International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Will vor der Konkurrenz starten: Tesla-Chef Elon Musk (Archivbild)

Tesla-Chef Elon Musk. Bild: EPA

Tesla rutscht wieder tief in die roten Zahlen



Der Elektroauto-Hersteller Tesla ist nach einem halben Jahr mit Gewinnen wieder tief in die roten Zahlen gerutscht. Im vergangenen Quartal gab es einen Verlust von gut 702 Millionen Dollar, wie das US-Unternehmen nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte.

Im Vorjahresquartal hatte Tesla 709.5 Millionen Dollar verloren. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich von 3.4 auf 4.54 Milliarden Dollar.

Tesla verwies darauf, dass mit Beginn der Auslieferungen des aktuellen Hoffnungsträgers Model 3 in Europa und Asien viele Fahrzeuge zum Ende des Quartals noch auf dem Weg zu den Kunden gewesen seien. Diese Verkäufe würden damit erst im laufenden Vierteljahr verbucht.

Allerdings halbierten sich auch die Auslieferungen der älteren Modelle S und X auf 12'100 Fahrzeuge. Tesla erklärte das unter anderem damit, dass einige Kunden ihre Käufe auf das Vorquartal vorgezogen hätten, um noch von höheren Elektroauto-Vergünstigungen in den USA zu profitieren.

Die Tesla-Aktie tauchte nach Vorlage der Zahlen zunächst in die Verlustzone ab, notierte dann aber rund ein Prozent im Plus.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Tesla präsentiert E-Brummi auf Steroiden

Das ist Elon Musk, einer der erfolgreichsten Unternehmer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Philippe87 25.04.2019 19:04
    Highlight Highlight The show musk go on😊. Der erste hat es nie leicht. Nur schon der Ausbau und Unterhalt des einzigen tadellos funktionierenden und flächendeckenden Ladenetz muss enorme Beträge verschlingen.
  • Realtalk 25.04.2019 15:55
    Highlight Highlight Surprise, surprise. Tesla hat eine ganz schlechte Zukunft vor sich. Ich wette, Tesla wird in 5 Jahren kein selbständiges Unternehmen mehr sein. Sofern es Tesla überhaupt noch gibt.
  • Ace Niro 25.04.2019 14:39
    Highlight Highlight 17 Jahre Vorsprung, über 20 Milliarden Kapital und massive steuerlichen Subventionen, dazu noch ein absolutes Monopol hatte Elon Musk erhalten. Aber Musk verbrachte den grössten Teil der vergangenen zwei Jahrzehnte damit, Kapital schlecht zu verteilen.

    Er baute ein massiv verschuldetes und strukturell unprofitables Unternehmen ohne nachhaltige Wettbewerbsvorteile auf.

    Nach siebzehn Jahren baut Tesla weltweit (PEINLICH) kaum noch 7000 Autos pro Woche. Die Bewertung erfolgt jedoch in der Stratosphäre.

    Was für ein Genie. Er ist der grösste Zerstörer des Kapitals.
    • @schurt3r 25.04.2019 14:53
      Highlight Highlight Tesla hat «ein absolutes Monopol»? Das hast du hoffentlich als Scherz gemeint!?

      Musk hat der Autoindustrie, die umweltfreundliche Innovationen während Jahrzehnten ausgebremst und sabotiert und uns belogen und ausgenommen hat, ganz allein Beine gemacht. Nur schon dafür verdient er grösste Anerkennung.

      Es grüsst
      Ein (noch) VW-Fahrer
    • Ace Niro 25.04.2019 15:21
      Highlight Highlight Annerkennung?

      Er hat Wertpapierbetrug begangen hat Analysten, Shortseller und Medien angegriffen, dazu einen unschuldigen Mann als "Kindsvergewaltiger" genannt und Polizei angelogen dass Tripp ein "Massenschütze" sei und ein Terroristen Akt durchführen möchte.

      Wegen dem Wertpapierbetrug wurde er von der SEC verurteilt als er versucht hatte an ein Land zu verkaufen welches zu den reichsten der Welt gehört vor allem durch ÖLEXPORT.

      Das heisst er warf «die Tesla Mission» sofort aus dem Fenster sobald es seinem Interesse diente um seine Haut zu retten



    • @schurt3r 25.04.2019 15:46
      Highlight Highlight Die SEC (= Börsenaufsicht) kann Musk nicht verurteilen, höchstens anklagen. Und meines Wissens wurde eine entsprechende Klage abgewendet. Oder kannst du deine Behauptung belegen?

      Was den auch aus meiner Sicht sehr fragwürdigen Umgang des Unternehmens mit dem ehemaligen Angestellten Tripp betrifft: Auch hier gibt es meines Wissens keine rechtskräftiges Urteil, bzw. keine Verurteilung von Musk.
    Weitere Antworten anzeigen

Von wegen Hype – darum ist Tesla der wertvollste Autohersteller der Welt

Als wertvollster Autohersteller der Welt ist Tesla ein Star der Finanzwelt. Aber auch technologisch bekommt das Unternehmen von Elon Musk ein immer grösseres Gewicht. Etablierte Anbieter wie Volkswagen, BMW & Co. müssen jetzt wirklich Acht geben, nicht den Anschluss zu verpassen.

Der Rummel um den E-Auto-Pionier Tesla war immer schon gross – doch was derzeit mit der Firma des schillernden Tech-Milliardärs Elon Musk passiert, sucht seinesgleichen. Seit Ende Juni ist der Börsenwert des …

Artikel lesen
Link zum Artikel