DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Manu Burkart wird der neue Nik Hartmann beim SRF

Als Blödler vom Dienst hat Manu Burkart von Divertimento längst Kultstatus. Jetzt steigt er in der Moderations-Team von «SRF bi de Lüt» ein.
01.09.2020, 11:44
Manu Burkart wird künftig öfters auf SRF zu sehen sein.
Manu Burkart wird künftig öfters auf SRF zu sehen sein.
SRF/Oscar Alessio/Shutterstock/Bildmontage

Wie das SRF am Dienstag schreibt, bilden Nicole Berchtold (42), Manu Burkart (42), Fabienne Bamert (32), und Salar Bahrampoori (41) das neue Moderationsteam bei «SRF bi de Lüt». Annina Campell und Grill-Ueli werden dagegen nicht mehr mit von der Partie sein. Vor allem der Name Burkart überrascht. Er ist eine Hälfte des Comedy-Duos Divertimento, dass landauf landab alle Säle füllt. «Bei TV-Engagements bin ich eher zurückhaltend, bei der Anfrage zu diesem Fernsehabenteuer musste ich aber kein zweites Mal überlegen», lässt er sich in der Mitteilung zitieren.

Er führt am 5. Dezember 2020 durch die Sendung «SRF bi de Lüt - Hüttengeschichten Spezial». Ebenfalls moderieren er oder Nicole Berchtold die Sendungen «Landfrauenküche Finale», «Hüttengeschichten Spezial» sowie «Familiensache Spezial».

Er tritt damit zumindest ein bisschen in die Fussstapfen von Nik Hartmann, der SRF in Richtung CH Media verlassen hat: «Ich liebe die Natur und die Berge, und ich treffe gerne Menschen», sagt dann auch der Zürcher Burkart. «Ich freu mich riesig, mit dem ganzen Produktionsteam unterwegs zu sein.» (mg/chmedia)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren

1 / 39
Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So wird «Wilder» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Adieu, Madame, Sie waren wunderbar! Zum Tod von Hannelore Elsner

Die deutsche Schauspielerin begleitete uns sechs Jahrzehnte lang. Sie starb am Ostersonntag in München.

Es gibt Gesichter, von denen nimmt man an, sie seien für die Ewigkeit. Oder wenigstens über den kurzen Abschnitt hinaus, den das eigene Leben der Ewigkeit abtrotzt. Gesichter, die von einer Schönheit sind, wie sie nur sehr viel und sehr grosszügig gelebtes Leben erzeugt. Hannelore Elsner war eins dieser Gesichter, die Landschaft eines Lebens. Jetzt ist es nicht mehr. Jedenfalls nicht mehr im Leben. In all den Momenten, die Kameras eingefangen haben, wird es weiterhin für uns da sein.

Nach einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel