Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Emma Amour

Extra-Emma! 12 Antworten auf eure dringendsten Fragen in Corona-Zeiten

Viele von uns stehen in Sachen Dating aktuell ganz neuen Problemen und Hürden gegenüber. Aber wir wären nicht wir, wenn wir nicht darüber reden und Lösungen finden würden.



Machen wir es kurz. In Zeiten der Corona-Pandemie dreht sich das Rad der Zeit sehr anders. Und weil das so ist, sind wir neu mit Problemen konfrontiert, die uns Herzschmerz und Sorgen machen. Für mich mehr als Grund genug, euch hier Lösungsansätze für zwölf eurer drängendsten Probleme aufzuzeigen.

Jetzt kann es sein, dass es dein Anliegen nicht in den Text geschafft hat. NICHT SAUER SEIN!

Wir machen es einfach so: Falls deine Frage NICHT dabei war (oder du eine andere dringende Frage hast), darfst du sie heute in die Kommentarspalte schreiben, vielleicht kann dir die Community helfen! Deal? Deal!

Und nun zu den Fragen:

«Liebe Emma, mein Freund ist nach dem Lockdown zu seinen Eltern gefahren. Nun telefonieren wir täglich, aber ich fühle mich ihm so nicht wirklich nahe. Er ist nicht der Typ, der süsse Nachrichten schickt oder mir sagt, dass er mich vermisst. Er hat nicht einmal seinen Eltern von mir erzählt, obwohl wir seit einem halben Jahr zusammen sind. Ich fühle mich schlecht dabei, wenn ich die ganze Zeit etwas von ihm fordern möchte, das er mit vielleicht nicht geben kann/will. Was soll ich tun?»

Ich weiss, ich wiederhole mich ständig. Aber oft ist es halt wirklich so, dass nur reden hilft. Hast du ihm gesagt, dass er dir durch sein Verhalten Unsicherheit vermittelt? Das muss er wissen, um die Chance zu haben, etwas an der aktuellen Situation zu ändern. Solltest du dich nicht getrauen, ehrlich zu reden, dann zweifle ich am Fundament eurer Beziehung. Dein Freund sollte dein engster Vertrauter sein. Der Mensch, bei dem du alles ungefiltert sagen darfst, das dich beschäftigt. Auch dann, wenn die Themen unangenehm sind und eure Beziehung betreffen. Ich wünsche dir, dass du dich zu so einer Aussprache durchringen magst. Wenn es gar nicht geht, dann wäre vielleicht auch eine E-Mail oder ein handgeschriebener Brief, den du ihm zu seinen Eltern schickst, eine Option. Viel Glück und Musse.

«Liebe Emma Ich habe auf Tinder vor zwei Wochen eine spannende Frau kennengelernt. Wir schreiben fast jeden Tag. Trotzdem bin ich mir nicht sicher, wann ich ihr meine Handy-Nummer geben soll? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Gegenüber sich erst mehr committed, wenn man sich über einen anderen Kanal unterhält. Bei Tinder kann es schnell von einer super Unterhaltung zum gnadenlosen Ghosting wechseln. Wann warst du bei deinen Matches begeistert, auf Whatsapp zu wechseln?»

Am Anfang meiner Tinder-Zeit habe ich den Fehler gemacht, dass ich sehr schnell meine Nummer rausrückte. Was dazu führte, dass jetzt ein paar Creeps im Besitz dieser sind. Ich habe dann aber rasch gemerkt, dass ich meine Nummer nur noch nach einem Treffen rausgeben will, bei dem ich mich rundum gut gefühlt habe und auch mein Bauchgefühl stimmte. Ich kann verstehen, dass du Schiss hast, dass die Konversation auf Tinder abflacht. Ich denke aber, wenn ihr beide investiert und begeistert seid, ist der Kommunikationskanal egal. Also, dran- und cool bleiben. Auch wenn die Zeiten gerade hart sind!

«Aufgrund des Coronavirus sehe ich meine Freundin nicht. Jetzt sind es schon 3 Wochen. Ich habe Angst um meine Beziehung. Gibt es Tipps, um die Beziehung am Leben zu halten?»

Liegt hier der Hund eventuell etwas tiefer begraben? Oder wie kommst du drauf, dass eure Beziehung alleine daran scheitern kann, dass ihr euch nicht sehen könnt? Falls alles gut ist zwischen euch und du dir wirklich nur aufgrund der Distanz Sorgen machst, atme durch. Und nutz auch die Zeit für dich, und deine Bedürfnisse. Ansonsten bin ich für viel Videotelefonie, vielleicht sogar handgeschriebene Briefe. Playlists, die ihr zu eurer musikalischen Geschichte macht, E-Mails, versaute SMS und ein bisschen Cybersex.

«Ich hab eine tolle Frau kennengelernt und zum Glück deuten die Zeichen auf was Festeres. Leider kann ich sie aktuell nicht treffen, da ich aktiv beim Kampf gegen Corona eingesetzt werde. Soll ich den Versuch starten und jetzt mit ihr zusammen kommen oder doch auf normale Zeiten warten?»

Ich würde an deiner Stelle zumindest den ersten richtigen Kuss abwarten wollen. Erst wenn ihr euch körperlich näher gekommen seid, weisst du, ob ihr euch wirklich gut riechen könnt. Bis dahin schreibt eure eigene «Gut gegen Nordwind»-Geschichte. Falls du das Buch nicht kennst, kann ich es sehr empfehlen. Das Wichtigste ist jetzt aber, nicht auszuflippen vor Ungeduld. Die Lockdown-Lockerungen kommen. Versprochen.

«Ich nörgle zu oft an meinem Partner herum, jetzt in der Lockdown-Zeit noch viel mehr. Was kann ich dagegen tun?»

Einsicht ist schon mal ein erster, guter Schritt. Vielleicht sogar der einzige. Jetzt musst du nur noch an deiner Toleranz und der Länge deiner Zündschnur arbeiten. Das geht nur mit Reflektion, Selbstdisziplin und Wille. Dir bestes Gelingen und deinem Partner viel Glück dafür, dass dus durchziehst. ;-)

«Hallo Emma,vor ein paar Wochen hab ich (38) einen Vertreter (38) kennengelernt. Wir waren uns sofort sympathisch. Wie es so ist, tauscht man Visitenkarte aus. Er schrieb mir plötzlich mal ein SMS. So hatten wir dann paar mal Kontakt per SMS, am Anfang nur banale Sachen, später wurde es persönlicher, wir telefonieren ab und zu. Wir wollten uns treffen, dann kam die Quarantäne. Seit 3 Tagen hat sich unser SMS-Verhalten verändert, wir führen jetzt sehr heisse Chats, was mir gefällt, denke den ganzen Tag an ihn und was ich ihm schreiben soll, dann aber stelle ich mir vor, was wenn wir uns mal treffen? Wird es eher peinlich oder werden wir übereinander her fallen?»

Haha. I feel you, Schwester! War mal in einer sehr ähnlichen Lage. Also schau, ich kann dir nicht prophezeien, wie es wirklich wird. Ich kann dir aber sagen, dass es in dieser Situation hilft, wenn ihr euch beide VOR dem Treffen einen deftigen Drink gönnt. Und euch dann, face to face, über die geschürten Erwartungen lustig macht. Nur so kann man diese, meiner Meinung nach, killen und unbeschwert, wenns dann passt, übereinander herfallen. Möge euch genau das passieren!

«Hey Emma, ursprünglich war geplant, dass sich mein Schwarm und ich am Samstagabend treffen, nachdem schon einige Male auf Parties etwas zwischen uns lief, wir es aber nie geschafft haben, uns richtig zu verabreden. Dann wurde am Freitag beschlossen, dass man jeglichen Kontakt unterlassen sollte und so habe ich ihm geschrieben, dass wir unser Treffen wohl noch etwas vertagen sollten. Daraufhin hat er geantwortet, dass er sowieso nicht wisse, was er mit mir tun solle, wenn wir nirgends hin dürfen. Danach hat er sich von sich aus nicht mehr gemeldet. Wenn ich ihm geschrieben habe, hat er immer nur knapp geantwortet und nie was zurückgefragt. Kurz zusammengefasst sitze ich gerade zu Hause, mache mir viel zu viele Gedanken, weiss nicht woran ich bin und habe auch nicht die Möglichkeit, dies bei einem Treffen, ob zufällig oder abgemacht, herauszufinden.»

Schau, ich könnte es jetzt blumig verpacken, aber ich bin Fan der geraden Einschätzung und Kommunikation. Deswegen: Es tut mir schampar leid für dich, aber ich vermute sehr, dass er einfach nicht auf dich steht. Schick ihm doch einen Screenshot deiner Frage und meiner Antwort und frage ihn, ob da diese Sex-Dating-Tante aus dem Internet wirklich recht hat.
@den Typen: Bist du sicher, dass du diese Dame nicht daten willst? Ich finde, sie klingt toll. LG. Emma.​

«Meine Freundin wohnt in Deutschland, ich in der Schweiz und wegen der Grenzschliessung können wir nicht mehr zueinander. Unsere Fernbeziehung hatte sich richtig gut eingespielt, wir sahen uns mehrmals pro Monat fürs Wochenende. Wir versuchen alles Mögliche, oft Videotelefonie, wir machen es uns auch regelmässig selbst dabei, haben uns schon Geschenke geschickt, aber es hilft nur bedingt. Es macht mich fertig, nicht zu wissen, wann ich sie das nächste Mal treffe! Was würdest du tun? Würdest du illegal versuchen, über die Grenze zu kommen und eine Strafe riskieren?»

Mein erster Impuls ist: Logisch. Bonnie und Clyde forever! Mehr Romantik geht gar nicht. Aber komm, sind wir ehrlich, eine Verhaftung mit anschliessender U-Haft zögert euer Treffen nur noch viel weiter raus. Ich würde drum also fluchen, frustriert sein, Corona hassen und dann würde ich einfach versuchen auszuhalten. Dazu dann Sexting, chatten, Cyber Sex etc. Viel Glück euch beiden!

«Bonjour Emma, mein Freund verlottert dank Quarantäne vor seinem PC. Zähneputzen wird optional, an die frische Luft gehen ebenso. Gutes Zureden und offene Worte scheinen nicht wirklich anzukommen, ein PC-Kabel verstecken will ich nicht (ich bin doch nicht seine Mama, gopf!). Wie weiter? Au secours!»

Ohä. Knacknuss. Kann mir aber gut vorstellen, dass sich das Problem schon bald von alleine löst. Spätestens wenn er Sex will und du keine Lust hast, weil er so grüselig ist. Rennt er dann nicht freiwillig und sehr schnell unter die Dusche? Oder du ergreifst selber die Initiative: Tänzle mal vor ihm rum und versuche ihn zu verführen. Beisst er an, muss er zuerst unter die Dusche, Zähne putzen und einen postkoitalen Spaziergang mit dir machen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er sich nicht darauf einlässt.

«Liebe Emma, wie machen du und der Zyklop das mit dem Treffen momentan? Eigentlich sollte man sich ja nicht mehr sehen oder reisen. Mein Freund lebt in einer anderen Stadt und es ist ein riesiger Konflikt für uns, ob wir uns treffen wollen (da wir uns vermissen) oder eben nicht. Wenn, dann wärs mit Auto und beim jeweilig anderen daheim, aber beide wohnen wir in WGs. Ich hab ihn jetzt seit 3 Wochen nicht gesehen und Videochat ist nicht das Gleiche. Meine WG chillts und wir gehen möglichst nicht raus, seine WG scheint regelmässig Besuch von Partnern zu haben oder sie gehen auf Besuch. Was findest du den richtigen Weg? #yourmyonlyhope ;)»

Der Zyklop und ich treffen uns. Ich bin aber sein einziger Kontakt und er meiner. Wir haben uns dazu entschieden, zusammen durch den Scheiss zu gehen. Der Deal ist aber klar, dass wir keine anderen treffen. Bei euch mit den WGs ist das biz ein Seich. Was ich an deiner Stelle tun würde, ist nicht wichtig. Du musst für dich selber rausfinden, wo deine Grenzen sind und was du verantworten kannst und willst. Dasselbe gilt für ihn. Ich weiss, nicht sexy. Und nicht das grüne Licht, das du dir gewünscht hast. Sorry dafür. Scheiss Zeit. Ich weiss.

«Wie merke ich, dass mein Freund mich nicht mehr liebt? Manchmal habe ich das Gefühl, er liebt mich nicht mehr. Sind seit 6 Jahren zusammen.»

Frag ihn! Und erklär ihm, warum du unsicher bist. Wann, wenn nicht nach sechs (!!) gemeinsamen Jahren!?

«Ich habe mich in einen guten Freund verliebt. Wie soll ich mich nun verhalten? Ich könnte es ihm natürlich sagen, aber ich habe Angst, die Freundschaft zu gefährden. Ich habs schon mit ein wenig Flirten versucht, da wir uns jedoch immer gegenseitig aufziehen und necken, fällt dies wohl nicht wirklich auf. Wie könnte ich herausfinden, ob er mich mag, ohne direkt zu fragen? Zu ihm: Er ist sehr schüchtern und hatte noch nie eine Freundin. Immer sehr freundlich und zuvorkommend, sofort zur Stelle, wenn ich Hilfe benötige. Zur aktuellen Situation: Wir sehen uns trotz Corona zwei bis drei Mal die Woche (an alle, die jetzt mit Social Distancing kommen: Wir treffen sonst niemanden, wohnen beide alleine). Was wir machen? Reden, lachen, essen und arbeiten. Vielen Dank für deine Antwort.»

Liebe/r unsichere/r Verknallte/r, deine Mail ist zauberhaft. Meine Erfahrungen zeigen, dass Männer, die viel Zeit mit dir verbringen, sehr wohl an dir interessiert sind. Und wenn er sich in Zeiten wie den aktuellen lieber mit dir als mit seinen Freunden trifft, dann bin ich echt guter Dinge, dass das was werden könnte. Natürlich kann ich nicht ausschliessen, dass du in der Friendzone steckst. Und nun kommt, was du nicht hören willst: Aber du kannst es nur rausfinden, wenn du aktiv wirst. Wenn du nicht grad all in gehen magst, dann schau ihm doch mal etwas länger in die Augen. Und sag ihm, dass du dich in seiner Anwesenheit enorm wohl fühlst. Lass mal ein «daran könnte ich mich gut gewöhnen» oder so fallen. Zusätzlich empfehlenswert sind «zufällige» Berührungen. Ganz egal, wie du es machst, ich wünsche dir/euch von Herzen ein Happy End.

Das wars für heute, Lieblingscommunity.
Und nun bleibt daheim. Und vor allem bleibt gesund.

Es kommen wieder bessere Zeiten.

Bild

Bitte beachtet die Kommentarregeln!

Wie's aussieht, haben einige User unsere Kommentarregeln vergessen. Daher hier kurz nochmal: Wer komplett am Thema vorbeischreibt («Ich weiss, hat jetzt nichts mit der Story zu tun, aber ...»), beleidigt (nein, es ist keine «konstruktive Kritik», wenn du alles als *ç&%/& bezeichnest), oder seine Kommentare anfängt mit «Ihr werdet meinen Kommentar ja eh wie immer löschen, ...», muss sich nicht wundern, wenn diese «ja eh gelöscht» werden.

Genauer nachzulesen hier >>

Es dankt: die Redaktion

23 verrückt-kreative Wege, wie sich Leute vor Corona zu schützen versuchen

So heitern diese Briten ihre Nachbarskinder im Corona-Lockdown auf

Video: watson/een

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, momentan in einer Beziehung, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

«Mein Mann will nach dem Sex sofort duschen»

Hoi Alex,

tatsächlich war es bei meinem zweiten Freund auch so, dass der nach dem Sex sofort aufsprang, um zu duschen. Er war ständig sehr bemüht, dass ja keine Körperflüssigkeiten in Berührung mit Bettwäsche kommen.

Ich bin ganz mit und bei dir, mich hat das auch zum einen gestört und zum anderen verunsichert. Der Punkt führte bei uns zu regelmässigen Diskussionen. Irgendwann blieb er dann mir zuliebe liegen, fühlte sich dabei aber sichtlich unwohl und war verkrampft.

Irgendwann habe ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel