Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auktion eines Schatzes aus dem 2.Weltkrieg

Truhe auf Dachboden aufgebrochen – darin lagen aufwühlende Zeitzeugnisse



In Alaska kommen am 28. September seltene Zeitzeugnisse unter den Hammer: Die Alaska Auction Company verkauft Gegenstände aus der Zeit um 1945 an die Meistbietenden. Darunter befinden sich Dokumente einer Stenographin, die beim Kriegsverbrechertribunal in Nürnberg als Übersetzerin gearbeitet hat.

Mitarbeiter hatten den Nachlass entdeckt, als sie das Haus der verstorbenen Maxine Carr räumten. Auf dem Dachboden fanden sie eine verschlossene Truhe, die sie aufbrachen: Protokolle von Verhören, Briefe, Fotos, Orden und Abzeichen lagen darin. 

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, in Anchorage, Alaska, shows credentials and a Social Security card for Maxine Carr, a stenographer who was assigned to cover the Nuremberg trials after World War II. Carbon copies of trial transcripts and other Nuremberg mementos from the estate of the late Anchorage resident are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Maxine Carr bewahrte die Erinnerungsstücke auf dem Dachboden auf. Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, in Anchorage, Alaska, shows credentials for Maxine Carr, a stenographer who was assigned to cover the Nuremberg trials after World War II. Carbon copies of trial transcripts and other Nuremberg mementos from the estate of the late Anchorage resident are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Maxine Carrs Ausweis. Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

«Es war unangenehm, sehr unangenehm, durch die Akten zu gehen. Sehr aufwühlend», sagte Christine Hill der Daily Mail, der das Auktionshaus zusammen mit ihrem Mann gehört. Carr, die 1922 geboren wurde, arbeitete 32 Monate in Nürnberg, wo sich von 1945 bis 1949 Nationalsozialisten für ihre Taten verantworten mussten.

Noch nicht mal der Ehemann wusste von dem historischen Schatz, den Frau Carr aufbewahrt hat. Wie Christine Hill berichtet, war der 91-jährige Witwer überrascht, auch wenn er von dem damaligen Job seiner Gattin gewusst habe.

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, shows medals and Nazi armbands at an auction house in Anchorage, Alaska. Those items are among World War II items, including carbon copies of Nuremberg trial transcripts, that are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, in Anchorage, Alaska, shows a Nuremberg trial folder and other items that belonged to Maxine Carr, a stenographer who was assigned to cover the war-crimes trials after World War II. Carbon copies of trial transcripts and other Nuremberg mementos from the late Anchorage resident are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Filme von Maxine Carr und Zeitungen aus Anchorage. Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, shows a tiny, Hitler propaganda booklet at an auction house in Anchorage, Alaska. It's among World War II items, including carbon copies of Nuremberg trial transcripts, that are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

«Der Führer und die Jugend» – keine schöne Kombination. Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, in Anchorage, Alaska, shows a Nuremberg trial document that belonged to Maxine Carr, a stenographer who was assigned to cover the war-crimes trials after World War II. Carbon copies of trial transcripts and other Nuremberg mementos from the late Anchorage resident are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, in Anchorage, Alaska, shows a Nuremberg trial document that belonged to Maxine Carr, a stenographer who was assigned to cover the war-crimes trials after World War II. Carbon copies of trial transcripts and other Nuremberg mementos from the late Anchorage resident are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Übersetzte Nazi-Dokumente. Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, in Anchorage, Alaska, shows Nuremberg trial documents that belonged to Maxine Carr, a stenographer who was assigned to cover the Nuremberg trials after World War II. Carbon copies of trial transcripts and other Nuremberg mementos from the late Anchorage resident are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

This photo dated Friday, Sept. 19, 2014, shows a large military cartridge and a Nazi eagle patch at an auction house in Anchorage, Alaska. Those items are among World War II items, including carbon copies of Nuremberg trial transcripts, that are being auctioned off Saturday through the Alaska Auction Co. (AP Photo/Rachel D'Oro)

Bild: Rachel D'Oro/AP/KEYSTONE

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Darf's für dich noch was sein?» – «Nein danke, ich wollte dir nur noch mal auf die Brüste schauen!»

Das Oktoberfest ist eine deutsche Erfindung, daran gibt es nichts zu rütteln. Und obwohl die Schweizer den «grossen Bruder» gerne eher kritisch betrachten, scheinen sie diesen Brauch zu mögen. Ich habe getestet, ob ein Schweizer Oktoberfest mit dem Original mithalten kann.

Unsere Redaktorin war 2014 beim Oktoberfest in Zofingen – und hat dort am Ausschank mitgearbeitet. Was sie dabei so erlebte? Das verrät sie in der Reportage.

Als ich die Mehrzweckhalle betrete, hat die Party gerade ihren Höhepunkt erreicht: Ein Grossteil der 1000 Gäste ist auf die Bänke geklettert, um wild zu tanzen und laut mitzusingen. Die Band gibt «Atemlos» von Helene Fischer zum Besten, die Menge ist kaum zu halten – dabei ist es gerade mal 19.30 Uhr und die Oktoberfestbesucher haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel