DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Schauspieler Kit Harington (als Jon Snow) und Emilia Clarke (Daenerys Targaryen) in einer Szene aus der ersten Folge der letzten Staffel der HBO-Hitserie

Was gibt's denn da zu sehen? Ah, ein «Game of Thrones»-Ableger. Bild: AP HBO

Sie drehen schon! Was jetzt über das erste Spin-Off von «Game of Thrones» bekannt wird



Wir müssen bald alle ganz stark sein. Nur noch die letzte Folge der allerletzten «Game of Thrones»-Staffel bleibt uns, dann heisst es, erst einmal Abschied von den Heldinnen und Helden in Westeros zu nehmen. (Hey, immerhin: Eine Doku über die letzte Staffel bleibt uns noch.)

Natürlich aber hat sich HBO noch etwas für die «GoT»-Fangemeinde ausgedacht. Immerhin handelt es sich bei «Game of Thrones» um wohl die beliebteste Serie überhaupt.

Schon länger wissen wir: Es wird ein Prequel zu «Game of Thrones» geben. Die britische Boulevardzeitung The Sun hat nun die ersten Details über das Spin-Off.

Was Fans bereits über das «GoT»-Prequel wissen:

Diese Stars sind von HBO für das Prequel bestätigt:

Naomi Watts attends the Tribeca Ball at the New York Academy of Art, Monday, April 8, 2019, in New York. (Photo by Andy Kropa/Invision/AP)

Bild: Andy Kropa/Invision/AP/Invision

(watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 20 bestimmen die 8. Staffel (und wo sind die Drachen?)

Mit diesen 5 Strategien werdet ihr NIE MEHR gespoilert

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 überragende Filme mit hochkarätigem Cast, die kaum jemand kennt

Die Gesichter der ersten Garde Hollywoods sind uns allen aus zahlreichen, üppigen Blockbustern geläufig. Umso erfrischender ist es, diese omnipräsenten Antlitze in teils überraschend kleinen Produktionen zu sehen.

Wenn das Wetter draussen wieder mal nichts anderes macht, als zum Filmeschauen einzuladen, muss man sich diesem Umstand hie und da einfach auch mal beugen. Die Frage ist dann bekanntlich selten, ob man einen Film schaut, sondern welchen.

Da hätten wir diese, die wir schon ein paar Mal gesehen haben, jene die interessant klingen, aber irgendwie doch nicht triggern und dann noch all die Filme, die uns von Freunden vorgeschlagen und angepriesen wurden. Wir sind in diesem Falle dein Freund – und …

Artikel lesen
Link zum Artikel