Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Geek News

Bild: shutterstock/watson

Geek News

Corona-Krise trifft Hollywood ++ Marvel-Film-Crossover ++ «Die Simpsons» auf Disney Plus

Viel zu erfahren ihr noch habt. Darum gibt's hier die spannendsten Kurznews rund um die Themen Filme, Serien und Games.



Hollywood zittert vor dem Coronavirus

Die US-amerikanische Filmfabrik sieht sich aktuell in einer sehr unglücklichen Lage: Wegen der Verbreitung des Coronavirus drohen die Kinoeinnahmen drastisch einzubrechen. Dies liegt vor allem daran, dass immer mehr Menschen die Kinosäle meiden, aus Angst, sich anzustecken.

Vor allem in Südkorea, Japan, China und Italien ist der Kinobetrieb fast gänzlich zum Erliegen gekommen. In China wurden rund 70'000 Kinosäle auf Anweisung der Regierung geschlossen. Für Hollywood ist das besonders hart, da Japan, Südkorea und China zu den wichtigsten Kinomärkten gehören. China ist ausserhalb der USA mittlerweile sogar der wichtigste Umsatztreiber für Hollywood-Filme.

Immer mehr Filme werden verschoben

In Hollywood rechnet man nun damit, dass durch die Corona-Krise hunderte Millionen US-Dollar an den Kinokassen ausbleiben. Laut dem Hollywood Reporter könnten die globalen Einnahmen in diesem Jahr rund fünf Milliarden Dollar tiefer ausfallen. 2019 lagen die weltweiten Einnahmen bei 42.5 Milliarden Dollar.

epa08272492 (FILE) - British actor/cast member Daniel Craig arrives for the premiere of  'Spectre' in Berlin, Germany, 28 October 2015 (reissued 05 March 2020). According to media reports, the release of the new James Bond film 'No Time To Die' has been delayed from April to November 2020, due to the spread of coronavirus.  EPA/JOERG CARSTENSEN  GERMANY OUT *** Local Caption *** 54145163

«James Bond: Keine Zeit zu sterben» wird erst im November erscheinen. Bild: EPA

Um ihre teuren Filmproduktionen vor finanziellen Bruchlandungen zu schützen, spielen immer mehr Studios mit dem Gedanken, ihre Filme zu verschieben. Universal Pictures hat das bereits getan und den 25. James-Bond-Film um ganze sieben Monate verlegt. Das, obwohl man bereits Millionen in die Werbekampagne gesteckt habe – alleine der Superbowl-Spot hatte das Studio 4.5 Millionen Dollar gekostet.

Auch der Familien-Blockbuster «Peter Hase 2», der noch im März hätte starten sollen, wurde nun verschoben. Neu wird der Film im August in den Kinos zu sehen sein.

Peter Hase 2

Ebenfalls verschoben: «Peter Hase 2». Bild: Sony Pictures

Sony Pictures gab als Grund ebenfalls den Coronavirus an. Laut Studio sei «Peter Hase» vor allem auf dem internationalen Markt sehr erfolgreich gewesen, daher habe man sich entschieden, den Film zu verschieben. «Peter Hase» hatte 2018 weltweit 351 Millionen eingespielt – davon 236 Millionen ausserhalb der USA.

«Thor 4» mit «Guardians of the Galaxy»-Charakteren

Nach dem riesigen Erfolg von «Thor: Tag der Entscheidung» wird Regisseur Taika Waititi auch den vierten Teil inszenieren. Dieser befindet sich gerade in der Vorproduktion und so sickern nun auch langsam erste Details durch. Das neuste Gerücht haben wir dabei Vin Diesel zu verdanken, der sich in einem Interview – absichtlich oder nicht – verplappert hat.

Groot Guardians of the Galaxy

Hoi! Bild: Marvel

Laut dem Schauspieler, der dem Charakter Groot seine Stimme leiht, werden in «Thor: Love and Thunder» einige der Charaktere aus «Guardians of the Galaxy» zu sehen sein. Das ergibt nach dem Ende von «Avengers: Endgame» durchaus Sinn. Achtung Spoiler: Wir erinnern uns: Thor flog damals mit Star-Lord und seiner Crew davon, um sich neuen Dingen zu widmen. Da «Guardians of the Galaxy 3» nach dem vierten «Thor»-Film startet, scheint es nur logisch, dass die Antihelden irgendwie in «Thor 4» vorkommen, wenn der Film zeitlich nach «Avengers: Endgame» spielt.

Viel Screentime dürften die Guardians aber eher nicht haben, denn «Thor 4» wird sich vor allem auf die Rückkehr von Natalie Portman als Jane Foster konzentrieren. Wie das Ergebnis tatsächlich aussieht, erfahren wir im November 2021.

Disney veröffentlicht Liste mit Titeln für Disney Plus Schweiz

Der Starttermin für Disney Plus Schweiz rückt näher. Nun hat der Mauskonzern endlich einige weitere Details zum Schweizer Ableger verraten. Demnach sollen zum Start am 24. März rund 500 Serien, über 1000 Filme und 25 Originals verfügbar sein. (Wobei Originals ja eigentlich auch nur Filme und Serien sind ...)

Disney Plus

Disney hat eine Liste mit Highlights veröffentlich, die auf Disney Plus Schweiz zu sehen sein werden. Bild: Disney

«Star Wars»-Fans dürften sicher freuen, dass alle «Star Wars»-Filme verfügbar sind. «Episode 9» soll dann bereits im Sommer aufgeschaltet werden. Etwas enttäuscht sein dürften dafür die Marvel-Fans, denn es werden vorläufig nicht alle Filme aus dem MCU abrufbar sein. So fehlen beispielsweise die neusten Filme «Avengers: Infinity War» und «Avengers: Endgame». Auch die neuen «Spider-Man»-Filme, deren Rechte bei Sony liegen, fehlen. Dafür packt Disney einige der «X-Men»-Filme, die bis vor einem Jahr noch zu 20th Century Fox gehörten, obendrauf.

Ein weiteres Highlight dürfte sein, dass Disney alle bisherigen Staffeln der «Simpsons» online stellt. Damit sind alle Episoden der Zeichentrickserie erstmals in der Schweiz als Flatrate-Stream verfügbar.

Neue Film-Trailer

«Altered Carbon: Resleeved»

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck Home

«Jungle Cruise» Trailer 2

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

«Black Widow» Trailer 3

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

Neue Serien-Trailer

«Ozark» Staffel 3

abspielen

Video: YouTube/Netflix

«The English Game»

abspielen

Video: YouTube/Netflix

«Kingdom» Staffel 2

abspielen

Video: YouTube/Netflix

Neue Game-Trailer

«Call of Duty» Warzone-Trailer

abspielen

Video: YouTube/GameCheck

«Mortal Komat 11» Spawn Gameplay Trailer

abspielen

Video: YouTube/GameCheck

«Ghost of Tsushima» Story Trailer

abspielen

Video: YouTube/GameCheck

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das waren die Grammys 2020

LGBT-Paar in Disney-Serie – Konservative drohen mit Boykott

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Score 11.03.2020 15:48
    Highlight Highlight Ich freue mich. Ein wenig enttäuscht bin ich aber dass nicht mehr klassische Kinder Sendungen dabei sind. zB. Mickey Mouse Club House oder Ducktales usw. Aber das kommt ja vielleicht noch. Immerhin Mickey flinke Flitzer ist dabei für die Kids :-)
  • TheNormalGuy 11.03.2020 15:34
    Highlight Highlight Würde ich mir nur kurz holen, um alle Folgen der Simpsons von Anfang an zu suchten und dann zu deabonieren. Aber nur, wenn das Seitenverhältnis gefixt wurde.

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Rund drei Prozent der Schweizerinnen und Schweizer ernähren sich vegan. Nach wie vor herrschen viele Vorurteile über die ausschliesslich auf Pflanzen basierende Ernährung. Die Dokumentation «The Game Changers», welche seit kurzem auf Netflix zu sehen ist, versucht mit diesen aufzuräumen – und auch den übrigen 97 Prozent eine vegane Ernährung schmackhaft zu machen.

Wenn du bereits jetzt Schnappatmung bekommst und dich um dein Steak fürchtest, bleib doch noch schnell dran! Denn die Doku ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel