DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Real vergibt Sieg gegen PSG innerhalb von zwei Minuten, steht aber im Achtelfinale



Liveticker: 26.11.2019 Real Madrid – PSG

Schicke uns deinen Input
Yves Périllard
Logo
Real Madrid
2:2
Logo
PSG
LogoK. Benzema 79'
LogoK. Benzema 16'
IconP. Sarabia 84'
IconK. Mbappé 82'
90'
Entry Type
Das war's. Real gelingt die Revanche gegen PSG doch nicht.

Nachdem Real auch die zweite Halbzeit prägt und teilweise sehr schönen und leichtfüssigen Fussball zeigt, erfolgt die Belohnung in Form des zweiten Tores von Karim Benzema. Dann geht's plötzlich ganz schnell: Auf ein Tor Mbappés dank einer Slapstick-Einlage von Varane und Courtois folgt knappe zwei Minuten später sogar der Ausgleich. Diesmal haut Sarabia das Leder sehenswert unter die Latte.

In der letzten Minute entscheidet ausgerechnet Bale die Partie beinahe doch noch zu Gunsten der Madrilenen, haut den Ball mit seinem Freistoss aber an den Pfosten.

Auf die Tabelle hat das Ergebnis somit keinen grossen Einfluss. PSG bleibt uneinholbar erster und wird Gruppensieger, Real ist ebenfalls für das Achtelfinale qualifiziert, wird sich aber über die vergebene Revanche für die blamable Hinspiel-Pleite gegen Paris ärgern.
90+4'
Bale haut den Freistoss an den Pfosten! Unglaublich, das wär's jetzt aber gewesen.
90 + 2'
Real kriegt noch einmal einen Freistoss aus bester Position.
90 +2'
Mbappé setzt sich auf der Seite noch einmal durch, setzt den Ball aber ans Aussennetzt statt ins Netz.
89'
Real wirkt ratlos. Wie konnten die zuvor so stilsicheren Madrilenen das Spiel so schnell aus den Hängen geben? Man ist momentan zwar bemüht, kriegt aber nicht viel auf die Reihe, PSG wirkt sogar eher etwas frischer, ist aber auch nicht mehr allzu bemüht.
88'
Entry Type
- PSG - Thomas Meunier
Meunier holt sich eine gelbe Karte ab. Möglicherweise eine verspätete, für das Foul, das Hazards Abend beendet hat.
85'
Auf der Gegenseite scheitert Carvajal mit seinem Abschluss an Navas und der völlig freistehende Rodrygo haut anschliessend den Ball ins Aus.
84'
Entry Type
- 2:2 - PSG - Pablo Sarabia
Tor für PSG. Was ist denn hier los? Draxler scheitert mit seinem Abschluss an einem Madrilenen, doch Sarabia haut den Ball aus gut 16 Metern im Nachschuss unter die Latte. Da gelingt PSG eine ganze Halbzeit nichts und dann reagieren sie mit zwei Toren innerhalb von zwei Minuten auf die vermeintliche Entscheidung.
82'
Entry Type
- 2:1 - PSG - Kylian Mbappé
Tor für PSG. Real zeigt sich als guter Gastgeber und schenkt den Gästen ein Tor. Aus einer eigentlich ungefährlichen Situation entsteht ein Tor, weil Varane und Courtois sich gegenseitig den Ball wegspitzeln und Mbappé zur Stelle ist um ins leere Tor einzuschieben.
82'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Rodrygo, raus: Isco
Rodrygo kommt für Isco.
79'
Entry Type
- 2:0 - Real Madrid - Karim Benzema
Tor für Real. Wieder ist Karim Benzema für den Treffer besorgt. Modric lanciert den Angriff, Marcelo bringt die Flanke vors Tor, wo der Franzose per Kopf verwandelt.
78'
So, gibt noch eine Schlussoffensive von PSG? Zumindest nimmt man sich des Balles wieder etwas vermehrt an und steht deutlich höher.
75'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Luka Modric, raus: Federico Valverde
Zidane klingt ins Wechselfestival ein und bringt Luka Modric. Für ihn geht Valverde unter dem tosenden Applaus der Zuschauer vom Platz. Starke Leistung des 21-jährigen.
75'
Entry Type
- PSG
rein: Pablo Sarabia, raus: Mauro Icardi
... und Sarabia ersetzt Meunier.
75'
Entry Type
- PSG
rein: Julian Draxler, raus: Angel Di Maria
Doppelwechsel bei PSG: Draxler kommt für Di Maria ...
72'
PSG ist offensiv besorgniserregend schwach. Mit dieser Besetzung, Di Maria, Icardi, Neymar und Mbappé müsste mehr gehen. Doch gerade verpasst Di Maria in der Mitte, nachdem sich Mbappé auf der Seite schön gegen Carvajal durchgesetzt hat, bis zur Grundlinie durchgelaufen ist und denn Ball zur Mitte geschlagen hat. Mehr liegt momentan nicht drin.
69'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Gareth Bale, raus: Eden Hazard
Nun wird der Wechsel vollzogen. Der verletzte Hazard wird durch Bale ersetzt, was dem madrilenischen Publikum mal wieder ein paar Pfiffe abringt.
68'
Entry Type
- Real Madrid - Marcelo
Die erste gelbe Karte der Partie, nachdem es doch einige harte Einsteigen gegeben hatte. Marcelo kommt gegen Marquinhos aber auch viel zu spät.
67'
Bei Hazard geht's nicht weiter! Der Flügel macht zwei Schritte auf dem Feld und muss dann abbrechen und das Spielfeld wieder verlassen.
64'
Courtois muss gegen den entwischten Mbappé eingreifen, pflückt ihm dieses Mal den Ball aber regelkonform vom Fuss. Wichtige Intervention des Belgiers.
63'
Meunier hat irgendwann genug vom ständigen Hinterherlaufen und streckt Hazard mit etwas überzogener Härte nieder. Der flinke Belgier liegt noch immer am Boden, nachdem Meunier den Fuss stehen gelassen hat.
60'
PSG steht einmal mehr Spalier, während das «weisse Ballet » seinem Namen alle Ehre macht und sich durch die pariser Hintermannschaft kombiniert. Gleich zweimal kommen die Madrilenen nach einer flachen Hereingabe von links zu einer Grosschance. Zuerst scheitert Isco nach einem Marcelo-Pass am überragenden Navas, dann setzt Varane den Ball nach einem Hazard-Zuspiel knapp nebens Tor.
59'
Kroos will sein Tor heute definitiv. Nachdem er vom überragenden Valverde angespielt wird, versucht er es mit dem nächsten Distanzschuss, inklusive tückischem Aufsetzer. Doch einmal mehr reicht es knapp nicht. Nur nicht aufgeben, Toni!
An den neuen Look von Neymar müssen sich einige noch gewöhnen

54'
Casemiro mit einem starken Einsteigen gegen Verratti an der Strafraumgrenze der Pariser. Der Brasilianer erkämpft sich den Ball und eine aussichtsreiche Position, wird dann aber wegen eines Fouls zurückgepfiffen. Denn Ball hatte er aber mit seinem Einsteigen zumindest.
53'
Da hatte er viele Optionen und wählt die falsche. Benzema könnte schnell Umschalten, anstatt aber Isco zu lancieren, spielt er direkt in die Beine von Thiago Silva.
52'
Real kommt wieder mit Spielfreude und Witz aus der Kabine. Da sieht man richtig die Freude, wenn Hazard, Isco & Co den Ball durch die eigenen Reihen zirkulieren lassen, Passen, schiessen und mit der Hacke weiterleiten.
49'
Valverde kämpft sich mit tollen Wendungen und Täuschungen durchs Mittelfeld. Klasse Technik, die der Jungspund Mal wieder unter Beweis stellt.
46'
Nach gut 20 Sekunden und einem Traumpass von Marcelo scheitert Benzema aus fünf Metern an Navas. Welch Auftakt!
46'
Entry Type
- PSG
rein: Neymar, raus: Idrissa Gueye
Ist das Tuchels Bestrafung für Gueye, der mit seinem Foul in der ersten Halbzeit den VAR auf den Plan rief? Auf jeden Fall bringt Tuchel den wiedergenesenen Neymar ins Spiel. Für Neymar sind es die ersten Champions-League-Minuten dieser Saison.
46'
Dias pfeift die zweite Halbzeit an.
Währenddessen hat Zidane beinahe unbemerkt versucht seinen Wunschspieler an sich zu reissen

Ein Standbild der fraglichen Szene

Auf Twitter fühlt man sich schon an historische Fehlentscheide erinnert

Die bangen Minuten nach Courtois' Intervention
epa08027687 Real Madrid's goalkeeper Thiabut Courtois (C) reacts during the UEFA Champions League group A soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain at Santiago Bernabeu in Madrid, Spain, 26 November 2019.  EPA/JUANJO MARTIN
45'
Entry Type
Nach diesen aufregenden letzten Minuten ist die erste Halbzeit zu Ende. Nun sind auch die Emotionen im Bernabeu angelangt.

Real zeigt eine starke Reaktion auf das Hinspiel, als man keinen Schuss auf das PSG-Tor zustande brachte. So gehen «Los Blancos» verdient durch Benzema in Führung.

Auch danach steht die Equipe von Zidane äusserst hoch und kommt zu weiteren Möglichkeiten, die allerdings vom starken Navas vereitelt werden. Dagegen wirkt PSG eher harmlos, wenn es Action gibt, dann durch Mbappé, der die Madrider-Abwehr hin und wieder schwindlig spielt.

Dazu kommt die umstrittene Aktion kurz vor der Pause, die für Redebedarf sorgen wird und die Debatte über den Einsatz des VARs wieder neu entfachen wird.
epa08027679 Real Madrid's Carlos Casemiro (R) in action against PSG's Kylian Mbappe (L) during the UEFA Champions League group A soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain at Santiago Bernabeu in Madrid, Spain, 26 November 2019.  EPA/JUANJO MARTIN
45'
Es gibt keine Karte und keinen Elfmeter! Denn: Der Schiri hat auf dem Video gesehen, dass im Aufbau zur Szene ein Foul an Marcelo vorangegangen ist. Sehr kleinlich, wegen des Schubsers von Gueye hier so zu korrigieren. Dies führt natürlich zu heftigen Protesten der Pariser. Kurios: Schiri Dias war bei seiner ursprünglichen Entscheidung doppelt falsch gelegen: Er hatte Courtois' Foul ausserhalb des Strafraums gesehen und ihm Rot gegeben. Der VAR hätte hier also diese Entscheidung mit einem Elfmeter ersetzen können, stattdessen taxierte er das Einsteigen gegen Marcelo als Foul.
42'
Umstrittene Szene! Icardi entwischt seinen Gegenspielern und wird vom herauseilenden Courtois gefällt. Klares Foul und eigentlich Penalty. Doch nun muss der VAR ran.
40'
Nächste tolle Chance, diesmal bringt Marcelo den Ball nach einer Ecke Richtung Tor. Doch erneut ist Navas auf dem Posten und verhindert Schlimmeres. Kroos hatte denn Ball flach an die Strafraumgrenze gebracht, wo sich Marcelo unbemerkt angeschlichen hat und so zum Abschluss kommt.
39'
Real spielt stark auf: Isco nimmt mit dem Rücken zu Silva einen scharfen weiten Ball von Varane mit erstaunlicher Leichtigkeit an und kann so den Ball im Angriff halten. So kommt Carvajal über Umwege mit seinem direkten Abschluss zu einer guten Chance, die Navas aber vereiteln kann.
Weil grad etwas Flaute auf dem Platz herrscht, ein Blick an den Spielfeldrand ...
... und dort sehen wir: Richtig, einen walisischen Golfer.
Real Madrid's Gareth Bale sits in the bench prior of the Champions League soccer match Group A between Real Madrid and Paris Saint Germain at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, Tuesday, Nov. 26, 2019. (AP Photo/Manu Fernandez)
36'
Mbappé und Di Maria bringen etwas Schwung ins Spiel. Mit schönem Direktspiel degradieren sie Carvajal und Kroos zu Statisten, Mbappés Abschluss aus spitzem Winkel kann Courtois aber mit einem blitzschnellen Reflex und einem Arm zum Eckball klären.
33'
Toni Kroos schon mit seinem vierten Abschluss am heutigen Abend. Dem nassen Rasen geschuldet tut sich Navas mit dem Ball etwas schwer, kann im Nachfassen aber verhindern, dass Marcelo und Benzema zum Nachschuss kommen. Sekunden zuvor hatte sich auch Verratti mit einem schönen Weitschuss versucht und Courtois eine gratis Flugstunde verschafft.
32'
Gelingt es PSG den Schalter umzulegen? Die Franzosen sind nun wieder aktiver und lassen den Ball schön zirkulieren.
30'
Nach fast 15 Minuten kommt der PSG wieder einmal in den Madrid-Strafraum. Mbappé zieht von links in den Sechzehner und lässt Courtois fliegen. Ein möglicher Nachschuss von Di Maria wird von der Real-Abwehr verhindert.
So bejubelt Benzema sein Tor
epa08027541 Real Madrid's Karim Benzema (R) celebrates after scoring the 1-0 lead during the UEFA Champions League group A soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain at Santiago Bernabeu in Madrid, Spain, 26 November 2019.  EPA/JUANJO MARTIN
27'
So einfach geht das: Benzema an der Strafraum mit einer cleveren Körpertäuschung und dem Pass mit dem Aussenrist auf Toni Kroos, der direkt wuchtig abzieht und Navas zu eine Glanzparade zwingt.
27'
Bei Real ist man heute wahrlich höchst motiviert. Benzema verfolgt den Ball bis zurück zu Navas und erneut stehen all Feldspieler des Heimteams in der PSG-Hälfte.
24'
Benzema zeigt sich nach einer Ecke äusserst manschaftsdienlich. Der Angreifer eilt Carvajal zu Hilfe und unterbindet so einen Konter von Mbappé.
21'
Die Gäste agieren momentan vor allem als Zuschauer. Hazard zaubert ein wenig an der Strafraumgrenze und bedient Benzema, der ebenfalls kaum angegriffen wird und erst von Navas gestellt wird.
20'
Kroos, das Schlitzohr, zirkelt einen Eckball aufs Tor, Navas ist aber auf der Hut und kann mit den Fingerspitzen zur nächsten Ecke klären.
16'
Entry Type
- 1:0 - Real Madrid - Karim Benzema
Tor für Real! Wunderbarer Angriff der Madrilenen, ausgelöst durch eine Spielverlagerung von Eden Hazard auf Valverde. Dieser spielt den Ball auf dem rechten Flügel auf Carvajal, der ihn wieder zum Youngster zurückspielt. Valverde zieht geschmeidig in den Strafraum und bedient Isco, der mit seinem Schuss noch am Pfosten scheitert, bevor der ewige Karim Benzema den Abpraller zur Führung für das Heimteam verwertet.
15'
Kross versucht sich als Distanzschütze. Von Hazard zentral vor dem Strafraum angespielt, nimmt er sich des Spielgerätes an, bringt gekonnt Abstand zwischen sich und die Gegenspieler und schliesst ab. Der Schuss ist nicht von schlechten Eltern und streift knapp über die Latte.
13'
Ramos geht gegen Mbappé in dieser Startphase etwas gar nonchalant zur Sache. Gegen das Wunderkind, das heute laut Medienberichte fast schon für Real vorspielt, ist schon etwas mehr Konzentration erforderlich.
12'
Jetzt geht's mal Schnell. Meunier findet mit seinem Pass die Lücke und den Weg an Ramos vorbei und schickt Mbappé auf den Weg. Der junge Franzose flankt in die Mitte, wo der Ball für Icardi etwas zu hoch angesetzt ist.
10'
Courtois wird nach einem zweimaligen Rückpass von Icardi unter Druck gesetzt. Der Hintermann der Madrilenen muss den Ball in der Not ins Aus hauen.
7'
Dieses sehr hohe Stehen der «Blancos» birgt natürlich die Chance für überfallartige Gegenangriffe der Pariser. Doch im Moment sind sie nach Ballgewinn noch etwas zögerlich, auch Mbappé geht jetzt gerade etwas zögerlich zur Sache und verschleppt einen Angriff.
5'
Real steht in dieser Anfangsphase sehr hoch. Bei Abstoss PSG stehen nicht weniger als acht Madrilenen in der gegnerischen Platzhälfte.
4'
Auf der Gegenseite ergattert sich Isco einen Ball von Kimpembe und holt schliesslich einen Eckstoss heraus. Der anschliessende Eckball findet tatsächlich den Kopf von Sergio Ramos, der Ball fliegt aber am Tor vorbei.
2'
Die Real-Abwehr wirkt ein erstes Mal indisponiert, als Mbappé etwas das Tempo anzieht. Zwar schaffen es die Madrilenen die Lücke noch einmal zu schliessen, doch kurz darauf foult Ramos Mbappé, als er ihm den Arm ins Gesicht schlägt. Der resultierende Freistoss von halbrechts bringt den Gästen aber nichts ein.
1'
Entry Type
Das Spiel ist eröffnet. Artur Dias gibt die Partie frei.
Garstige Bedingungen
Eben gutes Wetter empfängt die Spieler nicht im Santiago Bernabeu. Nieselregen und kühle Temperaturen bringen die Spieler aber hoffentlich zum Laufen. Den Rumstehen will bei solchen Bedingungen sicher kein Spieler.
Real definitiv durch
Brügge gelingt zwar in der letzten Minute noch der Ausgleich in Istanbul. Doch die Belgier hätten einen Sieg benötig um in Schlagdistanz zu den Madrilenen zu bleiben. Damit ist Real schon vor dem Spiel gegen den PSG mit vier Punkten uneinholbar vor Brügge. Nun gibt es keine Entschuldigung mehr für ein Abtasten und Real kann sich mit offenem Visier für die 3:0-Niederlage im Parc des Princes revanchieren. Insbesondere Eden Hazard wird das grauenhafte Hinspiel vergessen machen wollen.
epa08020716 Real Madrid's winger Eden Hazard controls the ball during the Spanish LaLiga soccer match between Real Madrid and Real Sociedad at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 23 November 2019.  EPA/Rodrigo Jimenez
Und das ist die Aufstellung der Gäste ...
... auch mit Namen wie Neymar, Cavani oder Draxler auf der Bank noch eine riesen Startelf.

So tritt Real heute an ...
Zidane nimmt sich wohl wieder Zeit, bevor er Bale ein Pfeifkonzert beschert ...

Spitzenspiel in in der Gruppe A
Mit PSG und Real Madrid treffen die beiden Giganten der Gruppe aufeinander. Bisher hat die Mannschaft aus der französischen Hauptstadt in dieser Champions-League-Kampagne klar die Nase vorne. Mit vier Siegen aus vier Spielen führt PSG die Tabelle souverän an und hat sich schon für das Achtelfinale qualifiziert. Real startete dagegen verhalten, konnte dafür zuletzt Galatasaray mit 6:0 schlagen. Sollte es im anderen Spiel der Gruppe bei Galatasaray - Brügge beim Resultat von 1:0 bleiben ist auch Real schon durch. Wir können uns also auf ein Spiel ohne falsche Zurückhaltung freuen.
PSG coach Thomas Tuchel, left, congratulates teammate Kylian Mbappe at the end of the French League One soccer match between Paris Saint-Germain and Lille at the Parc des Princes stadium in Paris, Friday, Nov. 22, 2019. PSG won 2-0. (AP Photo/Michel Euler)

Die Ausgangslage

Mourinhos Rückkehr auf die grosse Bühne

José Mourinho hat sein Debüt als Trainer der Tottenham Hotspur in der Liga erfolgreich gestaltet. Zieht der Portugiese in der Champions League nach, stehen die Spurs vorzeitig in der K.o.-Phase. Am Samstag hatte das Warten ein Ende. Nachdem die Premier League elf Monate ohne José Mourinho stattfand, oder je nach Betrachtung stattfinden musste, kehrte «The Special One» als Trainer von Tottenham Hotspur auf die grosse Bühne des englischen Fussballs zurück. Die Rückkehr in seinen «natürlichen Lebensraum», wie Mourinho die Coaching-Zone bezeichnet, glückte mit einem 3:2 gegen West Ham United.

Tottenham's manager Jose Mourinho, right, watches his players, including Son Heung-min, second right, during a training session for their upcoming Champions League Group B soccer match against Olympiakos at their training ground in London, Monday, Nov. 25,2019. Tottenham play Olympiakos on Tuesday. (AP Photo/Alastair Grant)
Jose Mourinho

Mourinho beobachtet seine Spieler beim Abschlusstraining. Bild: AP

Mehr noch als die Premier League dürfte der extrovertierte Portugiese die Champions League als sein Habitat betrachten. Die Rücksiedlung in die Königsklasse des 56-Jährigen, der in London vom entlassenen Argentinier Mauricio Pochettino übernommen hat, steht heute Abend an. Drei Punkte benötigt der Finalist der Vorsaison im ersten Heimspiel unter Mourinho gegen Olympiakos Piräus, um Leader Bayern München in der Gruppe B in die Achtelfinals zu folgen.

Es droht die grosse Langeweile

Neben Tottenham stehen Real sowie Stadtrivale Atlético Madrid und Manchester City vor der vorzeitigen Qualifikation für die Achtelfinals. Während dem englischen Meister in Gruppe C daheim gegen Schachtar Donezk die vermeintlich einfachste Aufgabe bevorsteht, müssen sich Atlético und Real mit den jeweiligen Gruppenersten duellieren. Entschärft wird die an sich schwierige Ausgangslage für die Teams aus der spanischen Hauptstadt dadurch, dass ihre Gegner bereits qualifiziert sind. Für Juventus Turin geht es im Heimspiel gegen Atlético immerhin noch um den Gruppensieg. Paris Saint-Germain, das in Madrid gegen Real antritt, kann sich in Spanien sogar eine Niederlage leisten, ohne von der Spitze verdrängt zu werden.

epa08026613 A Paris Saint-Germain supporter poses for photographers with dressed up people in central Madrid, Spain, 26 November 2019, ahead of the UEFA Champions League group  A soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain at Santiago Bernabeu stadium.  EPA/DAVID FERNANDEZ

Was aussieht wie ein «A», ist der Eiffelturm, der für das «I» steht. Bild: EPA

Gestalten Tottenham, City, Real und Atlético den Dienstagabend siegreich, droht der Champions League ein gewaltiger Spannungsabfall. In drei der vier Gruppen A bis D wären bei diesem Szenario vor der abschliessenden 6. Runde am 11. Dezember sämtliche Achtelfinal-Plätze bereits vergeben. Einzig in Gruppe C, in der mit François Moubandje und dem derzeit verletzten Mario Gavranovic bei Dinamo Zagreb sowie Remo Freuler bei Atalanta Bergamo ein Schweizer Trio engagiert ist, bliebe hinter Manchester City noch ein Platz in den Achtelfinals zu besetzen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 normale Dinge, die irgendwie verstörend falsch aussehen

Darum glaubt der Chef bald alleine im Büro zu sein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Die Partie ist aus! Dortmund rettet die Führung in Sevilla über die Zeit

Artikel lesen
Link zum Artikel