DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

ZSC mit viertem Derbysieg in Folge + Biel gewinnt in der Overtime + Bern siegt knapp



Liveticker: 04.11 NL-Konferenz

Schicke uns deinen Input
Byebye!
Damit verabschieden wir uns von der Live-Berichterstattung der 20. NL-Runde. Bis zum nächsten Mal! Tschüss!
Die Tabelle
Die Resultate von heute
Ambri – Biel 3:4
Was geht denn hier ab? D'Agostini hat den Matchpuck auf der Kelle, trifft jedoch nur den Pfosten – im Gegenzug machts Jacob Micflicker besser und versenkt die Scheibe im Netz. Wow, was für eine Overtime. Biel holt sich auswärts den Zusatzpunkt.
Ambri's player Matt D'Agostini, left and Ambri's player Cory Emmerton, right, celebrate 2-0 goal during the preliminary round game of National League Swiss Championship 2017/18 between HC Ambrì Piotta and EHC Biel, at the ice stadium Valascia in Ambrì, Switzerland, Saturday, November 4, 2017. (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)

Ambri – Biel 3:3*
Noch eineinhalb Minuten Overtime in Ambri.
Fribourg – Davos 3:1
Auch in Fribourg ertönt die Sirene zum letzten Mal heute Abend. Davos verliert nach der 1:6-Klatsche von gestern also auch bei Gottéron.
Le gardien davosiens Joren van Pottelberghe, gauche, lutte pour le puck avec l'attaquant fribourgeois Jim Slater, centre, lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre le HC Fribourg-Gotteron et le HC Davos ce samedi, 4 novembre 2017 a la BCF Arena de Fribourg. (KEYSTONE/Cyril Zingaro)
Kloten – ZSC 3:5
Und jetzt ist Schluss! Der ZSC übersteht die hitzige Atmosphäre kurz vor Schluss und holt sich den vierten Derbysieg in Serie. Kloten dagegen verliert erstmals unter Kevin Schläpfer.
ZSC Lions Stuermer Fredrik Pettersson, Mitte, gegen EHC Kloten Torhueter Luca Boltshauser, rechts, waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions am Samstag, 4. November 2017, in Kloten. (PPR/Patrick B. Kraemer)
Kloten – ZSC 3:5*
Noch 10 Sekunden!
Kloten – ZSC 3:5*
Boltshauser geht 1:25 Minuten vor Schluss vom Eis. Und kurz darauf geht ein Schuss von Wick aus der eigenen Hälfte an den Pfosten des leeren Tors. Im Gegenzug trifft Praplan die Latte.
Ambri – Biel 3:3*
Wahnsinn! Biel gleicht die Partie wenige Sekunden vor der Sirene aus. Valentin Nussbaumer, 17 Jahre jung, sorgt hier für die Verlängerung.
Kloten – ZSC 3:5*
Was für ein Derby. Du meine Güte. Emotionen pur. Es geht weiter mit 4 gegen 4. Ramholt hat 2+2+10 kassiert, Baltisberger 5+20. Schläpfer nimmt das Time-out.
Kloten – ZSC 3:5*
Es bleibt hitzig! Tumultartige Szenen jetzt auf dem Eis: Ramholt knüpft sich Wick vor, doch diesen interessiert dies nur bedingt. Da platzt Phil Baltisberger der Kragen und zerlegt Ramholt in seine Einzelteile. Der Zürcher kocht vor Wut, muss sogleich unter die Dusche. Ramholt ebenso.
ZSC Lions Stuermer Fabrice Herzog, links, gegen EHC Kloten Torhueter Luca Boltshauser und Verteidiger Dominik Egli, verdeckt, waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions am Samstag, 4. November 2017, in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Kloten – ZSC 3:5*
Die Lions überstehen die fünf Minuten Unterzahl unbeschadet.
Fribourg – Davos 3:1*
Michal Birner avanciert zum Doppeltorschützen! Im Powerplay sorgt der Tscheche für die Vorentscheidung. Der HCD am Boden.
L'attaquant davosiens Robert Kousal, gauche, lutte pour le puck avec l'attaquant fribourgeois Killian Mottet, droite, lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre le HC Fribourg-Gotteron et le HC Davos ce samedi, 4 novembre 2017 a la BCF Arena de Fribourg. (KEYSTONE/Cyril Zingaro)
Kloten – ZSC 3:5*
Starkes Unterzahlspiel der ZSC Lions. Nur eine einzige Torchance liessen die Gäste zu, diese parierte Flüeler mirakulös. Noch 1:19 Powerplay für Kloten.
Der SCB gewinnt knapp aber verdient gegen den EVZ!
Damit verliert der EVZ zum 7. Mal in Serie.

Tigers – Lugano 2:4
Die Partie ist aus. Lugano holt sich den Auswärtssieg in Langnau.
Tigers – Lugano 2:4*
Spielten die Luganesi etwa nur mit den Langnauer Emotionen? Kurz vor Schluss machen die Bianconeri empty-net alles klar.
Kloten – ZSC 3:5*
Das hat diesem Derby gerade noch gefehlt! Eine 5 Minuten Strafe plus Restausschluss gegen Fabrice Herzog – die Chance für Kloten! 8 minutes to go!
Bern – Zug 2:1
Die Partie ist aus! Harold Kreis nimmt kurz vor der Sirene Torhüter Stephan vom Eis, doch es nützt nichts mehr. Der SCB gewinnt die Partie.
Berns Simon Bodenmann, mitte, jubelt nachher dem Tor (2-0) mit Berns Ramon Untersander, links, und Berns Eric Blum, rechts, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Bern und dem EV Zug, am Samstag, 4. November 2017, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Ambri – Biel 3:2*
Und auch im Tessin ist noch nichts gegessen. Biel bzw. Schmutz machen es nochmals spannend.
Tigers – Lugano 2:3*
Wow! Doppelschlag der Tigers innert 2 Minuten! Geht da noch was in Langnau?
Tigers Topscorer Antti Erkinjuntti, rechts, kaempft um den Puck, gegen Luganos Julien Vauclaire, links, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem HC Lugano, am Samstag 4. November 2017 in der Ilfishalle in Langnau. (PPR /Marcel Bieri)
Kloten – ZSC 3:5*
Macht Künzle mit diesem Tor alles klar? Jetzt wird es ganz schwierig für den EHCK. Aber so frei darf der im Zentrum eigentlich gar nicht zum Abschluss kommen.
Bern – Zug 2:1*
Spannung herrscht nicht nur in Kloten, auch in der Postfinance-Arena geht's rund! Noch immer führt der SCB knapp.

Ambri – Biel 3:1*
Ambri schiesst das 3:1 – mit einem Sieg gegen Biel schliessen die Leventiner zu den Seeländern auf in der Tabelle.
Kloten – ZSC 3:4*
Das letzte Drittel Zürcher Derby beginnt mit einem Powerplay für die ZSC Lions!
Tigers – Lugano 0:3*
Lugano macht alles klar: Fazzini mit seinem zweiten persönlichen Treffer sorgt für die Entscheidung in dieser Partie.
Wir so am warten auf die letzten 20 Minuten Zürcher Derby
Tigers – Lugano 0:2*
Langnau hat eigentlich nur in diesem Bild die Oberhand ...
Tigers Alexei Dostoinov, rechts, kaempft um den Puck, gegen Luganos Elia Riva, links, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem HC Lugano, am Samstag 4. November 2017 in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)
... denn Lugano hat wie zuletzt die Vorteile auf seiner Seite.
Tigers Eero Elo, Mitte, gegen 5 Luganesi, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem HC Lugano, am Samstag 4. November 2017 in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)
Bern – Zug 2:1*
In Bern schien zunächst alles nach einem standesgemässen Heimsieg auszusehen, ...
Berns Mark Arcobello, mitte, jubelt nach seinem Tor (1-0) an der Seite von Berns Simon Moser, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Bern und dem EV Zug, am Samstag, 4. November 2017, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
... doch dank einem Eigentor kommen die Zentralschweizer wieder in die Partie – und spüren deutlich Morgenluft.
Zugs Lino Martschini, Zugs Viktor Stalberg, Zugs Topscorer Garrett Roe, und Zugs Tobias Geisser, from links, jubeln nachher dem Tor (1-2), beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Bern und dem EV Zug, am Samstag, 4. November 2017, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Kloten – ZSC 3:4*
Denis Hollenstein lässt kurz vor der zweiten Drittelspause seine Klotener wieder aufatmen, ...
EHC Kloten Stuermer Denis Hollenstein, rechts, feiert seinen zum 2-1 mit Vincent Praplan waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions am Samstag, 4. November 2017, in Kloten. (PPR/Patrick B. Kraemer)
... doch noch immer führen die ZSC Lions in einem hitzig geführten Derby mit einem Tor Vorsprung.
EHC Kloten Stuermer Vincent Praplan, Mitte links, und Tomi Sallinen, links, gegen ZSC Lions Torhueter Lukas Flueeler und Samuel Guerra, Mitte rechts, waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions am Samstag, 4. November 2017, in Kloten. (PPR/Patrick B. Kraemer)
Fribourg – Davos 2:1*
Noch jubeln in Fribourg die Drachen ...
La joie du HC Fribourg-Gotteron apres le deuxieme but, lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre le HC Fribourg-Gotteron et le HC Davos ce samedi, 4 novembre 2017 a la BCF Arena de Fribourg. (KEYSTONE/Cyril Zingaro)
... doch Davos ist nach dem Anschlusstreffer von Little und der überstandenen 5-Minuten-Strafe wieder im Geschäft.
L'attaquant davosiens Marc Aeschlimann, gauche, lutte pour le puck avec l'attaquant fribourgeois Matthias Rossi, droite, lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre le HC Fribourg-Gotteron et le HC Davos ce samedi, 4 novembre 2017 a la BCF Arena de Fribourg. (KEYSTONE/Cyril Zingaro)
Die Zwischenstände nach 40 Minuten
Kloten – ZSC 3:4*
Emotionen pur kurz vor Schluss! Der ZSC überrollt die Klotener Defensive, anschliessend wird Wick der Helm ausgezogen. Es geht drunter und drüber in der Swiss-Arena!
Kloten – ZSC 3:4*
Vorentscheidung? Von wegen! Hollenstein bringt die Klotener wieder ran. Was für ein geiles Derby!
Ambri – Biel 2:1*
Robbie Earl bringt die Gäste wieder ran!
Kloten – ZSC 2:4*
Die Gäste stellen die Partie komplett auf den Kopf! Lauri Korpikoski und Fabrice Herzog mit einem herrlichen Schuss in den Winkel drehen die Partie zu Gunsten des ZSC.
EHC Kloten Stuermer Denis Hollenstein, ganz rechts, schiesst das 2-1 gegen ZSC Lions Torhueter Lukas Flueeler waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions am Samstag, 4. November 2017, in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Ambri – Biel 2:0*
... und auch Emmerton netzt zur doppelten Führung ein.
Tigers – Lugano 0:2*
Kurz vor der Pause fallen noch zwei Tore. Zum einen trifft Youngster Fazzini für Lugano, ...
Bern – Zug 2:1*

Der SCB scheint nicht glücklich zu sein über den Gegentreffer

Fribourg – Davos 2:1*
Brook Little verkürzt aus Sicht der Bündner. Mauro Jörg erwischt Yannick Rathgeb leicht mit dem Stock an der Nasenspitze, worauf der Fribourger den sterbenden Schwan mimt. Für Jörg gibt's für uns unverständliche 5 Minuten plus Restausschluss. Büne Huber, wo bisch?
Kloten – ZSC 2:2*
Und wieder kann der ZSC ausgleichen! Pius Suter verwertet Xeno Büssers Vorlage.
Bern – Zug 2:1*
Dieses Tor verleiht den Zentralschweizern mächtig Aufwind! Die Partie ist jetzt eine enge Angelegenheit!
Bern – Zug 2:1*
Anschlusstreffer! Stalberg bringt die Scheibe scharf vors Tor, Untersander lenkt ins eigene Tor ab.
Bern – Zug 2:0*
Zug versucht derweil, über den Kampf in die Partie zu finden. Dies gelingt nur bedingt.

Weiter geht's ...
... in Langnau, Bern und Ambri. Wir wollen Tore sehen!
Endlich! Die Agentur füttert uns mit Bebilderungen aus den Stadien
Schweiss, ...
Zugs Johan Morant, links, Berns Simon Bodenmann, mitte, und Zugs Victor Oejdemark, rechts, kaempfen um den Puck, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Bern und dem EV Zug, am Samstag, 4. November 2017, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
... Kampf, ...
Berns Dario Meyer, links, und Zugs Thomas Thiry, rechts, kaempfen um den Puck, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Bern und dem EV Zug, am Samstag, 4. November 2017, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
... und Freude beim SCB!
Erste tor von Berns Mark Arcobello (1-0), beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Bern und dem EV Zug, am Samstag, 4. November 2017, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Hollenstein ist für die Klotener Pausenführung verantwortlich.
EHC Kloten Stuermer Vincent Praplan, Mitte, gegen ZSC Lions Torhueter Lukas Flueeler, rechts, und Roger Karrer, links, waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions am Samstag, 4. November 2017, in Kloten. (PPR/Patrick B. Kraemer)
Neo-Kloten-Trainer Schläpfer hat keinen Grund, sich aufzuregen – könnte man meinen.
EHC Kloten Cheftrainer Kevin Schlaepfer waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions am Samstag, 4. November 2017, in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Arno del Curto dagegen schon, ...
Davos Cheftrainer Arno Del Curto, beim Eishockey-Qualifikationsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und dem SC Bern, am Freitag, 3. November 2017, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
... seine Steinböcke rennen schon wieder einem Rückstand hinterher.
Andres Ambuehl von Davos laeuft ein, beim Eishockey-Qualifikationsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und dem SC Bern, am Freitag, 3. November 2017, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Die Zwischenstände nach 20 Minuten
Eine etwas andere Pausenunterhaltung in Langnau

Kloten – ZSC 2:1*
Das waren hoch emotionale erste 20 Minuten im Zürcher Derby. Tim Berni hatte bei seinem Einstand gefühlte 1:30 Minuten Eiszeit.
Pause
Jetzt dürfen sie auch in Fribourg und Kloten durchatmen. Alle Spieler befinden sich beim Pausentee.
Pause in ...
... Ambri, Bern und Langnau.
Kloten – ZSC 2:1*
Tor in Kloten! Und wieder ist es Klein, der die Scheibe mit den eigenen Füssen ins Tor lenkt. Doch Torschütze ist wohl Denis Hollenstein. Die Schiedsrichter lassen sich das ganze auf Video zeigen, doch eigentlich gibt es an diesem Treffer nichts zu husten.
Fribourg – Davos 2:0*
Hat das Team von Arno del Curto denn gar nichts aus der Klatsche von gestern gelernt? Bykov verpasst mit dem 2:0 den Gästen den nächsten Nackenschlag.
von MARC AUREL
GRANDE BERN
Tigers – Lugano 0:1*
Die Bianconeri treffen in Langnau! Hitzkopf Maxim Lapierre versenkt die Scheibe auf Sanguinettis Vorarbeit.
Kloten – ZSC 1:1*
Ausgleich! Der Referee schenkt den Gästen sozusagen den Treffer! Der Z hatte den Puck eigentlich schon verloren, da prallt die Scheibe vom Schlittschuh des Schiedsrichters zurück zu Kevin Klein. Der dreht anschliessend eine Extra-Runde und erwischt Luca Boltshauser zwischen den Schonern.
Bern – Zug 2:0*
Der nächste Shorthander!
Kloten – ZSC 1:0*
Der ZSC hat gerade die zweite Strafe überstanden. Dem Derby würdig fehlen die Emotionen gänzlich nicht.
Volle Hütte in Bern

Fribourg – Davos 1:0*
Denkbar schlechter Start für die Bündner. Egli muss in die Kühlbox, 40 Sekunden später trifft Michal Birner. Del Curto nimmt darauf gleich sein Time-out.
Bern – Zug 1:0*
Auch in Bern ist das erste Tor gefallen. Arcobello schiesst den Meister standesgemäss in Führung.
Kloten – ZSC 1:0*
Tor in Überzahl! Sallinen ist offizieller Torschütze, doch eigentlich hat ihn Klein mit dem Schlittschuh ins eigene Tor versenkt. Sallinen hätte die Scheibe jedoch so oder so versenkt.
Ambri – Biel 1:0*
Das Heimteam führt nach fünf Minuten! Der tschechische Stürmer Lukas Lhotak schiesst seine Farben in Front.
Kloten – ZSC 0:0*
Aber auch Boltshausers Gegenüber, Lukas Flüeler, hat alle Hände voll zu tun. Die Klotener schiessen gleich drei Mal in Serie auf den Kasten des ZSC-Hüters, bringen die Scheibe jedoch nicht im Tor unter.
Kloten – ZSC 0:0*
Ein würdiger Auftakt in der Swiss-Arena! Wick lanciert «no-look»-mässig Kenins, doch Boltshauser hat vor der Partie einen Espresso getrunken, der ist hellwach.
Auf geht's!
Sämtliche Partien laufen.
Wen die Nervosität fast vom Stuhl reisst, ...
SCB-Noreau macht sich bereit

Lineup: Fribourg – Davos

Lineup: Ambri – Biel

Lineup: Tigers – Lugano

Lineup: Bern – EVZ

Lineup: Kloten – ZSC

Partien mit Brisanz
Wer sich die Liste mit den heutigen Partien angesehen hat, dem werden zwei Spiele ins Auge gestochen sein. Zug muss sich ausgerechnet in der Postfinance-Arena bei Meister Bern aus der Krise schiessen. Und Kloten will seinen Auswärtstrend im Derby gegen den «Z» bestätigen.
Die heutigen Partien
Fühlt ihr euch da auch etwas alt?

Nati-Trainer Patrick Fischer spricht über das Aufgebot zum Karjala Cup

Dieser Moment, wenn du endlich Roman Josi triffst

Eishockey Saison 2017/18

Keine Eishockey-WM – Patrick Fischers verlorener Traum

Link zum Artikel

Wegen Corona-Krise: Bleibt René Fasel ein Jahr länger Hockey-Welt-Präsident?

Link zum Artikel

Die WM ist abgesagt – was die Folgen sind und wie es beim Verband weitergeht

Link zum Artikel

Die NHL pausiert, aber «gespielt» wird trotzdem – Goalie wehrt 98 Schüsse ab

Link zum Artikel

Profisportler kaufen für Ältere ein oder bieten sich als Babysitter an

Link zum Artikel

Hoffnung für Hockey und Fussball – Kurzarbeit wird bald möglich sein

Link zum Artikel

Simon Sterchi kommt – was für eine schauderhafte SCB-Transferbilanz

Link zum Artikel

Gaëtan Haas: «Das Spiel in der NHL ist nicht schneller, es sieht nur schneller aus»

Link zum Artikel

Solange man ins Stadion durfte, war Eishockey so populär wie nie

Link zum Artikel

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Nichts, einfach nichts – ein Wochenende ohne Sport und der Anfang einer neuen Zeitrechnung

Link zum Artikel

Das banale Ende aller Träume – kein Meister, keine Dramen

Link zum Artikel

Der Star aus der Hundehütte – wie Kevin Fiala vom Mitläufer zum Teamleader gereift ist

Link zum Artikel

«Als würde man zum Geburtstag keinen Kuchen kriegen» – das sagt der ZSC zur Playoff-Absage

Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Das Ende der Berner Sportwelt wie wir sie kannten

Die Berner Kantonsregierung verbietet bis auf Weiteres Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Es ist das Ende des Berner Sportes mit den SCL Tigers, dem SC Bern, Biel und YB. Dieser Alleingang der Berner lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Eine Regierung dreht durch.

Zuerst einmal ein paar Reaktionen auf den Alleingang der Berner. Hockey-Ligadirektor Denis Vaucher ist fassungslos. «Wir haben alle Schutzkonzepte umgesetzt und es hat bei den Spielen nicht das kleinste Problem gegeben. Weil die Berner Regierung den Ausbau des Contact-Tracing verschlafen hat, gibt es nun diese Regelung.»

Wie es weiter geht, wird erst im Laufe des Montags bekannt. Die Klubs brauchen Zeit, um zu entscheiden, wie sie mit diesem Verbot von Fussball und vor allem von Hockey auf Berner …

Artikel lesen
Link zum Artikel