Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This image released by Disney shows Yifei Liu in the title role of

Bild: keystone

Wegen Corona: «Mulan» erscheint auf Disney Plus! Doch das hat einen teuren Haken



Die Realverfilmung von «Mulan» gehört zu Disneys teuersten Kinoproduktionen der letzten Jahre. Rund 200 Millionen soll der Film verschlungen haben – ohne Werbekosten. Die grossen Hoffnungen, die Disney in den Film gesetzt hatte, wurden nun durch die Coronakrise (vorerst) zunichte gemacht. Nachdem der Kinostart im März abgesagt werden musste, verlegte Disney diesen auf Mitte Juli. Doch auch das Ersatzdatum wurde gestrichen und für rund zwei Wochen war unklar, was mit dem Blockbuster geschehen würde.

This image released by Disney shows Yifei Liu in the title role of

Bild: keystone

Nun hat Disney sich endlich zu einer Entscheidung durchgerungen und geht dabei einen Weg, den kaum jemand für möglich gehalten hätte: «Mulan» erscheint tatsächlich auf Disney Plus. Am 4. September soll der Film auf der Plattform aufgeschaltet werden. Wer sich jetzt allerdings auf ein günstiges Filmschnäppchen freut, wird leider enttäuscht.

Disney ist nicht bereit, einen Film, der 200 Millionen gekostet hat, einfach so für ein Monatsabo von (hierzulande) knapp 10 Franken herzugeben. Wer den Film schauen möchte, muss eine Extragebühr bezahlen. In den USA sind dies 30 Dollar. Zusammen mit dem Monatsabo von 6.90 Dollar kostet der Film in den USA also eine schöne Stange Geld.

Aktuell ist noch unklar, ob es auch möglich sein wird, den Film ohne ein Disney-Plus-Abo zu schauen. Ebenfalls unklar ist, ob einem «Mulan» für 30 Dollar ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung steht. Da Disney es vermutlich vermeiden möchte, dass der Film über ein und denselben Account von verschiedenen Haushalten geschaut wird, ist davon auszugehen, dass der Zugriff zeitlich limitiert sein wird.

Kinostart in einigen Ländern angestrebt

Im Moment scheint Disney zu planen, «Mulan» in sämtlichen Ländern, in denen sein Streaming-Dienst verfügbar ist, zu veröffentlichen. Parallel dazu soll «Mulan» dennoch in einigen Kinos anlaufen. So plane man, den Blockbuster in Ländern, in denen ein Kinobesuch wieder möglich sei, in den Kinos anlaufen zu lassen. In China, dem zweitwichtigsten Kinomarkt, verzichtet Disney im Moment noch auf einen Start. In den USA werde der Film in einigen Kinos zu sehen sein und «von Stadt zu Stadt» ziehen. Alles hänge davon ab, wie sich die Situation in den USA weiter entwickle.

Was das genau für die Schweiz bedeutet, ist aktuell noch unklar. Disney Schweiz hat sich noch nicht dazu geäussert. Daher ist auch nicht bekannt, wie viel «Mulan» hierzulande auf Disney Plus kosten wird und ob der Film auch in die Kinos kommt. In der Kinostartliste von Disney Schweiz hat «Mulan» weiterhin kein Startdatum. Eine Anfrage von watson bei Disney Schweiz wurde bisher noch nicht beantwortet. Sobald sich das ändert, wird dieser Beitrag um diese Informationen ergänzt. (pls)

30 Dollar extra für einen neuen Film. Findest du das gerechtfertigt?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Weil Glück nie schadet, 25 besonders weise Glückskeks-Zitate

Deshalb mögen Chinesen Schweizer Schokolade nicht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

88
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
88Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • What’s Up, Doc? 07.08.2020 10:43
    Highlight Highlight "Ebenfalls unklar ist, ob einem «Mulan» für 30 Dollar ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung steht."
    Laut cnet:
    "Since Mulan won't expire so long as you keep your Disney Plus membership active, it's possible the title will simply be unlocked as part of your wider Disney Plus catalog, and you can find it by searching, adding it to your watchlist or browsing in the Disney section of the app."
    Dürfte also wie in den USA als Kauf in die Mediathek aufgenommen werden, nicht wie z.B. bei Amazon wo eine zeitliche Begrenzung von 48 Stunden besteht.
  • What’s Up, Doc? 07.08.2020 09:37
    Highlight Highlight Einen teuren Haken? Nix da!
    Hat einer von den, "Disney spinnt dafür extra Cash zu nehmen oder das gehört zum Abo", schon mal eine einfache Rechnung gemacht?
    Die Diskussion ist echt unerträglich ihr regt euch auf das ihr 30 Franken für einen Film zahlt den ihr dann behalten könnt so lange ihr Disney+ Kunde bleibt. Das ist ein Familienfilm, geht man den zu viert im Kino sehen sind 60 Franken weg ohne Getränke und Popcorn und ihr habt ihn einmal gesehen und fertig. Die ich, will alles haben aber möglichst nichts dafür bezahlen, Mentalität geht mir dermassen auf die Nerven.
  • Der Buchstabe I 07.08.2020 08:32
    Highlight Highlight Wer so dumm ist und zusätzlich 30 Stutz zahlt für ein Remake das 1:1 dem Original entspricht, der Verdient es schon fast, so ausgenommen zu werden.
    • What’s Up, Doc? 07.08.2020 09:59
      Highlight Highlight Der entspricht bei weitem nicht 1:1 dem Original, er für den asiatischen Raum, insbesondere China, Produziert wurde, während der Zeichentrickfilm für den westlichen Markt gedacht war und das ist ein grosser Unterschied.
  • HerbertKappel 06.08.2020 23:30
    Highlight Highlight 30$ ?
    Sind 25,26€ !
    Sind 27,28 Schweizer Franken !

    Dafür kann ich mir Bloodshot + 1917 kaufen in 4K UHD .
    • What’s Up, Doc? 07.08.2020 10:14
      Highlight Highlight Bloodshot bezahlst du im Kauf laut JustWatch im Tiefstpreis 20 Franken bei Apple und Google. Bei 1917 sind es 15 Franken bei Apple. Zudem ist 1917 auch schon im Kino gelaufen wenn auch bei uns nicht sehr lang.
      Bei Disney+ ist 4K UHD mit Dolby Atmos auch Standart.
    • What’s Up, Doc? 07.08.2020 10:22
      Highlight Highlight Hier noch meine Quelle zu den Preisen:
      Benutzer Bild
  • Thomas Oetjen 06.08.2020 10:30
    Highlight Highlight 30 ist definitiv zu viel. Eine Preis von 15-25.- chf wie bei den meisten neuen kauffilmen wäre angemessen.
    • Victor Paulsen 06.08.2020 13:40
      Highlight Highlight Aber bei den meisten neuen Kauffilmen sind diese Gebühren einmalig, hier nicht
    • Thomas Oetjen 06.08.2020 13:57
      Highlight Highlight Ok. Dann wäre wohl eine Gebühr von 2 - 10 angebracht.
  • sobre 06.08.2020 08:51
    Highlight Highlight Werde einen Filmabend mit einer befreundeten Familie organisieren. Dann sind wir 8 Personen (4 Erw. 4 Kinder). 30 USD : 8 Personen = 3.75 USD. Sogar viel günstiger als im Kino.
  • THEOne 06.08.2020 08:14
    Highlight Highlight mal abgesehen davon, dass die hauptdarstellerin absolut untragbar ist hats disney jetzt total ins oberstübchen gekäckt, abet das ist nix neues.
    was noch fragwürdiger sein wird ist, dass es leute geben wird, die für diesen mist echt 30 kröten in den wind schiessen werden.
    selbst wenn ich den film würde sehen wollen würde, dann nur mit augenklappe und captainshut
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 06.08.2020 08:32
      Highlight Highlight Und ner Buddel voll Rum.🧐🏴‍☠️
      (Man stelle sich eine Augenklappe an Stelle des Monokels vor😇)
    • Shabbazz 06.08.2020 10:27
      Highlight Highlight Ist das die neue Norm, wenn man die persönliche Ansichten eines der viele vielen Schauspieler nicht mag boykottiert man den Film? Es waren abertausende Personen involviert und da soll ich den Film boykottieren wegen einer einzelne Person die ihre Meinung äussert? Wow...hoffe mit dieser harten Einstellung, dass sie auch NIE wieder Weinstein Productions Filme schauen (inkl. Tarantino) usw usf...
  • AdiB 06.08.2020 07:56
    Highlight Highlight Ihr jamnert, aber ihr seid nicht die zielgruppe für disney. Wir werden den film wohl über disney+ streamen. Für eine familie mit 4 kindern, lohnen sich die 30$. Die zielgruppe sind halt familien mit kindern. Auf google movies oder amazon kosten filme zum teil auch ihre 20fr. Und scheinbar läuft das geschäft gut.
  • IO human 06.08.2020 07:49
    Highlight Highlight Capitalism at its finest
  • cheeky Badger 06.08.2020 07:18
    Highlight Highlight Disney+ wird damit auch nicht sympathischer. 30$ plus Monatsgebühr ist heftig.

    Da werde ich meinen Kurs mal wieder Richtung Piratenbucht setzen.
    • HerbertKappel 06.08.2020 23:37
      Highlight Highlight Bei den Piraten hab ich schon Jahre nicht mehr vorbeigeschaut !

      Die schlechte Bild und Ton qualität geht mir nicht ab !
  • In vino veritas 05.08.2020 21:49
    Highlight Highlight 30$! Sind die von allen guten Geistern verlassen? Ich kann nachvollziehen, dass man eine 200 mio dollar Produktion nicht einfach als Stream verscherbeln will, aber das ist zu viel des guten. Was spricht den dagegen, den Film erst 2021/2022 in die Kinos zu bringen? Schliesslich lassen die Prognosen ja durchaus hoffen, dass sich bis dann alles normalisiert hat. Für 30 Fr kann ich ins Kino inkl. Popcorn und Getränk. Da habe ich aber das Kinofeeling, besten Sound/Bild und ein Erlebnis, welches sich vom Samstagabend-Fernsehen Zuhause abhebt...
    • Pascal Scherrer 05.08.2020 22:52
      Highlight Highlight Das Problem ist, dass Studios die Filme nicht einfach auf 2021 verschieben können, weil da schon ein dichtes Programm herrscht. Der Film müsste dann also nicht nur mit den Blockbustern der anderen Studios konkurrieren, sonderb auch mit den hauseigenen. Wenn pro Jahr plötzlich 80 statt 40 Blockbuster (rein fiktive Zahl) um Kinozuschauer konkurrieren, kommt das nicht gut.
    • What’s Up, Doc? 07.08.2020 12:38
      Highlight Highlight "Für 30 Fr kann ich ins Kino inkl. Popcorn und Getränk."
      Für eine Einzelperson mag das zutreffen, schon bei zwei Personen sieht die Rechnung anders aus, zumal man den Film auf Dauer in seiner Mediathek behält. https://www.cnet.com/news/disney-plus-mulan-everything-we-still-dont-know-unanswered-questions/
      "Da habe ich aber das Kinofeeling, besten Sound/Bild und ein Erlebnis, welches sich vom Samstagabend-Fernsehen Zuhause abhebt..."
      Das ist eine Frage deiner Situation Zuhause, bis auf die Grösse der Leinwand kann man, anständiger Receiver, Lautsprecher, Woofer vorausgesetzt, auch mithalten.
    • TanookiStormtrooper 07.08.2020 13:04
      Highlight Highlight @Pascal
      Grundsätzlich verständlich, aber die 200 Mio. $ Teure Produktion könnte man ja verschieben und ein paar "kleinere" Filme in den Stream packen. Disney kann mit ihrer Marktmacht ja sowieso inzwischen fast jedem Kino vorschreiben was sie zu zeigen haben.
  • mrgoku 05.08.2020 21:21
    Highlight Highlight LOL
  • The Destiny // Team Telegram 05.08.2020 20:56
    Highlight Highlight Gibt es Wahrscheinlich auch gratis bei rarbg im originalton mit deutschen subs.
  • MisterM 05.08.2020 19:42
    Highlight Highlight Mittlerweile ist bekannt, dass der Film beim Kauf des Mulan-Abos solange verfügbar bleibt, wie man den Account innehat:

    https://twitter.com/slashfilm/status/1291005185360191489?s=20

    • ch.vogel 06.08.2020 09:12
      Highlight Highlight "subscribers will have continuous access to the film for as long as they remain subscribers to the service"
      Heisst das, wenn man das Disney+ Abo mal für eine Weile pausieren möchte, ist der Film danach auch weg? Ich hoffe nicht, aber konnte nichts genaueres finden.

      So oder so ist es aber sicherlich eine schlechtere Investition im Vergleich zur BluRay version: BluRay kann man "ewig" schauen bzw. Privatkopie anlegen mit Backup.

      Wenn Disney+ jedoch hops gehen sollte in ein paar Jahren, ist die Investition futsch.
  • Glaedr 05.08.2020 19:36
    Highlight Highlight Nur mal so ne Theorie
    Was ist wenn der Film nur am Anfang kostet und in einem ca. halben Jahr gratis auf Disney+ ist.
    Ich meine es macht ja keinen Sinn einen Film ins Kino zu bringen und ihn gleichzeitig auf Disney+ (zum normalen Abo) zu zeigen.
    Somit wäre das eigentlich ein tolles Angebot
    4-6 Leute schauen den Film zu Hause kosten 5-7.5 CHF
    Gerade in Zeiten von Corona keine schlechte Idee
  • Raudrhar 05.08.2020 19:04
    Highlight Highlight Damit ist klar: Mulan im Kino oder als BluRay.
    Wenns beides nicht gibt, gibts Jolly Roger.
  • Peter Vogel 05.08.2020 18:36
    Highlight Highlight Arrrrr. 30.- ?
    Da muss ich mal wieder den guten alten Piratenhut hervorkramen. Aye.
  • thelastpanda 05.08.2020 18:07
    Highlight Highlight Disney. Was soll man noch mehr sagen. Hatte eigentlich geplant, den Film im Kino anzusehen, da der Trailer echt super aussah und es für mich ein Film ist, den man auf einer grossen Leinwand gesehen haben müsste. Aber dann steche ich wohl mal wieder in See ☠️🐦😈
    • Peter Vogel 05.08.2020 18:37
      Highlight Highlight Arrrrr.
      Kann ich da nur sagen.
  • metall 05.08.2020 17:57
    Highlight Highlight Da lohnt sich ja wieder einmal ein guter Newsgroups Zugang
  • cheko 05.08.2020 17:51
    Highlight Highlight Hahaha genau.. Ich löse ein Streaming-Abo und muss noch was draufzahlen?! Keine Ahnung was die da Rauchen in der Cheff Etage. So behalten sie jedenfalls ihre Kunden nicht! Und neue Kunden werden bei so schrott Ideen auch kaum mehr kommen wollen.
  • Frausowieso 05.08.2020 17:44
    Highlight Highlight Es erstaunt wohl niemanden, dass diese Idee aus dem Hause Disney kommt. An Habgier ist diese Firma ja bekanntlich nicht zu überbieten. Wenn die Leute den Film kaufen, wird zukünftig jedes interessante Angebot extra kosten. Die loten nur mal wieder ihre Grenzen aus.
  • HerbertBert 05.08.2020 16:10
    Highlight Highlight Das ist doch einfach mal ein Test von Disney um zu schauen, ob die Leute trotz Abo bereit sind, für einzelne Filme/Serien zu zahlen.

    Allein deswegen "kaufe" ich den Film nicht. Sonst kommt jeden Monat sowas raus.
    • NotWhatYouExpect 05.08.2020 19:04
      Highlight Highlight Sehe ich auch so! Wollen wohl das gleiche wie Amazon machen und nicht den Netflix weg gehen.
    • Asmodeus 05.08.2020 19:33
      Highlight Highlight Genau das.

      Und dieses Vorgehen wird von mir aus Prinzip nicht unterstützt.
  • Nicosinho 05.08.2020 15:46
    Highlight Highlight haha 30$ sind ja lächerlich, geht's noch!?
  • Michele80 05.08.2020 15:42
    Highlight Highlight Als jemanden mit einem Disney+ Abo find ich das vorgehen befremdlich. 30 Dollar ist sehr viel Geld für einen gestreamten Film... ich bin mir nicht sicher, ob Disneys Rechnung da aufgeht und die Leute mitmache werden...
  • Ihre Dudeigkeit 05.08.2020 15:37
    Highlight Highlight Da bin ich ja echt gespannt wie viele die Muse haben 30 Bugs extra auszugeben nur um eine Blockbuster zu Hause zu schauen. Aber ist sicher nen Versuch von Disney wert. Die werden es verkauften, wenn der Schuss nach hinten los geht.
  • Lioness 05.08.2020 15:35
    Highlight Highlight Ich hoffe er kommt in der Schweiz ins Kino. Genau diesen Film wollte ich auf der grossen Leinwand sehen. Bereits die Vorschau im Kino war überwältigend. Die Bildergewallt braucht die grosse Leindwand.
  • Hoku 05.08.2020 15:34
    Highlight Highlight Lohnt sich schnell für Familien bzw. mehrere Personen.

    Für Einzelpersonen finde ich 30$ zu teuer, ausser man bekommt gratis ein Disney+ Abo Monat bzw. Gutschrift an BluRays oder Digital Kauf.

    15-20$ als Stand alone rental fände ich Ordnung.

    • thelastpanda 05.08.2020 18:06
      Highlight Highlight Kann man auch schlecht mit einem Kinoeintritt vergleichen. Wenn dann mit onDemand, dort kosten Fime aber einen Bruchteil. Vor allem, wenn der Film nur zeitlich begrenzt verfügbar wäre. Wäre also teurer als ein BluRay, aber man kann ihn nicht behalten.
    • What’s Up, Doc? 07.08.2020 12:51
      Highlight Highlight @thelastpanda
      Der Film wird beim Kauf auf Dauer verfügbar sein, solange man Kunde bleibt. Haben inzwischen diverse US-Webseiten und Tweets bestätigt. Für eine aktuelle 4K UHD Blu-ray bezahlt man auch 30.- plus. 4K UHD mit Dolby Atmos ist bei Disney auch Standard.
  • Scaros_2 05.08.2020 15:26
    Highlight Highlight Ich glaube alle die hier jammern sind single und haben keine Familie. Natürlich ist es für eine einzelne Person teuer. Aber nur schon als Paar lohnt sich das. Wenn ich zu 2. ins Kino der Kitag gehe komme ich mit Ticket/Trinken/Essen nicht bei 30€/Fr. raus. Ich ZAHLE DEFINITIV MEHR. Benzin/ÖV natürlich nicht gerechnet.

    Zuhause, für 30 Fr. anstelle 60 Fr. kino zu 2?. Coolio. Auch Familien können gut davon profitieren. Mit mehreren Kinder ins Kino? Was ein Preis heute.

    Macht mal die Scheuklappen weg und versteht die verschiedenen Cases. Over all eine gute sache aber der Tod vieler Kinos.
    • HerbertBert 05.08.2020 16:13
      Highlight Highlight Mit Kino ist das schwer vergleichbar. Im Kino hat man die grosse Leinwand, den perfekten Sound etc.
      Das hier ist eher ein DVD/Blueray-Verleih.
      Wüdest du eine BlueRay fü 30$ ausleihen? Wahrscheinlich eher nicht.
    • Frausowieso 05.08.2020 17:42
      Highlight Highlight Wir würden im Kino 34.- bezahlen und hätten dafür eine riesen Leinwand und super Sound. Das ist mit dem Heimkino nicht vergleichbar
    • Marco Rohr 05.08.2020 18:32
      Highlight Highlight Scaros_2, bin da voll bei dir. Hinzu kommt, dass ich mir im Kino vor und in der Mitte des Films Werbung anschauen muss, die mich gar nicht interessiert. Ganz zu schweigen vom Popcorn-Geknistere im ersten Teil des Films.

      Kinofilme gegen Aufpreis auf Streaming-Plattformen zu bringen, hat meines Erachtens Potential. Gerade in Zeiten wie diesen.

      Ob die 30.- passen, wird sich noch zeigen. Ich denke auch Disney hat da noch viel Luft nach unten.
  • Donald 05.08.2020 15:25
    Highlight Highlight #BoykottMulan
    Ich hoffe niemand zahlt auch nur einen Rappen für diesen Film. Die Hintergründe sind hoffentlich bekannt.
    • Mr_Boulala 05.08.2020 18:05
      Highlight Highlight Mir sind keine Hintergründe bekannt. Kannst du diese erläutern?
    • Donald 05.08.2020 18:32
      Highlight Highlight https://twitter.com/hashtag/BoycottMulan
    • Asmodeus 05.08.2020 19:38
      Highlight Highlight Die Hauptdarstellerin hat sich z.B. offen gegen die Proteste in Hongkong ausgesprochen.

      (Jackie Chan übrigens auch, aber er war schon immer Linientreu zur chinesischen Führung)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruno S.1988 05.08.2020 15:25
    Highlight Highlight Netflix hat sehr gute Spielfilme die im normalen Abopreis enthalten sind. Warum das bei Disney nicht möglich sein soll verstehe ich nicht. Wenn die so ein halbgares Streaming Angebot haben wollen, wird das nichts.

    Schaut euch mal auf Netflix "Tyler Rake: Extraction" an. Die haben eine 12minütige Action Szene so gedreht, als gäbe es keinen Schnitt. Unglaublicher dreh Aufwand, aber tolle Action Bilder! Ist ein guter Action film mit einer Story ohne allzu vieler Plot holes. Perfekt für das Heimkino!
    Play Icon
    • What’s Up, Doc? 07.08.2020 13:12
      Highlight Highlight Tyler Rake: Extraction:
      Budget 65 Mio. Dollar.
      Wie üblich bei Netflix gibt's die Dolby Atmos Tonspur nur in der original Synchro.

      Mulan:
      Budget 200 Mio. Dollar.
      Hier gibt's die Atmos Tonspur nicht nur bei der original Synchro.

  • The Pinkhair 05.08.2020 15:11
    Highlight Highlight Ich kann absolut nachvollziehen, dass man so einen Film nicht ins Abo integrieren möchte, aber der angepeilte Preis ist ja völlig aberwitzig. Ich denke, sehr viele Leute wären bereit ein paar Franke (oder Dollars) extra zu bezahlen, aber nicht einen Preis der höher ist als ein Kinobesuch. Was die sich da wohl überlegt haben?
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 05.08.2020 15:06
    Highlight Highlight Diesen Film werde ich jetzt definitiv aus Prinzip streamen.
    Nicht, weil ich ihn unbedingt sehen will, sondern einfach weil Disney zusätzlich 30.-$ will.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 05.08.2020 17:38
      Highlight Highlight Anmerkung:
      Ich streame ihn jedoch nicht über Disney+ 😉
    • thelastpanda 05.08.2020 18:03
      Highlight Highlight Streamen? Also ☠️? 😜
  • MarGo 05.08.2020 15:05
    Highlight Highlight Leider muss man es in den letzten Jahren immer öfters sagen... Disney sucks!
  • Irum 05.08.2020 14:54
    Highlight Highlight Die Zusatzkosten sind ein Witz. Sollte das in "Mode" kommen, dürfte die Zahl der Streaming-Abonennten wieder ins Nichts fallen.
    Bei einem Remake dürfte sich das Interesse eh in Grenzen halten, da bei Mulan weder sprechende Tiere (wie in Lion King) oder zaubernde Superstars (Will Smith in Aladdin) vorhanden sind. Vielleicht merkt man nun auch, dass diese Realversionen von "klassischen" Animationsfilmen überflüssig sind...
    • Picker 05.08.2020 17:57
      Highlight Highlight Da war doch dieser sprechende Minidrachen (gesprochen von Eddie Murphy?), gibt es den nicht in der Realversion?
    • Asmodeus 05.08.2020 19:40
      Highlight Highlight Nope. Kein Mushu. Ich muss ehrlich sagen, gerade weil dieser Film so anders ist vom Original wäre ich interessiert gewesen. Aber eben... Nope
  • Tom Garret 05.08.2020 14:48
    Highlight Highlight Also bezahlt man mehr als wenn man ihn im Kino schauen würde... Vor allem in den USA wo man je nach Kino für unter 10$ rein kommt...
    Ich versteh schon das man jetzt nicht unbedingt will das jeder der sch ein Gratismonat zieht den Film schauen kann. Aber da gäbe es sicherlich bessere Möglichkeiten... zB kauf dir den Film für 20.- und krieg 3 Monate Abo "geschenkt"...
    • TanookiStormtrooper 05.08.2020 15:12
      Highlight Highlight Den "Gratismonat" gibt es bei Disney+ nicht (zumindest bei uns, jedes Land weiss ich nicht). Das einzige Angebot war glaube ich mal ein günstigeres Jahresabo, ansonsten musst du dir hier mindestens ein Monatsabo für 10.- holen um da mal reinzuschnuppern.
      Disney würde also mit allen, die sich nur wegen Mulan ein Monatsabo gönnen, etwas Geld machen. Einige finden den Dienst dann vielleicht so gut, dass sie verlängern. Mulan wäre also auch eine Möglichkeit Kunden zu locken, wie z.B. The Mandalorian.
    • What’s Up, Doc? 07.08.2020 09:52
      Highlight Highlight @Tom Garret unter 10 Dollar zahlst du nur wenn du als Erwachsener unter der Woche gehst oder ein Kind bist und vor 4 PM ins Kino gehst oder deine Erfahrung in den 0-er Jahren gemacht hasst. After 4 PM zahlst du erwachsen, 3D, über den Daumen 14 Dollar, ist zumindest in Kalifornien so. Die Zeiten unter 10 Dollar sind seit 10 Jahren auch in den USA vorbei.
    • Tom Garret 07.08.2020 10:56
      Highlight Highlight Ja da hast du mich erwischt 🤗 das war so 2011 oder so und tatsächlich am Nachmittag. Aber einiges günstiger als in der Schweiz ist es allemal und günstiger als 30.- ebenfalls.
      Die anderen male kann ich mich nicht mehr an den Preis erinnern...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thomas Lüthi 05.08.2020 14:45
    Highlight Highlight Ich finde es ein wenig krass 30 plus die Abokosten. Wenn er teuer wie ein Kinoeintritt wäre dann okay aber gleich das Doppelte. 13-19.- fände ich okay.
    • NotWhatYouExpect 05.08.2020 15:08
      Highlight Highlight Das ding ist halt als Familie würde man 3-5x (pro Person) den Betrag 13-19.- Bezahlen.

      Als einzelner Zuschauer ist es zu Teuer! Aber als Familie würde es sich rechnen.

      Aber ich finde es auch nicht okey. Darum werde ich da auch nicht mitmachen.
    • HerbertBert 05.08.2020 16:20
      Highlight Highlight @NotWhatYouExpect

      Nein wüde man nicht. Der Vergleich mit dem Kinopreis ist falsch, hier schaut man ja auf dem eigenen Fernseher was einem Blueray-Verleih gleich kommt. Also unter 10Fr.
      Selbst für den Verleih zu teuer.

      Mit kinobesuch ist das nicht vergleichbar.
    • NotWhatYouExpect 05.08.2020 19:00
      Highlight Highlight Die Blu-Ray bekommst du aber erst nacht dem der Film im Kino war.
  • mrlila 05.08.2020 14:44
    Highlight Highlight Let’s give the people Disney+ for most Disney Movies/Shows as subscription

    Also Disney:

    Let’s sell new movies

    😂😅
  • Behemoth 05.08.2020 14:43
    Highlight Highlight "...Aktuell ist noch unklar, ob es auch möglich sein wird, den Film ohne ein Disney-Plus-Abo zu schauen...."

    Du hast doch gelacht, als Du diesen Satz geschrieben hast und die schwarze Augenklappe bereits aufgesetzt, oder?

    • thelastpanda 05.08.2020 18:01
      Highlight Highlight Irgendwie fehlt mir hier grad ein Piraten-Emoji. Wieso gibt es einen Cowboy, sber keinen Piraten? 😈☠️☠️☠️🐦
  • TanookiStormtrooper 05.08.2020 14:43
    Highlight Highlight Extragebühr von 30$? Hat Disney einen kompletten Dachschaden? Ist ja mehr als ein Kino-Eintritt oder eine 4k BluRay. Zu dem Preis will ich den Film dann schon behalten können.
    Ausserdem ist es sehr Fragwürdig bei einem Streamingangebot für einzelne Inhalte eine zusätzliche Paywall einzurichten. Was kommt als nächstes? Wer Simpsons schauen will zahlt einen 10er obendrauf? Die Star Wars- oder Marvel-Inhalte machen 15$ mehr?
    So kann man Streaming auch gegen die Wand fahren. 🙄
    • NotWhatYouExpect 05.08.2020 14:59
      Highlight Highlight Na ich hoffe Sie fallen so richtig auf die Schnauze damit.
    • Scaros_2 05.08.2020 15:22
      Highlight Highlight Geh mal mit 2 elternteile und 3 kinder ins kino. Die 30€ sind luxus dagegen
    • Tschowanni 05.08.2020 17:31
      Highlight Highlight Musst ja nicht gucken
    Weitere Antworten anzeigen

[Spoiler] Wie meine knapp 7-jährige Tochter, ein Ex-Frozen-Girl, über «Frozen 2» urteilt

Die Sache mit dem ersten Teil von «Frozen» ist die: Es ist ein richtig guter Kinderfilm. Den Protagonistinnen geht es primär nicht ums Heiraten, sondern darum, die Freundschaft unter Schwestern zu bewahren. Für Mädchen und Jungs eine tolle Botschaft. Doch dann war da eben noch das:

und das:

und das:

Und ich könnte noch so viele Bilder von Frozen-Merchandise-Artikeln anhängen, dass dieser Artikel von hier bis zur chinesischen Spiezeugfabrik reicht, in der diese unter misslichsten Umständen …

Artikel lesen
Link zum Artikel