Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson / shutterstock

Emma Amour

«Ich bin der einzige Single in meinem Freundeskreis ...»



Liebe Emma

Ich, Single, Ende 20, habe manchmal das Gefühl, mich mit niemandem so richtig verbunden zu fühlen. Dabei habe ich einen grossen Freundeskreis, bin in einem Verein, spiele in einer Band und meine Familie ist super.

Und doch sehne ich mich nach einer Person, mit der mich mehr verbindet. Ich spreche dabei nicht einmal von einer Partnerin, als Langzeit-Single kann ich mich gut selbst beschäftigen und geniesse auch mein Singleleben.

Tatsache ist aber, dass beinahe alle in meinem Umfeld in einer Beziehung sind. Verständlicherweise plant man Ausflüge am Wochenende, Ferien etc. mit seinen Liebsten, und da ich nicht das fünfte Rad am Wagen sein möchte, muss ich für meine eigene Unterhaltung sorgen.

Und so kommt es, dass ich oft vor der Wahl stehe, alleine in die Ferien zu gehen oder gar nicht. Oder auch am Wochenende alleine einen Ausflug zu machen oder gar nicht.

Es hat durchaus Vorteile, Dinge alleine zu machen. Ich lerne viele neue Leute kennen, nur bleibt es in den allermeisten Fällen bei entfernten Bekanntschaften.

Es kann aber emotional auch sehr anstrengend sein und eigentlich fände ich es schon toll, diese Dinge mit jemandem teilen zu können, zu dem man eine tiefere Verbindung hat, halt so einen «Best-Buddy».

Nun, das war es auch schon. Ich weiss, es ist nicht eine Beziehungs- oder Liebesfrage im eigentlichen Sinn, aber vielleicht hast du ja irgendeinen Tipp oder Ratschlag.

Liebe Grüsse,
Mirko

Lieber Mirko,

absolut easy, nein, mehr noch, cool, dass wir da mal keine klassische Beziehungsfrage diskutieren.

Wobei das so ja auch nicht ganz zutreffend ist. Wir reden heute über die Beziehung zu dir selber. Und diese ist die wohl wichtigste und längste Beziehung in unserem Leben.

Okay, genug der Philosophie. Sorry. Habe gestern grad so einen krassen Eso-Yoga-Kurs online gemacht.

Du erzählst, dass du viele Freunde hast, eine tolle Familie, in einem Verein Mitglied bist und in einer Band spielst. Das sind doch beste Voraussetzungen, um einen wie von dir beschriebenen und gewünschten «Best Buddy» zu finden, nicht?

Oder wünschst du dir explizit jemand Neuen, der diese Rolle in deinem Leben übernimmt? Sollte dem so sein, dann fallen mir als erstes Dating-Apps ein. Echt jetzt. Da finden sich nicht nur F*ck-, sondern mit Sicherheit auch Best Buddys. Solltest du keine Lust auf Onlinedating haben, dann wieso nicht ganz oldschool per Inserat suchen? Ich bin sicher, dass es in deiner Stadt ein paar coole Plattformen gibt, die solche Inserate anbieten.

Vielleicht aber triffst du jemanden auf einem Ausflug oder in den Ferien, wenn du alleine unterwegs bist. Ich weiss, solche Bekanntschaften verlaufen meist im Sand. Aber: Da kannst du gut dagegen angehen, indem du dich einfach meldest und der Person sagst, dass du ihre Gesellschaft genossen hast und gerne wieder etwas mit ihr unternehmen möchtest. Wieso nicht grad ein, zwei Daten und Ausflüge vorschlagen?

Ich bin sicher, dass es da draussen einen Haufen Singles mit den gleichen Bedürfnissen gibt. Deswegen: Ergreife ruhig die Initiative. Ich bin zuversichtlich, dass solche Schritte stets belohnt werden und du schon bald nicht mehr keine andere Wahl hast, als alleine zu verreisen.

Alles Liebe.

Deine

Bild

Und was würdest du Mirko raten?

Bitte beachtet die Kommentarregeln!

Wie's aussieht, haben einige User unsere Kommentarregeln vergessen. Daher hier kurz nochmal: Wer komplett am Thema vorbeischreibt («Ich weiss, hat jetzt nichts mit der Story zu tun, aber ...»), beleidigt (nein, es ist keine «konstruktive Kritik», wenn du alles als *ç&%/& bezeichnest), oder seine Kommentare anfängt mit «Ihr werdet meinen Kommentar ja eh wie immer löschen, ...», muss sich nicht wundern, wenn diese «ja eh gelöscht» werden.

Genauer nachzulesen hier >>

Es dankt: die Redaktion

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben:

Lass die Finger von diesen 11 Tinder-Typen!

Video: watson/Lya Saxer, Knackeboul, Madeleine Sigrist

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, momentan in einer Beziehung, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

«Mein Mann will nach dem Sex sofort duschen»

Hoi Alex,

tatsächlich war es bei meinem zweiten Freund auch so, dass der nach dem Sex sofort aufsprang, um zu duschen. Er war ständig sehr bemüht, dass ja keine Körperflüssigkeiten in Berührung mit Bettwäsche kommen.

Ich bin ganz mit und bei dir, mich hat das auch zum einen gestört und zum anderen verunsichert. Der Punkt führte bei uns zu regelmässigen Diskussionen. Irgendwann blieb er dann mir zuliebe liegen, fühlte sich dabei aber sichtlich unwohl und war verkrampft.

Irgendwann habe ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel