DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Wir stellen vor: Die neue Schweizer Bachelorette!



Nun also doch! Es wird auch im Jahr 2021 eine Schweizer Bachelorette geben. Sie heisst Dina Rossi, ist alleinerziehende Mutter und ehemalige Miss-Bern-Finalistin. Auf der griechischen Insel Kreta versuchen nun mehrere Kandidaten, das Herz der Bernerin zu erobern. Die erste Folge wird am 26. April auf dem TV-Sender 3+ ausgestrahlt.

Das ist Dina Rossi

Bachelorette Schweiz 2021: Das ist Dina Rossi, ab 26. April auf 3+

Bild: 3+

Dina ist 29 Jahre alt, 1,67 Meter gross und bezeichnet sich selbst als «humorvoll, selbstbewusst, bodenständig und kreativ». Suchen tut sie einen «charakterstarken, abenteuerlustigen und ehrlichen Mann zum Pferdestehlen.»

Schaust du dir Bachelorette an?

Wenn nicht gerade im Privatfernsehen ein Dutzend Männer um ihre Gunst werben, arbeitet Dina als Model und Jungpferde-Ausbildnerin. Sie reitet seit sie fünf Jahre alt ist und besitzt auch eine eigene Stute – Lulu. Zusätzlich besitzt sie noch zwei Hunde. Dabei darf natürlich nicht fehlen: ein eigener Instagram-Kanal mit über 16'000 Followern.

Am 26. April geht es los

Wer wird der «weltoffene, lockere Mann, der weiss, was er will, aber auch ein Gentleman ist und ihren starken Charakter akzeptiert, wie er ist?» Am Montag, 26. April um 20:15 Uhr startet das Rennen um das Herz der blonden Bernerin in der siebten Staffel von Bachelorette auf 3+. Hier noch einige Eindrücke:

(leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das waren übrigens die Kandidatinnen des letztjährigen Bachelors:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die unglaubliche Geschichte des Mannes, der 9 Jahre tot in seiner Wohnung lag

Das Massaker von Utøya, Donald Trump, dann die Corona-Krise. Auch in Norwegen nahm das Leben in den letzten Jahren seinen Lauf. Die ganze Zeit lag Michael tot in einem grauen Block östlich von Oslo.

Das Leben schreibt die verrücktesten Geschichten. Und auch die traurigsten. So wie die von Michael.

Michael lag fast zehn Jahre tot in der Wohnung. Neun Jahre und acht Monate, um genau zu sein. Dass er plötzlich nicht mehr da war, störte niemand. Weder die Nachbarn, noch die Behörden. Und auch seine Familie nicht.

Wobei Michael gar nie so hiess. Es ist ein Pseudonym, das er post mortem von der norwegischen Journalistin Henriette Mordt erhielt. Ihre online veröffentlichte Recherche hat grosse …

Artikel lesen
Link zum Artikel