DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Wegen einer Nacktaufnahme ihres Sohnes auf Instagram erntete Pink von ihren Fans Kritik. Den Hasskommentaren entgegnete sie nun mit einem Statement, das deutlich ihre Wut zeigt. 



Ein Artikel von

T-Online

Pink ist fassungslos. Nachdem Fans ein Foto ihres Sohnes kritisierten, verfasste die Sängerin ein Statement und veröffentlichte die Worte auf ihrem Instagram-Profil. Auslöser des Ausrasters war ein Strandfoto von Söhnchen Jameson Moon Hart, auf dem er untenrum nackt zu sehen war. 

«Wirklich jetzt?»

«Wegen des Penis' meines Babys so abzugehen? Wegen der Beschneidung??? Wirklich jetzt?», fragt die Sängerin ihre Fans unter ihrem aktuellen Post, auf dem sie mit ihrem Sohn und ihrer Tochter beim Füttern eines Pelikans zu sehen ist. 

Dieses Mal zensierte sie den Intimbereich ihres zweijährigen Sohnes. Die alte Aufnahme musste sie wegen vieler Hasskommentare löschen. «Ich habe es gelöscht, weil ihr alle verdammt abartig seid», betonte sie weiter.

«Irgendetwas stimmt mit euch nicht»

Dass ihr Sohn sich am Strand unten frei gemacht hatte, habe sie «wie jede normale Mutter» nicht einmal gemerkt. Für die vielen unangenehmen Kommentare blockierte die 39-Jährige zusätzlich die Kommentarfunktion unter dem aktuellen Bild. «Ich schüttele meinen Kopf. Irgendetwas stimmt ernsthaft mit vielen von euch nicht», fügte sie hinzu.

Am Ende ihres Posts zeigte sich die zweifache Mutter aber auch noch humorvoll und schrieb: «Hier ist ein Bild von einem Pelikan, den wir offensichtlich gefangen und für Stunden missbraucht haben, bevor wir den Penis meines Babys vor seinem Gesicht baumeln liessen.»

(t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Influencer-Fails zeigen, dass auf Insta nicht alles echt ist

Instagram-Hype führt in Californien zu Wanderweg-Sperrung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Über Social Media tragen Rechtsextreme ihre Ideologien in die Mitte der Gesellschaft»

Andre Wolf ist Faktenchecker bei der österreichischen Rechercheplattform Mimikama. In seinem Buch «Angriff auf die Demokratie» schreibt er über die Gefahren rechtsextremer Netzwerke, die das Internet unterwandern.

Herr Wolf, in Ihrem Buch schreiben Sie, dass seit Beginn der Pandemie intensiver Fake News verbreitet werden und der Hass im Netz zugenommen haben. Warum?Andre Wolf: Dieses Phänomen kann man immer dann beobachten, wenn etwas passiert, das viele Menschen betrifft und das Thema stark medial aufgegriffen wird. Im Fahrwasser der Berichterstattung tauchen dann viele Falschmeldungen auf. Das passierte schon 2015 bei der Flüchtlingskrise. Oder immer, wenn es islamistisch-motivierte Terroranschläge …

Artikel lesen
Link zum Artikel