die gute Sache: Diese 11 Kampagnen werden dich nachdenklich stimmen

(luc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Leventis 28.07.2016 17:45
    Highlight Highlight die alte Dame ist wohl ein "Immigrantenabkömmling" aus England oder so.. Der Junge Mann, oder besser gesagt sein Vater, kommt zumindest vom "Kontinent"...
    Benutzer Bild
  • pun 28.07.2016 12:18
    Highlight Highlight Hehe, also wenn man mich fragt, dann ist ein junger Erwachsener, der den Fussweg auf und ab skatet so ziemlich genau das, was ich mir unter dem australian Way of Life vorstelle. xD
  • echter Züricher 28.07.2016 11:43
    Highlight Highlight Erinnert mich an dieses Video
    Play Icon
  • Caturix⸮ 28.07.2016 11:40
    Highlight Highlight Vater aus Deutschland, Mutter aus der Schweiz und beschimpft werde ich als Sau Araber und scheiss Ausländer nur wegen dem Aussehen.
    Es wird soweiso immer rassistischer auf der Welt besonders auch in der Schweiz. Gute Reaktion bei mir wäre sie nicht so einfach davongekommen.
  • j_west3 28.07.2016 09:18
    Highlight Highlight Gefällt mir! Das ist die richtige Reaktion auf solche Leute :-)

Cute News

43 Bilder und 27 GIFs von ausserordentlicher Lustigkeit

Cute news everyone!

Wenn du das hier liest, bedeutet dies:

a) du kannst lesenb) du bist bei den Cute News gelandet

Gut. Damit hätten wir die wohl flachste Einleitung des Jahres hinter uns gebracht. Dann beginnen wir mit dem, wofür ihr alle hier seid.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel