Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Autorin Sophie Passmann und Moderatorin Palina Rojinski. screenshot: prosieben

Am Ende von Joko und Klaas' 15 Minuten Sendezeit schnürt sich den Zuschauern die Kehle zu

Alina Bähr / watson.de



Zum zweiten Mal in Folge hatten Joko und Klaas in ihrer ProSieben-Duell-Show 15 Minuten Sendezeit bei ihrem Haus-und Hofsender gewonnen. Am Mittwochabend waren die Fans gespannt: Welchen TV-Stunt hatten sich die beiden Entertainer für ihren zweiten Streich überlegt, nachdem sie vergangene Woche einfach das RTL-Live-Bild abgefilmt hatten?

Doch diese Ausgabe von «Joko und Klaas Live» sollte einen ganz anderen Ton bekommen. Die beiden Entertainer hatten sich ein sehr ernstes Thema vorgenommen.

Tatsächlich traten Joko und Klaas in den 15 Minuten kein einziges Mal in Erscheinung. Klaas hatte diese sehr besondere (und, wie sich wenig später herausstellen sollte, sehr aufwühlende Sendung) kurz vor Beginn bei Twitter angekündigt, sprach von den «speziellsten 15 Minuten», die sie je gemacht hätten.

Begrüsst wurden die Zuschauer in einem düsteren Ausstellungsraum von Journalistin Sophie Passmann. «Diese Ausstellung ist nichts für Kinder und auch nichts für schwache Nerven», warnte sie die Zuschauer. «Es wird hart, es wird bitter, aber wir müssen da jetzt gemeinsam durch. Willkommen bei der Ausstellung 'Männerwelten'.»

Was folgte, war eine 15-minütige Kampagne für Female Empowerment. Gegen ungewollte Sexualisierung, gegen Sexismus im Alltag, gegen Übergriffe auf der Strasse, im Arbeitsleben, in der Freizeit. Es folgten Schilderungen und auch Bilder, die unter die Haut gingen.

Joko und Klaas lassen Frauen teils Unvorstellbares erzählen

So zeigte Moderatorin Palina Rojinski gleich zu Beginn ein Dick-Pic, das sie ungefragt zugeschickt bekommen hatte. Und nur wenige Sekunden später präsentierte sie eine ganze Galerie von, wie sie es nannte, «Schwänzen.» Dazu erklärte sie:

«Ich kann Fotos von meinem Hund posten und dann kommt einfach so etwas rein. Das grenzt an Missbrauch, denn ich habe dem nicht meine Zustimmung gegeben.»

Übrigens: Das Verschicken von Dick-Pics ist strafbar.

Auch die Moderatorinnen Jeannine Michaelsen und Visa Vie kamen zu Wort, lasen diffamierende Nachrichten vor, die sie ungefragt von Männern zugeschickt bekommen hatten. So stand in einer Nachricht an Visa Vie: «Die lutscht bei jedem Rapper, damit sie Interviews bekommt.»

Auch Influencerin und Model Stefanie Giesinger reihte sich ein, las aus ihren privaten Nachrichten vor: «Du bist kein Model, geh Playboy», hiess es da. Oder: «Meine Güte, das ist ein Klappergestell! Hat sie sich ihre Brüste amputieren lassen oder hatte sie noch nie welche?»

Collien Ulmen-Fernandes und Katrin Bauerfeind lasen im nächsten Ausstellungsraum Instagram- und Whatsapp-Chatverläufe vor, in denen Frauen sexuell erniedrigt oder beleidigt wurden.

Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

ProSieben-Kolleginnen und deren Freundinnen berichteten danach von sexuellen Übergriffen im Alltag: Da war der Taxifahrer, der plötzlich die Hand auf den Oberschenkel legte, der Mitbewohner eines Freundes, der übergriffig wurde. Oder der Fremde auf der Strasse, der anzügliche Sprüche abfeuerte. Für viele Frauen in Deutschland Alltag.

Diese in den 15 Minuten gezeigten «Männerwelten» würden auch nach dieser Sendung weitergehen, erklärte die Moderatorin. Abschliessend nahm sie die Zuschauer noch mit in einen Raum, den Joko und Klaas zusammen mit der Frauenrechtsorganisation «Terre des Femmes» realisiert hatten. Sie kuratierten die Ausstellung «What we were wearing», in der Frauen offenlegen, was sie während einer Vergewaltigung anhatten.

Minirock? Tief ausgeschnittenes Kleid? Nur Klischee-Denken.

Die Aufnahmen und die Stimmen der Frauen aus dem Off schnürten beim Anschauen und Zuhören die Kehle zu: «Ich trug ein dunkelblaues Top, Shorts, Sandalen, nicht einmal Make-up.» Oder: «Ein Top und ein Shirt, nichts Besonderes. Ich hatte dieses Outfit schon hundertmal an.»

Bild

Erdrückende Aufnahmen: Dieses Outfit trug ein Vergewaltigungsopfer. bild: prosieben

Die Reaktionen der TV-Zuschauer? Grandios, wie diese Tweets zeigen:

Die Sendung beendeten Joko und Klaas übrigens mit einem schwarzen Banner: «Bis heute werden nur knapp 10 Prozent aller Vergewaltigungen zur Anzeige gebracht.»

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

211
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
211Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Froggr 15.05.2020 09:09
    Highlight Highlight Es ist ganz klar nicht die Aufgabe der Männer ihre „Artgenossen“ zu sensibilisieren. Die Frauen sollen sich wehren, sofort alles zur Anzeige bringen. Beweist stärke. Das ist ja auch das Problem, wenns um Führungspositionen geht und warum Männer dort oft bevorzugt werden. Wehrt euch, gibt den Männern guzi zurück.
    • who cares? 15.05.2020 14:38
      Highlight Highlight Männer, die solches Verhalten ihrer Kollegen nicht kritisieren, sind meiner Meinung nach teil des Problems. Diese "Artgenossen" sind ja genau die, die Frauen nicht als Menschen sondern als reine Sexobjekte wahrnehmen und sich von denen nichts sagen lassen. Aber gell, es ist halt unangenehm sich im Kollegenkreis unbeliebt zu machen, wenn wieder einer eine Frau belästigt. Ist einfacher am Bier zu nippen oder mitzugrölen.

      Umgekehrt: wenn eine Kollegin von mir aus Rache ihren Exfreund der Vergewaltigung bezichtigt, ist es nicht meine Pflicht ihr zu sagen, dass das falsch ist? Ich finde schon.
    • Froggr 15.05.2020 18:23
      Highlight Highlight Falls du wirklich solche Kollegen hast, dann würde ich mir vielleicht mal über dein Freundeskreis ein paar Gedanken machen. Ich kenne keinen einzigen, und weiss dass niemals auf eine solche Idee kommen würde von meinen engen Freunden. Und falls doch, wäre er ziemlich schnell kein Kolleg mer. Hab btw nicht gern Bier.
  • Ihre Dudeigkeit 14.05.2020 17:26
    Highlight Highlight muss soeben meine Meinung über die Zwei revidieren. Chapeau... besser kann Mann die 15 Minuten kaum nutzen. Grosses Kino.
  • Alnothur 14.05.2020 15:19
    Highlight Highlight Und ja, ich verstehe diejenigen, die den Sendungstitel scheisse finden. Ich finde ihn auch scheisse. Statistisch wirst du als Frau begrapscht und als Mann verprügelt, ja, das stimmt. Aber was hilft das den Opfern, wenn man dauernd diesen "Wir Frauen, ihr Männer" und "Wir Männer, ihr Frauen"-Blödsinn, diesen Geschlechterkampf macht? Das ist in meinen Augen populistischer Schwachsinn. Und macht das Problem möglicherweise sogar schlimmer.
  • Alnothur 14.05.2020 15:07
    Highlight Highlight Ich sehe viele Kommentare, in denen - manchmal rhetorisch, manchmal "richtig" - gefragt wird, weshalb solche Leute sich so verhalten (ich meine jetzt rein sexuelle Belästigungen mit dem Ziel Sex, nicht Vergewaltigungen oder Diskriminierung). Mir hat es mal jemand erklärt, und eigentlich ist es naheliegend:

    Weil es funktioniert.

    99% der potentiellen Partner werden das Verhalten als übergriffig oder belästigend empfinden. Aber manchmal funktioniert es. Die 99% sind denen egal, Hauptsache es klappt. Und zwar oft trotz, nicht wegen des Verhaltens, aber das begreifen die nicht.
  • johnnyenglish 14.05.2020 14:37
    Highlight Highlight «Das Verschicken von Dick-Pics ist strafbar.»

    Was ist mit Möpsen? Bei mir hagelt es Möpse – täglich.
    • Tschaesu 14.05.2020 17:01
      Highlight Highlight Hundefotos sind ok
    • Bruno S.1988 14.05.2020 17:08
      Highlight Highlight wetten dass der einzige Like auf dein Kommentar den du bekommen hast von dir stammt?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.05.2020 17:09
      Highlight Highlight In deinen Träumen vielleicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Raembe 14.05.2020 14:32
    Highlight Highlight Einfach mal so aus Neugier passiert sowas auch in der Homosexuellen Szene oder ist das ein reines Hetero-Phänomen?
    • grumpygirl 14.05.2020 14:45
      Highlight Highlight Das passiert in allen "Szenen". Es gibt Fälle, in denen Heteros ("Heteros"?) Schwule vergewaltigen als Strafe dafür, dass sie schwul sind.

      Ich kann gar nichts weiter dazu sagen, das ist so krank.
    • Hoci 14.05.2020 14:47
      Highlight Highlight So viel mir Mönner berichteten, werden recht viele Mönner, heteros, von anderen Männern vergewaltigt. Zum Teil in der Gruppe ( von Ausländern, denn in gewissen Kulturen sind Frauen wohl zu wenig zugänglich und man hilft sich standardmässig mit Jungs aus; siehe zb tanzende junge feminisiertd Mönner im nahen Osten). Ich habe den Eindruck, was bei Frau ein sex. Übergriff ist, ist oft unter Männern offiziel noch doofes Gequatsche, auch wenn sich der Betroffene damit durchaus belästigt fühlt.
      Ich kann mir vorstellen, dass mir als Frau ejer davon erzählt wird. Schwule unter sich,keine Ahnung.
    • Twixx 14.05.2020 15:19
      Highlight Highlight Aus eigener Erfahrung: Beleidigungen zum Glück kaum. Dafür wird man glaub tendenziell zu schnell geghoste als das man sich beleidigt...

      Auf das Äussere reduziert und wie ein Stück Fleisch behandelt? Jup, an der Tagesordnung. Insbesondere in online Portalen.

      Unaufgefordert Schwanzpics bekommen ist glaub noch weniger störend, dadd weiss man wenigstens was man hat.

      In puncto Vergewaltigung oder Nötigung, kenn ich leider auch Menschen. Auch als Erwachsene.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toerpe Zwerg 14.05.2020 14:15
    Highlight Highlight Ich habe diese zwei immer für Vollidioten gehalten ... vielleicht habe ich mich getäuscht.
    • grumpygirl 14.05.2020 14:47
      Highlight Highlight Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

      Diese Aktion rettet ihnen nach dem ganzen Fake-Shitstorm den Ruf.
      Ist aber nebensächlich, die Message zählt und die ist wichtig.
  • Rüebliraupe 14.05.2020 13:00
    Highlight Highlight Wieso reiten hier alle auf dem "sich für andere schämen" Thema rum? Mit Scham für andere kommt man sowieso nicht weit.

    Es geht doch darum, die Gesellschaft auf allen Seiten (Täter und Opfer) zu sensibilisieren. Gesellschaftsdruck war schon immer ein überzeugendes Mittel. Am Schluss weist der beste Freund seinen Kumpel vielleicht darauf hin, dass niemamd es geil findet, wie er gerade die Frau im Bus angemacht hat, anstatt mitzuspielen.
    Und Opfer sexueller Übergriffe lernen niederschwellige Wege kennen, wie sie so eine Situation angehen, wenn sie wissen, dass es die Freundin auch getan hat.
    • Alnothur 14.05.2020 14:36
      Highlight Highlight "Es geht doch darum, die Gesellschaft auf allen Seiten (Täter und Opfer) zu sensibilisieren."

      Ja. Und das macht man am Besten, indem man mal wieder den Geschlechterkampf heraufbeschwört, gell.
    • Rüebliraupe 14.05.2020 16:16
      Highlight Highlight Eim gemeinsamer Kampf, wenn du es denn so bezeichnen willst. Nicht gegen das Geschlecht, sondern gegen Sexismus und sexuelle Gewalt.

      Nur durch die Emanzipation beider Seiten kann es funktionieren. Wenn sich Frau weiblich fühlen darf mit Minirock und Stilettos, ohne dafür verurteilt zu werden und Männer sich männlich fühlen können, ohne das sie ihr Dickpic versenden müssen oder quer über die Strasse einer Frau "Lust zu fi**en* zugröhlen, nur um seine Kumpels zu beeindrucken.
      Das ist unser aller Aufgabe, hier einen gemeinsamen Weg zu finden.
    • Alnothur 14.05.2020 16:23
      Highlight Highlight Exakt. So ist das jetzt wohl einer der besten Kommentare in dieser Kommentarspalte :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Arnaldo Urbanetti 14.05.2020 12:53
    Highlight Highlight Bravo
  • Benutzer144 14.05.2020 12:40
    Highlight Highlight Stark. Und lustig wie schnell es gehen kann, waren sie doch vor ein paar Wochen bei einigen noch die grössten Buhmänner, weil ja aufgedeckt wurde, dass nicht alles zu 100% echt ist in ihren Shows.
  • Ricardo Tubbs 14.05.2020 12:10
    Highlight Highlight das war definitiv ein stück fernsehgeschichte. bravo!

    wir kriegen ja nur glanz und gloria und zahlen dafür billag. (jetzt sogar einen monat gratis)
    • Dubliner 14.05.2020 14:37
      Highlight Highlight Wow, sogar bei diesem Thema kannst du noch (völlig unbegründet natürlich) gegen die SRG schiessen?

      P.S.: Schade, dass du nur Glanz & Gloria schaust - verpasst einiges.
    • bokl 14.05.2020 14:45
      Highlight Highlight Also wenn du noch Billag bezahlst, bist du auf Betrüger hereingefallen ...
    • pooky 14.05.2020 15:36
      Highlight Highlight ProSieben ist ein Privatsender.
  • kupus@kombajn 14.05.2020 11:50
    Highlight Highlight Wie zum Geier kommt "Kerl" nur auf so eine Idee?! Das will nicht in meinen Schäden rein!

    Ich habe beispielsweise kein Problem mit meiner Nacktheit, gehe in die Sauna etc. Aber ungefragt und explizit meinen Penis zu zeigen? Ich würde mich in Grund und Boden schämen!
    • Hoci 14.05.2020 14:55
      Highlight Highlight Das ist der Punkt Nacktheit, ein Bild einer nackten Person, FKK...alles kein Problem.
      Zum Problem wird es erst durch die Sexuaslisierung, Reduktion zum Sexobjekt.
      Das Penisbild wird nicht verschickt wegen Asthetik o. Gesundheitsfragen.
      Sondern die Person wird ungefragt zum Sexobjekt degradiert. Es ist respektlos +erniedrigend.
      Genauso wie das Sexbild bei Handwerkern an der Wand, die Bilder sind die reinste Gehirnwäsche, den Frau wird zum reinen Sexobjekt. Und das wird bei jedem Blick des Mannes in seinen Kopf gehämmert + seiner Umgebung vermittelt.
      Im Gegesatz zu einem nicht sex. Kunstakt.
    • kupus@kombajn 14.05.2020 16:11
      Highlight Highlight @Hoci: Aber dass das denen nicht peinlich ist..! Ich krieg's nicht in die Birne.

      Ein Playboy-Centerfold an einer Wand, an der es niemand, der nicht will, sehen muss, sehe ich nicht als Problem. Das Modell weiss genau, wofür es abgelichtet wird. Da wird niemand belästigt.

      Gehirnwäsche?! Ich weiss heute zwar nicht mehr so genau warum, aber ich war lange Zeit Playboy-Abonnent. Wegen der Interviews natürlich ;-). Spass! Aber das Heft hatte schon mehr als nackte Frauen zu bieten. Ich habe Frauen nie als reines Sexobjekt betrachtet. Selbst jene nicht, welche es selber taten.
  • Lotta_80 14.05.2020 11:46
    Highlight Highlight Thema ist total wichtig, alles gut soweit. Auch traurig, was hier ans Tageslicht kommt, keine Frage. Trotzdem mag ich weder Klaas und co. und würde unterstellen, dass die mehr auf eigene PR aus sind. Besser wäre dies alles von 'echten' Moderatoren berichtet und dargestellt worden, als von Pseudokomikern. Dann wäre auch dem Thema mit noch mehr Ernst und Seriösität geholfen. Ist halt meine Meinung...ein Tag Blödelei und faule Sprüche, dann plötzlich auf ernst machen...naja...
    • kupus@kombajn 14.05.2020 12:42
      Highlight Highlight Die "Pseudokomiker" haben ja über nichts berichtet und auch nichts dargestellt. Sie haben lediglich die ihnen zustehende Zeit anderen zur Verfügung gestellt.

      Ich fand das sehr ernst, sehr seriös und sehr glaubwürdig, und ich schätze, damit stehe ich nicht alleine da. Ich vertrete sogar die Meinung, dass diese 15 Min. sogar viel tiefer gehen, als wenn "echte Moderatoren" (was ist das überhaupt?) sachlich darüber berichtet hätten.
    • Basti Spiesser 14.05.2020 13:04
      Highlight Highlight Ein gute Beispiel ist das Flüchtlingsboot wofür sie gesammelt haben und nie ausgelaufen ist.
  • combativelyrebird 14.05.2020 11:39
    Highlight Highlight Immer diese Verallgemeinerungen gegen anständige Männer.

    Wie kann man diese Sendung Männerwelten nennen, wenn nur ein Teil der Männer diese Straftaten begeht. Soll man eine Ausstellung über Ausländerkrminalität Ausländerwelten nennen? Ich denke, dann wäre der watson-Artikel anders ausgefallen.

    Ich verstehe es nicht, wieso viele Kommentare alle Männer in den gleichen Topf werfen. Würden diese Kommentare bei anderen falschen Verallgemeinerungen veröffentlicht? Wohl kaum.

    Ich verstehe nicht, wie Männer sich wegen Taten/Advancen anderer Männer schämen können. Euch verbindet nichts mit denen!
    • Periodic system 14.05.2020 12:46
      Highlight Highlight Was mich (männlich) mit diesen Individuen verbindet ist unsere Gesellschaft. Sexismus ist ganz klar ein gesellschaftliches Problem, das von jedem(/r) von uns zu stark tolleriert wird. Es liegt an uns Männern unsere Artgenossen für dieses Thema zu sensibilisieren, da diese Leute Frauen offensichtlich nicht ernst nehmen, respektieren und diskriminieren
    • Basti Spiesser 14.05.2020 13:05
      Highlight Highlight Geht mir gleich.
    • DanielaK 14.05.2020 13:15
      Highlight Highlight Wie wäre denn dein Titelvorschlag?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olle Hexe 14.05.2020 11:24
    Highlight Highlight Mich wundert es immer, wo diese Frauen gefunden werden, die noch nie sexuell belästigt wurden. Das gibt es doch gar nicht. Bei allen Frauen, die ich kenne und auch bei mir, ist das etwas "Normales". Es beginnt etwa im Alter von 8-10, die Häufigkeit steigt dann stark an mit einem Peak bei etwa 16-21 Jahren und pendelt sich dann bei einer Häufigkeit von einem Fall pro alle 4-6 Monate ein. Ich denke jene Frauen, die "noch nie" angegeben haben, denken sich einfach, dass das halt zum Leben dazu gehört und nicht wert ist, berücksichtigt zu werden.
    • Lissy Cloud 14.05.2020 12:04
      Highlight Highlight Ich denke dass es auch Frauen gibt die nicht so viele Vorfälle haben, das hat nichts zu tun mit nicht erkennen. Auch wenn das nicht schützt spielt es vermutlich schon eine Rolle wo man sich aufhält, das Umfeld etc...
      Da gibt es keine sichere Zone, aber vielleicht hatten sie auch einfach Glück!
    • Olle Hexe 14.05.2020 12:24
      Highlight Highlight Ich meine damit nicht, dass es richtig ist diese Taten zu akzeptieren. Aber sie wurden einfach tragisch normal - ich kann mir nur so erklären, dass es "unbelästigte" Frauen gibt.
    • Juliet Bravo 14.05.2020 12:36
      Highlight Highlight Ich habe mal ein einer Schulung zum Thema sexuelle Belästigung teilgenommen. Wir haben auch verschiedene Beispiele anhand von Filmen besprochen. Ich würde deine These stützen, dass es erschreckend viele Frauen gibt, die tatsächlich denken, es „gehöre“ irgendwie zum Leben dazu. Bei uns waren das eher die Älteren, die so dachten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • RichiZueri 14.05.2020 11:21
    Highlight Highlight Starke 15 Minuten und Hut ab für alle Betroffenen, die den Mut hatten, vor die Kamera zu stehen.
    Aber es bringt nichts, hier als Mann zu schreiben, dass wir uns für unsere Artgenossen schämen. Werdet aktiv, wenn ihr das mitkriegt und helft den Opfern, seid nie selber ein Täter und wehrt euch mit allen Mitteln, solltet ihr mal Opfer werden. Das ist mehr wert als like-Kommentare auf Onlinemedien.
    • Raembe 14.05.2020 14:39
      Highlight Highlight Du hast schon recht mit deiner Aussage, aber ich persönlich habe das noch nie in meinem Umfeld erlebt. Man redet halt auch nicht gross über diese Themen. Mir scheint es auch das viele Frauen, diese Dinge (speziell Dick Pics) einfach so hinnehmen.
    • RichiZueri 14.05.2020 14:55
      Highlight Highlight Absolut. Habe mich bei meinem näheren Umfeld nach der Sendung ebenfalls erkundigt und zum Glück scheint dieses bisher nicht betroffen zu sein. Ich stelle mir das wohl auch unangenehm vor, so etwas zur Anzeige zu bringen. Alleine, weil man sich dann nochmals tiefer damit auseinandersetzen muss, was man vermutlich ungern möchte. Deswegen finde ich es auch wichtig zu helfen, wenn man erst nachträglich von einer Tat erfährt.
  • Bee89 14.05.2020 11:13
    Highlight Highlight Ich habe dieses Video heute morgen mit Gänsehaut angesehen.
    Liebe Männer, denkt bitte nicht, dass das ALLE Männer sind und das euch eine Schuld trifft. Aber ich höre immer wieder "ja aber ich bin ja nicht so" und "ich kann ja nichts dafür wenn andere so sind". Natürlich nicht, aber es ist leider nicht ohne euch möglich, dass wir dieses Verhalten stoppen können. Sagt was, wenn der Kumpel einen herablassenden Spruch macht. Denn in der stillen Akzeptanz fühlen sich diese Arschlöcher bestätigt.
  • Notabik 14.05.2020 11:07
    Highlight Highlight Bravo Joko und Klaas! Wir müssen diesem Thema endlich zu breiter gesellschaftlicher Akzeptanz verhelfen und dem unterschwelligen Sexismus, auch hier in der Schweiz, ein für allemal den Riegel schieben. Leider wächst, nach Jahren des Liberalismus, wieder eine Macho Generation heran.
  • Luke Skywalker 14.05.2020 10:38
    Highlight Highlight Kann mir mal jemand erklären weshalb man bei Kommentaren hierzu derart viele Blitze verteilt? Bestätigt, dass diese Thematik durchaus noch von einigen belächelt wird.
    • stookie 14.05.2020 12:31
      Highlight Highlight Danke Luke.
      Ich will mein schönes Mittagessen nicht erbrechen aber es fällt mir schwer auch nur einen Beitrag zu finden der in dieser Thematik blitzenswert ist. Bin aber noch nicht ganz durch...es besteht noch steigerung nach unten.
  • Polerina 14.05.2020 09:59
    Highlight Highlight Nach der Sendung gestern Abend wurde mir richtig bewusst wie viele solcher Kommentare, online oder persönlich, ich bereits schon bekommen habe. Sei es im Ausgang, im Bus, beim Einkaufen ja selbst bei der Arbeit.
    Teilweise nimmt man es gar nicht mehr richtig war weil es einfach schon fast "dazu gehört".

    Es darf doch nicht sein dass DAS zu unserem Alltag gehört.
    Deshalb, Danke!
    Danke an alle die etwas dagegen unternehmen!
    • Olle Hexe 14.05.2020 11:50
      Highlight Highlight Sehe ich genauso. Man akzeptiert es einfach. Ich würde es nicht als sexuelle Belästigung bezeichnen, aber was ich auch so tragisch "normal" finde, ist es, dass einige Männer ein Nein nicht akzeptieren, solange man nicht auf seinen Freund verweist. Ich analysiere solche Vorfälle immer mit meinem Vater und meinem Freund und überlege, wie man richtig deutlich antwortet. Es gibt aber keine Strategie. Diese Leute, wollen die Antwort gar nicht wissen. Ich frage deshalb manchmal höflich nach, ob eine geistige Behinderung diagnostiziert wurde und ob sie in mir mehr einen Beistand suchen.
  • Der Typ 14.05.2020 09:02
    Highlight Highlight Was für 15 Minuten. Absolut krass. Ich habe mir 15 Minuten als Mann für meine Artgenossen Fremdgeschämt. Ich hätte mich nicht betroffener oder schlechter fühlen können. Es liegt an uns Männer, genau solche Sachen zu Thematisieren. Wenn in der Runde wieder herablassend geredet wird, dann muss ein richtiger Mann sich Quer stellen. Es kann nicht sein, dass so etwas wie gestern gezeigt wurde passiert. Und es passiert immer. Es sind nicht Ausnahmen oder Einzelfälle. Es liegt an uns, dies nicht geschehen zu lassen.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.05.2020 11:02
      Highlight Highlight Ich schäme mich nie fremd.
      Ich interveniere wenn sich ein Mann oder eine Frau sexistisch äussert.
    • Bee89 14.05.2020 11:07
      Highlight Highlight Danke für diesen Kommentar. Denn so viel Frauen versuchen das Thema immer und immer wieder auf den Tisch zu bringen, solange Männer andere Männer in ihrem Verhalten unterstützen oder einfach nichts sagen, wird auch nicht viel passieren!
      Richtige Männer respektieren Frauen und sagen anderen Männern, wenn sie Arschlöcher sind!
    • Eifach öpis 14.05.2020 13:55
      Highlight Highlight @Bee89: Ich unterstütze einen Grossteil Ihrer Aussagen, aber Männer in "richtige" und "falsche Männer" zu unterteilen ist wohl nicht Zielführend. Denn genau solche Aussagen triggern viele potentiale Täter. Ein "richtiger" Mann lässt sich schliesslich nicht abservieren und ein "richtiger" Mann kriegt immer was er will.

      Jeder Mann ist ein richtiger Mann. Das Recht jemanden zu belästigen hat trotzdem niemand.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dixety 14.05.2020 08:43
    Highlight Highlight Highlight war wie Katrin Bauerfeind die "flirttechnisch herausgeforderten" "Männer" gespielt hat. Einfach spitze.
  • Schnog 14.05.2020 08:35
    Highlight Highlight Liebe Männer, bitte schämt euch nicht für eure Geschlechtsgenossen. Ich wurde selber schon Opfer sexueller Übergriffe und habe immer viel Unterstützung und Support von umstehenden Männern (und auch Frauen) erhalten. Vielen Dank dafür, es gibt keinen Grund euch zu schämen <3
    • ChillDaHood 14.05.2020 08:51
      Highlight Highlight Danke.

      Schämen sollen sich jedoch all die - die nicht wissen, wie man sich zu benehmen hat.
    • IZO 14.05.2020 08:55
      Highlight Highlight Doch. Wenn Mann das Jahrelang Verharmlost und Runtergespielt hat, dürfen sie sich auch mal ne Runde Schähmen. Hatt meines Wissens noch nie geschadet. Aber schön das du den Männerversteher gibst 👍😞
    • keplan 14.05.2020 10:30
      Highlight Highlight @IZO naja die, die sich schämen sind wahrscheinlich nicht die, die dicpics und schlimmeres verschicken. Aber ja wenn ich das lese schäme ich mich trotzdem irgendwie für meine Geschlechtsgenossen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alfio 14.05.2020 08:30
    Highlight Highlight Mich würden all die Typen interessieren die zu den Kommentaren Blitze abgeben, echt diesen Typen möchte ich mal in die Augen schauen, was geh t in euren Köpfen vor...was ist mit euch schief gelaufen, wo habt ihr den Kopf angeschlagen...
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.05.2020 11:07
      Highlight Highlight Ich blitze -und stehe dazu weil ich mich nicht für das unsägliche Verhalten von anderen Menschen schäme. Es gibt keinen Grund sich für etwas zu schämen das man selber nicht macht. Sich dagegen stellen und intervenieren ja und immer. Das mit fremdschämen und nichts tun ist billig und heuchlerisch .
    • Alfio 14.05.2020 11:58
      Highlight Highlight Du musst dich nicht für andere Schämen du solltest solidarisch sein mit den Opfern Verständnis zeigen und wenn nötig wo solche Aktionen auftauchen intervenieren *für das Gute* natürlich.
  • shinibini 14.05.2020 08:24
    Highlight Highlight Die zwei sind Glücksfälle für den Sender und die Menschheit. Viele andere würden die Sendezeit dafür nutzen, mit Eigenwerbung ihre narzistischen Ausprägung zu zelebrieren.
  • bruuslii 14.05.2020 08:17
    Highlight Highlight ein sehr ernstes thema. solche herabwürdigungen von menschen ist strengstens zu verurteilen.

    nur sehe ich ein psychologisches problem bei solchen beiträgen, das die wirkung verdrehen kann.
    es suggeriert, dass es "viele" gibt, die sich so daneben verhalten und es könnte tatsächlich den einen oder andern sauhund dazu verleiten, das auch mal zu wagen (es machen ja "viele").

    mmn muss unbedingt festgehalten werden, dass das trotzdem verhältnissmässig wenige aussenseiter sind, bei denen massiv was falsch gelaufen ist.

    es hat mehr wirkung, die mehrheit von anständigen menschen zu zeigen.
    • Menel 14.05.2020 10:09
      Highlight Highlight Das Problem ist nicht, dass es viele Täter sind, sondern, dass es zu viele Opfer gibt.
    • jimmyspeakstruths 14.05.2020 10:20
      Highlight Highlight Bruuslii : Die Idee ist eine andere. Dadurch, dass wir allen zeigen, was falsch ist, schaffen wir mehr soziale Kontrolle. Es funktioniert eben nicht, die "Übeltäter" alleine anzusprechen. Das ist bisschen wie die fehlende Zivilcourage. Wenn du aber die "Unbeteiligten" aktiv ansprichst und sagst "Leute, das geht unter eurer Wache ab"... dann sagt vielleicht (so hoffe ich) bald einer zu seinem Kollegen "Du, das ist voll nicht ok übrigens... lass das". Und der ein oder andere raffte es vielleicht sogar selbst.

      Und dann geht es auch darum die Opfer zu bekräftigen sich zu wehren.
    • Queershnitt 14.05.2020 11:42
      Highlight Highlight Das ist wie wenn man Diktatoren und Kriegsherrscher und deren Opfer nicht thematisiert, weil es ja mehr anständige, politisch aktive Personen gibt. Absoluter nonsens.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chamäleon 14.05.2020 08:15
    Highlight Highlight Für alle die sich ab dieser Thematik stören, ärgern, nerven... an der Blitzerzahl LEIDER gut zu erkennen.
    Habt ihr eine solche Vaginapic/Brüstepic Sammlung? Dann zeigt sie uns!
    Danke Allen die Respekt und Mut zeigen!
    • ChillDaHood 14.05.2020 08:56
      Highlight Highlight Es macht mich traurig, dass das Verhalten von maximal 20% der Männer, dazu führt, dass es als "männlich" angeschaut wird. Dass es dazu führt, dass "Männer halt mal so sind" (gesehen werden). Männerwelten, Männliche Ausstellung. Jeder Mann ist Täter. Ich entschuldige nicht, was geschieht. Aber bezeichnet es nicht als "männlich", bitte.

      Männer sind nicht so! Schweine sind so. Wobei das beleidigend für Schweine ist, das sind tolle Tiere (hat mir Ylene beigebracht :-)
    • MasterPain 14.05.2020 09:03
      Highlight Highlight Bei den Blitzen geht es wahrscheinlich auch oft um das «Ich schäme mich für meine Geschlechtsgenossen». Mir geht das auf den Sack, denn ich kann null und gar nix dafür wie sich andere Menschen ausserhalb meines Bekanntenkreises verhalten, selbst innerhalb meines Bekanntenkreises ist mein Einfluss beschränkt.

      Das einzige was mich mit anderen Männern verbindet ist, dass wir zufällig beide einen Schlong zwischen den Beinen haben. Oder muss ich mich auch für Leute schämen, die Scheisse bauen und den selben Vornamen haben, den selben Geburtstag, die selbe Schuhgrösse?
    • Freedoom Fighter 14.05.2020 09:51
      Highlight Highlight jap habe ich. willst sehen ;) ?
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrgoku 14.05.2020 08:15
    Highlight Highlight Ich bin ganz ehrlich und blitzt mich was das Zeug hält, mir egal. Aber jemand der eine andere Person sexuell missbraucht, egal ob Männlich oder Weiblich, diese Person hat nach meiner Ansicht ganz einfach kein Recht auf nichts. Weder auf Verteidigung, noch auf das Leben selbst... auch nicht auf Reue oder Verzeihung.
    • Mitläufer 14.05.2020 08:33
      Highlight Highlight Wie siehst du es bei Mord?
    • cheko 14.05.2020 08:47
      Highlight Highlight Bin da bei dir! Bis auf das Leben.. dies sollte jedoch nicht schön sin.. nur voll mit Reue und schlechtem Gewissen bis das ganze diese Subjekte innerlich auffrisst.
    • MasterPain 14.05.2020 09:04
      Highlight Highlight Kein Recht auf Reue? Also dürfen die Leute den Fehler nicht einsehen und das bereuen? Momoll... überzeugende Logik, macht bestimmt alles besser.
    Weitere Antworten anzeigen
  • matsloser 14.05.2020 08:04
    Highlight Highlight Vielleicht würde es auch helfen, wenn die Medien anständig informieren würden. Der Mitbewohner hat die Frau nicht belästigt, er versuchte sie zu vergewaltigen. Es passiert nicht nur in Deutschland, sondern in der Schweiz und überall sonst in der Welt. Nehmt eure Verantwortung ernst.
  • Menel 14.05.2020 08:01
    Highlight Highlight Bitte liebe Männer, schämt euch für nichts, was ihr nicht getan habt. Diese Männer definieren euch nicht. Aber bitte, steht uns zur Seite, damit wir gemeinsam gegen diesen Mist angehen können.
    • jimmyspeakstruths 14.05.2020 13:28
      Highlight Highlight Bitte liebe Frauen, schämt euch für nichts was Männer euch angetan haben. Diese Männer definieren euch nicht. Aber bitte, ruft uns laut zur Seite und wir kommen mit den Mistgabeln.

      Versprochen. Zumindest ich. Heugabel gerade bestellt bei Galaxus.

      Hoffe das wird so verstanden wie ich es meinte *auf Holz klopf*
    • Alnothur 14.05.2020 14:49
      Highlight Highlight Ich schliesse mich an. Die metaphorische Mistgabel ist vorhanden (und musste leider auch schon zum Einsatz kommen).
  • B0bbleeeee 14.05.2020 07:57
    Highlight Highlight Sehr guter Beitrag der beiden. Nur leider habe ich das Gefühl, dass sich danach wenig ändern wird, da das Internet leider so ist wie es ist. Es wird immer diese Kommentare und Sexistischen Aussagen geben, da es leider auch immer zurückgebliebene Menschen geben wird die durch diese Art ihr Selbstwert Gefühl stärken.

    Wie Kontrovers dieses Thema ist sieht man ja schon bei diesen ganzen Blitzen und Herzen hier
    • mrgoku 14.05.2020 08:09
      Highlight Highlight Hat die Dame selber ja gesagt, dass diese 15 Min nichts ändern werden. Das muss allen bewusst sein. Dennoch darf man es nicht akzeptieren.

      Wenn sich hiermit nur schon einige Frauen gestärkt fühlen es zur Anzeige zu bringen, ist das Ziel bereits erreicht!
  • Burdleferin 14.05.2020 07:44
    Highlight Highlight Traurigerweise bin ich nicht entsetzt, weil ich all diese Nachrichten und solches selber schon erlebt habe ☹️ und das geht mancher Frau so, da bin ich sicher.
  • Madiba 14.05.2020 07:38
    Highlight Highlight Wow... Bin ja wirklich nicht nah am Wasser gebaut. Aber hier kamen mir mehrmals die Tränen!

    Ein Mix aus Betroffenheit und Wut!
  • Zeit_Genosse 14.05.2020 07:24
    Highlight Highlight ◾️Dass die grossen Sender, die ja häufig auch Trashformate senden, nicht von sich aus Raum für so wichtige Themen schaffen, ist bedenklich. Besteht dort ein männerdominiertes Management, dass schlicht kein Auge für das hat? Bringt es keine Quote?

    ◾️Die Produktion war hervorragend umgesetzt und setzt Massstäbe, wie man solche Themen im TV-Format bringen kann.

    ◾️Das gesellschaftliche Problem braucht mehr Debatte, jedoch auch noch viel mehr Mut, denn nur 10% der strafbaren Taten wird zur Anzeige gebracht. Hier kann Frau und Mann daran arbeiten.
  • AngelitosHE 14.05.2020 06:51
    Highlight Highlight Für mich ist der Ausstellungsname "Männerwelten" ein Dorn im Auge.

    So klingt es als würden das alle Männer tun, als würde jeder Mann nur auf die Chance warten DPs zu versenden oder zu vergewaltigen.

    Sind wir ehrlich, Menschen die das tun haben doch irgend einen Schaden. Ich denke nicht das der Schaden "Mann sein" ist.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.05.2020 11:10
      Highlight Highlight Korrekt wäre der Titel Missbraucherwelten .
    • Baccaralette 14.05.2020 11:29
      Highlight Highlight Der Punkt ist leider - es sind nicht wenige Männer, die Frau belästigen, angrapschen, vergewaltigen. Durch alle Klassen..leider.
    • Olle Hexe 14.05.2020 12:33
      Highlight Highlight Ich denke nicht, dass es wenige sind. Ich glaube auch nicht, dass man gestört dafür sein muss. Bei vielen sonst anständigen Männern reicht eine Gruppendynamik oder ein bisschen Alkohol, um die Hülle des Anstands fallen zu lassen. Im letzten November ging ich mit meiner Cousine in den Zoo. Eine Gruppe junge Männer haben uns aus dem Nichts perverse und sexistische Dinge nachgerufen. Diese Männer sahen total anständig aus. Aber es ist ein typischer Vorfall, der einfach ständig vorkommt - nicht von Gestörten, sondern von "normalen" Bürgern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Raembe 14.05.2020 05:07
    Highlight Highlight Ganz wichtiges Thema, klasse Aktion!

    Ich als Mann frage mich jeweils warum man ein DP verschickt. Als ob das erotisch wirken würde.
    • Ja aber 14.05.2020 08:52
      Highlight Highlight JA ich als Mann kann das auch nicht verstehen, was denken die Typen dann, dass sie sagt "Wow hast du einen schönen Penis, lass mal f....n gehen". Das gleiche wenn eine Frau sagt sie hätte einen Feund und die Typen es dann trotzdem weiter versuchen, kann solche Sachen einfach nicht verstehen. Ich musste mich schon einige male als Freund einer Kollegin ausgeben damit sie nicht weiter angebaggert wird.
    • Basti Spiesser 14.05.2020 13:14
      Highlight Highlight Ich glaube das hat was exhibitionistisches, eine andere Variante vom „Mantel öffnen“.
    • Raembe 14.05.2020 14:29
      Highlight Highlight @SWB: What?! Wer?? Wieso?? Aaaah Kopfschmerzen....

      Weiss auch nicht ganz was die Faszination an einem Penis ist. Der hängt meistens nur rum und man muss ihn jeweils noch richten wegen Unbehagens.
      Der Mensch hat viel spannendere und auch attraktivere Körperteile.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerRaucher 14.05.2020 02:29
    Highlight Highlight Find mal eine Frau die noch nie sexuell belästigt wurde, da kann man sehr sehr lange suchen. Es ist ein grauenhafter Zustand der sich wohl niemals ändern wird. Schon Teenager werden damit konfrontiert. So das sich eine "ja Männer sind halt so" Stimmung entwickelt. Mich schockiert das nicht mehr, aber ich könnte jedes Mal wieder im Strahl kotzen wenn ich daran erinnert werde.
  • Burrito of Happiness 14.05.2020 00:57
    Highlight Highlight Ein schwieriges jedoch leider auch ein alltägliches Übel, aufgezeigt von starken Frauen. Es stimmt mich traurig, wütend und zugleich auch betroffen. Die ganze Produktion hat das Thema zentral, ohne viel "schnickschnak" aufgezeigt und dennoch fuhren mir die 15 Minuten unter die Haut. Es beginnt bei einer sexistischen Bemerkung, einer ungewollten Berührung vom Taxifahrer und schlussendlich bei sexuellem Missbrauch. Der Skrupel solcher Personen sinkt bei jeder Tat welche von unserer Gesellschaft einfach so hingenommen wird. Steht auf, wehrt euch, erzählt euren Vertrauten davon. We're not alone
  • Conker 14.05.2020 00:15
    Highlight Highlight Ich, männlich, 35 Jahre alt, habe von meiner Mutter Respekt beigebracht bekommen und habe bis zu diesem Moment gedacht, das gilt auch für die meusten anderen Männer. DANKE, für dieses Video! Mir war bewusst, dass es Sexualstraftäter gibt und Männer oft nicht den richtigen Ton beim Flirten treffen, aber DAS! Ich bin gerade sprachlos.... Ich schäme mich gerade für diese Typen und möchte den Frauen sagen, es tut mir leid, dass einige Vertreter meines Geschlechts euch so behandeln. Ich weiss wirklich nicht, wie ich mich gerade fühle. Wut ist noch zu nett ausgedrückt.
    • Conker 14.05.2020 01:15
      Highlight Highlight Darf ich fragen, wer und warum blitzt? Oder habe ich etwas falsches gesagt?
    • Jürg Müller - Der Katzenmann 14.05.2020 01:55
      Highlight Highlight Conker, geht mir auch wie dir. Aber seit ein paar Wochen wird es hier rauer. Vielleicht sind die Blitzer einfach frustrierte. Siehe nur sie Demos in letzter Zeit. Nur: bringt es die weiter?

      In diesem Sinne - Bleib gesund.

      Und mein Herz hast du ;-)
    • DerRaucher 14.05.2020 02:33
      Highlight Highlight Habe nicht geblitzt. Aber eines verwundert mich dann doch, das manche wirklich so wenig damit konfrontiert werden, dass es sie noch schockiert. Ich bin etwa im selben alter wie du, und seit der Jugend wird man damit konfrontiert. Von Kolleginnen oder eben auch Freundinnen die sobald sie mal ohne dich unterwegs sind, sexuell belästig werden. Auch das Internet Ding ist nix neues. Mach dir mal einen weiblichen Fake Account auf Socialen Medien oder auf einem Flirtportal. Du wirst dein blaues Wunder erleben. Es ist ein trauriger Alltag womit sich Frauen Tag täglich beschäftigen müssen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dwight D Eisenhower 13.05.2020 23:45
    Highlight Highlight Ganz grosse Minuten, sehr aufwühlend und schockierend...
    dickpicks (das harmloseste) verschickte ich auch schon, war ein teil des Liebesspiels und wurde aber gewünscht.
    Unaufgefordet sein Teil schicken ist krank, nach der Sammlung von Palina, war ich ab dem Rest tief geschockt, übel diese Typen...
    Wehrt euch bitte mehr, liebe Frauen!

    • Dwight D Eisenhower 14.05.2020 12:20
      Highlight Highlight das wird leider immer so sein, dass typen oft ein sehr primitives Frauenbild haben...
    • Alnothur 14.05.2020 14:58
      Highlight Highlight @SwissWitchBitch, was ist denn das für eine Haltung, "ich kann nichts dafür, also lasse ich es einfach mit mir geschehen"?

      "hört endlich auf damit, liebe Männer"? Weisst du, wen du damit erreichst? Die Männer, die es sowieso nicht tun. Sonst niemanden. Und beschuldigst nebenbei noch die ganze Männerwelt. Bravo.

      Es braucht ein Ermutigen zum Wehren und die Gewissheit, dass man dann auch ernst genommen wird. Nicht ein "mimimi ihr seid scheisse", das die Leute, die es betrifft, nichtmal erreicht.
    • Alnothur 14.05.2020 16:26
      Highlight Highlight @SwissWitchBitch weil die Welt nunmal kein Ponyhof ist. Wir werden es nicht fertigbringen, dass niemand mehr anderen Menschen etwas Böses tut - und das betrifft sämtliche Verbrechen, durchs Band.
      Es ist nunmal die unschöne Realität, dass wir nicht naiv-fröhlich durchs Leben gehen können - auch wenn das schön wäre - sondern uns mit den Dingen auseinandersetzen müssen, die uns passieren könnten, und idealerweise Vorkehrungen treffen.
  • Clank 13.05.2020 23:06
    Highlight Highlight Bin ich der einzige, dem das ständige Aufgreifen derselben einseitigen Themen nur noch nervt.
    • Hattori_Hanzo 14.05.2020 00:41
      Highlight Highlight Den Frauen die täglich Opfer sollcher k*?cksch*#&se werden geht das Thema wohl auch "auf die nerven". Für wenn ist die Situation wohl schlimmer? Für jene Frauen oder für Sie?

      In anderen Worten: Es tut mir wirklich waaaaaahnsinnig schrecklich leid, dass Sie ständig in den Medien mit diesem Thema konfrontiert werden. Ich hoffe Sie überlebens.
    • Clank 14.05.2020 00:54
      Highlight Highlight Alle Menschen sind täglich Opfer von irgendwelcher Scheisse.
      Kein Grund deshalb schubladisierend alle anzuschnauzen. Wird etwa Welt so besser?
    • Gigle 14.05.2020 00:54
      Highlight Highlight Was kann man dazu noch sagen? Diese Aussage ist beschämend. Schade, dass ich in der selben Gesellschaft lebe wie du.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dragonlord 13.05.2020 22:58
    Highlight Highlight Wow! Bitte mehr davon! Bitte mehr Aufklärung auch in der Schule!

    Vergewaltiger müssen hart bestraft werden!
    Frauen müssen mehr Gehör bekommen!

    Es braucht auch mehr Identität in den Sozialen Medien. Dann wären auch dort (härtere) Strafen einfacher möglich.

    Stand up, speak up! Habt ihr einen Kollegen/Verwandten, der so drauf ist? Spricht ihn darauf an und öffnet ihm die Augen. Sprecht darüber. Vielleicht hilft es ja und macht die Welt für die Frauen erträglicher.
  • Lord_ICO 13.05.2020 22:51
    Highlight Highlight Da schäme ich mich als Mann für meine "Geschlechtsgenossen". Wie kann man nur so wenig Respekt haben und mit einer solchen Selbstverständlichkeit ein solches Verhalten an den Tag legen? Gehört allen eine gepfeffert und danach der Prozess gemacht.

    BTW: Wie toll ist eigentlich Sophie Passmann. Sie ist so unglaublich reflektiert und intelligent und dazu hat sie auch einen unglaublich guten Humor. Kein Wunder fühlen sich möchtegern Alphamännchen von ihr bedroht, da sie ihr nicht im Ansatz das Wasser reichen können.
  • Uterus 13.05.2020 22:50
    Highlight Highlight DANKE Jokko & Klaas!♥️
    Es ist so unendlich wichtig, dass über sexuelle Gewalt gesprochen gesprochen wird. Auch sollten sogenannte Vergewaltigungsmythen aufgedeckt werden. Belästigungen und Vergewaltigungen geschehen oft im näheren Umfeld und nicht wie gedacht von Fremden auf der Strasse. 10% zeigen den Täter/Täterin an, aber noch weniger Betroffene erhalten vor dem Gericht Gerechtigkeit.
    Da muss sich was ändern!
    • MasterPain 14.05.2020 09:06
      Highlight Highlight 9 von 10 angezeigten Vergewaltigungen waren keine, und wie du schreibst werden 9 von 10 «echten» Übergriffen gar nicht angezeigt.

      Erstere sind wohl mitverantwortlich dass letzteres passiert und die Rechtssprechung so ist, wie sie ist.
    • who cares? 14.05.2020 10:21
      Highlight Highlight @MasterPlain nur weil 9 von 10 Anzeigen keine Verurteilung zur Folge haben, heisst nicht, dass die Vergewaltigung nicht passiert ist. Oft ist es ein Mangel an Beweisen oder einfach der Fakt, dass das Opfer in ein Schockstarre verfällt und sich nach Geschmack unseres Schweizer Gesetzes zu wenig wehrt auch wenn sie klar keinen Geschlechtsverkehr wollte.

      Oder woher nimmst du diese Zahl, das 9 von 10 Vergewaltigungsanzeigen keine echten sind?
    • MasterPain 14.05.2020 11:52
      Highlight Highlight @Who cares: Von einer Bekannten die bei der Polizei Sexualdelikte bearbeitet. Sie war lange Erstkontakt für Vergewaltigungsopfer und die Zahl ergibt sich aus ihrer Erfahrung und den Infos die sie in der Ausbildung erhielt. Die meisten Vergewaltigungsmeldungen kommen von verschmäten Frauen oder solchen die einem Mann eines auswischen wollen. Dies klärt sich schon während der Befragung und kommt gar nicht erst vor Gericht.

      Wir müssen aber nicht diskutieren dass die Rechtssprechung und -grundlage in der Schweiz jenseits ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eifachmitrede 13.05.2020 22:23
    Highlight Highlight Wieso schickt man ungefragt ein Dickpic? Wieso zwingt man Frauen zu etwas wenn sie es nicht wollen? Bitte liebe männliche "Geschlechtsgenossen" , falls ihr ungefragt solche Sachen macht, sucht euch Hilfe!
    • Pafeld 14.05.2020 00:45
      Highlight Highlight Es ist schlicht die Pseudoanonymität. Die meisten von denen haben nicht einmal den Bruchteil der Eier, die sie auf dem Dick-Pic beweisen wollen, wenn sie ein solches Verhalten in der Öffentlichkeit demonstrieren müssten. Was das ganze umso erbärmlicher macht.
    • mrgoku 14.05.2020 08:17
      Highlight Highlight Nun die Frage "wieso" ist die Frage aller Fragen der Menschheit. Da gibt es so manche Dinge wo man sich fragt "WIESO?".

      Eine Antwort wird es wohl nie geben...
    • Vertigo 14.05.2020 09:50
      Highlight Highlight Pafeld, habe auch schon mal dick pics von nem Bekannten (Freund von nem Freund von nem Freund) bekommen, ist aber lange her ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Buttercup Bumbersplat 13.05.2020 22:22
    Highlight Highlight Ob die Blitzer wohl Dickpic Verschicker sind?🤔

    Perfekt genutzte 15 Minuten von Joko&Klaas!
    • öpfeli 14.05.2020 05:53
      Highlight Highlight ich hoffe, dass sie NUR Dickpic Verschicker sind. Etwa das kleinste Übel dieser Geschichte. Ich ekle mich gerade sehr ab diesem (leider anonyme) Teil der Kommentarspalte.
    • PeteZahad 14.05.2020 07:09
      Highlight Highlight Mich erstaunt das Verhältnis der Blitzer hier in den Beiträgen. Ein paar wenige Idioten gibt es leider immer aber es sind hier im Schnitt fast 20% 🤔
  • Roelli 13.05.2020 22:16
    Highlight Highlight Einfach schrecklich diese Bilder.
    Ich verstehe nicht warum nicht respektvoll mit anderen umgegangen wird.
    Diese 15 minuten machen betroffen und wütend.

    Zeigt Zivilcourage und stellt euch dagegen wenn ihr sowas seht.
    Pass auf euch auf und bleibt gesund😘
    Play Icon
  • Rigelragelrugel 13.05.2020 22:12
    Highlight Highlight Bravo!
  • Q anon = B annon 13.05.2020 22:03
    Highlight Highlight Meine Schwester hat mir vor einem Jahr mal so ihre Erlebnisse vor 40 Jahren erzählt. Sie lief mit 14 über den Rathausplatz. Da kam ein Mann und fragte, wie viel sie wolle. Sie verstand nicht dann habe ihr gesagt, Dich Ge***le F***ze will ich F**ken!! Sie lief schneller er folge ihr und rief ihr nach, Du willst es ja auch. Erst als sie andere Passanten um Hilfe bat, drehte er ab liess sie in Ruhe! Und wir reden von einem 14 Jährigen Mädchen.
    Aber fragt mal die heutigen 13 bis 18 J. Mädchen. Jede die ich gefragt habe hat über Instagram - FB Angebote für Geld Sexuelle Dienstleistungen erhalten!
    • IZO 14.05.2020 09:10
      Highlight Highlight Normal. Leider. Muss aber auch dazu Sagen dass mann bei FB zb. mit den richtigen Einstellungen Fremde fernhalten kann. Als Elternteil ist mann dazu Verpflichtet. In Deutschland wurden zb. die Mutter und die Tante eines Minderjährigen Vergewaltigungsopfer wegen Fahrslässigkeit und Verletzung der Aufsichtspflicht verurteilt. Der Täter lernte das Mädchen über ne Anonce für Hundesitting kennen(Compi der Tante). Finde auch solche Gedankengänge der Richter richtig. Verstehe mich bitte nicht falsch; die Mittschuld der Opfer mindert die Schuld des Täters aber in keinster Weise!
    • xHascox 14.05.2020 09:14
      Highlight Highlight Ich möchte es nicht gutheissen, aber zum letzten Teil: Als männlicher Mitmensch bekomme ich über Instagram auch sexuelle Angebote für Geld - ist zwar nur Werbung, für erotikseiten, aber trotzdem nervend, aber kein weltuntergang. Kann man dem belästigt werden auf Instagram und Facebook nicht mit einem privaten Profil entgegenwirken?
    • who cares? 14.05.2020 10:25
      Highlight Highlight @xHascox und fühlst du dich von dieser Werbung auch bedroht? Wirst du von Individuen angegangen, die dich als Prostituierte einschätzen und als reines Sexobjekt sehen
      Habe auch schon Werbung von Erotikseiten bekommen. Absolut harmlos im Gegensatz zum anderen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ted Mosby, Architect 13.05.2020 22:02
    Highlight Highlight DANKE für diese 15 Minuten!
    DANKE Joko & Klaas!
  • CindyA 13.05.2020 21:42
    Highlight Highlight Das war sehr stark von den Frauen und echt eindrücklich von den Beiden. Ein wichtiges Thema, ich hatte Gänsehaut - DANKE!
    • RASL 13.05.2020 22:33
      Highlight Highlight Sind die Blitzer abgerutscht und wollten eigentlich aufs Herz klicken oder finden sie sexuelle Übergriffe auf Frauen völlig ok? Könnte mich ein Blitzer bitte erleuchten?
    • P.Rediger 14.05.2020 10:28
      Highlight Highlight Und dann 98 Blitzer. Wow. Die würde ich gerne sehen, ob die sich auch trauen würden, wenn sie nicht anonym wären.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.05.2020 11:24
      Highlight Highlight Ich habe nicht geblitzt. Ich blitze wenn ich mich fremdschämen sollte.
      Bei deinem Post kann es sein
      Jemand mag die beiden nicht, also Blitz
      Jemand mag dich nicht, also Blitz
      Du hast Gänsehaut, sie nicht, also Blitz

      Du siehst, mit dem Thema muss ein Blitz nichts zu tun haben.

      Ich wäre für Abschaffung des Blitz...wer gegen einen Kommentar ist soll sich erklären.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lars mit Mars 13.05.2020 21:35
    Highlight Highlight Da schämt mann sich für seine „Artgenossen“.

    Grosse Aktion der beiden.
    • mrgoku 14.05.2020 08:18
      Highlight Highlight Word @ Adam

      Das sind keine Artgenossen, das sind Parasiten.
    • ChillDaHood 14.05.2020 09:04
      Highlight Highlight Genau @ Adam. Mann sein heisst Verantwortung übernehmen, initiativ und hilfreich sein, zu Höherem streben und Scheitern sportlich und lehrreich zu nehmen. Sozial, liebevoll und anständig zu sein. Männlich ist ein guter Partner, ein liebevoller Vater.

      Diese Kreaturen stehen nicht für das Attribut "männlich"!
    • who cares? 14.05.2020 10:32
      Highlight Highlight @Adam Ich denke, es gibt viele Männer wie dich. Dann gibt es auch noch die Idioten, die wie du gesagt hast, nichts mit dir gemein haben. Dazwischen gibt es aber leider noch eine grosse Grauzone von Männern, die zwar selbst nie übergriffig werden, aber dieses Verhalten im Kollegenkreis tolerieren. Da die Idioten sowieso nicht auf Frauen hören ist es an den Männer in der Grauzone, sich gegen dieses Verhalten auszusprechen.
    Weitere Antworten anzeigen

Wie Leon Windscheid 2015 die Million gewann und was er mit dem Geld anstellte

Leon Windscheid ist wohl einer der wenigen Millionäre aus der Quiz-Show von Günther Jauch, der irgendwie auch nach seinem Sieg in den Medien noch präsent geblieben ist. Mit nur 26 Jahren räumte er im Dezember 2015 bei «Wer wird Millionär?» die Million ab – und begeisterte den Moderator und das Publikum gleichermassen mit seiner Art.

Seit vergangener Woche wiederholt RTL die Folgen der vier letzten «WWM»-Millionäre. Am Montagabend konnten die TV-Zuschauer nun noch einmal Leon Windscheids Weg …

Artikel lesen
Link zum Artikel