Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Emma Amour

«Er hat einfach so ohne Begründung Schluss gemacht»



Liebe Emma

Ich war ein Jahr in einer Fernbeziehung. Trotzdem konnten wir uns jedes Wochenende sehen. Wir haben uns übers Internet kennengelernt und irgendwann beschloss er, mich zu besuchen, bis dahin waren wir nur Freunde.

Tatsächlich war es Liebe auf den ersten Blick und am Tag, an dem wir uns zum ersten Mal sahen, kamen wir auch zusammen. Die Wochenenden waren traumhaft. Natürlich haben wir uns öfter gestritten, dann aber meist unter der Woche. Sobald wir uns gesehen haben, war alles gut. Wir haben sogar unsere Zukunft geplant.

Nun hat er sich kurz vor unserem Jahrestag plötzlich von mir getrennt. Als Grund nannte er, dass er keine Zukunft mehr sieht, Genaueres weiss ich bis heute nicht.

Nach der Trennung musste ich nochmal zu ihm fahren, um meine Sachen zu holen. Er hat mich lange umarmt und mich «Schatz» genannt. Kurze Zeit später schrieb er, dass es ein Fehler war und dass ich mir keine Hoffnung machen soll. Er möchte auch keinen Kontakt mehr.

Unsere Funkstille hält bis jetzt allerdings nie lange. Meistens kommt kurz ein Gespräch auf, doch dann antwortet er plötzlich nicht mehr. Ich möchte gerne um ihn kämpfen. Auch wenn ich erst 20 Jahre alt bin, so spüre ich irgendwie, dass dieser Mensch und diese Beziehung etwas ganz Besonderes waren.

Siehst du eine Möglichkeit, die Beziehung zu retten? Können Gefühle wieder zurückkommen? Ich weiss nicht, ob ich ihn erst mal ganz in Ruhe lassen soll, damit er Zeit hat, zu vermissen.

Liebe Grüsse,
Jennifer

Liebe Jennifer,

du Arme. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie sehr dein Herz schmerzt. Vor allem, weil dein Ex-Freund nicht ganz klar kommuniziert und dir gegenüber nicht begründen kann, warum er denn keine gemeinsame Zukunft sieht.

Klar also, dass es diese Ungewissheit sehr erschwert, irgendwie Frieden mit der Situation zu schliessen und den Prozess des Abschiednehmens zu starten. Auch habe ich viel Verständnis dafür, dass du dir Hoffnungen machst. Der Trennungsgrund kann deiner Meinung nach nicht sooo schwerwiegend sein, wenn er nichts Konkretes sagt und dich dann auch noch «Schatz» nennt.

So viel zu der emotionalen Seite deiner Geschichte.

Da gibt es aber noch eine rationale Sichtweise. Ich als Nichtinvolvierte bin ehrlich gesagt skeptisch. Das bin ich bei aufgewärmten Beziehungen per se. Meine Erfahrung, sowohl meine eigenen als auch in meinem Umfeld, haben mich gelehrt, dass Paare, die einen zweiten Anlauf wagen, meist wieder bei den Problemen enden, die sie schon beim ersten Mal hatten.

Ich will dich hier jetzt aber nicht komplett entmutigen. Wenn du das Gefühl hast, dass du um die Beziehung kämpfen musst, dann mach das. Ich würde aber raten, auf Spielchen wie sich nicht mehr melden, damit er dich vermisst, zu verzichten.

Viel effizienter finde ich es, wenn du es mit Ehrlichkeit probierst. Sag ihm, dass du ihn willst, dass du an euch glaubst und frag ihn, wann und warum er den Glauben an eure Zukunft verloren hat und ob es etwas gibt, das du tun kannst, damit er noch einmal Ja zu euch sagt.

Ich wünsche dir, dass ihr euch wieder findet. Und wenn nicht, dann wünsche ich dir, dass du nach vielen Tränen ganz langsam, aber dafür ganz sicher neue Wege einschlägst.

Ich denke an dich und sende dir viel Kraft,

Bild

Und was würdest du Jennifer antworten?

Weil Verliebte auf Fotos nicht kitschig aussehen müssen:

Wie spricht man jemanden an? Mach es nicht wie DIESE Typen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer, Emily Engkent

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, momentan in einer Beziehung, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

«Mein Mann will nach dem Sex sofort duschen»

Hoi Alex,

tatsächlich war es bei meinem zweiten Freund auch so, dass der nach dem Sex sofort aufsprang, um zu duschen. Er war ständig sehr bemüht, dass ja keine Körperflüssigkeiten in Berührung mit Bettwäsche kommen.

Ich bin ganz mit und bei dir, mich hat das auch zum einen gestört und zum anderen verunsichert. Der Punkt führte bei uns zu regelmässigen Diskussionen. Irgendwann blieb er dann mir zuliebe liegen, fühlte sich dabei aber sichtlich unwohl und war verkrampft.

Irgendwann habe ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel