Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Nur auf Instagram immer gut drauf: Influencerin Yovana Mendoza. bild: instagram/rawvana

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen



Yovana Mendoza hat es geschafft. Sie ist Influencerin – und das erst noch so richtig erfolgreich. Die 29-Jährige hat auf Youtube über 2 Millionen Follower und auch auf Instagram folgen ihr über 1.3 Millionen Menschen. Zahlen, von denen viele nur träumen können. Damit lässt sich natürlich eine Menge Geld verdienen.

Und wie hat Mendoza das erreicht?

Sie ist Food-Bloggerin und berichtet regelmässig über vegane beziehungsweise roh-vegane Ernährung.

Du magst dich jetzt vielleicht fragen: Was zur Hölle ist eine Roh-Veganerin?

Nun, eine Roh-Veganerin darf nicht nur keine tierischen Produkte essen. Das Essen darf auch nicht gekocht, beziehungsweise auf über 45 Grad Celsius erwärmt werden.

Das schränkt die Diät natürlich ziemlich ein. Richtig. Doch verhungern muss man deswegen natürlich nicht gerade, wie das Instagram-Profil von «rawvana», so der User-Name von Mendoza, beweist.

Schauen wir schnell rein:

Roh-vegane Kost zum ersten ...

... zum zweiten ...

... und zum dritten.

Alles tutti frutti, also?

Nein. Denn die farbenfrohe Instagram-Youtube-Fassade der Food-Bloggerin hat gerade arge Risse bekommen.

Warum?

Wie das der Fame so mit sich bringt, wurde Mendoza in einem Restaurant erkannt. Und zwar nicht etwa in einem super Hipster-Vegi-Schuppen auf Bali wie in diesem hier:

Sondern in einem Restaurant, in dem man tatsächlich auch tierische Produkte bestellen kann. Und das hat Mendoza dann auch tatsächlich gemacht: Sie wurde dabei beobachtet, wie sie einen Fisch bestellt hat.

Diese Neuigkeit verbreitete sich rasend schnell im Internet und ihre Fanschar fühlte sich hintergangen. Schliesslich gab Mendoza an, dass sie sich seit sechs Jahren vegan ernähre.

Durch die anhaltende Kritik sah sich die Influencerin gezwungen, Stellung zu nehmen. In einem kürzlich erschienen Youtube-Video gab die 29-Jährige zu, dass sie seit zwei Monaten wieder Eier und Fisch esse.

abspielen

Mendoza erklärt, weshalb sie wieder auf tierische Produkte setzt. Video: YouTube/Rawvana English

In ihrem rund 30-minütigen Statement erklärt sie die Gründe für den Kurswechsel.

Ausschlaggebend seien Sorgen um ihre Gesundheit gewesen. So habe sie nach einem 25-tägigen Wasserfasten, eine Diät, bei der man nur Wasser trinkt, ihre Periode nicht mehr bekommen. Die Erfahrung, die sie beim Fasten gemacht habe, sei fantastisch gewesen, sie habe sich «on top of the world» gefühlt.

Doch da sie danach ihre Periode nicht mehr bekam, und sie irgendwann Kinder bekommen möchte, konsultierte sie einen Arzt. Dieser riet ihr zunächst, mehr Fett und Salz zu sich zu nehmen und gekochte Speisen zuzubereiten.

Kurz kamen die Blutungen darauf zurück, allerdings nur sehr unregelmässig und nur für kurze Zeit, ehe sie wieder stoppten.

Danach ging es einige Zeit auf und ab. Mal fühlte sie sich gut, mal sehr müde, mal hatte sie die Periode, mal nicht.

Doch die Hormonwerte kamen nie richtig ins Lot, hinzu kamen Verdauungsprobleme. Nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle, entschied sie sich schlussendlich auf Anraten des Artes dazu, wieder tierische Produkte zu sich zu nehmen. Sprich: Eier und Fisch.

In ihrem Statement auf Youtube sagt Mendoza, dass sie nach wie vor an die vegane oder roh-vegane Ernährung glaube. Sie hoffe, dass sie eines Tages wieder darauf umsteigen könne.

Dennoch kommt das Outing des Social-Media-Stars bei ihren Followern nicht gut an. Sie habe in den Videos und Instagram-Posts weiterhin eine heile – und vor allem gesunde – Welt vorgespielt, so der Vorwurf.

Mendoza hält vorerst aber an den tierischen Produkten fest. Die Gesundheit komme momentan an erster Stelle.

Und was lernen wir daraus?

Glaube nicht alles, was du auf Instagram siehst. Und eine vegane Ernährung kann für gewisse Personen perfekt sein – jedoch längst nicht für alle. (cma)

Diese Fails zeigen, dass auf Insta nicht alles echt ist

Food! Essen! Yeah!

Wenn du auch nur 10/14 in diesem fiesen Food-Quiz schaffst, bist du richtig gut imfall

Link zum Artikel

Ich habe mein erstes 1970er- Kochbuch gefunden und probiere nun ein paar Rezepte

Link zum Artikel

Dieses uralte Pasta-Rezept hat nur 4 Zutaten und ist der HAMMER

Link zum Artikel

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Ihr alle müsst sofort Pasta alla Norma kochen. Weil geil. 🍆🍆🍆

Link zum Artikel

Was es mit dem Sriracha-Kult auf sich hat (und weshalb dieser völlig gerechtfertigt ist)

Link zum Artikel

Wir vermissen dich, Anthony Bourdain! Kochen wir dir zu Ehren ein paar deiner Rezepte

Link zum Artikel

Heikler Esser? Wie viele dieser «unbeliebten» Speisen magst du? Mach' das Quiz!

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Was die watsons so in ihrer Quarantäne-Cuisine auf die Teller zaubern

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Ich war im ersten veganen Fast-Food Restaurant und so war es

Video: nico franzoni

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keinen Fusstritt daneben – Finnen stampfen Kunstwerk in den Schnee

Auf einem verschneiten Golfplatz in Helsinki ist ein atemberaubendes Schneespektakel in den Boden gestampft worden.

Man glaub es kaum: Dieses Mandala im Schnee ist nicht maschinell eingestampft worden. Eine Reihe von Freiwilligen ist für das geometrische Schneekunstwerk verantwortlich.

Die Gruppe folgte einer ausgedruckten Karte und benutzte Seile, um auf dem schneebedeckten Golfplatz in Helsinki perfekte Kreise nachzuzeichnen.

Der Zeitaufwand für die riesige Schneeflocke mit einem Durchmesser von 160 Metern war entsprechend gross. Ganze drei Stunden bei -10 Grad sei die Gruppe dafür auf dem verschneiten …

Artikel lesen
Link zum Artikel