DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bollywood-Lied disst Beyoncé rassistisch – und sorgt für Riesen-Ärger



Noch vor der Veröffentlichung eines Bollywood-Films hat ein als rassistisch kritisierter Liedtext eine Kontroverse in Indien ausgelöst. In dem Lied wird eine Frau mit der dunkelhäutigen US-Sängerin Beyoncé verglichen: «Wenn Beyoncé dich ansehen würde, helle Frau, würde sie sich schüchtern fühlen.»

Dieser Songtext illustriert das traditionelle und weiterhin sehr verbreitete Schönheitsideal in Indien: In einem Land, in dem viele Menschen dunkle Haut haben, wird helle Haut gemeinhin – besonders bei Frauen – als schöner angesehen. Wer dunklere Haut hat, erlebt oft Diskriminierung, etwa wenn eine Frau einen Ehemann sucht. Das Schönheitsideal ist geprägt vom Kastenwesen und vom Kolonialismus, also einer Zeit, in der Mächtige generell hellere Haut hatten.

Die Bollywood-Film-Industrie hat dieses Schönheitsideal gestützt. Topstars haben meist eher helle Haut, auch Lieder, die hellhäutige Frauen verehren, kommen immer wieder vor. Doch in den vergangenen Jahren verstärkten sich Proteste gegen das Schönheitsbild – auch im Zuge der Anti-Rassismus-Bewegung Black Lives Matter.

Nach viel Protest im Netz gegen das Lied mit Beyoncé-Bezug änderten die Macher des Films «Khaali Peeli» den Song etwas: Der Bezug zur Sängerin und zur hellen Frau sind verschwunden, in der neuen Version heisst es: «Wenn sie dich ansehen würde, würde die Welt sich schüchtern fühlen.»

Beyoncés bittersüsse Limonade

1 / 12
Beyoncés bittersüsse Limonade
quelle: x02612 / cathal mcnaughton
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Hindi-Begriff «helle Frau» («goriya») wird in Liedern oft als Kosename für Frauen verwendet. Regisseur Maqbool Khan betonte, er habe nicht erwartet, dass jemand den Begriff «goriya» wörtlich verstehen könnte. «Der Vergleich mit Beyoncé sollte nur ausdrücken, dass ein Mann die Tanzkünste einer Frau so beeindruckend fand, dass er sie mit der Sängerin vergleichen wollte.»

Beyoncé selbst feierte kürzlich in einem Video die Schönheit schwarzer Frauen. In ihrem Video heisst es: «Baby, kenn deinen Wert, ich liebe alles an dir, von deinen krausen Locken bis zu jeder einzelnen Kurve» und: «Deine Haut ist nicht nur dunkel – sie strahlt und erzählt deine Geschichte». (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen Promis mit Social-Media-Posts

1 / 8
So viel verdienen Promis mit Social-Media-Posts
quelle: rich fury/invision/ap/invision / rich fury
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Beyoncés emotionale Rede an die Opfer von Hurrikan «Harvey»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Brandbeschleuniger: So gefährlich ist Xavier Naidoos Anti-Corona-Nummer

Seine beiden neuen Songs «Heimat» und «Ich mach da nicht mit» illustrieren ganz direkt den Schulterschluss zwischen Querdenkern und Rechtsextremen.

Erstaunlicherweise wurde erst eines der beiden neuen Videos mit Xavier Naidoo, die um Pfingsten auf YouTube platziert wurden, von YouTube umgehend wieder gesperrt. Nämlich «Ich mach da nicht mit». Das andere mit dem Titel «Heimat» ist bis jetzt, Stand 25. Mai, noch nicht entfernt worden. Bloss ruft das eine offensiv zum Widerstand gegen den Staat auf, während das andere Coronaskepsis und ultrakonservatives Gedankengut unter dem Mantel einer Kirchentagsmelodie zersäuselt.

Was wir in den letzten …

Artikel lesen
Link zum Artikel